Gebucht und in allen Reiseunterlagen bestätigt wurde eine Flug von ACE nach DUS 10:40-16:05, tatsächlich ging es über München. Was kann man tun?

Hallo, wir haben im Oktober eine Pauschalreise nach Lanzarote gebucht. Für den Rückflug wurde uns ACE nach DUS 10:40-16:05 bestätigt, diese stand auch in den Reiseunterlagen, die uns Ende November zugeschickt wurden. Beim web checkin (im Urlaub) stellte ich fest, dass wir auf dem Rückflug um 16:05 eine Zwischenlandung in München haben sollten. Wir haben uns per Email an Veranstalter gewandt - keine Reaktion. Unser Reisebüro hat mit Veranstalter telefoniert und war darüber verwundert, ebenso zuerst auch der Veranstalter, der dann meinte, wir können ja in der Maschine sitzen bleiben. Der Reiseleiter vor Ort sagte, der Veranstalter hätte diese dem Reisebüro mitgeteilt, er könne nichts für uns tun, wenn wir umbuchen wollten, dann nur gegen Bezahlung. Wieder hat unser Reisebüro direkt mit dem Veranstalter gesprochen, der wohl auch den Reiseleiter aufgefordert hat, uns nochmals zu kontaktieren - nichts geschah. Erneute Email vom Reisebüro, dass der schwarze Peter hin und her geschoben wird und wir kostenlos umgebucht werden sollen - nichts geschah. In der Rückflugmappe wurden wir gar nicht aufgeführt, das kann doch nicht daran liegen, dass wir eigenständig an den Flughafen gefahren sind. Wir sind nun mit diesem unsäglichen Flug geflogen, ziemlich verspätet gestartet wegen angeblichen Passagier, der nicht mitflog und einmal Gepäck komplett raus und rein, dann längerere Zwischenstopp in München, weil es ewig gedauert hat, bis betankt war, pushback-Fahrzeug kam, Enteisung frei war..., dann in DUS Parkposition des Fliegers noch nicht frei. Austieg aus dem Flugzeug letztendlich ca. 19:50. In der ganzen Zeit wurden wir nicht ein einziges Mal offziell von dem Veranstalter über Rückflug mit Zwischenlandung schriftlich informiert. Die anderen Menschen im Flugezeug hatten den Flug auch im Oktober gebucht und wussten bereits bei Buchung, dass es eine Zwischenlandung gibt. Was können wir tun? Vielen Dank für hilfreiche Anmerkungen! Ellen

Pauschalreise, Reiserecht, Zwischenlandung
4 Antworten
Reiserücktrittversicherung: Schwerer Krankheitsfall von Vater - Erstattung der Reisekosten?

Im Dezember 2015 haben wir eine Reise (Flug, Ferienhaus, Mietauto) gebucht. Da wir mehrmals im Jahr verreisen und für 2016 schon einige Reisen gebucht haben, haben wir im März 2016 eine Jahres-Reiserücktrittversicherung "TravelSecure" abgeschlossen. Beinhaltet auch nahe Verwandte u.a. Eltern und Schwiegereltern als Risikopersonen. Jetzt 3 Wochen vor Beginn dieser Reise müssen bzw. wollen wir die Reise stornieren. Mein Vater wurde vor 3 Wochen ins Krankenhaus zu einer Untersuchung (Harnweginfektion) eingeliefert. Innerhalb dieser Zeit hat sich der Gesundheitszustand rapide verschlechtert u.a. Lungenentzündung, Schluckbeschwerden, Sprachschwierigkeiten, etc. Ausserdem wurde Parkinson festgestellt. Vor 2 Tagen nun die Aussage des behandelten Arztes, dass keine Hoffnung mehr auf eine Genesung besteht. Eine evtl. nötige, langfristige Zwangsernährung hat mein Vater lt. Patientenverfügung abgelehnt. Nach dem Krankenhausaufenthalt soll er in ein Hospiz eingeliefert werden. Niemand will bzw. kann die Frage beantworten, ob er evtl. in den nächsten Tagen oder Monaten stirbt. Deshalb möchten wir zumindest die nächsten Wochen zuhause beleiben, um bei ihm zu sein und auch alles zu regeln. Frage: Ist für die Reiserücktrittversicherung dies ein Grund (unerwartete schwere Erkrankung) für eine Erstattung der Reise?

