Wie unterschiedlich sind Kanada und die USA?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kanada zu USA ist aehnlich wei Deutschland zu Oesterreich. Ja wir sprechen die gleiche Sprache englisch aber hier in Kanada kommt noch Franzoesisch dazu :) Kanada ist vieles, multikulturell, bunt, emotional, andaechtig, beeindruckend aber definitiv nicht der 53 Bundesstaat:) Wobei auch die Rockies nur ein sehr kleiner Teil von Kanada sind. Wenige kennen die weniger populaeren Provinzen wie Manitoba Saskatchewan die wirklich Ihren Reiz haben.

Es gibt in Kanada keine Todesstrafe und wir haben genug Oel um uns selbst zu versorgen :) Die 1 Dollar muenze ist ein "Loony" und kein "Buck". Hier in Kanada gibt es Free Healthcare, wovon viele Amerikaner noch traeumen. Wir bereisen andere Laender mit dem Rucksack und nicht mit dem Gewehr :) Canada hat in anderen Laendern ein "positiveres" Image als die USA. Hier gibts Poutine (googeln), sogar bei MacDonalds :)

Kanadier haben ein etwas differenzierteres Weltbild. Es gibt hier pro PErson mehr Waffen als in den USA und trotzdem ist die Kriminalitaetsrate wesentlich niedriger als bei den Nachbarn.

Die Liste koennte man noch ewig fortsetzen. Komm einfach her und mach Dir dein eigenes Bild! Immernoch der beste Weg!

Viele Gruesse aus BC Dieter

Sehe sie erst heute. Schöne Antwort :) Kanada ist für mich die ideale Mischung aus us-amerikanischem "great" und "o my god!!!" - Getue und deutsch-europäischem "Jammertal"

0

Zuerst will ich jemand der zuvor geantwortet hat berichtigen. Wir Kanadier nennen unseren Looney auch Buck, in manchen Regionen sogar öfters Buck. Und um zur Frage zu kommen. Es kommt ganz darauf an wo man in Kanada ist. Ja, die Länder sind sehr ähnlich, jedoch ist Kanada wesentlich dünner besiedelt und für Naturliebhaber warscheinlich das bessere Urlaubsziel. Alberta hat landschaftlich und kulturell mehr Ähnlichkeiten mit Texas oder Arizona als mit der Ostküste Kanadas. Toronto hat mehr Ähnlichkeiten mit New York als mit Vancouver. Ganz schlicht kann man sagen (nicht zu genau nehmen, mir ist klar dass es viele Unterschiede gibt).. Toronto = New York, Vancouver = San Francisco/Los Angeles, British Columbia = California, Montreal gleich = Paris und typisch nordamerikanische Großstadt gemischt, Saskatchewan = Great Plains, Arkansas, Kansas etc., Alberta = Texas, Calgary = Dallas, Yukon = Alaska, Vancouver Island = Amazonas, Nunavut = Arktis.. Wie man sieht ist das Land sehr vielfältig: Arktis, Tundra, Taiga, Regenwälder, Steppe, Prärie, Wüste, Hochgebirge, Küstenwälder, Savanne.. usw:

Ich stimme Toomayzu. Die beiden Länder sind wirklich seeeehr unterschiedlich und nicht etwa "Zwillinge" nur weil die gleiche Sprache gesprochen wird und sie eine Grenze teilen! Sowohl die Mentalitäten als auch die Lebensweise und Natur sind in beiden Ländern speziell und in meinen Augen auf jeden Fall eine gründliche Erkundung wert!

Naja, von der Kultur her unterscheiden sich die Länder natürlich nicht groß. Von der Natur allerdings schon. Wenn du zB in den Norden von Kanada reist, sieht es da sicher nochmal ganz anders aus als in den USA (ausser Alaska natürlich).. Wenn du also Wildnis, Berge, Flüsse und Wald suchst, das bekommst du eher in Kanada als in den USA. Die Städte nehmen sich nicht viel meiner Meinung nach.

Wie unterschiedlich Du Kanada im Vergleich zur USA findest, kommt darauf an, wo Du überall in den USA gewesen bist. Warst Du z.B. in Florida, dann wirst Du die weiten Wälder Kanadas durchaus aus Kontrast erleben. Fährst Du hingegen z.B. in Minnesota am Oberer See über die Grenze, dann fällt der Unterschied gering aus. (Versuch eines Vergleichs: Wenn Du von Kiel aus nach Österreich fährst, dann sind die Eindrücke sehr unterschiedlich, wenn Du von Kiefersfelden in Bayern nach Kufstein in Tirol fährst, dann nicht). Der Way of Life sind in Kanada und den USA natürlich ähnlich, da haben Deine Freunde schon recht, Kanada ist dabei allerdings vielerorts beschaulicher.

Je nach dem, wo du in den USA warst, kann die Landschaft in Kanada schon eine ganz andere Erfahrung sein. Die andere Mentalität erfährst du als Tourist wahrscheinlich nicht so intensiv, wenn du echten Kontakt kriegst, merkst du, das Kanadier doch ganz schön anders sein können...

Hi,

entscheidend ist doch nicht, was Deine Freunde sagen. Wichtig ist, wo Du Dich wohlfühlst und was Du für eine Art von Urlaub machen möchtest.

Kanada kommt insgesamt nicht so spektakulär daher wie USA. Die Städte sind beschaulicher und Grand Canyon oder Monument Valley wirst Du vergebens suchen. Dafür hast Du in den Rockies klasse Berge, viele Bären, nette Menschen, Wale und Seeadler satt und das Ganze ohne das amerika-übliche "WOOOOHOOOO, GREAAAAT, BEAUUUUUUUUTyful Geschrei (ja ich weiss, Klischee-Klischee g).

bye Rolf

Aber deinem "Klischee-Klischee" kann ich bedingungslos zustimmen... :-)

0

Ich bin in Kanada zur Schule gegangen, habe in den USA gearbeitet und lebe jetzt in Thailand.

Kanada hat sich einfach in den vergangenen Jahrzehnt anders entwickelt als die USA. Dort gibt es inzwischen das metrische System, gefahren wird in kmh und die Leute sind viel weltoffener als die Amerikaner. Nicht umsonst liegt Kanada bei der Pisa-Studie auf Platz 2.

In den USA habe ich von einer Weiterentwicklung nichts gemerkt.

Jetzt lebe ich in Thailand. Eine ganz andere Welt, eine ganz andere Kultur.

Wenn du noch nie in Asien warst, wuerde ich dir auch einen Urlaub in Thailand empfehlen.

In Kanada gibt es das Metrische Einheitensystem. :-)

Und trotzdem rechnen hier noch viele mit Inches, pounds und gallons. Diese Masseinheiten werden Dir hier immer begegnen. Wohnungsgroessen werden in Squarefeet angegegen, Handwerker messen in Inches und feet. Es schadet also nicht sich mit diesen Einheiten anzufreunden :)

Gruss aus BC Dieter

0

Was möchtest Du wissen?