Wie ist der An-und Abreisetag bei Pauschalreisen definiert.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine scharfe Definition wirst Du nicht finden.

Im Prinzip ist es so, dass (wie von Anderen bereits geschrieben) An- und Abreisetag eben denselben gewidmet sind. Flugplanänderungen, etwas schräge Zeiten sind dann der Ausgleich für vergleichbar günstige Preise. Aber gerade, wenn es in die Nacht geht, wird es unscharf und es kommen die allseits (vor allem bei der Juristenzunft) beliebten unbestimmten Rechtsbegriffe ins Spiel. "Angemessen" zum Beispiel oder *zumutbar. Das wird dann im Einzelfall und von Gerichten auch nicht immer einheitlich entschieden, was der Reisende sich noch bieten lassen muss und was nicht, also zum kostenfreien Rücktritt oder auch zu Entschädigungszahlungen berechtigen würde. Feinheiten, Formulierungen des Reisevertrages, incl. der AGB, so nicht sittenwidrig (auch so ein schöner Begriff), Dauer der Reise können eine Rolle spielen, mitreisende Kinder, usw. Aber kein Veranstalter wird so blöd sein feste oder anscheinend feste Uhrzeiten in sein Angebot zu schreiben.

Ein Stück weit, ja, ist der Pauschalreisekunde an der Stelle auch Freiwild. Das wird, durch den oft recht günstigen Preis und das geschnürte Paket (musst Dich um nix kümmern) und die Haftung aufgewogen. Fällt ein Baustein aus, ist es Sache des Veranstalters die anderen Leistungen hinzubekommen, und nicht Dein Problem. Was Dir wichtiger ist, musst Du für Dich selbst entscheiden.

PS: In Deinem Beispiel wird das Argument einer um einen Tag verkürzten Reisedauer nicht ziehen. Denn Du bekommst sofort nach Ankunft Dein Hotelzimmer für die dann (zugegeben nur noch) kurze Nacht und musst nicht bis zur Check-In-Zeit des Hotels nachmittags warten.

Hallo,

bei Deiner Buchung wird bereits darauf hingwiesen, dass sich Flugzeitenänderungen ergeben können. Damit hast Du wenig Spielraum und muss mit dem Risiko leider leben. Mir ist es auch schonmal passiert, aber Gott sei Dank nicht so grenzwertig.

Die Änderung der Flugzeiten bei Pauschalreisen ist in den AGB der Veranstalter geregelt. Du fliegst ja noch am Reisetag ab, da sehe ich wenig Spielraum. Klar ist das ärgerlich, ist uns aber auch schon passiert. Mit Gerichtsurteilen sieht es im Internet recht schwammig aus. Das Amtsgericht Düsseldorf urteilte am 14.10.2008, das bei Charterflügen Flugzeitänderungen erst dann einen Reisemangel ausmachen, wenn nicht nur der erste und der letzte Reisetag betroffen sind.

Danke für die Info. In den AGB steht ohnehin das man kein Recht hat. Aber mich ärgert es, dass man als Kunde Freiwild ist. ich probiere es auf jeden Fall aber dann mehr auf Kulanz als die harte Linie.

0

Thailand -Gebuchter Rückflug in 2 Monaten - Aber Kein Visum

Hallo,

Folgende Situation: Zusammen mit meiner Freundin flieg ich für 2 Monate nach Thailand. Hin-Rückflug (13. July - 13. Sep). Wir haben alles extrem kurzfristig (letzen freitag) gebucht. Geplant war mit einem Tourisvisum die kompletten 2 Monate zu bleiben. Dummerweise muss ein Reisepass von uns erneuert werden, da er im nächsten Monat ausläuft (ich weiß…) Gestern haben wir in Paris(meine Freundin ist Franz.) einen neuen Pass beantragt. Wahrscheinlich wir der Pass bis Donnerstag oder auch erst am Freitag fertig sein. Falls wir den Pass am Freitag bekommen (Abflugs Datum) haben wir nicht genug Zeit ein Touristen Visum zu beantragen.

Lösung: Ohne Visum einreisen, dann nach 30 Tagen ein und aus reisen.

Fragen/Problem:

-Werden Sie direkt am Flughafen/Check In nicht durch gelassen da wir ein Rückflug erst in 2 Monaten haben aber kein Visum?