Reiserecht, Reiserücktrittsversicherung, Krankheit
6 Antworten
Die Reise wird storniert (Vertragspartner), inwiefern bin ich als Mitreisender dafür verantwortlich?

Hallo, ich hatte diese Frage bereits schon in einem anderen Forum gestellt (finanzfrage.net) und wurde dann auf dieses hier aufmerksam gemacht. Ich kopiere den Text mal rein und ergänze zusätzlich:

"Hallo, meine Freundin und ich haben gemeinsam eine Reise gebucht. Sie ist Vertragspartnerin und ich Mitreisende. Ich habe auch bereits in dem Reisebüro angerufen und mir wurde gesagt, dass ich dadurch keinerlei Rechte und Pflichten besitze. Meine Freundin ist wegen einer Trivialität ausgerastet. Eine Reiserücktrittsversicherung besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Anreise ist Anfang November. Flugtickets sind nicht stornierbar und Reise ist auch nicht umbuchbar (Dubai). Nun ignoriert sie mich und meine Mutter gänzlich. Eine Anzahlung von 330€ haben wir bereits bezahlt. Sie ist nicht mehr zugänglich, egal wie oft ich versuche einzulenken und es scheint ihr nur noch darum zu gehen mir eins auszuwischen. Was aus mir wird, ist ihr egal und sie hat auch nicht vor uns die Anzahlung zurückzuzahlen. Was kann ich hier tun? Werde ich mein Geld je wieder sehen?"

Nun ist zudem noch Folgendes passiert: Sie hat angeblich hinter meinem Rücken die Reise online zum Verkauf für 300€ weniger reingestellt. Als ich jedoch im Reisebüro nachgefragt habe, hieß es die Reise ist nach wie vor so gebucht, wie gehabt. Zusätzlich hat sie auch eine Straftat begangen. Sie hat sich illegal Eintritt in meine Wohnung verschafft (mit einem Schlüssel, den ich bereits seit über einem Monat zurück fordere) und dort einen Laptop mitgehen lassen. Dieser war zwar ursprünglich mal ihrer, aber meine Daten sind ja alle drauf. Daraufhin habe ich Anzeige erstellt. Straftaten: Hausfriedensbruch, Diebstahl und Unterschlagung.

Bin ich in noch irgendeiner Weise dazu verpflichtet hier für die Reise zu zahlen oder habe ich gute Chancen alles (inklusive Anzahlung) zurück zu bekommen?

Vielen Dank im Voraus!

Dubai, Reiserecht, Stornierung, Vereinigte Arabische Emirate, stornieren, Storno, Strafe
3 Antworten
Reiseveranstalter reagiert nicht auf Reklamation

Meine Tochter und ihr Freund waren in der Türkei, als der Rücktransfer anstand, wollte der Herr an der Rezeption sie nicht auschecken lassen, weil sie die Klimaanlage nicht bezahlt hätten ... das war am 29.07.2014 - ich habe umgehend mit dem Veranstalter telefoniert...wir sollten zahlen und dann die Quittung einreichen...bekämen dann das Geld erstattet... Am 6.08.2014 habe ich dann die Reklamation abgeschickt...es kam noch eine Flugverspätung mit Zwischenstopp hinzu und die Störung der Nachtruhe... Leider kam keine Antwort...auf meinen erneuten Anruf beim Veranstalter, meinte der dann, auf der HP steht das die Klima nicht Inclusive wäre ...ja, steht auf der Seite...aber wir haben über AIDU gebucht, und da in der Beschreibung des Veranstalters steht inclusive!!!! Ich habe es dann via E-Mail versucht...keine Reaktion!!! Eintrag bei Facebook...keine Reaktion... wieder E-Mail dann Rückruf, der "Nette Herr" hat ich angeschrieen!!! Vor fünf Wochen habe ich dann alle Korrespondenz (Briefe und E-Mails) ausgedruckt und per Einschreiben zum Veranstalter geschickt!!! In der Sendungsverfolgung kann ich sehen, dass der Brief angenommen wurde! ...wieder keinerlei Reaktion!!!! Letzte Woche habe ich eine Mail geschrieben und eine Frist gesetzt...Frist ist verstrichen!!! Ich bin stinkewütend!!! Ich denke nicht, dass der Veranstalter damit durchkommen sollte...es geht hier "nur" um vielleicht 100 Euro, aber das ist viel Geld für zwei Azubis!!!

