Klar gibt es das. Sind dann aber keine "Tickets", sondern das ist ein Voucher, den du bekommen hast. Mit diesem "Voucher gehst du an die Kasse und bekommst dann dort deine einzelnen Tckets. Das ist gang und gäbe bei Online-Tickets. Auch Reisebüros oder Reiseveranstalter stellen diese Art von "Tickets" aus. Also, dass du reingefallen bist würde ich pauschal nicht sagen. Ob es natürlich wirklich ein korrekter Voucher ist oder was auch immer, lässt sich natürlich nicht beantworten. Da hilft aber manchmal etwas gesunder Menschenverstand. In der Regel kann dir auch Disneyland per Telefon nicht weiterhelfen, da diese Voucher meistens gescannt werden müssen. Du könntest aber mal im Reisebüro nachfragen, was die davon halten.

...zur Antwort

Ja, das dürfen die. Ist mir auch schon passiert. Ein Anruf, Karte wieder frei (nachdem die Transaktionen abgeglichen wurden). Du bekommst in der Regel keine neue Karte, deine wird einfach wieder freigeschaltet. Liegt auch daran, dass z.B. in den USA an Tankstellen usw. nur eine Gültigkeitsprüfung durchgeführt wird (ein US-$ wird abgebucht). Dies wird von vielen europäischen Banken erstmal als Betrugsversuch interpretiert (Gauner testen so, ob die Karte gültig ist). Ich habe allerdings immer eine SMS von meiner Bank bekommen.

Mittlerweile sage ich immer Bescheid, bevor es in die USA geht. Dann wird die Sicherheitsüberprüfung für die Dauer des Aufenthaltes deaktiviert. Schon gibt es keinerlei Probleme mehr. Solltest du dir für die nächste Reise merken.

...zur Antwort

Selbstverständlich macht das dein Hausarzt. Das Prozedere ist ganz einfach. Du gehst zu deinem Hausarzt und teilst ihm mit, gegen was du geimpft werden möchtest. Dann erhälst du von ihm ein Privatrezept und gehst damit in die Apotheke. Dort erhälst du dann gegen voller Bezahlung die Impfdosen. Dann werden sie dir von deinem Arzt oder einer Schwester gegeben. Du erhälst dann eine Rechnung von deinem Arzt oder musst gleich bezahlen, je nach Arzt.

Alles zusammen kannst du so ca. € 100 rechnen.

...zur Antwort

Von der Oyster Card rate ich ab. Warum? Wurde bereits in einer anderen Frage geklärt. :-) Die "7 Tage Zone 1-6 Travelcard" für ca. 55 Euro stellt sicherlich die günstigste Möglichkeit dar. 1+3 Tage sind teurer, aber das hast du dir im Grunde ja alles schon selber beantwortet. Einzige Ergänzung: wo landest du denn? Wenn du z.B. mit Ryanair in Stansted landest, gilt dort die Travelcard natürlich nicht. Du benötigst dann also noch zusätzlich für die An- und Abreise ein Ticket für den "Stansted-Express-Train". Wenn du in "Heathrow" landest, kannst du direkt mit der Travelcard losfahren.

...zur Antwort

Hm, also wirklich schlechte Erfahrungen hatte ich noch nie. Besonders auf der Langstrecke war ich bisher immer sehr zufrieden. Wobei ich sagen muss, wenn ich wirklich nur das Essen bewerten soll, fand ich Lufthansa am schlechtesten und Air France am besten. Besonders toll fand ich es bei Air France in der B747-400 im Oberdeck (ist nicht Business-Class!) mit nur 50 Leuten, bei Ankunft in Miami kannte ich jeden. Dort gibt es eine Bar, wo Getränke und Snacks den ganzen Flug zur Selbstbedienung bereitstehen (in der A380 der Air France übrigens auch, da im gesamten Flugzeug).

Problem ist nun natürlich, dass von Frankfurt nach New York Air France nicht fliegt. Und erst nach Paris nur wegen dem Essen - ich weiss nicht. KLM kann ich auch empfehlen, aber gleiches Spiel mit Amsterdam. Von Frankfurt bleibt ja nur Lufthansa, Delta, United Continental, ... Dann würde ich eher Delta wählen, flieg aber nicht mit deren B767! Horror! Achte dann darauf, dass es ein A330 ist.

So, mehr fällt mir jetzt so spontan dazu auch nicht ein. Guten Flug und "Guten Hunger!". :-)

...zur Antwort

Bist du auch schon an anderen Flughäfen umgestiegen? CDG ist ein offener Flughafen. Heisst, du musst auch (teilweise) die Terminals außerhalb wechseln. Wenn du z.B. mit dem Bus fährst, fahren auch andere Menschen mit. Wenn du dann wieder zum Flugsteig willst, ist nicht bekannt, dass du vorher schon geflogen bist, bzw. du kannst auch irgendwelche Dinge mitnehmen. Müsste dir eigentlich aufgefallen sein... Es gibt nur sehr wenige Flughäfen mit Transitbereich. CDG ist eigentlich so ziemlich der schrecklichste Flughafen zum umsteigen, den es gibt. Genau wie Frankfurt! Dort muss man auch erneut durch die Kontrolle beim umsteigen, alles abgeben usw.

