Ich war just 8 Tage allein im Urlaub. Den ersten Abend habe ich in der Hotelbar verbracht, den zweiten Abend in Pubs mit Leuten, die ich am ersten Abend in der Hotelbar kennengelernt hatte. Dann bin ich an einen anderen Ort gefahren. Dort war ich einen Abend bei einer Modenschau, dann bei einer Lesung, am dritten im Theater. Danach Standortwechsel. Dort habe ich einen Pub gefunden, in dem es ein Pubquiz gab, das finde ich immer lustig und man kommt auch gut ins Gespräch. Ich habe mich den ganzen Urlaub nicht gelangweilt. Es gibt ja auch noch die Möglichkeit, ins Kino oder zu einem Konzert zu gehen. Mein Tipp: gehe zu Veranstaltungen, die Du sonst nicht jeden Tag besuchst, da ist ja Gelegenheit.

...zur Antwort

Ich schlage auch vor, Tickets möglichst online zu buchen, dann kannst Du sie besichtigen, wann Du möchtest. Zum Kolosseum: ich war an diesem Wochenende in Rom, das Kolosseum schließt schon gegen sechs Uhr (Nebenbei bemerkt, die Toiletten sogar schon eine dreiviertel Stunde früher). Man kann es, auch wenn es so herrlich beleuchtet ist, nicht am frühen Abend besichtigen. Morgens öffnet es um 9 Uhr. Für den Vatikan hatte ich online gebucht (Samstag waren es ansonsten über 3 Stunden Wartezeit), ebenso für die Galleria Borghese (die Zahl der Besucher ist begrenzt, es kann sein, dass Du sonst gar nicht hineinkommst).

...zur Antwort

Die anderen haben ja schon geantwortet, dass Du mit deutsch prima zurechtkommen wirst und keinen Crash-Kurs machen müsstest. "Für alle Fälle": Ich bin sehr gut mit dem Langescheid Italienisch in 30 Tagen zurechtgekommen. Das ist ein sehr kompakter Sprachkurs mit einem guten Aufbau, der eine Vielzahl von Alltagssituationen beinhaltet und die gesamte Grundgrammatik behandelt. Ich hatte mir den Sprachkurs gekauft, zwei oder drei Wochen lang die ersten Lektionen (15-18) gemacht und konnte damit einen ganzen Kurs überspringen. Den könnte ich auf jedenFall empfehlen, denn auch, wenn Du es für Südtirol vielleicht nicht brauchst, italienisch ist eine wunderschöne Sprache.

...zur Antwort

In einer ähnlichen Lage bin ich nicht, aber Ich würde nicht nach Ägypten fahren. Wenn Du gern nach Nordafrika möchtest (und kein anderes Ziel in einem Land, wo es auch noch schön warm ist, aussuchen möchtest, z.B. Kanaren, Madeira...), dann würde ich vielleicht am ehesten zu Marokko raten (Tunesien auch im Moment nicht). Auch wenn es nicht vergleichbar ist, der Strand bei Agadir ist wirklich sehr schön (ebenso bei Essaouira), das Wasser sehr klar. Agadir ist ein ein bißchen künstliches kleines Städtchen, aber ich würde Marokko im Moment als einige Alternative in Nordafrika sehen.

...zur Antwort

Es gibt mehrere Varianten. Natürlich können sich Hotels Sterne selbst geben. Es gibt daneben aber auch zwei Organisationen, die Hotels bewerten. Eine davon ist: VisitEngland Gold and Silver Awards (oder Breakfast Awards), diese Hotels sind oft sehr, sehr gut. Daneben gibt es die AA. Du findest diese Bewertungen auf den Hotelseiten und sie hängen bei den Hotels auch (meist) neben dem Eingang aus. Auf dieser Seite kannst Du Dir ein kleines booklet herunterladen, in dem die Sternevergabe der AA erklärt wird:

http://www.uktripper.co.uk/hotel_groups/london-hotel-star-ratings-explained.cfm

Ich würde mich aber nicht nur darauf verlassen, da die Kriterien für die Vergabe sich manchmal von den eigenen Wünschen unterscheiden, also ein 2 Sterne Hotel bekommt diese für alle Bäder ensuite und abendliches Dinner. Letzteres würde ich nicht für unbedingt erforderlich halten. Also besser noch bei Tripadvisor, booking.com etc. schauen (nach dem Durchschnitt der Bewertungen, Nörgler gibt es immer).