Reiserecht, Weiteres Vorgehen
2 Antworten
Insolvenz clever-hotels.com -> Navelaer!!! Alle Zimmernuchungen werden storniert, Geld futsch!

Hallo Zusammen,

gestern Abend wurde den Kunden von Navelar (clever-hotels.com, gebucht über Trivago!) per eMail mitgeteilt, dass man Insolvenz angemeldet habe.

Die Konstellation ist scheinbar wie folgt:

Endkunde -> clever-hotels (Navelar) -> Hotelsbeds (o.a.Wholesales Partner) -> Hotel

Ich habe mit dem Hotel schon vorher Kontakt gehabt und mir wurde sowohl die Buchung auf meinen Namen als auch der Eingang der Zahlung bestätigt. Ich habe eine Prepaidrate gebucht und via VISA Karte bezahlt.

A) besteht die Gefahr, dass das Zimmer immer noch storniert wird? Oder ist alles fein, wenn das Hotel schon das Geld bekommen hat?

B) welche Möglichkeiten habe ich eine Rückbuchung des Geldes über meine VIsA zu versuchen. Der VIsA Service sagte mir, keine guten. Man könnte die Rückholung zwar beantragen, aber man würde mir keine Hoffnung auf Erfolg machen.

Danke vorab.

Sehr geehrter Kunde,

wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass am 22.08.2013 die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Navelar GmbH angeordnet wurde. Der vom Amtsgericht Hamburg bestellte vorläufige Insolvenzverwalter hat umgehend die Verhandlungen mit den wesentlichen Vertragspartnern der Navelar GmbH aufgenommen. Die Vertragspartner haben eine weitere Unterstützung der Navelar GmbH jedoch abgelehnt.

Die Unternehmen, über welche wir Hotelzimmer für unsere Kunden gebucht haben, haben am Nachmittag des 23.08.2013 angekündigt, alle Buchungen der Navelar GmbH zu stornieren. Hiervon dürfte auch Ihre Buchung betroffen sein.

Wir können zwar nicht abschätzen, wie kurzfristig der jeweiligen Hotelgroßhändler Ihre persönliche Buchung stornieren kann. Denn diese Stornierungsfrist ist in den Verträgen zwischen dem Hotel und dem Hotelgroßhändler geregelt. Es erscheint uns aber möglich, dass Sie von Ihrem Hotel aufgefordert werden, Ihren Aufenthalt erneut zu bezahlen.

Wir gehen davon aus, dass Sie vor diesem Hintergrund Ansprüche auf Rückzahlung Ihres Reisepreises gegen die Navelar GmbH haben könnten. Diese Ansprüche können nur zur Insolvenztabelle angemeldet werden. Sobald das endgültige Insolvenzverfahren eröffnet werden wird (voraussichtlich im Oktober/November 2013), werden Sie vom Insolvenzverwalter Formulare erhalten, mit denen Sie Ihre Forderung anmelden können. Eine vorherige Anmeldung ist aus Rechtsgründen nicht möglich.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie aufgrund der Vielzahl der Betroffenen bitten, von einer telefonischen Kontaktaufnahme abzusehen.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Emailaccount unter info@clever-hotels.com weiterhin zur Verfügung. Wegen des erwartbar hohen Email-Aufkommens wird die Bearbeitung Ihrer Email eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Uns ist bewusst, dass mit dieser Situation eine erhebliche Härte für Sie verbunden ist. Wir bitten Sie hierfür nachdrücklich um Entschuldigung. Insolvenzbedingt sind andere Lösungen allerdings nicht mehr möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Navelar GmbH>