Da ich immer ab Bremen fliege (liegt quasi vor der Haustür), muss ich auch grundsätzlich immer umsteigen bei Fernflügen. Habe schon zig Flughäfen erlebt. Frankfurt, Londond, Paris, alles schrecklich. Einzig Amsterdam empfehle ich - Transitbereich. Wenn du dort landest, gehts du zum Anschlussflug und fliegst direkt weiter. Keine Kontrollen (außer Pass) usw. Deine Getränke darfst du behalten, ein super entspanntes umsteigen ohne Stress. Und es gibt dor sogar ein Spiel-Casino im Flughafen gegen die Langeweile. :-)

...zur Antwort

Der Körper ist auf ein Leben im 24-Stunden-Rhythmus eingestellt. Dieser Rhythmus wird von unserer biologischen Uhr geregelt. Bei einem Flug durch Zeitzonen muss sich der Körper auf einen anderen Tag-Nachtrhythmus einstellen. Symptome eines Jetlags sind vor allem Müdigkeit am Tag und Schlafprobleme, ab und zu auch Konzentrationsstörungen und Magen-Darmbeschwerden. Eine 100%ige Vorbeugung für Jetlag gibt es nicht, man kann die Beschwerden allerdings reduzieren. Ein Körper, der regelmäßig Sport betreibt, passt sich schneller an neue Zeitzonen an. Trink vor dem Schlafengehen keinen Kaffee oder Alkohol. Eine spezielle Schonkost ist nicht nötig, achte aber auf gesundes Essen und sorge für eine komfortable Schlafumgebung. Ein ruhiges, dunkles, kühles Zimmer lässt dich schneller einschlafen. Benutze wenn nötig eine Augenmaske oder Ohrpfropfen. Lieber keine Schlafmittel oder Melatonin gebrauchen. Bei Ankunft an deinem Reiseziel je nach Ankunftszeit am besten 2,5/3 Stunden schlafen (morgens – 3 Stunden; mittags – 1,5/2 Stunden) und dann an die Ortszeit anpassen. So bekommst du den Jetlag am schnellsten unter Kontrolle. Bei einem kurzen Auslandsaufenthalt kannst du auch versuchen, so weit wie möglich nach den europäischen Zeiten zu leben, damit du bei der Rückkehr dann keine oder kaum Jetlag-Probleme hast.

...zur Antwort

Wo in den USA du umsteigst spielt keine Rolle. Das was du gehört hast, ist immer so.

Du fliegst in die USA, an deinem ersten Flughafen bekommst du dein Gepäck (auch, wenn es durchgecheckt ist). Wenn du also in EWR (was Newark ist in New Jersey und nicht New York) ankommst, musst du zuerst durch die Einwanderungsbehörde. Dort beantwortest du ein paar Fragen und bekommst deinen Stempel in den Reisepass. Dann gehst du zum Gepäckband und nimmst dein Gepäck in Empfang. Damit gehst du durch den Zoll und gibst das ausgefüllte Zollformular ab (wird im Flugzeug verteilt). Evtl. werden dir auch hier noch ein paar Fragen gestellt und dein Gepäck durchsucht. Da dein Koffer durchgecheckt ist, gibst du nach dem Zoll den Koffer einfach wieder an einem Band ab. Dann gehst du durch die Sicherheitskontrolle und zu deinem Anschlussflug. Das ist schon alles! Guten Flug!

...zur Antwort

Nur zur Info zum Thema "Großeinkauf": denk daran, dass du nur eine Reisefreigrenze von € 430 hast. Ob man damit drei Koffer füllen kann? Bei Überschreiten der Freigrenze kann es richtig teuer werden. Erstmal kommt die deutsche Umsatzsteuer von derzeit 19% hinzu, dann noch ein Zollbetrag abhängig von der Warengruppe (0-30%). Und was viele auch nicht wissen: nehmen wir an, es werden Waren im Gesamtwert von € 600 eingeführt. Dann wird nicht nur die Differenz von € 170 versteuert und verzollt, sondern der gesamte Wert von € 600. Aber das nur am Rande als Hinweis. Zusatzgepäcktarife der Lufthansa findest du hier, es muss nichts angemeldet werden:

http://www.lufthansa.com/mediapool/pdf/36/media_980236.pdf

...zur Antwort

Na ja, es kommt drauf an. Da hier ja so schön von der Hausratversicherung gesprochen wird, kleiner Hinweis: Die Hausratversicherung zahlt nur bei Einbruchdiebstahl. Es muss also z.B. die Hotelzimmertür aufgebrochen worden sein. Dann würde die Hausratversicherung zahlen. Wenn aber die Hotelzimmertür mit einem Zweitschlüssel geöffnet wurde (vom Personal beispielsweise) zahlt die Hausratversicherung nicht. Wohl aber die Reisegepäckversicherung. Ebenso zahlt die Hausratversicherung nicht bei Diebstahl aus dem Mietwagen. Dafür: die Reisegepäckversicherung. Doch ob man die nun braucht, sollte jeder für sich entscheiden. Ich persönlich halte eine Reisegepäckversicherung für überflüssig.