...zur Antwort

Doch, ich finde schon, dass diese Frage in das Forum gehört. Es geht ja um den Austausch von Erfahrungen und die sollten sich ja nicht nur auf die Matratzenqualität, Busverbindungen oder Straßenverhältnisse in unterschiedlichen Ländern beschränken. Aber ein großes Fass ist es und eigentlich kann jeder nur von persönlichen Erfahrungen berichten. Ich bin immer wieder sehr erstaunt und erfreut über die englische Gastfreundschaft und Freundlichkeit (nicht nur Höflichkeit). Ja, auch ich habe erlebt, dass eine der ersten Assoziationen Hitler ist, also in Bezug zu der anderen Frage. Das werden wir auch nicht mehr ändern können und ist sicherlich ein gravierenderes Problem als das mit anderen Vorurteilen. Beleidigungen oder Anfeindungen habe ich nicht erlebt, aber schon auch häufig den Wunsch darüber zu sprechen. Dabei habe ich oft festgestellt, dass ein großer Teil der Engländer sich viel stärker mit Geschichte auseinandersetzt und bei Gelegenheit (also eben dass deutsche Touris da sind) auch das Gespräch sucht. Über die NS-Zeit, aber auch über Themen der Zeitgeschichte und Politik. Ich habe da großes Interesse festgestellt. Ich fand es teilweise schon sehr peinlich (persönlich), dass viele Engländer viel besser über deutsche Geschichte & Politik Bescheid wissen als ich. Auch wird man häufiger, ob in Pubs, in B & B, bei den National Trust Gebäuden, als in anderen Ländern nach der Herkunft gefragt und ich hatte nie den Eindruck, dass dadurch irgendwelche Ressentiments entstanden sind. Gut, aber das sind halt persönliche Erfahrungen, aus denen ich nicht auf eine allgemein aufgeschlossene Haltung DER Engländer DEN Deutschen gegenüber schließen kann. Ähnlich positive Erfahrungen habe ich auch in Italien gemacht.

...zur Antwort

Mir hat es besonders gut in Rom gefallen und ich fliege auch im Oktober für ein paar Tage hin. Rom gefällt mir daher gut, weil es viele verschiedene kulturelle Angebote gibt, die sich aber alle eigentlich auf einem Areal erstrecken, das man prima zu Fuß erkunden kann. So kommt es einem, trotz der Größe der Stadt insgesamt, nicht zu groß vor. Zudem sind im Herbst noch angenehme Temperaturen.

...zur Antwort

Auf den Kanaren war es mir im Dezember auf jeden Fall warm genug zum Baden. Ich war auf Fuerte und auf Lanzarote. Wenn Du ein Stückchen aus Europa rausfliegen würdest, deutlich am wärmsten war das Wasser im Dezember in Agadir und da konnte ich auch problemlos am Strand liegen und mich sonnen. Auf anderen Inseln (Malta, Mallorca, Sizilien z.B.) war ich auch im Dezember schon (mein Weihnachtsfluchturlaub). Ich konnte dort auch überall baden, doch da war ich dann auch ziemlich allein im Wasser. Auf Fuerte und Lanzarote waren viele Leute noch baden. Für Januar bis März würde ich dann aber auch eher abraten, da kühlt sichs schon ab.

...zur Antwort

Neben den bereits genannten würde ich noch diese herrlichen dicken Kapern mit Stiel empfehlen, Dolma oder auch Honig. Soweit zu Lebensmitteln. Es mag für einige furchtbar kitschig sein, aber ich würde Personen, die ich näher kenne auch ein kleines Figürchen oder eine Tasse oder eine Replik einer Vase )je nachdem wie teuer es sein darf) mit einem Gott mitbringen, die etwas über die Person aussagt, Hermes, wenn jemand gern und viel reist, einen kleinen Dionysos, wenn jemand gern trinkt und Parties feiert, Apollo für einen Hypochonder oder Poseidon bei Wasserratten etc. Auch wenn man uns inzwischen weiss machen möchte, dass die Götter in die USA gezogen sind und sich im 600. Stock des Empire State Buildings aufhalten (Percy Jackson), für mich gehören sie nach wie vor nach Griechenland. Zugleich würdest Du damit zeigen, dass Du Dir Gedanken gemacht hast. Ansonsten kann man auch noch nach Musik Ausschau halten. Lustig würde ich auch einen Kalender finden, auf dem ja eben alles auf griechisch geschrieben ist.

...zur Antwort

Insolvenz clever-hotels.com -> Navelaer!!! Alle Zimmernuchungen werden storniert, Geld futsch!

Hallo Zusammen,

gestern Abend wurde den Kunden von Navelar (clever-hotels.com, gebucht über Trivago!) per eMail mitgeteilt, dass man Insolvenz angemeldet habe.