Reiserecht, Insolvenz, Reiseanbieter
3 Antworten
Stornogebühren bei Reiserücktritt bei Reise, die erst in 3 Monaten stattfindet

Hallo alle zusammen

Wir haben uns per Email ein Angebot über ein Appartement zukommen lassen und dann dem Vermieter ebenfalls per Mail zugesagt, dass wir das Angebot annehmen werden.

Die Buchungsbestätigung haben wir am 15.03. erhalten, darin wurde auch ein Link gesetzt, der auf die AGB des Vermieters verwiesen hat. Nun habe ich aber doch keinen Urlaub bekommen und deswegen die Reise gestern wieder storniert, stattfinden sollte die Reise am 22.06., also in über 3 Monaten! Nun hat uns der Vermieter eine Rechnung per Mail über 100€ Stornogebühren geschickt:

Sehr geehrte Frau XXX,

wir bestätigen den Eingang Ihrer Stornierung am 20.03.2013 für o.g. Buchung.

Gemäß unserer AGB wird bei Stornierungen eine Bearbeitungsgebühr berechnet.

Im Einzelnen:

Bearbeitungsgebühr EUR 100,-

offener Betrag EUR 100,-

Wir bitten Sie um Überweisung des o.g. Betrages bis zum 29.03.13...

In den AGB steht folgender Passus: Bei Rücktritt oder Umbuchung wird eine Bearbeitungsgebühr von € 100,- erhoben. Der Nachweis eines geringeren Schadens bleibt dem Mieter vorbehalten.

Darf der Vermieter einfach so eine Pauschale verlangen? Uns sind die AGB doch erst bei der Buchung zugeschickt worden oder muss ich als potentieller Reisender mir diese AGB im Vorfeld selbst schon besorgen, damit ich deren Inhalt kenne?

Schon mal vorab vielen Dank für Eure Hilfe.

Reiserecht, Stornierung, Gebühren, stornieren, Stornogebuehren
3 Antworten
24 Std verspätet am zielflughafen! Entschädigung???

Hallo, Folgender Sachverhalt: Sind um 16:50 von BKK über Schanghai Richtung Frankfurt unterwegs gewesen. Airline China eastern. Im Flieger wurde uns kurz vor der Landung mitgeteilt, das aufgrund von Nebel die Maschine nicht landen könnte und wir auf einen anderen Flughafen umgeleitet werden müssen. Dieser war 250 km entfernt. Die Maschine allerdings Richtung Frankfurt von Schanghai konnte komischerweise planmäßig den Flughafen in Schanghai verlassen. Sind vom kleineren Don muang Flughafen um 23:00 uhr dann zum internationalen Pudding Flughafen gebracht worden. Auf diesem dann herrschte völliges Chaos ohne jegliche Information für die Fluggäste was jetzt passiert. Einige MA der Airline sagten der Flughafen ist gesperrt, alle Maschinen können nicht abheben. Allerdings ist die Maschine Richtung Frankfurt um 23:55 uhr planmäßig abgehoben. Unsere Tickets wurden dann umgeschrieben auf den nächsten Flug der China eastern Airline 24 Std. später wieder um 23:55 Uhr. Getränke und essen für die Fluggäste ... Fehlanzeige. Nach vierstündiger Diskussion haben wir dann endlich ein Hotel bekommen, in dem wir um 5 Uhr einchecken konnten! Frechheit auch der Umgang mit uns! Am nächsten dachten wir 15 deutsche, welche nach Frankfurt wollten wir wären fest gebucht... Auch hier Fehlanzeige. Wir waren auf der Warteliste und von den 15 haben nur 13 einen Platz bekommen. 3 Fluggäste wurden auf einen Flug am nächsten Tag um 11:35 gebucht. Meine frage. Habe wir Anrecht auf Schadensersatz oder Ersatz der ticketpreises? Vielen dank für ihre Hilfe. MfG nils oltmanns

