Ein Buchstabe bei Zweitnamen fehlt - Ticket neu buchen?

3 Antworten

Bindestriche werden tatsächlich nirgendwo berücksichtigt. Üblicherweise wird eine solche minimale Abweichung im Namen in der Tat toleriert, wenn alles andere stimmt. Wichtig ist vor allem die richtige Passnummer, wenn die angegeben werden musste. Da hörte dann jede Toleranz auf.... 

Neu buchen würde ich nicht. Im Übrigen habe ich schon mit ganz anderen Fluggesellschaften derartig winzige Änderungen im Namen vorgenommen, ohne neu buchen zu müssen. Durch mein "Ö" im Vornamen habe ich da schon alles mögliche erlebt. 

Gerade bei Air New Zealand dürfte das keinerlei Problem sein. Einfach mal annrufen. 

16

Genau. Das wird keine Probleme geben. Sicher nicht neu buchen, der Name stimmt ja, nur einzelne Buchstaben fehlen.

0
1

Also bei Air China wurde mir gesagt, dass der Name nicht geändert werden kann, weil ein Flug über Codesharing von einer anderen Fluggesellschaft ausgeführt wird... finde ich zwar komisch, weil ich meine Reisepassnummer ja auch ändern konnte, als ich einen neuen Pass bekommen habe, aber die stellen sich da nunmal quer. Ich werde jetzt wohl nicht mehr umbuchen und einfach hoffen, dass es tatsächlich toleriert wird, da ja alles andere stimmt, bzw. gar nicht erst auffällt :D

0
38
@sophiechen712

Eben. Nicht verrückt machen lassen.... Vielleicht zur zusätzlichen Beruhigung: Eine andere Fluggesellschaft hatte mir mal gesagt, dass sie bei Bindestrichvornamen nur auf den ersten Namen schauten. Und der ist bei Dir offensichtlich korrekt. Gute Reise! 

0

Umbuchen auf keinen Fall. Ruf bei den Airlines an und sag denen genau dass was du hier geschrieben hast.

Ich musste einmal für einen Flug den Namen ändern, weil ich mich vertippt habe; das hat mich EUR 300 gekostet. Man hat mir dort gesagt, dass der korrekte Name auf dem Ticket ein Muss sei. Ansonsten könne die Beförderung aus "Sicherheitsüberlegungen" verweigert werden. Ich würde dabei auch auf Nummer sicher gehen, zumal du ja wahrscheinlich für das Umsteigen in China einreisen musst. Zumindest würde ich mir eine Beförderung schriftlich bestätigen lassen.

38

Mit Sicherheit musste damals bei Dir aber mehr als nur ein Buchstabe hinter dem Bindestrich im Zweitnamen geändert werden.... ;) 

1

Welche Sicherheit bietet Air Berlin / Niki auf den Verlust der Vorauszahlung nach der Insolvenz? Wer zahlt, wenn Ansprüche gemäß Fluggastrecht entstehen?

Das Insolvenzrecht greift bei der Air Berlin, trotzdem geht der Verkauf von Ticket für reine Flüge weiter. Wer vor den 15. August Ansprüche gegen die Airline hatte, wird wohl vergebens auf sein Geld warten.

Was ist aber heute? Wer haftet, so dass ich mein Geld bei Stornierung auch vertragskonform zurück bekomme? Wer zahlt, wenn eine größere Verspätung auftritt oder der Flug sogar ersatzlos gestrichen wird?

Bei der Air Berlin 0180 ... konnte man es mir nicht sagen!

...zur Frage

Ist mir das Ticket sicher?

Hallo, ich habe vor einiger Zeit einen Flug mit icelandair nach Boston über AirelineDirect gebucht.Habe also nich direkt über die Fluggesellschaft gebucht. Bei AirlineDirect habe ich dann so ein E-Ticket bekommen wo dann die Reisenummer drauf steht. Aber woher weiß ich jetzt ob ich wirklich dieses Ticket bei Icelandair auf meinen Namen habe? ich habe ja keinerlei Unterlagen von Icelandair. Und online einchecken kann ich ja erst einen Tag vorher . Und wenn ich auf der Icelandair Seite auf "Eticket erneut zusenden" gehen und meinen Buchungscode eingebe (den ich von AirlineDirect bekommen habe) kommt , dass der ungültig ist. Nicht dass nachher ein Tag vor dem Flug wenn ich online einchecken will dann auch kommt ,dass der ungültig ist. Also ich meine ich habe ja keine Bestätigung von der Fluggesellschaft selber sondern nur son komisches Eticket von Airline Direct. Ist das alles so normal und wird das dann so klappen? Bin da ein bisschen verunsichert. Danke =)

...zur Frage

Gepäckverlust - Koffer fehlt schon 21 Tage

Also ich vermisse meinen Koffer nun schon seit über 3 Wochen und der Service der Air France lässt zu wünschen übrig. Habt ihr damit Erfahrung? Hier meine persönliche Zusammenfassung: (bestimmt voller fehler und eigentlich nur für mich)

*Am 03.01.2014 bin ich von Wien über Lyon nach Paris geflogen. In Paris angekommen habe ich bald bemerkt, dass mein Gepäcksstück nicht angekommen ist. Ich habe dies sofort gemeldet und es wurde mir bestätigt, dass es in Lyon geblieben ist, um 4 Uhr nachmittags (ich bin gegen 12 Uhr mittags angekommen) in Paris ankommen wird, und mir spätestens am nächsten morgen zugeliefert werden wird. Am selben Abend (Freitag Abend) habe ich um 22:54 folgende SMS bekommen:

