TUI Pauschalreise zu viel bezahlt aber eigentlich nicht…?

Hallo allerseits bin neu hier, habe hier einige Fragen gelesen scheint ein nettes Forum zu sein was das Reisen etc. betrifft bei mir ist das nicht nur das Reisen sondern auch die Buchung quasi Bezahlung.

nun ja ich habe for ca. 6 Wochen bei CHECK24 eine Reise nach Bodrum gebucht für mich meine Frau und unsere 2 Kindern ( 6 Monate und 4 Jahre alt) die Anzahlung haben wir sofort getätigt und die Restzahlung auch vor ca. 3 Tagen am 09.08. ist die gesamte Zahlung fällig daher rechtzeitig alles bezahlt. Zwischendrin von CHECK24 kein Feedback erhalten gar nichts Mail technisch jeder der mal dort Urlaub gebucht hat weiß das man eine email bekommt das man die Zahlung erhalten hat. Naja wie auch immer. Inzwischen wollte ich mal nachhaken und bei CHECK24 nachhaken ob zahlungstechnisch alles ok ist quasi auch reisetechnisch. Siehe da seit 2 Tagen meinen die Herrschaften das ich 1840 Euro zu viel bezahlt habe und das Geld zurückerstattet kriege, da dies nicht der Fall ist habe ich denen erklärt dass das nicht sein kann. Erstens ist das nicht in Ordnung und zweitens sowas wäre Unterschlagung hab da kein Bock auf eine Anzeige weil da irgend jemand Bock Mist gebaut hat. Hat jemand mal so eine Erfahrung gemacht? Das ist absolut strength Die Herrschaften von TUI und CHECK24 sind dich sehr sicher das ich für eine 3.000 Euro Reise extra noch just for fun 1840 zusätzlich dazugeblättert habe. Woran kann der Fehler liegen soll ich das Geld doch annehmen Ich habe keine Ahnung was ich machen soll bitte um Hilfe….

Europa, Reiseveranstalter
Erstattung bei Reisemängeln?

Hallo, um unser ganzes Dilemma einmal zu beschreiben füge ich meine Bewertung von TUI bei trustpilot ein:

Eigentlich würde ich gern 0 Sterne geben. 

Nachdem wir schon sehr viele sehr gute Reisen mit TUI gemacht haben, müssen wir uns leider nun mit einreihen in die lange Liste der schlechten Bewertungen.

Wir haben unseren Urlaub nach Rhodos bereits im April 2021 gebucht. Nach langem Sitzen am Laptop und vergleichen von Angeboten entschieden wir uns dann für ein Hotel mit direktem Strandzugang und einen Flug ab Frankfurt 05:00 Uhr, damit wir einen ganzen Urlaubstag haben. Das Ganze buchten wir (wie immer) über CHECK24.

Soweit so gut.

Ein Freund von uns, der uns ab der Hälfte des Urlaubs begleiten wollte, buchte ein paar Wochen später - das gleiche Hotel, der gleiche Rückflug. 

Der Urlaub sollte am 10.06.2021 beginnen.

Am 01.06. bekamen wir dann die erste Änderungsnachricht von CHECK24 - unser Reiseanbieter (TUI) habe das Hotel geändert, da es zu unserer Ankunftszeit noch geschlossen habe. Wir wurden auf ein anderes Hotel umgebucht. Eines, das zwar eine höhere Sterne Bewertung hatte, jedoch nicht mehr am Strand lag und auch weiter entfernt vom Stadtzentrum.

Wir fragten unseren Freund, ob er auch eine solche Benachrichtigung erhalten habe - hatte er nicht. Ein paar Tage später also, wenn er ankommen würde, wäre das Hotel wieder geöffnet.

Er telefonierte den ganzen Tag, geriet an ein CallCenter, in dem man ihm eine Umbuchung für über 1000€ anbot (für 4 Tage, bei Neubuchung über einen anderen Anbieter hätte es 800€ gekostet) und geriet schließlich über Umwege an ein nettes Reisebüro, das ihn für 30€ umbuchte. 

Wieder: soweit so gut. 

Jetzt, 3 Tage vor Abflug erhielten wir eine neue Änderungsemail. Der Reiseveranstalter (TUI) informiert, dass der Abflughafen und die Abflugzeit geändert wurden.

Anstatt um 5:00 Uhr morgens ab Frankfurt sollten wir nun 15:00 Uhr ab Stuttgart fliegen. Für uns eine absolut unzumutbare Änderung.

Wir schauten also selbst im Internet nach alternativen Flughäfen, die sich wenigstens in der Nähe befanden und fragten bei CHECK24 nach einer Änderung. Bei TUI konnte man in all der Zeit nie jemanden erreichen.

Die Antwort von TUI an CHECK24 auf unsere Anfrage kam auf einmal prompt: 

Es wurde sich vorbehalten alles zu ändern, da können sie jetzt auch nichts machen, das ist kein Reisemängel, Pech gehabt. (Kurz zusammengefasst, so in der Art.)

…Fortsetzung folgt

Reise, Reiserecht
Reisen nach Spanien mit Kosovarischer Pass?

Ich habe hier eine Frage an euch. Ich habe eine befristet deutsche Aufentshaltitel und einen Kosovo-Pass. Während mein Mann und meine Tochter einen EU-Pass haben. Ich kontaktierte die spanische Botschaft in Berlin und sie sagte mir, dass ich mit einer deutschen Aufenthalts reisen könnte. Aber jetzt sagte mir das Reisebüro, dass ich nicht reisen könne. Ich habe diese Informationen, die Sie unten lesen, im Internet gefunden. Was denken Sie?

Bitte lesen Sie den ganzen Text und helfen Sie mir.

SONDERFALL KOSOVARISCHER REISEPASS: der kosovarische Reisepass wird in Spanien nicht anerkannt. Deshalb kann nach Spanien NICHT mit einem kosovarischen Reisepass eingereist werden, auch dann nicht wenn Sie eine deutsche Aufenthaltserlaubnis besitzen. Auch ein Visum kann nicht ausgestellt werden.

 

Personen mit einem kosovarischen Reisepass können nur nach Spanien reisen wenn: 

 

  • Die Person noch einen anderen Reisepass besitzt
  • Die Person ein direkter verwandter von einem EU Bürger ist der mitreist oder besucht wird (Art. 2, Abs. 5 der VERORDNUNG (EG) Nr. 562/2006 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 15. März 2006 in Zusammenhang mit dem Art. 2, Abs. 2 der RICHTLINIE 2004/38/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 29. April 2004)
  • Die Person ein Schüler ist und sich auf einer Klassenfahrt und in der Liste der Reisenden für Schulreisen innerhalb der Europäischen Union befindet.
Reise, Spanien

Beliebte Themen