...zur Antwort

Deutschland ist leider nicht so sehr mit "schnellen" Achterbahnen bestückt, überhaupt Europa. Da wirst du in den USA einiges mehr erleben. Wobei es echt faszinierend ist, da 95% aller Bahnen in den USA aus Europa stammen. Von den 95% wiederum mindestens 40% aus Deutschland. Da kommt das Geld her in unsere Wirtschaft... :-)

Die einzige (schnelle) Katapult-Bahn gibt es zur Zeit im Heide-Park, "Dessert-Race". Ansonsten ist im Hansa-Park die Bahn "Fluch von Nowgorod" absolut empfehlenswert. Im Phantasialand hast du schon so ziemlich die beste Bahn Deutschlands kennengelernt, "Black Mamba". Einzigartiger Inverted Coaster mit einem Inclined Immelmann - weltweit einmalig. Der "Freischütz" im Bayern-Park wird auch der absolute Hammer- zumal das X-Car von Maurer Söhne absolut genial ist... Die besten Wagen, die es gibt - ohne Schulterbügel (kenne ich aus den USA).

...zur Antwort

In Deutschland sieht die Rechtslage folgendermaßen aus: Die sogenannte "Ticket-Service-Charge" ist immer zulässig (Ausstellungsgebühr für das/die Ticket/s). Wenn die Airline nur eine einzige Zahlungsmöglichkeit anbietet, so muss diese kostenfrei sein. Bietet die Airline mehrere Zahlungsmöglichkeiten an, so muss mindestens eine davon kostenfrei sein.

Zwei Beispiele um es kurz zu halten: Bei Ryanair ist z.B. nur die Bezahlung mit einer "MasterCard prepaid" kostenfrei, die am wenigsten verbreitete Karte in Deutschland. Bei Lufthansa ist die Bezahlung per Lastschrift vom Konto kostenfrei (nur nach Registrierung möglich) - PayPal und Kreditkarte kosten extra.

...zur Antwort

Eigentlich gibt es keine Tricks... Muss deine Schwester umsteigen? Wenn Koffer tatsächlich verloren gehen, so passiert das in 95% aller Fälle bei Umsteigeverbindungen an den entsprechenden Flughäfen. In der Regel kommt es zu einer Verzögerung und der Koffer wird in 1-2 Tagen nachgeliefert. Dass ein Koffer wirklich komplett verschwindet passiert äußerst selten (gemessen an der Anzahl der Flugpassagiere).

Vielflieger ist sie sicher auch nicht, oder? Denn dann bekommen Koffer immer "priority" Bänder und werden prioritär behandelt. Da sind die Verluste und Verspätungen noch seltener.

Wenn sie einen Direktflug hat, würde ich mir keine Sorgen machen. Aber ansonsten hast du schon Recht: man kann / muss nur hoffen! :-)

...zur Antwort

Die Gründe interessieren auch keinen. :-) Wie es geht steht in den FAQ. Ich habe es dir mal rauskopiert:

Q: Wie kann ich meinen Account bei reisefrage.net kündigen?

A: Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht an info@reisefrage.net, wenn Sie Ihren Account bei reisefrage.net kündigen möchten. Ihr Account wird dann gesperrt.

Viel Spaß weiterhin (wobei auch immer)! :-)

...zur Antwort

Leider ist es insbesondere bei gedruckten Katalogen so, dass es grundsätzlich irgendwo den folgenden Passus gibt: "Änderungen und Druckfehler vorbehalten." Einen Anspruch auf Entschädigung oder Ausgleich hast du nur, wenn du den Fehler erst vor Ort bemerkst. Nachdem der Veranstalter dich aber im Vorfeld aufgeklärt hat, kannst du nur eines seiner Angebote annehmen. Würde ich mir auch gut überlegen, ist besser als nichts. Sicher, es ist ärgerlich und man hat sich gefreut. Aber so sieht die Rechtslage aus.

...zur Antwort

Ich an deiner Stelle würde es komplett anders machen. Die ganze Werbung hier und die Empfehlungen ignoriere mal. Auch von einer prepaid Karte rate ich dir ab. Diese sind zwar ganz praktisch und haben auch einige Vorteile, doch werden Sie (teilweise) bei Autovermietungen und Hotels (für die Kaution) nicht akzeptiert. Und wenn doch, schrumpft dein Guthaben um eben diese Kaution. Nicht empfehlenswert! Ich selber nutze auch prepaid Karten, aber aus anderen Gründen und nur zusätzlich zu mindestens einer "richtigen".

Aber es gibt zahlreiche andere kostenlose (richtige) Kreditkarten. Da diese eben kostenlos sind, kannst du sie in den Schrank zuhause legen. Solange, bis du sie für den Urlaub benötigst.

DKB und comdirect würde ich auch von abraten. Ganz einfacher Grund: die Kreditkarten bekommst du nur, wenn du dein komplettes Girokonto dahin verlegst. Und ganz ehrlich: du möchtest eine Karte nur für den Urlaub und sollst gleich deine ganze Bank wechseln? Würde ich nicht machen. Suche einfach mal nach "Kreditkarte kostenlos" im Internet. Du findest reichlich Angebote. Für spezielle Produkte möchte ich nicht werben, das sieht immer so komisch aus... :-)

...zur Antwort

Ich komme aus Bremen und hier in der Nähe gibt es den Magic Park in Verden. Dort gibt es einen sehr schönen Märchenwald, wo viele Märchen erzählt werden. Schau dir am besten mal die Homepage an:

http://www.magicpark-verden.de/

Ich selber habe diesen Park schon als Kind geliebt. Mittlerweile ist natürlich alles etwas moderner geworden und es gibt auch andere Attraktionen für Groß und besonders Klein. Meiner Meinung nach der schönste Märchenpark in Deutschland. Die Märchen sind sehr schön in einem Wald gelegen.

