Gegenfrage; in welchen Ländern sind deutsche Touristen gern gesehen

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Doch, ich finde schon, dass diese Frage in das Forum gehört. Es geht ja um den Austausch von Erfahrungen und die sollten sich ja nicht nur auf die Matratzenqualität, Busverbindungen oder Straßenverhältnisse in unterschiedlichen Ländern beschränken. Aber ein großes Fass ist es und eigentlich kann jeder nur von persönlichen Erfahrungen berichten. Ich bin immer wieder sehr erstaunt und erfreut über die englische Gastfreundschaft und Freundlichkeit (nicht nur Höflichkeit). Ja, auch ich habe erlebt, dass eine der ersten Assoziationen Hitler ist, also in Bezug zu der anderen Frage. Das werden wir auch nicht mehr ändern können und ist sicherlich ein gravierenderes Problem als das mit anderen Vorurteilen. Beleidigungen oder Anfeindungen habe ich nicht erlebt, aber schon auch häufig den Wunsch darüber zu sprechen. Dabei habe ich oft festgestellt, dass ein großer Teil der Engländer sich viel stärker mit Geschichte auseinandersetzt und bei Gelegenheit (also eben dass deutsche Touris da sind) auch das Gespräch sucht. Über die NS-Zeit, aber auch über Themen der Zeitgeschichte und Politik. Ich habe da großes Interesse festgestellt. Ich fand es teilweise schon sehr peinlich (persönlich), dass viele Engländer viel besser über deutsche Geschichte & Politik Bescheid wissen als ich. Auch wird man häufiger, ob in Pubs, in B & B, bei den National Trust Gebäuden, als in anderen Ländern nach der Herkunft gefragt und ich hatte nie den Eindruck, dass dadurch irgendwelche Ressentiments entstanden sind. Gut, aber das sind halt persönliche Erfahrungen, aus denen ich nicht auf eine allgemein aufgeschlossene Haltung DER Engländer DEN Deutschen gegenüber schließen kann. Ähnlich positive Erfahrungen habe ich auch in Italien gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 07.09.2013, 10:42

...so wie auch nicht aus einzelnen persönlichen negativen Erfahrungen auf eine Deutschenfeindlichkeit DER Ausländer (egal wo auf der Welt!) gegenüber DEN Deutschen geschlossen werden kann bzw. daß DIE Ausländer nur an der guten deutschen Mark, oops natürlich Euro interessiert wären!

5

Ich habe z. B. in Frankreich sehr gute Erfahrungen gemacht. Man war überall freundlich. Weil ich nur sehr leidlich französisch spreche( man hört an meinem Akzent, daß ich Deutscher bin), versuchte mancher Franzose, Deutsch mit uns zu sprechen, obwohl man den Franzosen nachsagt, daß sie im eigenen Land nur französisch sprechen. Ressentiments uns als Deutschen gegenüber habe ich nie festgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Positive und negative Erlebnisse hängen nach meiner Erfahrung mehr von einzelnen Personen als von Ländern oder Regionen ab. Also beim Touristen und beim Einheimischen gleichermaßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war mal in den USA und wurde dort mit Abstand mit der positivsten Einstellung empfangen. Es wurde kaum ein Vorurteil ausgelassen, jedoch auf ein nette und oft humoristische Art.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auch mich berührt diese Frage seltsam ...

Ich bin nirgendwo "positiv überrascht" worden.

Da ich selbst ohne Vorbehalte/Vorurteile reise, ist es für mich selbstverständlich, ebenso aufgenommen zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 07.09.2013, 11:06

Auch ich habe noch nie bei meinen vielen Reisen, immer einfach der Nase nach, irgendwelche schlechten Erfahrungen gemacht, weil ich Deutsche bin! Wirklich überall habe ich dagegen größte Gastfreundschaft erfahren dürfen - ob in kleinen Dörfern oder großen Städten, im Regenwald auf Borneo genau so wie im township Katutura bei Windhoek, bei Bewohnern von Manhattan genau so wie in Rotterdam, in Italien und Bulgarien, in Paris und Stockholm etc. etc.

