Klar gibt es das. Sind dann aber keine "Tickets", sondern das ist ein Voucher, den du bekommen hast. Mit diesem "Voucher gehst du an die Kasse und bekommst dann dort deine einzelnen Tckets. Das ist gang und gäbe bei Online-Tickets. Auch Reisebüros oder Reiseveranstalter stellen diese Art von "Tickets" aus. Also, dass du reingefallen bist würde ich pauschal nicht sagen. Ob es natürlich wirklich ein korrekter Voucher ist oder was auch immer, lässt sich natürlich nicht beantworten. Da hilft aber manchmal etwas gesunder Menschenverstand. In der Regel kann dir auch Disneyland per Telefon nicht weiterhelfen, da diese Voucher meistens gescannt werden müssen. Du könntest aber mal im Reisebüro nachfragen, was die davon halten.

...zur Antwort

Ja, das dürfen die. Ist mir auch schon passiert. Ein Anruf, Karte wieder frei (nachdem die Transaktionen abgeglichen wurden). Du bekommst in der Regel keine neue Karte, deine wird einfach wieder freigeschaltet. Liegt auch daran, dass z.B. in den USA an Tankstellen usw. nur eine Gültigkeitsprüfung durchgeführt wird (ein US-$ wird abgebucht). Dies wird von vielen europäischen Banken erstmal als Betrugsversuch interpretiert (Gauner testen so, ob die Karte gültig ist). Ich habe allerdings immer eine SMS von meiner Bank bekommen.

Mittlerweile sage ich immer Bescheid, bevor es in die USA geht. Dann wird die Sicherheitsüberprüfung für die Dauer des Aufenthaltes deaktiviert. Schon gibt es keinerlei Probleme mehr. Solltest du dir für die nächste Reise merken.

...zur Antwort

Selbstverständlich macht das dein Hausarzt. Das Prozedere ist ganz einfach. Du gehst zu deinem Hausarzt und teilst ihm mit, gegen was du geimpft werden möchtest. Dann erhälst du von ihm ein Privatrezept und gehst damit in die Apotheke. Dort erhälst du dann gegen voller Bezahlung die Impfdosen. Dann werden sie dir von deinem Arzt oder einer Schwester gegeben. Du erhälst dann eine Rechnung von deinem Arzt oder musst gleich bezahlen, je nach Arzt.

Alles zusammen kannst du so ca. € 100 rechnen.

...zur Antwort

Wo in den USA du umsteigst spielt keine Rolle. Das was du gehört hast, ist immer so.

Du fliegst in die USA, an deinem ersten Flughafen bekommst du dein Gepäck (auch, wenn es durchgecheckt ist). Wenn du also in EWR (was Newark ist in New Jersey und nicht New York) ankommst, musst du zuerst durch die Einwanderungsbehörde. Dort beantwortest du ein paar Fragen und bekommst deinen Stempel in den Reisepass. Dann gehst du zum Gepäckband und nimmst dein Gepäck in Empfang. Damit gehst du durch den Zoll und gibst das ausgefüllte Zollformular ab (wird im Flugzeug verteilt). Evtl. werden dir auch hier noch ein paar Fragen gestellt und dein Gepäck durchsucht. Da dein Koffer durchgecheckt ist, gibst du nach dem Zoll den Koffer einfach wieder an einem Band ab. Dann gehst du durch die Sicherheitskontrolle und zu deinem Anschlussflug. Das ist schon alles! Guten Flug!

...zur Antwort

Nur zur Info zum Thema "Großeinkauf": denk daran, dass du nur eine Reisefreigrenze von € 430 hast. Ob man damit drei Koffer füllen kann? Bei Überschreiten der Freigrenze kann es richtig teuer werden. Erstmal kommt die deutsche Umsatzsteuer von derzeit 19% hinzu, dann noch ein Zollbetrag abhängig von der Warengruppe (0-30%). Und was viele auch nicht wissen: nehmen wir an, es werden Waren im Gesamtwert von € 600 eingeführt. Dann wird nicht nur die Differenz von € 170 versteuert und verzollt, sondern der gesamte Wert von € 600. Aber das nur am Rande als Hinweis. Zusatzgepäcktarife der Lufthansa findest du hier, es muss nichts angemeldet werden:

