esta formular ändern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du brauchst eigentlich bei ESTA nichts ändern - die Amerikaner wissen auch, daß Touristen normalerweise nicht jedes Mal an den gleichen Ort fahren!

Wenn Du befragt wirst, kannst Du entsprechend anworten - und Du wirst auf dem Landweg von Canada zurück in die USA intensivst befragt werden, kann ich Dir aus eigener Erfahrung so sagen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Toomay 06.11.2011, 14:50

Da kann ich Roetli nur zustimmen. Bei der Einriese wirst Du befragt, das ist zwar nicht gerade eine "hochnotpeinliche" Befragung aber Du solltest nach bestem Wissen und Gewissen antworten. Manchmal ist es auch hilfreich ewenn man sich ein paar Kassenbelege ausbewahrt um ggfls. Aufenthaltsorte nachzuweisen. Hat sich bei mir als hilfreic herwiesen. UNsere Brueder im Sueden sind manchmal eben etwas paranoid, aber das ist nicht wirklich neu.

Gruss aus BC Dieter

0

Sämtliche Angaben im ESTA Formular zu Adresse, Airline, usw. sind freiwillig. Du musst dort nichts angeben und auch nichts ändern (falls du diese Felder früher mal ausgefüllt hast).

Deine Adresse am Zielort wird über die APIS-Daten der Airline erfasst beim Check-In. Dort erst muss eine Adresse angegeben werden, diese Daten werden in die USA übermittelt und liegen bei deiner Ankunft dort vor. Wenn du die USA am selben Tag wieder verlässt, so kannst du einfach "in Transit" angeben. Das macht man auch, wenn man z.B. eine Kreuzfahrt (Schiff) in den USA beginnt. Alternativ kannst du die Adresse der Mietwagenstation angeben. Aber wie gesagt: erst beim Check-In (online oder am Flughafen).

Wenn du deine Reise später in den USA fortführst, musst du eh nochmals am Einreisebeamten vorbei. Dann gibt du die neue Adresse an bzw., dass du eine Rundreise machst. Evtl. wollen die dein Rückflugticket nach Europa sehen, aber das ist schon alles. Keine Sorge, die sind nicht so schlimm, wie immer alle schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 07.11.2011, 13:08

Schmucki, ich habe nicht geschrieben, daß die Immigration-Beamten 'schlimm' sind - ich hin oft und gerne in den USA unterwegs! Ich habe nur geschrieben, daß man bei Wiedereinreise von Kanada in die USA sehr intensiv befragt wird (kann manchmal 1/2 Std. oder länger dauern!) - das sind mehrfache eigene und die von guten Freunden ebenso gemachte Erfahrungen! Wenn man nichts zu verbergen hat, ist das auch nicht schlimm - aber man sollte einfach darauf gefaßt sein!

0
schmucki 09.11.2011, 03:24
@Roetli

Ich meinte auch nicht dich damit. Bemühe mal eine Suchmaschine zu dem Thema. Da findet man die besten Horrorgeschichten, wie schlimm denn die Beamten sind. Aber natürlich alles nur HörenSagen. Persönliche negative Erfahrungen (dass man z.B. nach Hause geschickt wird) gibt es keine.

0

Was möchtest Du wissen?