Döner essen in der Türkei, ist das so wie in Deutschland, oder ganz anders?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Na, ganz so DEUTSCH ist der Döner denn doch nicht, wie hier schon gesagt wurde. Man streitet noch heute, ob es im 19. Jhd. der Koch Hamdi oder Jahre später İskender war, der das Fleisch als erster in Scheiben schnitt und aufspiesste. Richtig ist, dass die Imbisswelle aber wiederum von einem Türken in Berlin ausgelöst wurde und dann in ganz Deutschland rasch verbreitet wurde. Diese Form des Döner wurde dann auch in der Türkei populär. Ich teile aber die Auffassung, dass man in der Türkei nun wirklich türkisch essen und sich nicht mit dem berlinisch-türkischen Döner herumschlagen sollte. Der ist "beim Türken um die Ecke" mindestens genau so gut.

Es gibt auch in der Türkei Döner, meistens vom Huhn. Allerdings nicht mit dem Döner in Deutschland zu vergleichen. Mini Portionen und ziemlich fade.

Döner ist absolut deutsch und ich empfehle dir die vielfältige türkische Küche in der Türkei zu probieren.http://de.wikipedia.org/wiki/T/a>rkische_Küche

Um die vielfältige und angeblich gute Küche zu finden, mußt du aber sehr lange suchen. In den Großstädten mag es ja ein paar gute (und teuere) Lokale geben, aber kaum in den Touristengebieten. Da ist fast alles Einheitsbrei.

0

Ich kann mich da auch nur anschließen, dass Döner rein garnichts mit der türkischen Küche zu tun hat. Und "Dönerbuden" gibt es dort auch nicht (zumindestens habe ich noch nie welche gesehen). Also esse den Döner lieber hier in Deutschland. Ich glaube, das ist das einzige Land wo der Döner einigermaßen populär ist. Wobei ich in den USA auch schon eine Dönerbude gesehen habe - allerdings war die ein Jahr später geschlossen.

Was möchtest Du wissen?