Reiserücktrittsversicehrung OHNE SB ----> Ich habe gebucht, (ex.freundin will nicht mit)

...komplette Frage anzeigen
Support

Lieber FrankFischer,

herzlich willkommen auf reisefrage.net! Die Community tauscht sicher gerne ihre Erfahrungen mit dir. Beachte aber bitte, dass reisefrage.net kein Rechtsforum ist und dir die User keine verbindlichen Antworten zu Rechtsfragen geben können. Wenn du noch Fragen zur Plattform hast, dann schicke bitte eine E-Mail an info@reisefrage.net.

Herzliche Grüsse

Julia vom reisefrage.net-Support

3 Antworten

Mit Rechtsauskünften ist das so ein Problem. Rechtsberatung kann und darf hier niemand machen. Schau' in die Unterlagen der Versicherung und in die AGB Deines Reiseveranstalters. Evtl. geht auch eine Umbuchung auf einen späteren Zeitraum mit geringeren Kosten.

Wenn Du gebucht hast bist Du allein der Vertragspartner und nicht die 2. Person. Ggf. kannst du sie wiederum für den Dir ggf. entstehenden Schaden haftbar machen. Da liegt aber der Beweis über Eure entsprechende Vereinbarung bei Dir. Deinen Reiseveranstalter interessiert das aber nicht.

Hi,

eine Reiserücktrittskostenversicherung wird normalerweise für beide Reisenden abgeschlossen. Wenn das so ist, bezahlt sie auch, auch wenn nur einer krank ist.

Du hast ja die Versicherung beim Reisebüro abgeschlossen. Also sind die auch für die anfallenden Fragen zuständig.

Was Du allerdings vorhast, ist schlicht Versicherungsbetrug. Du hat die Reise im Wissen gebucht, dass Du krank bist. Diese Krankheit jetzt, da Ihr Euch getrennt habt, als Rücktrittsgrund zu nennen, ist rechtlich nicht korrekt. Davon abgesehen dass Vorerkrankungen nicht versichert sind, wirst Du da ziemlich sicher Probleme bekommen.

bye Rolf

Eine Trennung sehe ich nicht als Reiserücktrittsgrund. Egal wer versichert war.

Sollte das Rückenleiden vorhanden gewesen sein und sich z.B. nicht erheblich verschlimmert haben (was ja auch sein KÖNNTE!) stimme ich Dir voll zu.

0
@tauss

War das Rückenleiden bei Vertragsschluß vorhanden, hätte der Fragesteller die Versicherung bzw. das Reisebüro darauf aufmerksam machen müssen. Ansonsten müsste er zweifelsfrei nachweisen dass er bei Buchung der Reise bzw. Abschluss der Versicherung absolut Reisefähig war - und dass er jetzt nicht mehr reisefähig ist weil sich die vorhandene Situation stark verschlechtert hat OHNE DASS DAS ZU ERWARTEN WAR. Und da stellen sich die Versicherer mittlerweile extrem quer.

bye Rolf

0

Ich moechte hier anmerken, dass man reisewolf zu seiner Antwort und seinem Kommentar nur voll beipflichten kann.

0

WinkeWinke....melde Dich mal bei http://www.gutefrage.net/ an.....da bekommt man ganz gute Antworten und vielleicht steht auch schon was drin. LG Hummel

Was möchtest Du wissen?