Flughafenpersonal in den USA?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine Sorge - verhalte Dich ganz normal wie immer. Wegen der Sprache, mach Dir keinen Kopf ... das Personal geht mit 1000 verschiedenen Personen täglich um.

Versuche Dich einfach bei Security Checks gut vorzubereiten, sprich Schuhe ausziehen, keine Metallgegenstände an Dir tragen, Flüssigkeiten etc.

Und bei der Einreise die Zettels gut ausfüllen und dem Beamten ein freundliches How are you schicken.

Dann klappt das alles ohne Probleme.

Ich war selbst noch nicht in den USA, aber soweit ich von Freunden gehört habe, kommt es auch ein bisschen auf den Flughafen an. So soll beispielsweise die Behandlung in Newark vor den Toren New Yorks in New Jersey wesentlich freundlicher sein als am JFK Flughafen in New York.

Also ich war schon mehrmals in USA und habe noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, die Leute waren entweder neutral (will heissen nicht überschwenglich freundlich - aber auch nicht unfreundlich) oder sogar sehr nett und hilfsbereit. Aber auch bei US-Immigration-Officers gilt - bei einem Lächeln kommt oft ein Lächeln zurück.

Ist auch genau meine Erfahrung - ein Lächeln wirkt oft Wunder! Ich hab noch keine schlechten Erlebnisse gehabt und bin sehr oft in den Staaten.

0

Ist es sehr gefährlich, als Mädchen (18) mit dem Greyhound-Bus zu fahren? (in Idaho)

Ich besuche ab April Verwandte in Idaho. Sie leben in Coeur d'Alene und irgendwie hab ich gerade festgestellt, dass es dort einfach schei'ße ist. Ich weiß, dass Idaho mehr so Natur ist, aber wenigstens Boise muss schon drin sein. Ich darf mir mit 18 noch kein Auto mieten und würde mich auch nicht trauen (bin mitten im Führerschein). In Coeur d'Alene rumhocken will ich aber auch nicht. Leider ist dieses Coeur d'Alene so weit weg vom Schuss. Boise ist eher im Süden, aber Coeur d'Alene ist ganz im Norden von Idaho. Wie gesagt, Auto fahren fällt weg, ob meine Verwandte mit mir mal nach Boise fahren, weiß ich nicht, aber ich will mich auch nicht vollkommen von denen abhängig machen.

Jetzt hab ich im Internet gesehen, dass man mit dem Greyhound-Bus überall hinkommt. Alleridngst habe ich wirklich mehrfach gelesen, dass da oft der Abschaum der Gesellschaft mitfährt (eben die, die sich nicht mal ein Auto leisten können). Ich hab sogar gelesen, dass es gefährlich ist und das es sogar mal einen Mord gab! Außerdem, dass diese Busse in eher unvorteilhaften Stadtvierteln halten.

Aber was ist, wenn ich damit ohne umsteige nzu müssen fahren würde? Und nur tagsüber? (also in Etappen von Coeur d'Alene nach Boise fahren, lieber abends irgendwo in ein Hotel gehen und am nächsten Tag weiter fahren, sodass ich nie umsteigen muss und nie nachts fahren?)

In Staaten wie Kalifornien würde ich auch niemals mit diesem Bus fahren. Aber in Idaho? Idaho ist ja eine der sichersten Staaten der USA, die Kriminalität in Boise z.B. ist ja auch viel niedriger als z.B. in Los Angeles.

Sollte ich mich das trauen? Innerhalb Idahos und nur tagsüber und ohne umsteigen mit diesem Bus fahren? Oder lieber nicht? Ich finde die Internetseite sieht seriös aus, aber was ich so gelesn hab, macht mich jetzt auch unschlüssig... aber ich würde so gerne. Ich komme anders nicht von der Stelle. Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht oder hier und da mal etwas mitbekommen. Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?