Flugverspätung, Reiserecht, Schadensersatz
6 Antworten
gebuchter Flug wurde storniert

Ich habe für meine Frau und mich für die Zeit vom 5. 2. bis 12. 2. einen Golfurlaub in der Türkey geplant. Als 1. habe ich für diese Zeit eine Option für das Hotel und die Abschlagzeiten erwirkt. Als nächstes habe ich dann per Internet bei Fly.de die Flüge gebucht und die nachstehenden Mails von Fly.de bekommen. Nach dem 2. Mail habe ich das Hotel und die Golfzeiten fest gebucht. Dann erhielten wir am 31. 1. per Mail (Mail 31.1. 10:41) die Information dass die Buchung storniert wurde. Daraufhin haben wir unseren Golfurlaub gestrichen. Die Stornierung des Hotels war ohne Kosten möglich. Habe ich einen Anspruch auf Entschädigung für den entgangenen Urlaub?

Mail 30.1. 17:21 vielen Dank für Ihre Buchungsaufträge. Nachfolgende Buchungsaufträge sind bei uns unter der Nummer 30837811/FTI:49695502 (bitte bei allen Kontakten mit angeben) eingegangen: Bitte beachten Sie, dass diese Nachricht lediglich den Eingang Ihres Buchungsauftrages bestätigt, aber noch keine Annahmeerklärung über die von Ihnen gewünschten Leistungen von uns oder dem Leistungsträger darstellt. Die Bestätigung der von Ihnen gebuchten Leistungen erfolgt durch die Mitteilung von Ticketnummern (bei Linienflügen) bzw. durch die Buchungsbestätigung der Fluggesellschaft (bei Low Cost-Airlines und Flugbuchungen bei Veranstaltern). Gesamtbetrag: 413,98 EUR für 2 Personen

Mail 30.1. 17:49 vielen Dank für Ihre Buchung auf unserer Homepage und das uns entgegengebrachte Vertrauen. Ihre Buchungsnummer beim Veranstalter FTI lautet 49695502. Bitte geben Sie uns diese Daten für Rückfragen immer an. Info zu Ihren Reiseunterlagen: Sie erhalten in den nächsten Tagen Ihre Flugtickets per Post direkt vom Veranstalter.

Mail 31.1. 10:41 SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, DIE FLUGANFRAGE KONNTE BEDAUERLICHERWEISE NICHT BESTÄTIGT WERDEN, SOMIT WURDE DIE BUCHUNG STORNIERT. FREIE FLUGVAKANZEN ENTNEHMEN SIE BITTE DER GERÄTEVAKANZ. MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN FTI TOURISTIK

Flug, Reiserecht, Stornierung
4 Antworten
Entschädigung bei Flugverspätung von American Airlines

Hallo, ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Mir ist folgendes Widerfahren: Als ich meine Heimreise von JFK über ZRH nach VIE angetreten habe drehte die Maschine nach einer Stunde Flug über dem Atlantik um und kehrte nach JFK zurück. Begründung war ein technisches Gebrechen. Am JFK Airport habens sie uns einen Voucher für Verpflegung (20$) gegeben. Weiters haben sie einen späteren Ersatzflug angeboten - 1. Ordnungsgemäße Abflugszeit war 1800 - Ersatzflug ging dann gegen 00:00 (nach mehrmaligem "delay") in die Luft --> 6 Std verspäteter Abflug. In Zürich habe ich natürlich meinen Ordnungsgemäßen Anschlussflug verpasst und wieder einen Voucher zur Verpflegung (20CHF) erhalten. Weiters wurde ich für den Ersatzflug ZRH - VIE nicht verbucht (warum auch immer, anscheinend haben sie auf mich vergessen). Nach einer Stunde in Zürich am Schalter haben sie mir dann gesagt dass heute alle Maschinen nach Wien voll ausgebucht sind und gaben mir die Möglichkeit über München zu fliegen was ich auch schließlich tat. Ordnungsgemäße Ankunft in Wien wäre um 12:55 gewesen, tatsächliche Ankunft war um 20:30.