http://www.lufthansa.com/mediapool/pdf/36/media_980236.pdf

...zur Antwort

Ich an deiner Stelle würde es komplett anders machen. Die ganze Werbung hier und die Empfehlungen ignoriere mal. Auch von einer prepaid Karte rate ich dir ab. Diese sind zwar ganz praktisch und haben auch einige Vorteile, doch werden Sie (teilweise) bei Autovermietungen und Hotels (für die Kaution) nicht akzeptiert. Und wenn doch, schrumpft dein Guthaben um eben diese Kaution. Nicht empfehlenswert! Ich selber nutze auch prepaid Karten, aber aus anderen Gründen und nur zusätzlich zu mindestens einer "richtigen".

Aber es gibt zahlreiche andere kostenlose (richtige) Kreditkarten. Da diese eben kostenlos sind, kannst du sie in den Schrank zuhause legen. Solange, bis du sie für den Urlaub benötigst.

DKB und comdirect würde ich auch von abraten. Ganz einfacher Grund: die Kreditkarten bekommst du nur, wenn du dein komplettes Girokonto dahin verlegst. Und ganz ehrlich: du möchtest eine Karte nur für den Urlaub und sollst gleich deine ganze Bank wechseln? Würde ich nicht machen. Suche einfach mal nach "Kreditkarte kostenlos" im Internet. Du findest reichlich Angebote. Für spezielle Produkte möchte ich nicht werben, das sieht immer so komisch aus... :-)

...zur Antwort

Wenn du mit einer "guten" Airline fliegst, bekommst du Schlafmaske und Ohrenstöpsel gratis. Bei Lufthansa hat mein Nachbar keine bekommen (ich selber meide Lufthansa). Bei AirFrance und KLM gibt es beides gratis. Schau am besten mal auf die Homepage deiner Airline. Dann brauchst du nichts bestellen bzw. kaufen.

...zur Antwort

Jeder kann Betreuung anfordern. Dies passiert aber nicht am Flughafen, sondern muss bei der Airline erfolgen. Man benötigt dazu keinen Schwerbehindertenausweis oder dergleichen. Einfach frühzeitig bei der Airline anmelden (am besten schon bei der Buchung) und dann klappt es.

...zur Antwort

Es gibt öfter mal Fälle, wo Pauschalreisen günstiger sind als reine Flüge. Die Erklärung ist ganz einfach: Reiseveranstalter kaufen Sitzplatzkontingente in größeren Mengen. Dadurch bekommen sie natürlich auch ganz andere Preise. Oder aber der Flug ist kein Linien- sondern ein Charterflug. Da mietet der Veranstalter z.B. ein ganzes Flugzeug (chartert es). Gleiches gilt auch für Hotelzimmer, wo bestimmte Kontingente gekauft werden. Dadurch entstehen bei Pauschalreisen ganz andere Preise. Es muss aber nicht immer günstiger sein! Teilweise sind auch Pauschalreisen teurer.

Nur den Flug zu nutzen und nicht das Hotel würde ich dir nicht empfehlen. Wenn du großes Pech hast, wird dein Rückflug gestrichen. Ich würde dir eher empfehlen beim Veranstalter anzufragen ob du evtl. nur einen Sitzplatz im Flugzeug kaufen kannst. Manchmal machen die dir dann auch gute Angebote, weil sie noch Restplätze haben.

...zur Antwort

Zu Fuß sind es ca. 45-60 Minuten (je nach Gehgeschwindigkeit, ca. 4 km). Die Schwebebahn fährt direkt vom HBF zum Zoo. Die Haltestelle heisst "Zoo/Stadion", von dort ist es ein kurzer Fußweg (maximal 5 Minuten). Die Schwebebahn ist die schnellste Verbindung, 8 Minuten dauert die Fahrt. Du kannst ein Kombiticket kaufen, das beinhaltet den Eintritt in den Zoo sowie beliebig viele Fahrten an einem Tag in der Zone A. Das Kombiticket kostet aktuell €13,00 (Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre €7,00). Eine Einzelfahrt mit der Schwebebahn für die Strecke €1,40 (Erwachsene und Kinder).

