USA Urlaub - Pauschal oder Individuell reisen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo GertraudNOE

Ich empfehle Dir für den ersten USA-Besuch klar die Westküste, sprich Kalifornien, Arizona, Nevada und evtl. noch Utha. Ich finde die Westküste ist für den ersten USA-Besuch viel besser geeignet als der Osten oder den Süden.

Was die Buchung des Fluges/der Flüge betrifft, kommt es meiner Meinung nach auch darauf an, wie gut Ihr Englisch spricht und wie wichtig Euch eine Betreuung vor Ort (im Problemfall) ist. Ansosnten kannst Du die Flüge gut selber über eine Airline im Internet buchen. Solltet Ihr eine Zwischenlandung haben, bevor Ihr an die Westküste weiterfliegt, so sei Euch gesagt, dass Ihr genügend Zeit für evtl. Verspätungen und die Imigration am ersten Flughafen einrechnet. Teilweise sind die Wartezeiten da echt lang.

Zur Reiseart: In den USA rate ich Dir (auch) klar für die Individuelle Mietwagen-Reise. Hierzu mal einen groben Routenplan festlegen, damit Ihr die Distanzen etwas einschätzen könnt. Achtung die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten sind einiges tiefer als bei uns, daher immer genügend Zeit einrechnung. Ich plane jeweils max. 3 - 4 Stunden Fahrt pro Tag, da ich unterwegs gerne auch Zeit habe, an schönen Örtchen einen Stopp einzulegen und spontan was anschauen zu können.

Zu den Hotelreservierungen: Da ist die spontane Motel- oder Hotelbuchung vor Ort die Beste! Lasst Euch immer erst ein Zimmer zeigen. Denn es gibt teilweise relativ grosse Unterschiede in Motels/Hotels.

Viel Spass bei der Urlaubsplanung!

Gruss,

Bieneee

Hallo Bieneee - GertraudNOE möchte im Jan/Feb fahren, das hast Du gesehen?

Nevada, große Teile von Arizona und Utah können da ausgesprochen winterlich sein, da ist um die Zeit Wintersport-Saison in den zahlreichen Bergen (die sind in Arizona weit über 3000m hoch!). Und nur eine kleine Anmerkung: Zur 'Westküste' gehört von den von Dir angeführten Staaten nur Californien. Nevada, bzw. meist nur Las Vegas, wird zwar oft bei 'Westküsten-' oder gar 'Kalifornien-Rundreisen' mit angeboten, liegt aber nun garnicht mehr irgendwie an der Küste - und der westlichste Punkt in Arizona liegt etwa 500 km Luftlinie von der Westküste entfernt! Nichts für ungut :-)

1

Hallo,

im Januar/Februar ist die beste Jahreszeit für eine Reise nach Florida. Nicht zu heiß, meistens Sonne pur und nicht so viele Touristen unterwegs. Wenn ihr (ist ja eigentlich Voraussetzung) Englisch sprecht, würde ich den Flug, den Mietwagen und das Hotel am Startpunkt (Miami als Empfehlung) vorbuchen. Informiert euch am besten vorher, was Ihr alles sehen möchtet bzw. wo ihr überall hin wollt. Kauft euch dazu einen guten Reiseführer (Reise know-how, Lonely Planet oder Loose z.B.) und plant schon vor. Vor Ort könnt Ihr euch dann jeweils ganz unkompliziert ein Hotel suchen. AM besten geht das wenn ihr ein WLAN fähiges Handy, einen Tablet PC oder einen Laptop mitnehmt. Die meisten Hotels haben kostenlosen WLAN und so könnt ihr jeweils am Tag vor der Weiterreise spontan das Hotel für die nächste Nacht bzw. Nächte buchen. Ist in den USA überhaupt kein Problem. Genau diese Art durch die Staaten zu reisen macht einen Großteil der besonderen Erfahrung aus, die man sich von einer USA Reise verspricht. Nach einer ca. 2 wöchigen Rundreise durch Florida könnt ihr per Inlandsflug nach New York und da noch ein paar Tage Städteurlaub anhängen. Reihenfolge ist natürlich Geschmackssache, ob ihr zuerst ins kalte NY und dann ins warme Florida wollt oder umgekehrt... Dazu bucht ihr am besten einen Gabelflug.

LG

Hallo Gertraud,

mein Freund und ich haben im letzten Frühjahr eine sehr eindrucksvolle zweiwöchige USA-Reise durch den Westen gemacht. Highlights waren natürlich LA und San Francisco, aber auch San Diego und Phoenix sind sehr sehenswert und auch wenn viele der Meinung sind, dass Las Vegas nicht zwingend in der Reise enthalten sein muss, so finde ich diese "Kunst-Stadt" doch einmalig in der Welt und durchaus einen Besuch wert. Vor allem, weil man von dort aus schnell zum unglaublich beeindruckenden Grand Canyon Nationalpark kommen kann. Der Blick in die Schluchten vom Helikopter aus und auch der Gang über den Skywalk sind einfach unbeschreiblich.

Wir standen auch lange vor der Entscheidung bezüglich der Reiseplanung und waren uns zunächst sehr unsicher, ob wir eine Pauschalreise buchen oder individuell unterwegs sein wollten. Letztendlich haben wir uns für die Buchung einer organisierten USA-Rundreise entschieden. Was uns im Endeffekt überzeugt hat, war zum einen die Tatsache, dass wir bisher noch nicht in den USA waren und uns nicht sicher waren, ob die eigenen Buchungen von Hotels, teilweise langen Flugstrecken und Mietwagen genau nach unseren Vorstellungen funktionieren würden und uns dies aufgrund der vielen Wahlmöglichkeiten teilweise auch sehr unübersichtlich erschien. Zum anderen hatten wir im Vorhinein wenig Zeit, uns um eine detaillierte Routenplanung zu kümmern.

Im Internet haben wir den Veranstalter Holiday´n´Adventure gefunden, bei dem wir letztendlich gebucht haben. Wir waren sehr zufrieden, es war eine tolle Reise mit vielen sehenswerten Städten und ich denke, dass uns selbst einfach die Reiseerfahrung fehlte, um eine derartige Tour in einem Land wie Nordamerika mit gro0en Distanzen auf eigene Faust in gleicher Weise planen zu können. Die Kosten waren für diese Reise auf jeden Fall angemessen. Ob wir mit den vielen separaten Hotel- und Flugbuchungen günstiger weggekommen wären, kann ich nichtmal sagen. Hinsichtlich Eurer Reisezeit bin ich auch der Meinung, dass es sicherlich noch recht kalt/winterlich sein wird. Auch bei uns gab es Ende März noch kühle Tage, selbst in Kalifornien. Mit der richtigen Kleidung sollte dies aber kein Problem sein :-) Falls es Euch interessiert, ist hier der Link unseres Reiseanbieters: http://www.holiday-n-adventure.de/usa-rundreisen.htm

Vielen Dank für deine ausführliche Stellungnahme und Erfahrung! :D Werde gleich mal bei Eurem Reiseanbieter reinschauen!

0

Was möchtest Du wissen?