„Ihr Gepäcksstück 536734 wird Ihnen in Kürze an die von Ihnen angegebene Adresse nachgeliefert. Sie werden direkt vom Lieferdienst kontaktiert. Air France“

Am nächsten morgen gegen 10:00 in der Früh habe ich einen Anruf vom Lieferservice bekommen, dass es sich nicht mehr am Wochenende ausgeht, dass ich mein Gepäck bekomme. Während dem Gespräch hatte mein Telefon keinen Akku mehr, da das Kabel im Koffer war. Ich habe daraufhin vom Hoteltelefon den Lieferservice angerufen. Die Dame, mir welcher ich davor telefoniert hatte, hat den Koffer zum Flughafen CDG zurückgeschickt, nachdem ich ihr erklärt habe, dass ich den Koffer unbedingt brauche und auch persönlich abholen würde und sie ja meinte, es geht sich am Wochenende nicht mehr aus, weil der Lieferservice sonntags nicht liefert und sich Samstag nicht mehr ausgeht. Ich habe von CDG nie bestätigt bekommen, dass der Koffer dort angekommen ist. Keine meiner Vorschläge hat etwas gebracht, ich konnte ihn weder abholen noch sonst was. Am Montag habe ich einen Hotelwechsel gemacht und es ist ausgemacht worden, dass mein Gepäck zu dem neuen Hotel geschickt wird. Dienstag Abend ist mein Flug nach Hause gegangen. Am Montag ist mir aber mein Gepäck nicht zugeschickt worden und ohne, dass ich kontaktiert worden bin, hat die Air France beschlossen ihn mir nach Hause zu schicken. Ich meinte daraufhin, dass ich den Koffer dann wenigstens Dienstag Abend am Flughafen abholen will und persönlich mitnehmen will. Das hat auch nicht geklappt.

Meinen ganzen Aufenthalt in Frankreich hatte ich also keinen Koffer. Ich hab täglich mindestens 5x mit der Air France telefoniert. Oftmals ist mir und dem Hotelchef ein Rückruf versprochen worden, doch der ist nie gekommen.

Ab Dienstag Nacht 08.03.2014 war ich dann also daheim. Ich hab täglich mit der Air France telefoniert. 2 Wochen lang hat es geheißen, dass der Koffer noch beim Lieferservice ist und jedes Mal habe ich dasselbe gehört, dass sie sich darum kümmern, dass er bald zum CDG Flughafen geschickt wird, dass er dann auch zu mir nach Österreich geliefert werden kann. 2 Wochen lang hab ich täglich dasselbe gehört! Ich habe auch eine Inhaltsliste geschickt. Gegen 15.01.2013 ist mir gesagt worden, dass der Koffer am Pariser Flughafen ist, seither ist er nicht auffindbar.*

...zur Frage

Muss man eine Flugstreckenänderung einfach so hinnehmen?

Ich hatte vor Monaten eine Pauschalreise über den Reiseveranstalter "Schauinsland Reisen" gebucht. Die Flugstrecke wurde damals nonstop ab/ bis Düsseldorf nach Teneriffa-Nord angeboten. Heute habe ich eine Nachricht bekommen, dass der Hinflug mit Air Berlin nun via La Palma umgebucht wurde. Die Strecke scheint im Winter nun immer mit Zwischenstopp von der Airline geflogen zu werden. Gab es nicht ein Urteil, welches besagt, dass die Fluggesellschaften die Strecken nicht einfach so ändern dürfen? Muss ich die Zwischenlandung einfach so hinnehmen? Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Muss ich die Stornierungsgebühr eines Hotelaufenthalts trotz Fehler des Reisebüros zahlen?

Ich habe letzte Woche einen Hotelaufenthalt für 2 Personen, die in der Türkei leben, gebucht. Ich habe die Dame im Reisebüro ausdrücklich gefragt, ob eventuelle Komplikationen im Hotel beim Check-In auftreten können. Sie sagte NEIN. Ich buchte den Hotelaufenthalt und unterschrieb die Papiere.

Als ich zu Hause war, schaute ich mir die Reiseunterlagen genauer an. Dort fiel mir auf, dass die Preise nur für deutsche Staatsbürger gelten. Ich rief beim Reisebüro an und erkundigte mich erneut. Die Dame meinte, dass dies nichts zu bedeuten hatte. ich wollte eine schriftliche Bestätigung. Nach langem zögern (des Reisebüros), bekam ich eine E-Mail zugeschickt, in der ich über einen Preisaufschlag aufgeklärt worden bin, was mir vor der Buchung nicht gesagt worden ist. Ich stornierte die Buchung.

Nun werde ich aufgefordert 20% Stornierungsgebühr zu zahlen. Das ist doch eine arglistige Täuschung, lt. § 123BGB, also habe ich das Recht den Vertrag zu kündigen. Schließlich habe ich wegen fehlender Information gekündigt. Kann mir jemand weiterhelfen?!

Vielen lieben Dank Pamuk

...zur Frage

Ryanair - falsche Titelbestätigung - was tun, um Eincheck-Probleme zu vermeiden?

Bin neu hier und habe eben als Gast geantwortet, aber ich möchte dies auch gleichzeitig als Frage stellen:

ich hatte für 3 Erwachsene und 1 Kind (10 Jahre) gebucht, mir wurde der reduzierte Betrag angezeigt und jetzt merke ich vor Ausdruck der Board-Karte, dass das (männliche Kind = Mr.) als ADT und die Grossmutter als Miss angezeigt wird und sich auch nicht ändern lässt. Ich habe die Board-Karte noch nicht gedruckt, weil ich Bedenken habe, dass das falsch ausgedruckt wird und es dann Probleme beim Einchecken geben wird. Bitte gebt mir schnell Antwort, was ich machen kann. Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?