...zur Antwort

Eigentlich bieten alle Disney Themenparks etwas für Menschen jeden Alters. Von Attraktionen für Kinder, bis zu Thrillrides wie Rock'n Roller Coaster oder Twilight Zone Tower Of Terror. Ich war dort (Disney Paris) das erste mal mit 18 Jahren, seitdem besuche ich regelmäßig die Disney Parks in Paris, Florida und Kalifornien. Und mittlwerweile bin ich über 30. :-) Aber das ist ja nicht deine Frage.

Auf jeden Fall meine ich und bin mir auch ziemlich sicher, dass Jugendliche mit 15 Jahren einen großen Spaß im Disneyland Resort Paris haben werden. Wobei es sicherlich unterschiedliche Interessen gibt. Aber auf jeden Fall mindestens zwei Tage einpalnen (besser drei) um alles zu sehen und zu erleben. Bedenkt, dass das Disneyland Resort Paris aus zwei Parks besteht. Zum einen der urpsrüngliche Teil des Parks, der "Disneyland Park" bestehend aus Adventureland, Frontierland, Main Street USA, Discoveryland und Fantasyland. Zum anderen der "Walt Disney Studios Park".

...zur Antwort

Aktuelle Erfahrungen spielen überhaupt keine Rolle und sind auch nicht zuverlässig. Denn es zählt einzig das Ausstellungsdatum des Tickets, nicht das Flugdatum. Denn die Bestimmungen finden Anwendung, von dem Datum als du das Ticket gekauft hast. Denn du hast da auch das Gepäck "mitgekauft" bzw. bezahlt. Also schaust du direkt bei Lufthansa hier:

http://www.lufthansa.com/de/de/Freigepaeck?blt_p=DE

Alle anderen Infos findest du ebenfalls dort. Achte auf das Ausstellungsdatum deines Tickets!

...zur Antwort

Ihr braucht überhaupt keine Angst zu haben. Auch wenn die USA "streng" geworden sind, so etwas stellt kein Problem dar. Es gibt ja auch dänische Namen oder französiche mit irgendwelchen Umlauten / Sonderzeichen. Aus "Sälzer" kann man "Salzer" oder auch "Saelzer" machen. Dies ist nicht relevant. Obwohl viel automatisiert abläuft, sitzen immer noch Menschen an den Schaltern und prüfen dies nach, sollte es Probleme geben. Ein Kumpel von mir hat den Nachnamen "Klünfelßäö" (ja, solche Namen gibt es) und konnte problemlos als "Klunfelssao" in die USA einreisen. Guten Flug und keine Gedanken machen!

...zur Antwort

Ein Taxi kostet ca. GBP 45-70 (also ca. € 50-80). Hier kannst du dir den genauen Tarif ausrechnen. Du musst nur das Start-Terminal und das Ziel wählen. Schon wird dir der Fahrpreis angezeigt.

http://www.heathrowtaxis.org/pricing_list_confirmation.html

...zur Antwort

Ich kläre mal auf: erstmal ist die Frage, hast du ein Visum oder reist du im Rahmen des Visa Waiver Programms (VWP) ein? Ich gehe davon aus, du hast kein Visum. Denn bei einem Visum wird keine ESTA Genehmigung benötigt.

Reist du mit ESTA und VWP ein, so darfst du dich maximal (!) 90 Tage im Land aufhalten (keine sehcs Monate). Beachte, dass der Beamte der Einreisebehörde auch nur eine kürzere Zeit genehmigen kann (und auch darf!).

Spätestens nach Ablauf der genehmigten Zeit musst du das Land verlassen. Und zwar mit einer Fluglinie, die den gehefteten Abschnitt aus deinem Pass entfernt (also kein inneramerikanischer Flug). Oder über die kanadische oder mexikanische Grenze. Dort gibst du ebenfalls den Abschnitt ab, um deine Ausreise zu dokumentieren (Kanada und Mexiko zählen als Ausreise!!!). Du musst nicht in dein Heimatland (bzw. Ausstellungsland des Passes) zurück, wie cruisetricks schreibt.

