Verständigung auf Englisch in Vietnam?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Selbstverständlich kommst du mit Englisch in Vietnam weiter. Ich hatte letztes Jahr absolut keine Probleme. Das Witzige war für mich, daß in Vietnam sehr viele Menschen auch ihr Deutsch an mir ausprobieren wollten. Viele ältere Menschen sprechen dort gut Deutsch. Sie waren in der Ex-DDR zum Arbeiten. Da haben sie es gelernt. Also mach dir keinen Kopf. Es wird keine Verständigungsprobleme geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war ja vor Kurzem in Saigon und im Vergleich zu Kambodscha und Thailand war es dort eher schwierig, sich auf englisch zu verständigen. Wobei ich nicht generalisieren würde. In unserem G.H. haben die Damen sehr gut englisch gesprochen, in Cafés und Taxies haben wir eher die gegenteilige Erfahrung gemacht. Aber wie gesagt, ich war ja nur in Saigon. Das ist vielleicht nicht repräsentativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vermutlich wird dir hier jeder etwas anderes erzählen :)

Im süden sprechen tendenziell mehr leute Englisch. In den Hauptstädten, wo sich Touristen rumtreiben sollte man ebenfalls keine großen Probleme mit Englisch haben. Je weiter man in den Norden und abseits der Touristen-routen kommt, umso schwieriger wird es. Speisekarten sind dann zwar meistens noch übersetzt (mehr schlecht als recht), aber bestellen geht dann oftmals nicht - mit dem Finger auf der Karte zeigen klappt dann aber meistens schon.

Wenns ums Zahlen geht, hilft oft ein Taschenrechner oder Zettel.

Die Jugend spricht ebenfalls meistens etwas englisch.

Wenn du Fragen auf Englisch stellst, stell eher keine Ja oder Nein Fragen, wie überall in Asien wird meistens, auch wenn man keine ahnung hat mit "yes yes" geantwortet und genickt :)

Ein weiteres Phänomen in Vietnam ist, dass manche einem auf einmal nicht mehr verstehen WOLLEN!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Englisch kommt man in Vietnam problemlos weiter. Die Verständigung ist ähnlich der in Thailand, falls du dort schon warst. Überhaupt kein Problem! Mach dir keine Sorgen und genieße Land und Leute! Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht sollte ich doch noch eins draufsetzen, bei den unterschiedlichen Aussagen. Ich arbeite fuer eine vietnamesische Kaffeplantage an Dalat. Die Besitzerin spricht sehr gut englisch und franzoesisch. Ohne deren Hilfe waere es fuer mich ueberhaupt nicht moeglich, dort zu arbeiten und mich dort im Alltag zu bewegen. Selbst die Geldabhebung bei einer Bank koennte ich ohne ihren Beistand nicht durchfuehren. Ich bleibe dabei: Nur in Touristen-Orten und auch das nur mit Einschraenkungen kommt man mit englisch weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Süden mehr als im Norden, mit jungen Leuten eher als mit alten. In Tourismuszentren sowieso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Erfahrungen sind anders. Nur in den absoluten Touristen-Bereichen findet man einige Leute, die etwas englisch sprechen. Die Jugend wurde gezwungen anstatt englisch, russisch zu lernen und selbstverstaendlich rifft man auch ab und zu jemand, der etwas deutsch kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat sich in den letzten 10 Jahren geändert. Kinder lernen schon ab der 5. Klasse Englisch, während die älteren Generationen ab 30 eher spät in den Genuss der englischen Sprache kamen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
17.02.2015, 23:55

Warum beantwortest du UraltFragen, das bringt dem Forum nichts.

0

Was möchtest Du wissen?