Die Konstellation ist scheinbar wie folgt:

Endkunde -> clever-hotels (Navelar) -> Hotelsbeds (o.a.Wholesales Partner) -> Hotel

Ich habe mit dem Hotel schon vorher Kontakt gehabt und mir wurde sowohl die Buchung auf meinen Namen als auch der Eingang der Zahlung bestätigt. Ich habe eine Prepaidrate gebucht und via VISA Karte bezahlt.

A) besteht die Gefahr, dass das Zimmer immer noch storniert wird? Oder ist alles fein, wenn das Hotel schon das Geld bekommen hat?

B) welche Möglichkeiten habe ich eine Rückbuchung des Geldes über meine VIsA zu versuchen. Der VIsA Service sagte mir, keine guten. Man könnte die Rückholung zwar beantragen, aber man würde mir keine Hoffnung auf Erfolg machen.

Danke vorab.

Sehr geehrter Kunde,

wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass am 22.08.2013 die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der Navelar GmbH angeordnet wurde. Der vom Amtsgericht Hamburg bestellte vorläufige Insolvenzverwalter hat umgehend die Verhandlungen mit den wesentlichen Vertragspartnern der Navelar GmbH aufgenommen. Die Vertragspartner haben eine weitere Unterstützung der Navelar GmbH jedoch abgelehnt.

Die Unternehmen, über welche wir Hotelzimmer für unsere Kunden gebucht haben, haben am Nachmittag des 23.08.2013 angekündigt, alle Buchungen der Navelar GmbH zu stornieren. Hiervon dürfte auch Ihre Buchung betroffen sein.

Wir können zwar nicht abschätzen, wie kurzfristig der jeweiligen Hotelgroßhändler Ihre persönliche Buchung stornieren kann. Denn diese Stornierungsfrist ist in den Verträgen zwischen dem Hotel und dem Hotelgroßhändler geregelt. Es erscheint uns aber möglich, dass Sie von Ihrem Hotel aufgefordert werden, Ihren Aufenthalt erneut zu bezahlen.

Wir gehen davon aus, dass Sie vor diesem Hintergrund Ansprüche auf Rückzahlung Ihres Reisepreises gegen die Navelar GmbH haben könnten. Diese Ansprüche können nur zur Insolvenztabelle angemeldet werden. Sobald das endgültige Insolvenzverfahren eröffnet werden wird (voraussichtlich im Oktober/November 2013), werden Sie vom Insolvenzverwalter Formulare erhalten, mit denen Sie Ihre Forderung anmelden können. Eine vorherige Anmeldung ist aus Rechtsgründen nicht möglich.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie aufgrund der Vielzahl der Betroffenen bitten, von einer telefonischen Kontaktaufnahme abzusehen.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Emailaccount unter info@clever-hotels.com weiterhin zur Verfügung. Wegen des erwartbar hohen Email-Aufkommens wird die Bearbeitung Ihrer Email eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Uns ist bewusst, dass mit dieser Situation eine erhebliche Härte für Sie verbunden ist. Wir bitten Sie hierfür nachdrücklich um Entschuldigung. Insolvenzbedingt sind andere Lösungen allerdings nicht mehr möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Navelar GmbH>

...zur Frage

Zunächst sollte man einmal versuchen zu ermitteln, wo das Geld ist. Die Bestätigung, von der Du schreibst, hast Du die wirklich direkt vom Hotel bekommen? Es gab in der Vergangenheit schon mehrmal Probleme mit Navelar/clever hotels. Die scheinen schon im Januar und März kurz vor der Pleite gewesen zu sein. Meistens scheint es da so gelaufen zu sein, dass das Geld zwar vom Kunden abgebucht worden ist, aber niemals im Hotel ankam. In diesen Fällen wurden die Zimmer storniert und die Gäste haben vor Ort kein Zimmer bekommen, weil die Hotels ja auch kein Geld bekommen haben. Vor diesem Hintergrund ist auch das "Es erscheint uns aber möglich, dass Sie von Ihrem Hotel aufgefordert werden, Ihren Aufenthalt erneut zu bezahlen." verständlich. Also, es ist sehr wahrscheinlich, dass das Hotel auch leer ausgegangen ist. Setze Dich also zuerst mit dem Hotel in Verbindung.

Parallel: Rückholung versuchen.

