AIR CHINA wo verklagen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also rein rechtlich kann ich keine Auskunft geben. Aber die ladungsfähige deutsche Anschrift von AirChina lautet: AirChina, Düsseldorfer Str. 4, 60329 Frankfurt/Main. An diese Adresse kannst du deinen Korrespondenz senden. Das EU-Recht bzgl. Passsagierrecht gilt für alle Fluglinien, die ein Land in der EU anfliegen. Es muss kein Flug innerhalb der EU sein oder eine Airline, die in der EU ihren Hauptsitz hat.

"Das EU-Recht bzgl. Passsagierrecht gilt für alle Fluglinien, ..." Sorry, das ist falsch. Es gilt nur für EU-Fluglinien. Siehe hier: www.passagierrecht.de/

0
@gargamel111

Danke Gargamel111, das wissen viele Leute leider nicht, daß es sich um eine EU-Fluggesellschaft handeln muß!

0
@Roetli

Das ist nicht richtig. Sobald eine Fluglinie ein Büro bzw. eine Vertretung in einem EU-Land hat und dort eine ladungsfähige Anschrift, zählt diese Fluglinie als EU-Fluglinie (laienhaft ausgedrückt). Dies ist bei fast allen Linien der Fall. Ich weiss das mit ganz genauer Sicherheit, da ein Freund von mir bereits zwei Klagen gegen Linien außerhalb der EU hatte. Einmal Northwest Airlines und einmal US-Airways. Bei US-Airways griff das EU-Recht, da diese eine ladungsähige Anschrift in Frankfurt haben. Bei Northwest Airlines hatte er keine Chance, denn die hatten keine Anschrift innerhalb der EU. Nortwest Airlines wurde durch KLM repräsentiert. Mehr leider auch nicht. Da es aber kein KLM Flug war, war auch keine Klage möglich (nur in den USA). Mittlerweile existiert Northwest ja nicht mehr, bzw. ist mit DELTA verschmolzen. Na ja, so sieht es genau aus. Aber allgemein ist genau das der Grund, warum man hier einfach keine Rechtsfragen klären oder sogar diskutieren sollte. Immer einen Anmwalt fragen, spezialisiert auf Reiserecht. Im Endeffekt muss man sich eh einen Anwalt nehmen.

0
@schmucki

Ich geb Dir vollkommen Recht, dass man hier keine Rechtsfrage klären kann (und ja gar nicht darf). Aber ich widerspreche Dir im Hinblick auf die ladungsfähige Adresse. Warum das bei Deinem Freund wie griff, kann ich so nicht sagen. Auch das EU-Recht hinsichtlich Flugausfall, Flugverspätung ... etc. greift nach dem Gesetzestext nur für EU-Linien. Und wer eine davon ist, definiert sich nicht über eine Vertretung in der EU.

0
@gargamel111

@ gargamel: nein g, Schmuki hat recht. CA hat inzwischen zähneknirschend bezahlt. EU-Recht gilt in der Tat - aber es richtet sich nicht nach dem Ziel, sondern dem Abflughafen.

Daß man keinen Rechtsrat geben darf gilt nicht für jeden! Wer sich auskennt darf selbstverständlich Rechtsrat geben!! Dieses Gesetz ist doch ein reines Abzock-Hilfe-Gesetz. Es dient einzig und alleine den Anwälten zur Sicherung ihrer Pfründe. Besser werden die Ratschläge dadurch nicht. Vor allem schadet es niemandem, wenn hier Rechtsratschläge gegeben werden, denn es wird jeder der daraus Folgen ableitet eh zu einem Anwalt gehen müssen!!! Macht es Klick?? Vor allem ist aber interessant wie sich hier immer wieder manche als Hüter des Grals aufspielen, aber am wenigsten Ahnung haben!! Man kann einen rechtlichen Sachverhalt nicht durch einen bloßen Blick in Gesetze und Regeln beantworten. Man muß sich auch mit der dazu ergangenen Rechtsprechung befassen! Und daraus ergibt sich, daß Schmuki (fast) recht hat! Im Ergebnis auf jedenfall! Traveler

0

Die CA hat Recht. Das ist eine Sache zwischen Dir und dem Reisevermittler. Wenn dieser mehr Geld verlangt für die Bearbeitung der Stornierung als in der Rechtssprechung zugestanden wird, ist das seine Sache, da kann die CA nichts dafür. Einen juristischen Rat darf man hier im Forum eh nicht geben, vielleicht den, dass eine Klage gegen die CA wohl nicht zugelasen werden wird.

Diese Antwort ist völliger Quatsch!!!

0
@Traveler

Ich vermute mal, Du hast sogar eine Erklärung dafür, dass Du hier so unreflektiert quer reingrätscht. Oder war's nur schlechte Laune?

0
@gargamel111

Oder mit anderen Worten: Wenn Dir die Antworten nicht passen, dann frag nicht. Wenn Dir die gängige Rechtssprechnung nicht passt, dann such Dir eine andere. Und wenn Du wissen willst, welchen Spielraum Fluggesellschaften haben, dann schau in den aktuellen ADAC-Nachrichten nach.

0

Ich habe bei Fluege.de gebucht- kann ich direkt nach meinem Hinflug bei der Airline den Rückflug umbuchen?

Hallo !Nachdem ich auf der gute Frage.net Seite keine wirkliche Antwort bekam möchte ich mich hier an euch wenden .

Also ich habe (dummerweise ) auf meinen Vater gehört und über Fluege.de einen Flug nach Atlanta ( Türkish Airlines) gebucht. Er meinte ich könne die Umbuchungsgebühren von Fluege.de umgehen indem ich direkt bei Turkish Airlines umbuche - jetzt seh ich aber , dass manche sagen das geht überhaupt nicht und bin ratlos. Müsste ich bei Turkish Airlines anrufen oder wie bekomme ich die nötigen Informationen um direkt bei der Airline umbuchen zu können . Die verlangen Online einen Reservierungscode den ich aber nicht habe da ich bei Fluege.de umgebucht hab und ein online Ticket hab.

Hat jemand Erfahrungen mit solch einer Situation und gibt es Möglichkeiten die Airline (trotz Buchung bei einem Flugvermittler ) zu kontaktieren und eine Umbuchung über Turkish Airlines vorzunehmen ? Oder ist dies schlicht und einfach unmöglich . Oder was kann ich tun um meine Kosten für die Umbuchung im Rahmen zu halten ?Mein Flug kostet insgesamt 714Euro also ist ziemlich günstig aber ich möchte eben erst Ende Juni zurückfliegen und nicht schon Anfang Mai .Es muss doch einen Weg geben das bei der Airline zu regeln oder ? Schließlich bin ich doch bei denen eingespeichert als Fluggast.

Eins weis ich sicher : nie wieder auf dieser Website buchen .

Danke im voraus .....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?