...zur Antwort

Ich denke mal, das, was du schon gefunden hast, entspricht ungefähr dem Angebot. Und ohne Zielbindung wirst du ganz sicher nichts finden. Denn bei so einem Gutschein ist die Gegen bzw. der Flug vorgegeben. Oftmals musst du auch schon den Tag festlegen, da die Flüge auch geplant werden (müssen). Ist ähnlich wie beim Fallschirmspringen...

...zur Antwort

Die USA sind Vorreiter der Billigflieger. Doch viele ehemalige Billigflieger sind vom Markt verschwunden, da auch die großen Airlines mittlerweile unschlagbare Preise haben aufgrund der harten Konkurrenz. Die bekannteste Billig-Airline ist Southwest (http://www.southwest.com/). Die feiern dieses Jahr ihr 40jähriges Jubiläum. Dort kannst du z.B. für US-$ 40 von Los Angeles nach Las Vegas fliegen. Oder für US-$ 99 von Los Angeles nach Orlando. Ein gewaltiger Unterschied zu Deutschland ist die Gepäckregelung, es ist genau umgekehrt wie bei uns. Bei Southwest hast du immer zwei Gepäckstücke inklusive, egal wie "billig" der Flug ist. Bei den großen Ailines wie Delta, American Airlines, US Airways, United Continental, usw. musst du für dein Gepäck extra bezahlen (so wie bei Ryanair). Doch kannst du auch mit denen sehr günstig fliegen (z.B. Delta für US-$ 55 von Los Angeles nach Las Vegas).

...zur Antwort

In der Regel können alle Anbieter die Stornokosten zu 100% abdecken. Du musst dies aber explizit extra mit beantragen. Im Normalfall gibt es eine Selbstbeteiligung von 20%, bei einigen 10%. Gegen Aufpreis entfällt die SB. Einer der folgenden Gründe muss vorliegen:

  • Tod
  • schwere Unfallverletzung
  • unerwartete schwere Erkrankung
  • Impfunverträglichkeit
  • Schwangerschaft, sofern der Reiseantritt infolge dessen nicht möglich oder nicht zumutbar ist
  • Schaden am Eigentum der versicherten Person durch Feuer, Explosion, Sturm, Blitzschlag, Hochwasser, Erdbeben oder vorsätzliche Straftat eines Dritten, sofern der materielle Schaden erheblich ist oder sofern die Anwesenheit der versicherten Person zur Aufklärung erforderlich ist
  • Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung des Arbeitsplatzes durch den Arbeitgeber
  • unerwartete Aufnahme eines Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses (sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit mindestens 15 Wochenstunden) oder unerwarteter Wechsel des Arbeitgebers unter Begründung eines neuen Arbeitsverhältnisses durch die versicherte Person oder eine mitreisende Risikoperson
  • Nichtversetzung eines Schülers, sofern die Reise vor Kenntnis hiervon gebucht wurde und die Durchführung der Reise nicht zumutbar oder unmöglich ist
  • Wiederholung einer nicht bestandenen Prüfung während der Schul-, Berufsschul- oder Hochschul-Ausbildung, sofern die Reise vor dem ursprünglichen Prüfungstermin gebucht war und der Termin der Wiederholungsprüfung unerwartet in die Zeit der versicherten Reise fällt
  • unerwartete Einberufung der versicherten Person zum Grundwehrdienst, zu einer Wehrübung oder zum Zivildienst, sofern der Termin nicht verschoben werden kann und die Kosten nicht von einem Kostenträger übernommen werden

Risikopersonen sind neben der versicherten Person

  • a) die Angehörigen der versicherten Person. Dies sind der Ehegatte oder Lebenspartner, deren Kinder, Adoptiv- und Stiefkinder, Eltern, Adoptiv- und Stiefeltern, Geschwister, Großeltern, Enkel, Onkel und Tanten, Nichten und Neffen, Schwiegereltern, Schwiegerkinder und Schwäger der versicherten Person
  • b) diejenigen, die nicht mitreisende minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige betreuen
  • c) diejenigen, die gemeinsam mit der versicherten Person eine Reise gebucht haben, und deren Angehörige. Haben mehr als vier Personen gemeinsam eine Reise gebucht, gelten nur die jeweiligen Angehörigen und der Lebenspartner der versicherten Person und deren Betreuungsperson als Risikopersonen

So, nun solltest du alles wissen. Oftmals kannst du eine Versicherung gleich bei Buchung mit abschließen, die Preise unterscheiden sich nicht großartig. Wenn du veil reist, gibt es auch den "Jahresschutz". Alle Versicherungen können für Einzelpersonen oder als Familientarif abgeschlossen werden.

...zur Antwort

Na ja, "wo hört der Spaß auf"? Ich denke nicht, dass man dies pauschal in wenigen Sätzen beantworten kann. Denn es gehören doch einige Überlegungen dazu.