Wenn das Hotel nichts bekommen hat und das Geld bei Navelar steckt, dann läuft es natürlich so, wie von Anhalter beschrieben, mit dem Insolvenzverfahren und da sind die Chancen wirklich nicht gut, da immer erstmal alle bezahlt werden, nur nicht die, die eingezahlt haben. Aber ich würde den Mut nicht verlieren und es trotzdem in dem Fall anmelden. Ich habe 2005 da schon einmal Glück gehabt. Ich hatte eine New York Reise gebucht und meine Anzahlung auch komplett wiederbekommen.

Ich habe auch schon über Trivago Hotels gesucht. Was ich aber eher empfehlen würde, wäre booking.com. Die sind auch recht günstig & booking.com belastet nie die Kreditkarte. Entweder vom Hotel selbst oder - in über 90 % der Fälle - bezahlst Du vor Ort, wie Du möchtest.

...zur Antwort

Ich finde, dass sich noch Cambridge& Nottingham lohnen. Von dort nach Liverpool (Manchester lohnt sich meines Erachtens allenfalls für einen Tagesausflug), von dort könntest Du dann die Schottland (auf jeden Fall ausreichend Zeit für Edinburgh einplanen) &Irland Tour machen (Irland: Dublin & Cork), abschließend dann an der englischen Südküste: Bath und Brighton. Ich denke, damit hättest Du, da Du ja mit London starten möchtest, für die 2 Monate genug zu tun. Tipps für die einzelnen Städte wirst Du sicher zuhauft bekommen, also verzichte ich mal an dieser Stelle auf eine Liste. Viel Spaß in Großbritannien, ich wünschte so, ich hätte mal zwei Monate am Stück. :)

...zur Antwort

Ich war in Marokko in der Nähe von Essaouira. Laut Reiseführer (den ich im Hotel gelesen und liegengelassen hatte) befand sich in der Nähe das Haus von Jimmy Hendrix. Ich habe dann in einem kleinen Restaurant gefragt. Der Mann erzählte mir, ja, da sei ich ganz genau richtig, das wäre hinter dem Restaurant. Der Eintritt würde bei ihm bezahlt. er nahm 2x 20 Euro und führte uns dann in seine Garage, in der ein Poster von Hendrix hing, sonst aber nix war. Der hätte halt keinen Luxus, sondern Ruhe gesucht. Ich war recht enttäuscht. Später erfuhr ich, dass das Haus (eine Villa) auf einen kleinen Insel vor der Küste lag. Also 40 Euro in den Sand gesetzt. Verhindern hätte ich es können, indem ich (zusätzlich zum Ablegen meiner Naivität, allen möglichen Leuten alles mögliche zu glauben), den Reiseführer sorgfältig gelesen hätte. Also: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Dann: ich fragte auf einem Parkplatz nach Parkgebühren. Es waren pro Stunde fast 10 Euro, so dass ich nur eilig durch den Ort schritt und nach einer Stunde wegfuhr. Später erfuhr ich, dass es für 24 Stunden 1 Euro gewesen wären. Dann fragte ich nach dem Preis für Zigaretten an einer Art Kiosk. Mir kamen 10 Euro pro Schachtel hier auch recht teuer vor, ich dachte, nun gut, es sei wohl so bei ausländischen Marken. Natürlich war es nicht so!! 20 Euro zahlte ich auch für eine Kameltour. Der Mann sagte, er sei bitterarm, er war barfuß, hatte abgerissene Klamotten und sagte, seine armen Kamele hätten so Hunger. Am gleichen Abend kam mir plötzlich ein Mann (im Anzug) in einem Nachtclub in Essaouira bekannt vor, der am Tresen stand, Cocktails trank und Mädels anbaggerte. Das war der arme Kamelführer. Die 40 Euro hatten ihm wohl schon sehr geholfen :) Das waren einige der Tourifallen, in die ich in Marokko tappte. Meine Lektion: nicht alles glauben und vorher sorgfältig lesen und mich am besten erkundigen bei Leuten, die sich auskennen :)

...zur Antwort

Hi, ich war schon zu Weihnachten auf Fuerte, allerdings war ich im Norden, in Corralejo und nur einen Tag im Süden. Also, ich konnte noch prima baden (ich bin nicht empfindlich, was Wassertemperatur anbelangt, die schien mir aber angenehm, aber eigentlich empfindlich, was Außentemperatur angeht und die war in der Woche immer über 20 Grad), es war schon windig, aber es schien mir nicht so tragisch. Ich fand die Wellen im Süden viel höher als in der Gegend um Corralejo, konnte also im Süden nicht ewig schwimmen, sondern nur baden. Geregnet hatte es in der Woche nicht. Man konnte nach dem Baden nicht ewig in Badekleidung am Strand herumliegen, dafür war es dann schon zu kühl, aber wenn man sich ein bißchen etwas übergezogen hat, konnte man sich am Strand auch aufhalten. Im Norden haben zahlreiche Engländer auch gebadet, kein Wunder, denn sowohl Wasser als auch Luft kamen mir persönlich wärmer vor als Baden in England im Juli/August :) Abends reichte eine Strickjacke, um draußen zu essen und zu sitzen. Das sind alles meine persönlichen Eindrücke und ich kann zu Fuerte nur raten. Ich war schon Oktober/November/Dezember in der Türkei, aber leider nicht am Meer, so dass ich dazu im Vergleich nichts sagen kann.