"Da ich selbst ohne Vorbehalte/Vorurteile reise, ist es für mich selbstverständlich, ebenso aufgenommen zu werden" - das sehe ich ganz genau so!

7
RomyO 07.09.2013, 12:13
@Roetli

Auch diese Frage irritiert mich:

Wo sind wir Deutschen gern gesehen und nicht nur wegen unserem Geld und unserer Kaufkraft?

Was ist daran schlimm, wenn man Geld verdient? Das möchte ich schließlich auch.

Mich stört es eher, wenn ich weiß, dass große Hotels fremdgesteuert/fremdbesimmt werden und durch das AI-Angebot die Infrastruktur drumherum das Einkommen der Einwohner in den Boden drückt und zusätzlich die Hotelangestellen mit einem Billiglohn abgespeist werden. Oder diese grässlichen Einkaufs-Rummel-Meilen, die überteuerten Ramsch verkaufen.

Um derartige Hotels und um Einkaufsmeilen mache ich einen großen Bogen ...

8

Erlebnis 1994 in Nizza zu der Zeit war in den USA Fußball WM

Hatte mit meiner Tochter im Westminster ConcordeHotel Nizza direkt an der wunderschönen Strandpromenade ein Zimmer zur Promenade hin gebucht.Bin eigentlich kein absoluter Fußballfan,war aber im Besitz eines Handtuches in Schwarz-Rot-Gold.Als ich vom Strand kam war das Handtuch etwas feucht und habe es zum Trocknen kurz aufgehängt über die Balkonbrüstung Deutschland spielte an diesem Tag..Nach zwei Minuten (!) ein Anruf der Hotelrezeption ich möchte bitte die Fahne reinnehmen von den überwiegend englischen Gästen sind Beschwerden gekommen .Mein Einwand ich habe keine Fahne rausgehängt wurde nicht zur Kenntnis genommen.Nach dem dritten Anruf habe ich einen Mitarbieter der Rezeption gebeten meine "Fahne" reinzuholen. Er hatte soviel Format sich zu entschuldigen..Leider hatte ich in Frankreich bei anderen Reisen noch zwei Erlebnisse die allerdings weit tiefer unter der Gürtellinie lagen.Trotzdem mag ich die Franzosen.... Dietrich aus Halle/Saale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
harlequin 08.09.2013, 00:02

Also war alles nur ein Missverständnis. Würde ich mich nicht drüber aufregen aber ich hätte mir auch nicht so ein Handtuch gekauft. Auch am Strand braucht ja nicht jeder gleich zu sehen woher ich komme..

3
aitutaki 08.09.2013, 15:55
@harlequin

hallo harlequin,nach 40 jahren pleiten ,pech und pannen war ich richtig stolz ein solches handtuch mein Eigen zu nennen,ich habe kein Problem damit meine Herkunft zu leugnen,leider ist das aber bei vielen Deutschen so.

1
Lillllye 08.09.2013, 17:01
@aitutaki

Auch wenn dies nur noch entfernt zum Thema "Reisen" gehört, möchte ich doch einen kleinen persönlichen Kommentar zu diesem Wortwechsel abgeben: Es ist meiner Meinung nach noch ein kleiner Unterschied zwischen Herkunft leugnen und mit Schwarz-Rot-Gold, ob nun aus Frottee oder Synthetik, in einem Land, das weder eigener Wohnort noch aktueller Austragungsort der Spiele ist, aus dem Fenster zu wedeln.

3

Positiv überrascht war ich etwa im Iran, wo die Menschen ausgesprochen freundlich sind und begeistert, dass man ihr international ja nicht gerade auf der Hitliste ganz oben stehendes Land besucht.

Aber auch in Russland waren die Menschen - abseits der Touristengebiete - ausgesprochen freundlich und hilfsbereit und das galt selbst für die Polizei, die ja dort im Allgemeinen einen eher schlechten Ruf hat.