  • Ich kann auf jeden Fall aufgrund meines "falschen Glaubens" z.B. die Malediven genießen. Denn ich will ja kein Staatsbürger werden, sondern nur meinen Urlaub dort verbringen. Andere Länder, andere Sitten und Kulturen. So ist es nunmal auf der Welt.
  • Das mit der Folter und menschenrechtliche Dingen ist so eine Sache. Man hat als Tourist keine Möglichkeiten etwas zu tun. Doch die chinesche Kultur und Vergangenheit ist sehr interessant. Warum soll ich nun nicht dieses Land bereisen und mir die Kultur ansehen? Es ist schwer, sowas zu berücksichtigen. Ich bin viel in den USA, trotzdem nicht unbedingt ein Befürworter der Todesstrafe. Doch trotzdem gefällt mir das Land und die Leute. Viele schimpfen über das Vorgehen der USA, besonders im Bereich der Einreise / ESTA. Doch Niemand wird gezwungen dorthin zu reisen.
  • Der Resourcenverbauch ist nicht völlig egal, doch er gehört zum reisen einfach dazu. Es geht nicht ohne. Von den Ausgleichsprogrammen halte ich nicht soviel. Wer garantier mir, dass die Zahlungen wirklich zu 100% dazu verwendet werden, wofür sie angepriesen werden?
  • Da ich selber nie in schwierige, tropische Gebiete reise, werde ich auch keine Kinder mitnehmen. Doch selbst wenn ich dorthin reisen würde, würde ich es nicht tun. Ich würde mein Kind zu Oma & Opa geben und solch eine Reise alleine machen. Manche Gegenden sind für Kleinkinder einfach nicht geeignet.
  • Die Arbeitsbedingungen interessieren mich schon - sofern sie denn bekannt sind. Grundsätzlich boykotiere ich alle Unternehmen, wo mir die schlechten Bedingungen bekannt sind. Ich kaufe schon seit Jahren z.B. nichts mehr bei einer bekannten großen Drogeriekette. Und ich bin nicht der Einzige, denn sie schreiben Verluste und verzeichnen einen großen Kundenrückgang. Im Reisegewerbe ist es ähnlich. Aber die Bedingungen müssen bekannt sein. Ich informiere mich nun nicht vorher jedesmal über ein Hotel, dsas ist ja auch nicht möglich. Dann würde ich mehr Zeit mit der Reisevorbereitung als mit der Reise selber verbringen.

Am Stammtisch wird sowas nicht besprochen, viele reden überhaupt nicht gerne über solche Themen. Es sind auch nicht unbedingt die besten Themen für den Stammtisch. Abgesehen davon bin ich auch nicht der Stammtisch-Typ. :-) Abschließend möchte ich schreiben, dass es sicher Grenzen im Hedonismus gibt. Aber wir doch sicher alle ein wenig hedonistisch sind. Jeder ist sich selber am nächsten. Man kann natürlich auf einiges achten, doch zu 100% es allen Recht machen ist sicher nicht möglich. Und selbst wenn, leidet die eigene Lebensqualität darunter. Denn man müsste auf vieles verzichten oder sich einschränken. Besonders im Bereich reisen ist es kompliziert. Einerseits möchte man die Welt entdecken, andererseits nichts "kaputt machen". Doch besonders beim reisen muss man sich halt damit abfinden, dass es in manchen Ländern anders läuft als hier. Und wenn es geht, sollte man versuchen sich anzupassen. So, damit sollte ich alles beantwortet haben. :-) Liebe Grüße...

...zur Antwort

Wenn du mit einer "guten" Airline fliegst, bekommst du Schlafmaske und Ohrenstöpsel gratis. Bei Lufthansa hat mein Nachbar keine bekommen (ich selber meide Lufthansa). Bei AirFrance und KLM gibt es beides gratis. Schau am besten mal auf die Homepage deiner Airline. Dann brauchst du nichts bestellen bzw. kaufen.

...zur Antwort

Es gibt weder günstige Tage noch günstige Airlines. Nichts davon kann man pauschal empfehlen. Selbst die Annahme, Flüge am Wochenende sind immer teurer stimmt nicht. Es ist absolut individuell. Das hat sogar die Stiftung Warentest herausgefunden. Daher kann man auch keine Tipps geben. Du musst einfach alle Daten abklappern die dir passen, und das bei verschiedenen Airlines oder Flugportalen. Oder ins Reisebüro gehen und die die Arbeit machen lassen.

...zur Antwort

Strände sind in den USA nicht gesichert. Es geht dann eher um Wohngegenden bzw. den Siedlungen. Dort kann nicht jeder reinfahren, teilweise mit Security versehen und Schranke. Aber am Strand gibt es keine Zäune, dass z.B. bestimmte Abschnitte abgeriegelt sind. Die Strände auf Key Biscane sind traumhaft. Ich war grad im Oktober dort mit einer Harley. Eine sehr schöne Tour mit baden auf Key Biscane. Kann ich nur empfehlen!

...zur Antwort

Jeder kann Betreuung anfordern. Dies passiert aber nicht am Flughafen, sondern muss bei der Airline erfolgen. Man benötigt dazu keinen Schwerbehindertenausweis oder dergleichen. Einfach frühzeitig bei der Airline anmelden (am besten schon bei der Buchung) und dann klappt es.

...zur Antwort

Busch Gardens ist nicht besonders groß (verglichen mit Walt Disney World und dem Universal Resort). Wenn du dort einen ganzen Tag verbringst, schaffst du problemlos alle Attraktionen. Und das empfehle ich dir auch! Du kannst dir dann selber ein Bild machen. Ein paar Infos habe ich dir ja schon mal hier gegeben:

http://www.reisefrage.net/frage/welcher-freizeitpark-in-florida-hat-die-beste-achterbahn

Ganz wichtig auch, Eintrittskarten unbedingt im Vorfeld kaufen. Entweder über einen Reiseveranstalter oder online. Es ist auf jeden Fall günstiger als an der Tageskasse! Es gibt auch Kombitickets, solltest du länger in Florida bleiben. Besonders zu empfehlen ist das "Florida Fun-In-The-Sun" Ticket. Parken kannst du natürlich direkt bei Busch Gardens, kostet ca. 14 USD.