...zur Antwort

Wie wäre es mit Sotscheck, Gebrauchsanweisung für Irland? Ein wirklicher Reiseführer ist es nicht, aber unterhaltsam. Hier kurze Stimmen dazu bei lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/autor/Ralf-Sotscheck/Gebrauchsanweisung-f%C3%BCr-Irland-144229310-w/

...zur Antwort

Die meisten Hotels haben einen Raum für Gepäckaufbewahrung, größere auf jeden Fall. Ich bin schon häufig früher im Hotel angekommen und konnte noch nicht ins Zimmer. Mein Gepäck konnte ich aber jedes Mal schon abgeben. Das geht auch andersherum, wenn man schon um 11 Uhr auschecken muss und der Flug erst abends geht.

...zur Antwort

Mein Vorschlag: der Lago di Caldonazzo. Das ist sicher nicht wirklich ein Geheimtipp, ich war vorletztes Jahr da und es gab mehrere Campingplätze. Unser war sehr ruhig, sauber und angenehm ohne Animation. Der See ist herrlich, er war nie besonders voll. Die Gegend ist wunderschön, mir kam es fast vor wie der Gardasee, von dem man die ganzen Touris und all das Parc-Brimborium weggezaubert hatte :)

...zur Antwort

Ich würde das nicht so sehr von Städten, sondern von bestimmten Vierteln abhängig machen. Ich war schon häufig in Marseille, hatte keine Bedenken, allein durch die Stadt zu laufen. Ich habe mich mal in der Nähe des (neuen) Hafens verfahren, die Gegend kam mir persönlich ein bißchen zwielichtig vor, mag nur ein Eindruck gewesen sein, die Stadt selbst aber, der Alte Hafen und alles was drum herum liegt, ist touristisch. Da hätte ich gar keine Bedenken. Ich würde als Frau allein kein abgelegenes Hotel wählen, nachts in unbelebten Gegenden nicht herumlaufen, sondern dann lieber ein Taxi wählen. Gleiches gilt aber genauso für andere Städte wie Paris, Lyon ... Viel Spaß in Marseille. Ich mag die Stadt sehr gern.

...zur Antwort

Im Zoo Saarbrücken gibt es Übernachtungen meist nur für Kinder oder Eltern mit Kindern unter 12 Jahren. Wenn Du aber noch weitere Personen findest (Freunde, Kollegen, ehemalige Schulkameraden), man kann ab 400 Euro (10 Personen à 40 Euro) im Zoo auch als Erwachsener im Forscherhaus übernachten. Das ist aber nicht besonders komfortabel.

...zur Antwort

Also, bei diesen beiden Alternativen würde ich auf jeden Fall für ein Hotel in der Nähe des Vatikans plädieren. Termini und die Umgebung fand ich einfach nur entsetzlich. Ich habe noch ca. 8 Minuten zu Fuß von Termini gewohnt und den ganzen Bereich in der Nacht lieber gemieden. Wo es mir noch gut gefallen hat, war Trastrevere, es könnte nur sein, dass dies etwas teurer ist. Ganz in der Nähe des Pantheons (einer meiner liebsten Plätze in Rom) gibt es auch noch B&Bs. Das ist dann ziemlich zentral. Darum muss man sich in Rom aber kaum Gedanken machen, es gibt die Metro und im Altstadtbereich (also des alten Roms, Forum, Pantheon etc.) ist eigentlich auch alles gut zu Fuß zu erreichen.

...zur Antwort

Hi, also hier ist z.B. eine solche Liste. http://www.nearestbeach.co.uk/dog-friendly/ Wenn Du auf der Karte, z.B. unten nahe Bristol hast Du 235 Einträge, Wenn Du auf die klickst, zoomt er immer näher dran bis zu genauen Infos und dem Link zum Einzelstrand. Wenn Du also grob weißt, wo Du gern hinöchtest, dann finde ich die sehr sinnvoll.

...zur Antwort