In welchen Ländern der Welt sind die Deutschen nicht gerne gesehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seit 40 Jahren reise ich durch die Welt und es ist mir noch niemals, wirklich NIEMALS, passiert angefeindet worden zu sein. Ein einziges Mal, wir waren nur unter Franzosen in einem Ferienhaus in Südfrankreich und unser damals kleiner Sohn durfte bei Franzosen Fußball schauen, kam er völlig verstört zurück und erzählte, es wäre einige Male das Wort Hitler gefallen, womit er gar nichts anfangen konnte. Angefeindet wurde er aber nicht!

Man muss auch sein eigenes Auftreten hinterfragen. Wer als Gast auftritt, wird auch als Gast behandelt!

Deiner Antwort schließe ich mich gerne an.

6

Ich muss HarisPilton total zustimmen mit seiner Einschätzung wo Deutsche immer noch abgelehnt werden.

Aus eigener Erfahrung bei Aufenthalten kann ich noch Dänemark, Frankreich und Israel hinzufügen. Wir hatten da sehr ungute Erlebnisse, man hatte uns ignoriert, auf Fragen nach woher und wohin einfach nicht geantwortet. Uns sogar persönlich (Sippenhaft) angegriffen.

Ich erinnere mich immer wieder gern an eine Reise nach Paris vor 17-18 Jahren, wir kamen mit dem Flieger in Charles de Gaulle an und wollten weiterreisen in Richtung Eurodisney. Also ging ich zur Information und fragte dort auf Englisch, wie man da am besten hinkäme. Die Dame drehte sich zu ihrer Kollegin um und sagte auf Französisch "schon wieder dämliche Touristen". Ich wiederholte meine Frage daher nochmals auf Französisch. Wäre es nicht so traurig, würde ich mich heute noch darüber amüsieren, wie knallrot die Dame wurde.

Bevor jemand sagt "Mensch Haris, dann sprich doch gleich Französisch" ... ich hab es zwar in der Schule 7 Jahre lang gelernt, fühle mich aber bei Englisch einfach 1000x wohler. Aber zugegeben, es war damals mein letzter Versuch, in Frankreich mit Englisch weiterzukommen. Seufz.

4

Viele Schweizer sind sehr Deutschfeindlich - als Schweizerin mit einem Deutschen verheiratet kann ich da ein Lied von singen.

Und sage als Deutscher bloss nie nie einem Schweizer dass man etwas von ihm (z. B. Sprache) "niedlich" findet, da holst du dir gleich Minuspunkte. Auch bei der komischen Art vieler Deutschen die Schweizer mit Verniedlichungsformen (Fränkli, Bänkli us.) nachzuäffen (so empfinden es die Schweizer). Diese Ressentiments bestehen in der Schweiz übrigens schon über 100 Jahre.

Wir verbringen schon seit über 30 Jahren unsere Ferien in der Schweiz und ich habe nur sehr nette,freundliche und hilfsbereite Menschen kennen gelernt. Seit einigen Jahren sind wir mindestens 3 mal im Jahr für mehrere Wochen in der Schweiz und haben iinzwischen auch sehr viele Freunde dort .Ich denke,es kommt immer darauf an,wie man sich selbst in einem anderen Land benimmt.So wie manche sich im Ausland aufführen, da kann man sich nur für seine Landsleute schämen.

11

@Revolvera - Da kann ich Dir als Schweizerin nur zustimmen. Wir mögen es nicht, wegen unseres Dialekts belächelt oder gar ausgelacht zu werden oder gar hören zu müssen "wir sollten doch erst mal richtig deutsch lernen", da werde auch ich leicht agressiv. Wir mögen es auch nicht wenn Deutsche sich so benehmen, als wäre Deutschland unser "grosser Bruder", dem wir uns anzupassen hätten. Leider ist es oft auch immer noch so, dass viele Deutsche im Befehlston auftreten und das mögen wir noch viel weniger.

8

Paris Metro- und RER Tickets - Frage

Hallo,

ich habe gesehen, daß man von Charles de Gaulle-Flughafen nicht gleich mit der Metro, sondern erst mit dem RER zu einer Metro Station fahren muss. Ich überlege eine Reise zu machen, und mein Metro-Bahnhof vom Hotel wäre "Lamark Cap;" Ich müsste also mit dem RER zu "Gare du Nord" fahren und dann noch 2 x in die Metro umsteigen. Ich möchte nur Hin- und zurück vom Flughafen - Hotel die Metro & Co benutzen. Leider liegen die Ankunft und Abreise zwei Tage auseinander.

Ich erledige mir gerne im voraus (von D aus) schon alles, als dann dort vor Ort nicht zu wissen, was wir geht und Zeit und Nerven verliere.

Nun habe ich gesehen, daß man (wie in London) auch von hier aus eine Traveler-Card erwerben kann. Die nützt mir aber nicht wirklich etwas, denn ich müsste sie ja wohl für 3 Tage dann nehmen?

Wenn ich das richtig gesehen habe, kann man (in Paris) ein Ticket für den Transfer (1 -Tages-Ticket für 22,30 € erwerben. Das ist sehr teuer, für eine einzige Fahrt an dem Tag, wo ich es bräuchte.

Den Rossy-Bus möchte ich aber auch nicht nehmen.

Wer kann mir eine Alternative nennen, bzw. mal beschreiben, wie man von Deutschland aus ein Ticket bestellen kann. Oder aber schildern, wie das in Paris ablaufen würde, und wo das überall ginge. Vielleicht ist es ja günstiger bzw. möglich In Paris ein solches Einzelticket zu kaufen?

Vielleicht hat jemand eines solche Reise schon mal gemacht, und kann mir den Ablauf da beschreiben.

Danke und liebe Grüße

Sheera

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?