...zur Antwort

Du kannst dir die Bordkarten am Check-In Schalter holen oder an einem Automaten der Airline (sofern sie Automaten aufgestellt haben am Flughafen). In der Regel ist dies auch kostenlos und problemlos. Bei einigen Billigfliegern wirst du aber zur Kasse gebeten. Bei Ryanair z.B. kostet die Ausstellung der Bordkarte am Flughafen € 40. Komplett ohne Bordkarte kannst du nicht reisen. Also geh nicht direkt zum Gate, du musst die Karte(n) abholen bzw. ausdrucken. Einige Airlines bieten auch Handy-Bordkarten an. Dazu wird die Bordkarte aufs Mobiltelefon geladen (per Internet oder MMS).

...zur Antwort

Es gibt öfter mal Fälle, wo Pauschalreisen günstiger sind als reine Flüge. Die Erklärung ist ganz einfach: Reiseveranstalter kaufen Sitzplatzkontingente in größeren Mengen. Dadurch bekommen sie natürlich auch ganz andere Preise. Oder aber der Flug ist kein Linien- sondern ein Charterflug. Da mietet der Veranstalter z.B. ein ganzes Flugzeug (chartert es). Gleiches gilt auch für Hotelzimmer, wo bestimmte Kontingente gekauft werden. Dadurch entstehen bei Pauschalreisen ganz andere Preise. Es muss aber nicht immer günstiger sein! Teilweise sind auch Pauschalreisen teurer.

Nur den Flug zu nutzen und nicht das Hotel würde ich dir nicht empfehlen. Wenn du großes Pech hast, wird dein Rückflug gestrichen. Ich würde dir eher empfehlen beim Veranstalter anzufragen ob du evtl. nur einen Sitzplatz im Flugzeug kaufen kannst. Manchmal machen die dir dann auch gute Angebote, weil sie noch Restplätze haben.

...zur Antwort

Ich kann dir zwei Parks sehr empfehlen:

PortAventura:

Meiner Meinung nach der größte und spektakulärste Vergnügungspark in Spanien. Der Park ist in Salou (Costa Daurada, Provinz Tarragona). Besonders toll sind die Achterbahnen Dragon Khan und Furius Baco. Außerdem sehr sehenswert der zum Park gehörende Wasserpark Costa Caribe. Der Park gehörte bis zum Jahre 2004 den Universal Studios (auch bekannt als "Universal Studios Port Aventura").

Warner Bros Park Madrid:

Jetzt nennt sich der Park "Parque Warner Madrid", er liegt in San Martín de la Vega und befindet sich also etwa 30 km südöstlich von Madrid. Hier gibt es viele sehr spektakuläre Achterbahnen.

Beide Parks habe ich schon öfter besucht und kann sie sehr empfehlen.

...zur Antwort

Zu Fuß sind es ca. 45-60 Minuten (je nach Gehgeschwindigkeit, ca. 4 km). Die Schwebebahn fährt direkt vom HBF zum Zoo. Die Haltestelle heisst "Zoo/Stadion", von dort ist es ein kurzer Fußweg (maximal 5 Minuten). Die Schwebebahn ist die schnellste Verbindung, 8 Minuten dauert die Fahrt. Du kannst ein Kombiticket kaufen, das beinhaltet den Eintritt in den Zoo sowie beliebig viele Fahrten an einem Tag in der Zone A. Das Kombiticket kostet aktuell €13,00 (Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre €7,00). Eine Einzelfahrt mit der Schwebebahn für die Strecke €1,40 (Erwachsene und Kinder).

...zur Antwort

Habt ihr denn keinen Mietwagen? Der ist eigentlich zu empfehlen, da es ja auch um Las Vegas herum noch einiges zu sehen gibt. Und Mietwagen sowie Benzin sind in den USA wirklich sehr preiswert.

Sollte das nicht der Fall sein, so fragt bei eurem Hotel nach ob die einen Shuttle-Service anbieten. Dieser Service ist in der Regel immer kostenlos. Fast alle Hotels haben ihren eigenen Shuttle-Service mit teilweisen ihren eigenen Hotelbussen. Ein Taxi benötigt ihr dann nicht und es entstehen euch keinerlei Kosten.

...zur Antwort

Du kannst auch Karten an der Abendkasse kaufen, die Show ist nicht immer vollständig ausgebucht. Ansonsten kannst du Karten im Internet (http://www.cirquedusoleil.com/en/shows/o/tickets/las-vegas.aspx) kaufen oder auch über jedes Reisebüro durch die Veranstalter (z.B. Dertour, TUI, FTI, usw.).

...zur Antwort

Eigentlich bieten alle Disney Themenparks etwas für Menschen jeden Alters. Von Attraktionen für Kinder, bis zu Thrillrides wie Rock'n Roller Coaster oder Twilight Zone Tower Of Terror. Ich war dort (Disney Paris) das erste mal mit 18 Jahren, seitdem besuche ich regelmäßig die Disney Parks in Paris, Florida und Kalifornien. Und mittlwerweile bin ich über 30. :-) Aber das ist ja nicht deine Frage.

