Welche Fährgesellschaft würdet ihr nach Großbritannien wählen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst mal: grundsätzlich sicher sind die alle. Und so viele gibt es jetzt auch nicht mehr, über die Jahre hat es da eine ganz schöne Marktkonzentration gegeben. Hovercraft, TEF, Olau, Sally Line, RVMT, SeaFrance, Superfast... alles Geschichte. North Sea Ferries- von P&O übernommen, Norfolkline und die UK-Strecken von LD Lines- von DFDS übernommen... und so weiter.

Es gibt hauptsächlich noch DFDS, P&O, MFL, Stena, Brittany Ferries und Condor Ferries. Und, auch wenn hier nach Fähren gefragt wurde, natürlich auch noch den Tunnel.

Welche von denen es denn wird, hängt mE hauptsächlich davon ab, von wo nach wo man will, mit wie vielen Personen man unterwegs ist und was unter dem Strich am preiswertesten ist (die Langstrecken wie DFDS IJmuiden-Newcastle oder P&O Rotterdam-Hull können sich durchaus lohnen, wenn man nach Nord-England oder Schottland will und den Preis um die ansonsten sicherlich notwendige Zwischenübernachtung sowie die Spritkosten bereinigt).

Auf den Kurzstrecken Calais bzw. Dünkirchen - Dover fahren derzeit P&O, DFDS und MFL. So wahnsinnig unterscheiden die sich preislich mittlerweile nicht mehr, beim Service würde ich DFDS an 1 setzen, gefolgt von P&O und als Schlußlicht MFL. Das ist aber nur meine persönliche Erfahrung, jemand anders mag das anders sehen. Von Deutschland aus ist meine erste Wahl normalweise DFDS Dünkirchen-Dover (die Fähre fährt 'ne knappe halbe Stunde länger, als Calais-Dover, dafür liegt Dünkirchen von Deutschland aus kommend eben jene halbe Stunde vor Calais, so dass die Zeit praktisch die selbe ist).

Bei MFL (SeaFrance-Nachfolger) war mir der Service meist zu "ruppig", bei P&O war wie bei DFDS immer alles okay.

Von wo nach wo willst du denn genau?

Lillllye 30.09.2013, 22:18

Nur ergänzend oder bestätigend, da Soedergren bereits alles gesagt hat, ich bevorzuge DFDS und habe Anfang September 39€ pro Überfahrt (nachmittags) von Dünkirchen nach Dovers & umgekehrt bezahlt. Das fand ich einwandfrei vom Preis, es ist alles sehr unkompliziert und der Service an Bord prima. Verspätungen habe ich selten erlebt und wenn es kleinere gab: sie wurden früh kundgetan (in Dover per Riesendisplay), so dass man auch nicht lange direkt im Auto warten musste.

1

Sicherheit nimmt sich nix, das ist ok. Auch vom Service her ist mir keine der Fähren wirklich prägend in Erinnerung geblieben, das nahm sich alles nicht viel. Zumal bei den Kurzstrecken, bei denen man knappe zwei Stunden auf dem Schiff ist (90 Min. Überfahrt), der Service nicht das entscheidende Kriterium sein muss.

Wähle nach Preis, Gesamt-Kilometern, Häufigkeit der Abfahrten usw. Da gibt es durchaus Unterschiede in der Preiskalkulation für Autos bzw. Passagiere, auch im Ansatz für Saisonzeiten.

Hallo Taifun,der möge Dir erspart bleiben auf der Fähre nach GB.War im März mit der "Pride of Hull" einer etwas in die Jahre gekommenen, aber interessanten Fähre von Rotterdam nach York und zurück unterwegs.War eine erlebnisreiche Tour und auch preislich ok.Habe dazu bei Holiday..... eine Bewertung geschrieben findest Du unter Schiffsbewertungen und "Pride of Hull",unbedingt ein paar € mehr ausgeben und eine Aussenkabine nehmen,einige Senioren haben es in der extrem engen Innenkabine nicht bis ins obere Bett geschafft...Insgesamt kann ich nichts negatives sagen,außer den vielen besoffenen Brummifahrern die sich lautstark ein Fußballspiel angesehen haben. Viel Spaß und Grüsse an die Queen Dietrich aus Halle/Saale

soedergren 30.09.2013, 19:55

;-) ... wobei die Pride of Hull mit Baujahr 2001 eher eine der neueren Fähren ist. Da gibt's auf der Nordsee viel ältere, allerdings kommts nicht auf das Alter an sich sondern auf den Wartungszustand an.

5
aitutaki 30.09.2013, 21:40

Soedergreen hat das gut bemerkt,der Wartungszustand ist wichtig und der war ok Übrigens ist "Pride of Hull" P&O

2

Was möchtest Du wissen?