Welche Ansprüche kann ich nun geltend machen und was würde mir als Entschädigung zustehen? An wen wende ich mich (eventuell onlineformular)?

(Distanz über 3500km und Verspätung mehr als 5 Std.)

Vielen Dank im Voraus Laurenz

Fluggastrecht, Flugverspätung, Reiserecht, American Airlines, Entschädigung, Verspätung
5 Antworten
Fluggesellsch. meldet Änderung + Reisebüro kümmert sich nicht um Ersatz Flug + 2 Mon. Zeit verloren

Wir haben einen Flug über einen bekannten Onlinedienst gebucht. Als ein paar Monate vergangen waren, wollten wir unseren Hinflug einige Tage vorverlegen. Bei dieser Anfrage der Umbuchung erfuhren wir ganz nebenbei, dass die Fluggesellschaft unseren Rückflug geändert hat. Somit konnten wir diesen nicht mehr nutzen, da durch die Änderung der Anschlussflug nicht erreicht werden kann. Man sagte uns daraufhin, dass wir erst abwarten müssten, bis sich die Fluggesellschaft bei ihnen meldet, damit der Rückflug geregelt ist und vorher könnte man den Hinflug nicht umbuchen! Dies würde eine ungewisse Zeit in Anspruch nehmen und man könnte mir keine Auskunft geben, wie lange dies dauern würde. Es vergingen ca. 2 Wochen, bis ich die Fluggesellschaft anrief und ihr die Situation schilderte. Die FG erklärte mir, dass das „Reisebüro“ mit der FG Kontakt aufnehmen müsste und nicht umgekehrt. Mit dieser Information rief ich wiederum den Onlinedienst an und stellte die Situation klar, bekam allerdings auch wieder nur gesagt, dass es eine ungewisse Zeit dauern würde, da unsere Flüge erst im März 2013 sind. Was ich dem „Reisebüro“ zur Last lege ist :

  1. dass wir nicht direkt über die Änderung informiert worden sind
  2. Falschaussage, wer sich um die Änderung kümmern muss
  3. Umbuchung des Hinfluges kann auch jetzt schon geschehen
  4. Zeit verstreicht, die benötigt wird, um zu planen, Hotel buchen etc.

Dieses hin und her geht nun schon seit dem 18.10.12 und es ist kein Ende in Sicht! Über einen Hinweis, was wir tun können, wären wir sehr dankbar!

Reiserecht, Flugbuchung, Online-Buchung, Umbuchung, Flugänderung
3 Antworten
Entschädigung?

Hallo, wir, eine Gruppe von 6 Erw. + 1 Kind, sind seit 10 Tagen aus dem Urlaub zurück. Ich habe so eine Katastrophe noch nie erlebt. Zu den Zimmer muss ich vorher noch etwas sagen: Ich habe bei Ankunft gefragt, ob wir alle in der Nähe wohnen würden, daraufhin bekamen wir ganz andere Zimmer als gebucht. Ich liste mal auf, das ist leichter zu verstehen:

  • Buspanne bei Anreise mit 45 Min. Wartezeit auf Ersatz
  • Bei 2 Erw. statt gebuchtem DZ, bekamen sie ein Dreibettzimmer
  • Bei jeweils 1 Erw. statt gebuchtem EZ = Dreibettzimmer
  • Bei 2 Erw. + 1 Kind, statt Familienzimmer = Dreibettzimmer
  • angegebene Animation (Disco) geschlossen (hatte nur deshalb gebucht)
  • Familie bekam die ganze Zeit nur zwei kleine Handtücher statt drei
  • Zettel auf dem Boden, lag die ganzen 12 Tage dort
  • einmal Bettlakenwechsel
  • Klimaanlage funktionierte in einem Zimmer gar nicht
  • Vorhänge liessen sich nicht schließen, jeden Abend von der Hotelbeleuchtung gestört
  • Strandweg konnte nicht belaufen werden, voll mit Felsbrocken
  • Müll ohne Ende (Essensreste, Pappbecher etc.) zwischen den Liegen
  • Hunde von diversen Anbietern machten Ihr Geschäft am Strand und an den Liegen
  • Sonnenschutz wurde während wir dort lagen, abgebaut, Kind hatte Sonnenstich
  • Tische beim Essen verschmutzt
  • Duschwasser roch nach Abfluss
  • Vögel holten sich in der Strandbar das Essen vom Büffet