Direkt nach der Ausreise kannst du einen Tag später wieder einreisen. Deine ESTA Genehmigung ist für zwei Jahre gültig. Es sei denn, du bekommst einen neuen Pass bzw. er läuft ab. Neuer Pass = ESTA neu beantragen! Innerhalb der zweijährigen Gültigkeit von ESTA kannst du beliebig oft in die USA einreisen.

Es kann sein, dass dir bei einer so kurzen erneuten Einreise ein paar mehr Fragen gestellt werden. Allerdings reisst dir keiner den Kopf ab. Ich habe das schon mehrmals selber erlebt. Grad letztes Jahr im Mai bin ich erneut eingereist, nachdem ich im April erst ausgereist bin. Zumal du auch ein Geschäftsmann sein kannst, denn VWP = Einreise zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken. Nur eben arbeiten darfst du nicht. Firmen schicken Ihre Mitarbeiter auch öfter in die USA ohne Visum, da das VWP ausreicht und günstiger ist.

So, nun hoffe ich, du bist gut aufgeklärt. Reise einfach drei Tage nach Kanada und komme dann zurück. Wichtig: bei Ausreise mit dem Auto, den Abschnitt abgeben an einen kanadischen Grenzbeamten!!! Bei Einreise im Rahmen des VWP (Papier-) Genehmigung neu ausfüllen (nicht ESTA). An der Landgrenze gibt es immer noch die Papierformulare! Im Flugzeug nicht mehr.

Du könntest ja auch von den USA nach Kanada fahren, dann nach Deutschland fliegen. Dann später von Deutschland wieder in die USA. Die USA kann nicht kontrollieren, ob du über Kanada das Land verlassen hast.

...zur Antwort

In meinen unzähligen USA Reisen habe ich noch nie lange gewartet. Es gibt sicherlich viele Horror-Storys hier im Netz. Auch kann es natürlich mal passieren, dass es etwas länger dauert. Aber "Stunden" oder "halbe Tage" halte ich für sehr übertrieben. Ich bin mehrmals pro Jahr in den USA (ca. 3-5x), meine längste Wartezeit betrug nicht ganz eine Stunde (50 Minuten). Meistens dauerte es 10-30 Minuten. Liegt evtl. auch daran, dass ich mich gut vorbereite. Z.B. sitze ich immer möglichst weit vorne, so dass ich mit als erster aus der Maschine kann. Ich reise auch immer über etwas "kleinere" Flughäfen ein (New York beispielsweise niemals). Zu empfehlen ist Detroit oder Memphis. In Memphis kann man direkt durchgehen (denn da kommen pro Tag nur 2-3 internationale Maschinen an). Selbst in Atlanta geht es immer zügig (maximal eine Stunde).

...zur Antwort

Nahezu jeder Einheimische rät dir von einheimischen Sehenwürdigkeiten ab. In Großbritannien hat mir auch einer abgeraten den Buckingham Palast zu besichtigen. Ich habe es natürlich trotzdem gemacht und fand es geschichtlich absolut sehenswert. In Italien (Petersdom) das Gleiche. Den Einheimischen ist es dort auch einfach zu voll. Ich als Deutscher habe noch nie Schloß Neuschwanstein gesehen oder den Reichstag (einmal von außen). Aber Touristen schauen sich das trotzdem an. Und in Frankreich ist ea natürlich ähnlich. Ich war dort ganz oben, es war absolut sehenswert. Hoch mit dem Aufzug, runter dann auf Schusters Rappen - war auch wesentlich preiswerter. Man kann jederzeit stehenbleiben, die Aussicht genießen oder den Turm genau inspizieren. Ich fand es sehr interessant und würde es jederzeit wieder machen. Genau so! Hoch mit dem Aufzug, runter ohne. Das ist mein Rat...