-Was ist wenn wir ihnen erzählen dass Sie in Kuala Lumpur o.ä. weiter Reisen wird und dann zusammen mit mir von Bangkok nach Deutschland fliegt? Glauben die uns wahrscheinlich nicht....

-Lösung wäre im Vorfeld ein Flug nach Kuala Lumpur zu buchen. Problem hier, es muss auch hier ein Hin und Rückflug gebucht sein?

-Falls ich ein Hin und Rückflug nach Kuala Lumpur -zurück nach Thailand- buche für nur 1-2 Tagen ist es offensichtlich das dies nur für ein erneuten Aufenthalt in Thailand ohne Visum gedacht ist. Ist dies Illegal? Kann es hier schon in bei der Einreise in Deutschland Probleme geben?

Lösung(?!) 2 Möglichkeiten:

-Wie oben beschrieben Hin und Rückflug(1-2 Tage Aufenthalt) Kuala Lumpur - Thailand

-Hin und Rückflug nach Kuala Lumpur buchen mit einem Aufenthalt dort von 30 Tagen. Aber dann schon nach 1-2 Tagen zurück fliegen und dann den 2. Flug einfach verfallen lassen.

Ich hoffe jemand kann die Situation einschätzen und kurzfristig eine guten Ratschlag geben,

Danke

...zur Frage

Darf ein Reiseveranstalter einen Flug auf einen anderen umbuchen und die Flugzeit vorverlegen um 7 Stunden?

Betr.: Buchung/Vertrag vom 10.10.2017 * Rech.-Nr.: 14530522/1 * Pauschalreise Mallorca Hotel Beverly Playa (Paguera) * vom 15.05.2018 bis 05.06.2018

Abflug: Düsseldorf Direktflug um 13:00 Uhr * Flug-Nr. DE 1774 mit Condor

Rückflug: Palma de Mallorca Direktflug um 09:30 Uhr * Flug-Nr. DE 1775 mit Condor

Der Vertrag will von ihnen eigenmächtig geändert werden, mit dem Schreiben vom 09.03.2018.

Hiermit sind wir grundsätzlich nicht einverstanden, da zu einer Vertragsänderung beide Vertragspartner zu stimmen müssen. Dieses hat nichts mit einer Flugzeitenverschiebung zu tun, da es eindeutig ein anderer Flug mit der Flug-Nr. DE 1514 ist, dieses ist eindeutig eine Umbuchung ihrerseits und damit eine Vertragsänderung, der wir so nicht zustimmen.

Zumal sie 2 Flugzeiten unserem Reisebüro TIG vorgeschlagen haben, die der vertragsmäßigen Flugzeit nahe kommen. Und zwar 11:30 Uhr und 12:40 Uhr Direktflüge beide mit Eurowings und Rückflug 9:30 Uhr Direktflug. Würden wir auch kostenlos übernehmen. Sie haben unserem Reisebüro diese beiden Flugzeiten angeboten, allerdings gegen eine Umbuchungsgebühr von ca. 88 Euro. Was wir so nicht akzeptieren können.

Des weiteren bieten sie im Internet eine Flugzeit 17:00 Uhr Direktflug mit der Austrian Airlines an und zurück 20:20 Uhr Direktflug. Würden wir auch kostenlos übernehmen.

Dieses willkürliche Verlangen einer Vertragsänderung zu Lasten des Vertragspartner sehen wir als eine indirekte Preiserhöhung an, welches rechtlich keinen Bestand hat.

Anmerkung: Da schon so etwas ähnliches in der Presse angedeutet wurde.

Wir sind um jegliche rechtliche Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen bereit,

eine dieser 3 Direktflug anzutreten 11:30 * 12:40 oder 17:00 Uhr ohne jegliche zusätzliche Kosten.

Denn, der Wille einer Vertragsänderung ihrerseits, ist für uns so nicht tragbar, da in der Nacht um ca. 2:30 Uhr bei uns keine Busse/Bahnen fahren und daher würden uns zusätzliche Kosten entstehen, Taxi. Da wir die Vertragsposition Zug zum Flug nicht nutzen können wäre der Vertrag auch nicht erfüllt und damit der Preis auch zu hoch,

um eben diese von ihnen genannten 88,00 Euro (Taxikosten)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?