Costa Rica im Juni?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich bin Ende Mai von einer 4-wöchigen Costa Rica-Reise zurückgekommen ... generell ist es ja so, dass zwischen April und Mai der Wechsel in die Regenzeit losgeht. Und das hat man ab Mitte Mai auch bemerkt. Es ist, vorallem in der Hauptstadt San José wesentlich kühler geworden und hat teilweise auch fast den ganzen Tag mehr oder weniger stark geregnet.

Da Juni ja mitten in der Regenzeit ist, denke ich, dass die Regenschauer da schon eher heftiger sind. Eigentlich ist es aber so, dass es 1 mal am Tag (meist nachmittags) für kürzere Zeit richtig heftig regnet.

Falls du keine andere Wahl hast, ist Juni aber bestimmt auch in Ordnung, wobei du dann bei der Reiseplanung auf jeden Fall die Regenschauen mit einplanen solltest und dafür ein paar Tage extra rechnen solltest.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Viele Grüße xPuraVida

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
flickflack33 08.07.2013, 13:28

Ja, sehr - vielen Dank! Wäre es dann im September schon wieder deutlich besser?

0
xPuraVida 09.07.2013, 13:07
@flickflack33

Das ist von Region zu Region natürlich unterschiedlich, aber im November sollte es normal schon wieder besser sein und die Regentage sollten um einiges zurückgegangen sein ;)

0

Hi, ich war diesen Juni für zweieinhalb Wochen in Costa Rica und hatte eigentlich fast durchgängig super Wetter. Einen halben Tag hat es in La Fortuna mal geregnet und vielleicht zwischendurch mal für eine halbe Stunde. Aber das waren eher willkommene Abkühlungen, als lästige Regengüsse. Es ist ja trotz Regen nicht kalt. Eine Wanderung zum Wasserfall in La Fortuna im Regen war eine ganz tolle Erfahrung, fand ich. Außer in Monteverde fand ich es dagegen immer sehr heiß.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So grundsätzlich würde ich 'unsere Wintermonate' nicht sagen - es kommt auch immer darauf an, um was für ein Land es sich handelt (Hochgebirge, Urwälder, Ebenen, viel Küstenanteil/Pazifik oder Atlantik etc. etc). Grundsätzlich könnte man das vielleicht für Länder sagen, die auf einem ähnlichen Breitengrad (aber eben südlich des Äquators) wie Deutschland/Europa liegen - aber eben auch mit gewissen Einschränkungen.

Costa Rica ist dagegen ein tropisches Land - in den Tropen kann es überall ein wenig anders aussehen. Überdies sind 'Regenzeiten' i.d.R. nicht mit unseren Regenzeiten zu vergleichen. Normalerweise regnets dort zwar mehr als während 'Nicht-Regenzeiten', aber meist nur eher kurze heftige Schauer bei gleichbleibend warmen bis heißen Temperaturen. Costa Rica ist aber durch die relativ hohen Berge geteilt in Atlantik- und Pazifik-Seite, was für das Wetter auch noch eine Rolle spielt!

Also, wenn Du nicht gerade ausschließlich Trekkingtouren in den 'kühlen Regenwäldern' in den Bergen vor hast oder die gesamte Zeit rund um San Jose bleiben möchtest (da würde ich nur die Monate Februar bis April/Mai wählen-Dezember/Januar sind Ferien in CR und in den USA und alles gnadenlos überfüllt und -teuert), dann ist Costa Rica zu allen Zeiten besuchenswert! Im Juni habe ich gute Erfahrungen gemacht - Bade-, Trekking-, Rafting-, Sightseeing-Wetter perfekt! Und wenns mal wirklich feucht wurde, war das nicht schlimm. Die heftigen Regengüsse, die es dann schon mal geben kann, können ja auch wirklich sehenswert sein (und am Pazifik gibt es dann höhere Wellen - wunderbar zum Surfen!).

Nicht empfehlen, weil fürchterlich schwül, würde ich Ende Juli bis Ende August, egal wo dort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo...also deine Frage ist zwar unpassend für Juni..da Juli ;-) aber gerne werde ich Dir eine coole Webseite weiter empfehlen, auf welcher Du jederzeit die Temperaturen und alle anderen Infos zum Wetter bekommst. Unter http://www.geo.de/reisen/community/reisen/san-jose---costa-rica/klima findest Du alle Deine Informationen.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
flickflack33 16.07.2013, 11:28

Aber mitnichten unpassend! Bin mir ziemlich sicher, dass ein neuer Juni auf uns zukommen wird; Vielen Dank für den Link-Tipp!

1

Du kannst die Küsten und damit die Klimazonen wechseln, um Regen wirst du nicht herumkommen, aber der hält nicht ewig an, meistens jedenfalls. Bestimmt eine tolle Reise!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind mal im Juli in Costa Rica gewesen und das Wetter war für uns ok. Das heißt, sonnig, ab und zu bewölkt und auch mal ein paar Regentropfen. Die Regenzeit soll zwar zwischen Mai und Oktober liegen, aber davon haben wir nicht allzu viel gemerkt. Es hat zwar mal kurz geregnet, aber da es ein sehr warmer Regen ist, macht das auch nichts aus. Trockenzeit herrscht übrigens zwischen Dezember und April. Hier auch noch ein Link zur optimalen Reisezeit: http://www.optimale-reisezeit.de/costarica.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?