...zur Antwort

Abgesehen vom Unterhaltungsprogramm würde ich aber noch einige andere Faktoren berücksichtigen. Ihr müsst mit AirCanada immer erst nach Kanada fliegen. Dann von dort aus wieder nach New York. Außerdem fliegt AirCanada nur ab Düsseldorf, Frankfurt und München. Solltet ihr von einem dieser Flughäfen abfliegen, so müsst ihr 1x umsteigen. Fliegt ihr sogar ab einem kleineren Flughafen (z.B. Bremen, Hamburg, Köln/Bonn usw.) müsst ihr 2x umsteigen. Die gesamte Flugdauer ist dann ziemlich lange. Stattdessen könnt ihr mit vielen Airlines direkt ab deutschen Flughäfen nach New York fliegen (z.B. Lufthansa, Delta, AirBerlin, ...). Der Preisunterscheid sollte sich in Grenzen halten. Ich persönlich habe nichts gegen das Umsteigen. Doch mit Kind(ern) kann es ziemlich anstrengend werden (für die Kleinen), zumal man zweimal durch die Einwanderungsbehörde muss (in Kanada und in den USA). Doch noch kurz zu deiner Hauptfrage: das Unterhaltungsprogramm bei AirCanada ist TOPP und auf deutsch! :-)

...zur Antwort

Na ja, zwei Tage sind viel zu wenig. Das reicht nichtmal für Walt Disney World. Wenn ihr wirklich nur so wenig Zeit habt, würde ich lieber auf WDW verzichten und andere schöne Dinge in Orlando machen. Z.B. SeaWorld besuchen, dafür reicht ein Tag und einen Tag was anderes, z.B. in einen Wasserpark gehen wie Blizzard Beach, Typhoon Lagoon, Aquatica oder Wet'n Wild (mein persönlicher Favorit).

Walt Disney World besteht aus vier Themenparks und zwei Wasserparks. Selbst wenn man pro Park einen Tag rechnet (abgesehen von den Wasserparks) ist es unmöglich alles zu sehen und man hetzt nur durch die Parks. Also vier Tage für das Resort ohne Wasserparks ist das Minimum. Wenn das für die Kinder die Hauptattraktion ist, so habt ihr (leider) echt schlecht geplant. Besonders mit Kindern würde ich da nicht so durchlaufen. Die ganze Magie geht flöten. Zumal ihr euch nur für einen der vier Parks entscheiden könnt (und müsst). Ich habe dies schon oft festgestellt, ich war schon mit und ohne Kindern dort, im Schnitt alle zwei Jahre.

Eine gute Alternative wären auch noch die Universal Studios Florida in Orlando. Allerdings wäre es da interessant zu wissen, wie alt eure Kinder sind. Dort reichen zwei Tage und es gibt dort auch sehr viele Attraktionen, besonders zu erwähnen ist "The Wizarding World Of Harry Potter", absolut atemberaubend und die Reise "Harry Potter And The Forbidden Journey" ist der Hammer. Eine Attraktion, die es weltweit nur in den Universal Studios gibt...

...zur Antwort

Ja, die Steckdoesen sind anders. Ich habe dir mal ein Foto von einem GB-Stecker hochgeladen. Wie AnhaltER1960 schon angemerkt hat, gibt es in manchen Hotels zweipolige Steckdosen für Rasierer. Also Geräte mit wenig Watt. Aber auch nicht in allen Hotels. Ein Adapter kostet nur 1-2 €uro, kannst du hier oder vor Ort kaufen. Einen "Adapter für die ganze Welt" empfehle ich dir nicht, die sind zu unhandlich und zu teuer. Ich würde mir auch überlegen, ob du einen Adapter überhaupt benötigst. Wenn du nur wenige Tage bleibst oder sogar nur eine Nacht, lohnt es sich sowieso nicht. Rasierer, Zahnbürste und Mobiltelefon ordentlich aufladen. Dann überstehen diese Geräte auch mehrere Tage. Mein Rasierer und meine Zahnbürste muss ich nie aufladen, auch wenn ich drei Wochen unterwegs bin. Einen Föhn gibt es eigentlich in (fast!) jedem Hotel.

...zur Antwort