Auf jeden Fall meine ich und bin mir auch ziemlich sicher, dass Jugendliche mit 15 Jahren einen großen Spaß im Disneyland Resort Paris haben werden. Wobei es sicherlich unterschiedliche Interessen gibt. Aber auf jeden Fall mindestens zwei Tage einpalnen (besser drei) um alles zu sehen und zu erleben. Bedenkt, dass das Disneyland Resort Paris aus zwei Parks besteht. Zum einen der urpsrüngliche Teil des Parks, der "Disneyland Park" bestehend aus Adventureland, Frontierland, Main Street USA, Discoveryland und Fantasyland. Zum anderen der "Walt Disney Studios Park".

...zur Antwort

In Florida sind 95% der Küste als Badestrand nutzbar. Abschnitte die nicht nutzbar sind, findest du so gut wie garnicht. Sie befinden sich hauptsächlich im Nordwesten (Pensacola, Panama City). Die Golfküste von Clearwater (im Norden) bis zum Süden sind komplett nutzbar. Gleiches gilt für die Atlantikküste von Jacksonville bis zum Süden.

Auf den Florida Keys gibt es wenig nutzbare Strände. Der bekannteste und schönste ist "Smathers Beach". Auf den Keys gibt es viele Marinas, aber nicht viele Strände.

...zur Antwort

Aktuelle Erfahrungen spielen überhaupt keine Rolle und sind auch nicht zuverlässig. Denn es zählt einzig das Ausstellungsdatum des Tickets, nicht das Flugdatum. Denn die Bestimmungen finden Anwendung, von dem Datum als du das Ticket gekauft hast. Denn du hast da auch das Gepäck "mitgekauft" bzw. bezahlt. Also schaust du direkt bei Lufthansa hier:

http://www.lufthansa.com/de/de/Freigepaeck?blt_p=DE

Alle anderen Infos findest du ebenfalls dort. Achte auf das Ausstellungsdatum deines Tickets!

...zur Antwort

Mit dem Auto sind es ca. 500 km und je nach Verkehr benötigt man ca. 5-6 Stunden. Die günstigsten Flüge für diese Strecke bietet Southwest an. Ein one-way Flug kostet pro Person US-$ 60, also knapp € 45 und dauert ca. eine Stunde. Muss man sich natürlich überlegen, ob es sich lohnt. Vor Ort buchen geht natürlich schon, aber es ist wesentlich teurer. Denn es gilt natürlich die Devise: "Der frühe Vogel fängt den Wurm!" Soll bedeuten: je später gebucht wird, desto teurer wird es. Bei Southwest hast du den Vorteil, dass du auch Koffer mitnehmen kannst (sind inkl.). Buchst du z.B. bei Delta oder US Airways musst du die Koffer extra bezahlen bei inneramerikanischen Flügen (wie bei uns bei Ryanair). Also alles genau überlegen und kalkulieren! Sehenswert ist die Strecke mit dem Auto aber nicht. Ich persönlich würde da lieber fliegen.

...zur Antwort

Ihr braucht überhaupt keine Angst zu haben. Auch wenn die USA "streng" geworden sind, so etwas stellt kein Problem dar. Es gibt ja auch dänische Namen oder französiche mit irgendwelchen Umlauten / Sonderzeichen. Aus "Sälzer" kann man "Salzer" oder auch "Saelzer" machen. Dies ist nicht relevant. Obwohl viel automatisiert abläuft, sitzen immer noch Menschen an den Schaltern und prüfen dies nach, sollte es Probleme geben. Ein Kumpel von mir hat den Nachnamen "Klünfelßäö" (ja, solche Namen gibt es) und konnte problemlos als "Klunfelssao" in die USA einreisen. Guten Flug und keine Gedanken machen!

...zur Antwort

Ein Taxi kostet ca. GBP 45-70 (also ca. € 50-80). Hier kannst du dir den genauen Tarif ausrechnen. Du musst nur das Start-Terminal und das Ziel wählen. Schon wird dir der Fahrpreis angezeigt.

http://www.heathrowtaxis.org/pricing_list_confirmation.html

...zur Antwort

Da du in den USA kostenlos Geld abheben kannst, würde ich eigentlich nichts mitnehmen. Die Wechselgebühren hier sind viel zu hoch, und der Umrechnungskurs ist schlecht.

Teilweise nehme ich Brageld mit, weil von meiner letzten Reise noch was übrig ist. Doch wenn nicht, dann besorge ich mir hier kein Geld. Direkt nach der Landung in den USA gehe ich sofort am Flughafen zum Geldautomaten und hebe 20-30 US-$ ab. Mehr ist nicht nötig, denn der komplette Rest wird mit Karte bezahlt. Bargeld kann man nur verlieren, dann ist es weg und wird nicht ersetzt. Eine Kreditkarte wird bei Verlust sofort ersetzt (in den USA solltest du innerhalb 24 Stunden eine neue haben, war bei meiner so) und du haftest meistens nur bis 50 Euro (je nach Anbieter). 300 US-$ Bargeld ist auf jeden Fall sehr viel und unnötig. Was willst du damit alles bezahlen? Wenn du wirklich soviel benötgst, hebe das in den USA ab. Du sparst einiges an Gebühren.

...zur Antwort

Ich kläre mal auf: erstmal ist die Frage, hast du ein Visum oder reist du im Rahmen des Visa Waiver Programms (VWP) ein? Ich gehe davon aus, du hast kein Visum. Denn bei einem Visum wird keine ESTA Genehmigung benötigt.

