Welche Erfahrungen habt ihr in Südspanien im Mai gemacht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, ich habe den Mai in Südspanien noch nie als total verregnet erlebt. Es war immer gut durchmischt. Es gab schon mal zwischendurch einige Regenwolken und gelegentliche Schauer. Bei Sonnenschein war es gleich schön warm, manchmal sogar ein bisschen heiß. Ist Glückssache. Das Klima lässt keine eindeutigen Prognosen zu. Das Meer ist meistens noch zu kalt. Am schönsten habe ich die Zeit ab der zweiten Junihälfte erlebt. Da sind noch nicht ganz soviele Touristen unterwegs (im Vergleich zu August), und das Wetter ist schon recht stabil.

Nerja Anfang Juni - (Spanien, Reisezeit, Wetter) La Herradura Anfang Juni - (Spanien, Reisezeit, Wetter)

Da kann ich Mema und Revolera nur zu stimmen: Dauerregnen im Mai ist wohl eher eine Ausnahme, denn der Mai in Südspanien (Andalusien) ist wunderschön. Besonders, wenn du Städte wie Sevilla besuchen möchtest - denn da ist es jetzt angenehm warm, aber nicht unerträglich heiß, wie im Sommer. Und anders als im Atlantik kann man im Mittelmeer im Mai (Malaga/Costa del Sol) durchaus schon baden ;)

Für Reisen ist der Mai einer der schönsten Monate - es ist noch nicht so heiss (Ausnahmen bestätigen die Regel wie eben, wo es für eine paar Tage sommerliche Hitze hat), normalerweise sind die Temperaturen aber angenehm und Dauerregen gibt es selten, meist nur ein Schauer wenn überhaupt. Überall ist Frühlingsstimmung mit Frühlingsfesten in den Ortschaften. Zum Schwimmen wäre es mir aber noch zu frisch, besonders im Atlantik.

Was möchtest Du wissen?