Anzahlung ohne Sicherungsschein

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise ist erst mit der Zusendung des Sicherungsscheins die Voraussetzung für die Anzahlung erfüllt. "Gemäss der Änderung reiserechtlicher Vorschriften vom 23. Juli 2001 ...wurde festgelegt....dass Reiseveranstalter und Reisevermittler Zahlungen des Reisenden auf den Reisepreis vor Beendigung der Reise nur fordern oder annehmen dürfen, wenn dem Reisenden ein Sicherungsschein übergeben wurde (gilt für Pauchalreisen)

Ich an Deiner Stelle würde die Buchung rückgängig machen. Dann ist der Reiseveranstalter in Zugzwang. Natürlich solltest Du Dir bewusst sein, dass ggf. der Reisepreis dann nicht mehr gültig sein könnte oder die Reise ausgebucht ist.

Es gab auch schon einige Fälle in denen der Sicherungsschein getürkt (ungültig) war!

0
@heima

In diesem Fall liegt weder ein Sicherungsschein noch eine Bestätigung vor!

0

Prinzipiell darf es keinerlei Zahlungsaufforderung (und schon gar keine Abbuchung) ohne Sicherungsschein geben. Leider bleiben die E-Tickets, E-Buchungsbestätigungen und sogar E-Sicherungsscheine (!) aber auch häufig mal in übereifrigen Spamfiltern hängen, daher würde ich erst einmal die Antwort des Veranstalters abwarten, au0erdem kannst du auf http://www.tip.de/register/ nachsehen, ob der RV überhaupt eine Insolvenzversicherung hat.

Wie Polarfuchs schon schreibt, bei einer Pauschalreise muss die Anzahlung erst nach Aushändigung des Sicherungsscheins erfolgen. In einem Reisebüro bekommst Du diesen nach einer Buchung direkt mit. Ich würde auch versuchen von dieser Reise zurückzutreten, es erscheint mir nicht seriös.

kostenlose Türkei Ägäis gewonnen Viva D`or ausführung

Hallo liebe Leser,

wer kann mir hier mal helfen??? Habe eine ein Wochen Reise an die Türkische Ägäis von BSW zu deren 5o jährigen Bestehen, durchgeführt vom Veranstalter < Viva D`or > bekommen ,schriftlich. Musste lt. Rechnung eine Zuzahlung (Halbpension , Saisonzuschlag u. Flughafenzuschlag) gesamt pro Person 267 €, zahlen. Soweit ja alles o.k.

Anzahlung pünktlich bezahlt, sowie Restzahlung. Bis heute noch keine Zeiten für Flug erhalten und Tickets auch nicht. Habe mindestens schon 5 x im Reisebüro angerufen, zwecklos liegt noch nichts vor, wurde immer gesagt. Nun komme ich langsam zum zweifeln ob dies alles so korrekt ist wie aufgeführt.

Habe Berichte über solche Fahrten gefunden aber nur von 2007/2008, nichts von neuerem Datum. Wurde mir aber sehr mulmig was ich da alles lesen konnte!!!!!!!

Wer hat dieses Jahr schon solche Flüge bzw. Reisen unternommen, egal von wem (Payback, Weltbild, Burda, BSW. usw.) Wer kann mir sagen ob die Preise sich vor Ort erhöhen, Eintrittsgelder ist o.k., muss man Geld umtauschen, wie gehen solche Touren, wird das was in den Prospekten steht auch wirklich gemacht? Bin sehr dankbar über Eure Mails. Gisela Müller

...zur Frage

Ferienhaus angezahlt, Veranstalter storniert

Hallo, ich habe übers Internet bei einem Reiseveranstalter ein Ferienhaus gebucht. Duch einen Zahlendreher kam die Anzahlung zunächst nicht an und der Veranstalter hat meine Buchung storniert. HAbe aber sofort nachgehakt und telefonisch mit der Sachbearbeiterin besprochen, dass ich das Geld nochmal anweise und klar gemacht, dass ich die Buchung aufrecht erhalten möchte. Zwei TAge später bestätigte mir diese Mitarbeiterin per Mail, dass meine Zahlung nun angekommen sei. DAraufhin war für mich klar, dass alles seinen gewohnten Weg geht. Als ich nun nachgehakt habe, da ich immer noch keine Buchungsbestätigung habe erhielt ich die Info, dass das Haus doch storniert wurde. Die haben also meine Anzalung entgegengenommen, behalten aber mein Haus storniert. Welche Rechte habe ich jetzt? Geld zurück, ok. Aber wir möchten halt auch in den Urlaub fahren und für die Osterferien ist ja zu diesem Zeitpunkt fast alles ausgebucht, bzw. nicht mehr bezahlbar. Muss der Veranstalter mir adäquaten Ersatz zum gleichen Preis anbieten? Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

Reisebuchung Probleme mit Anzahlung da abweichender Betrag was tun?

Ich habe für September einen zweiwöchigen Sommerurlaub gebucht, so wie jedes Jahr. Der Gesamtpreis für den Urlaub ist wie in den letzten Jahren eigentlich gleich geblieben und dementsprechend hatte ich auch den Betrag für die Anzahlung gespart. Ich hatte den Urlaub über eine Telefonhotline gebucht und da sagte man mir für die Anzahlung einen ganz anderen Betrag als ich nun mit der Rechnung bekam. Und da habe ich nun das Problem. Den gesparten Anteil von 753 Euro habe ich als Anzahlung an den Reiseveranstalter nun überwiesen. Nun fehlen mir noch 100 Euro, die ich aber nun bis Ende diesen Monats dafür nicht mehr auftreiben kann. Ich hatte auch nun schon eine Mahnung bekommen, aber als ich diese erhielt hatte ich erst einmal nur 200 Euro angezahlt, weil zu diesem Zeitpunkt mein Sparkonto noch nicht aufgelöst war. Kann es nun dennoch sein, dass der Veranstalter nun meine ganze Reise storniert wegen den 100 Euro die noch fehlen? Dann wäre ja auch mein bisher gezahlter Anteil von 753 Euro auch komplett weg. Werden die nun wirklich wegen der 100 Euro Probleme machen? Hat diesbezüglich jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht was Anzahlungen betrifft? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Reiserücktritt - noch keine Anzahlung gemacht?

Hallo wir haben vor ca. 1 1/2 Wochen eine Reise zu 4 gebucht und noch nicht angezahlt ... Leider Gottes machte mein Freund 2 Tage danach den Fehler und betrog mich .. natürlich kann und will ich jetzt nicht mehr mit ihm diese Reise machen ... Die anderen 2 werden sie noch antreten ... leider haben wir aber noch keine Rücktrittversicherung bei der Buchung abgeschlossen, weil wir uns noch informieren wollten und eig. die neue MasterCard mit Stornoschutz uns holen wollten ...

Haben wir da realistische Chancen dass wir dass noch stornieren können ohne mit hohen kosten zu rechnen :(?

Danke für Eure Anworten, lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?