Ich wüsste gern, ob wir mit so einer Beschwerde Aussicht auf Erstattung hätten oder dies und lapidare Angelegenheiten läuft Für Hilfe wäre ich sehr dankbar

Urlaub, Reiserecht, Entschädigung
3 Antworten
Anschlussflug verpasst, Beförderungszeit am Flughafen zu lange

Hallo liebe Community,

vor kurzem traten wir unsere Rückreise von Miami nach Düsseldorf an. Der Flug war gebucht von Miami bis London, und von London nach Düsseldorf. Umstiegszeit standardmäßig vorgegeben waren 1,5 Stunden. Gebucht wurde der Flug über American Airlines als ein zusammenhängender Flug.

Unser Flug kam pünktlich in London an. Dort war es aber nicht möglich uns schnell genug vom Ankunftsterminal zum Ablfugsterminal zu bringen. Wir wurden mit Bussen von Terminal zu Terminal gefahren. Es bildeten sich an jeder Station lange Schlangen. Am Checkin Schalter angekommen wurde uns dann gesagt das der Flug bereits geschlossen war und wir nicht mehr einchecken konnten. Dabei hatten wir den Flug sogar schon 20 Stunden vor Abflug online eingecheckt. Trotzdem wurden wir ca. 20 Minuten vor Abflug nicht mehr zu Gate gelassen.

Eine Umbuchung auf den nächsten Flug war wegen Auslastung nicht mehr möglich, sodass wir letzendlich 8 Stunden am Flughafen verbringen mussten. Und das obwohl wir schon seit über 20 Stunden unterwegs waren.

Meiner Meinung nach liegt eigentlich eine Nichbeförderung der Airline vor, da wir pünktlich am Flughafen waren und uns keine Schuld zuzutragen ist. Das wir trotz Onlinecheckin nicht mehr mitgenommen wurden fand ich eine Frechheit (ich vermute mal das unsere Tickets an Standby Leute weiterverkauft wurden). Und das obwohl es ja eine Airline war und der Anschlussflug pünktlich.

Von der Airline wurde ich nun darauf hingewiesen das es ein Verschulden des Flughafens wäre und wir keinen Anspruch auf Ausgleichzahlung haben. Was meint Ihr dazu, ist das rechtens? Habe ich wirklich keinen Anspruch auf Ausgleich und muss mich so abspeisen lassen?

Grüße Christian

Airline, Fluggesellschaft, Reiserecht, Ausgleichszahlung, Entschädigung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Reiserecht

Flugticket auf andere Person übertragen?

5 Antworten

Probleme bei Ausreise aus Europa wenn Visum abgelaufen ist?

4 Antworten

Reise gebucht aber nicht bezahlt?

5 Antworten

In welchen Land gibt es definitiv kein Alkohol zu kaufen?

3 Antworten

Kostenerstattung bei Flug Stornierung bei Air Europa?

2 Antworten

teilstorno durch mitreisenden

2 Antworten

Dringend Hilfe Polnischer Pass für Türkei Urlaub Gültig

7 Antworten

Wegen Krankheit früher als geplant abreisen mussen,bekommt man mehr bezahlte Hotelkosten zurück?

2 Antworten

Reise für 4 Personen gebucht, davon wollen 2 jetzt nicht mit fliegen

11 Antworten

Reiserecht - Neue und gute Antworten