Allerdings bemühe ich mich, in der jeweiligen Landessprache möglichst zumindest Grundkenntnisse zu haben, was regelmässig die Kommunikation erleichtert - oder sogar erst möglich macht - und ausserdem generell sehr positiv aufgenommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Iran sind Deutsche eindeutig besonders gern gesehen, was sicher manchmal auch noch damit zusammenhängt, dass Adolf der Grossmütige die Iraner als Arier anerkannt hatte, aber keinesfalls nur deshalb.

Auch in anderen arabischen Ländern habe ich viel "Deutschfreundlichkeit" feststellen können und auch da hatte das zumindest bei den älteren Menschen manchmal mit dem Dritten Reich zu tun.

In der Türkei und einigen anderen eher südlichen Ländern ist nach meinem Eindruck die Gastfreundschaft generell sehr gross.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit deutschen Touristen allein hat die Frage rein garnichts zu tun, jedoch:

(Deutsche) Touristen sind überall in den Ländern in denen wir auch Entwicklungshilfe leisten gern gesehen. Sogar, wegen Entwicklungshilfe und sonstigen Folge-Leistungen in Israel. Aber auch auf kleinsten Inseln z.B. in der Südsee gibt es Neid (anstatt Vorurteile) gegenüber anderen z.B. mit SY anreisenden Menschen. Überfälle auf uns "fremden" Menschen Eindringlinge/ waren/sind nicht selten.

Zu den Vorurteilen:

  1. Kommen wir (gut angezogen) in Länder in denen Menschen hungern werden wir möglicherweise beklaut. Diese Armen dort sehen das anders: Der hat ja genug; dem kann ich was wegnehmen.

  2. Seht euch die *Unterkünfte der Mitarbeiter in 5-Hotels z.B. in der Türkei oder der Bauarbeiter in der VAE an**! Aufgeklärte Touristen werden sich über die Spitzenhotels dort hoffentlch Gedanken machen.

  3. Fahrt doch mit einem kleinen PKW und mit Zelt in Urlaub, tretet dort leise auf und helft den Armen dort: Dann gibt es kaum Vorurteile gegen Touristen und umgekehrt.

Sorry+ MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
heima 27.12.2013, 19:04
  1. Vor meiner spontanen Antwort (siehe oben) habe ich mich sicherlich von aktuellen Informationen z.B. über Georg Funke (HRE), U. Hoeneß und Bischof T. van Elst und Konsorten leiten lassen.
  2. Leider, ich entschuldige mich hiermit für meine "Engstirnigkeit", sorry. Ich stellte mir aber den Eindruck vor, den wir in den Touristenländern abgeben.

  3. Lange Zeit habe ich mir über dieses Thema auch keine Gedanken gemacht. Heute kann ich ev. Vorurteile gegenüber uns "Touristen" allmählich verstehen.

0

Solche Probleme habe ich nicht - solche Fragen stelle ich mir nicht - ich bin aber auch nicht der Typ der saufend über den Ballermann zieht oder sich im Zug oder Bus mit deutschem Bier zuschüttet ;) ich bin eher schüchtern und werde gerne übersehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guten tag liebe deusche urlauber .Ich habe alles gellesen was sie geschrieben haben jetz schreibe ich meine erfarungen .Ich lebe in eine turistische europeische land und da komen menschen aus alle welt .Und die deutsche es giebt gans nette und gans komplizirte es schtimt nichs das die leute lieben die deusche wegen ihre geld (euro) dasist total ferket es gibt auch andere lender die fiel meer geld haben als deusche und sind nicht desitzegreifend so wie deusche .Zu beischpil 100m fohn meine haus ist schtrand und liegen da 100 leute und schwimen oder sich unterhalten wie so im strand ist .dan aufschtet eine mann fon seine liege platz und schreien ganz laut wier sohlen alle schtihl sein weil er da betzalt hat ich habe ihn ferschtanden und gesagt das die schtrand gechert nicht nur deuschen .Nur so kaman hass auch sich zichen sonst nicht gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mani,

in Estland sind deutsche Touristen gern gesehen. Oft nennen sie sich: Überbleibsel der Baltikdeutschen und nehmen sich Deutschland als Vorbild.

PS: Hoffentlich nur das "Gute"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?