Reist du mit ESTA und VWP ein, so darfst du dich maximal (!) 90 Tage im Land aufhalten (keine sehcs Monate). Beachte, dass der Beamte der Einreisebehörde auch nur eine kürzere Zeit genehmigen kann (und auch darf!).

Spätestens nach Ablauf der genehmigten Zeit musst du das Land verlassen. Und zwar mit einer Fluglinie, die den gehefteten Abschnitt aus deinem Pass entfernt (also kein inneramerikanischer Flug). Oder über die kanadische oder mexikanische Grenze. Dort gibst du ebenfalls den Abschnitt ab, um deine Ausreise zu dokumentieren (Kanada und Mexiko zählen als Ausreise!!!). Du musst nicht in dein Heimatland (bzw. Ausstellungsland des Passes) zurück, wie cruisetricks schreibt.

Direkt nach der Ausreise kannst du einen Tag später wieder einreisen. Deine ESTA Genehmigung ist für zwei Jahre gültig. Es sei denn, du bekommst einen neuen Pass bzw. er läuft ab. Neuer Pass = ESTA neu beantragen! Innerhalb der zweijährigen Gültigkeit von ESTA kannst du beliebig oft in die USA einreisen.

Es kann sein, dass dir bei einer so kurzen erneuten Einreise ein paar mehr Fragen gestellt werden. Allerdings reisst dir keiner den Kopf ab. Ich habe das schon mehrmals selber erlebt. Grad letztes Jahr im Mai bin ich erneut eingereist, nachdem ich im April erst ausgereist bin. Zumal du auch ein Geschäftsmann sein kannst, denn VWP = Einreise zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken. Nur eben arbeiten darfst du nicht. Firmen schicken Ihre Mitarbeiter auch öfter in die USA ohne Visum, da das VWP ausreicht und günstiger ist.

So, nun hoffe ich, du bist gut aufgeklärt. Reise einfach drei Tage nach Kanada und komme dann zurück. Wichtig: bei Ausreise mit dem Auto, den Abschnitt abgeben an einen kanadischen Grenzbeamten!!! Bei Einreise im Rahmen des VWP (Papier-) Genehmigung neu ausfüllen (nicht ESTA). An der Landgrenze gibt es immer noch die Papierformulare! Im Flugzeug nicht mehr.

Du könntest ja auch von den USA nach Kanada fahren, dann nach Deutschland fliegen. Dann später von Deutschland wieder in die USA. Die USA kann nicht kontrollieren, ob du über Kanada das Land verlassen hast.

...zur Antwort

Wenn du mit Lufthansa fliegst, so ist die Begrenzung (leider) ziemlich streng. Daher kommt für mich "der Lufthans" nur sehr selten infrage. 8 kg ist richtig, sowie ein zusätzliches Stück, z.B. einen kleinen Fotoapparat. Anders sieht es bei KLM und AirFrance aus, zusammen mit Delta (meine persönlichen Favoriten). Dort darfst du insgesmat 12 kg mitnehmen. Wenn ich in die USA fliege, habe ich grundsätzlich (als Handgepäck) einen kleinen Kabinen Trolley, eine Laptoptasche sowie einen Rucksack mit Fotoausrüstung dabei. Alles zusammen wiegt immer so um die 14 kg. Noch nie gab es Probleme! 12 kg ist sowieso zulässig, die Anzahl der Stücke ist nicht begrenzt. Und bei 2 kg drücken die ihre Augen zu. Und ich fliege economy, falls jetzt was anders behauptet wird. Wenn du "Angst" hast, kannst du ja dein Gepäck auf 12 kg beschränken. Immer noch mehr, als die 8 kg beim Lufthans. Die Anzahl der Stücke ist, wie bereits erwähnt, nicht begrenzt. Auf gute Fotos! :-)

...zur Antwort

Hm, also wirklich logisch nachgedacht hast du nicht, oder?! :-) Bei der Flugbuchung hast du sicherlich nicht deine Passnummer angegeben. Also steht das Ticket nicht mit deinem Pass in Verbindung. Es ist also völlig egal, welchen Pass du nimmst. Denn einzig die ESTA Genehmigung zählt. Diese ist mit dem Pass verknüpft. Und mit dem Pass musst du auch einreisen. Einen neuen hättest du nicht gebraucht, der alte wäre ja noch gültig. Der Pass muss nur bis zur Ausreise gültig sein. Ob ob man dich erkennt ist egal, dafür sind Pässe nunmal 10 Jahre gültig (ab 25 Jahre, davor sechs Jahre). Und was für ein Visum meinst du? Du hast doch gar keines? Und du brauchst auch keines, wenn du ESTA hast. Aber selbst wenn du ein Visum hättest, so wäre dies in deinem Pass eingeklebt und mit ihm verbunden. Dann kannst du natürlich keinen anderen Reisepass benutzen. Und es ist sehr mutig, einen Flug zu buchen ohne vorher ESTA beantragt zu haben. Auch wenn du der Meinung bist, "das klappt schon", so gab es immer mal wieder Probleme oder Ablehnungen. Beantrage einfach ESTA mit einem deiner beiden Pässe, diesen nutzt du dann zur Einreise. Es wundert mich aber, dass du zwei hast und der alte nicht entwertet wurde. Normal geschieht das bei Abholung des neuen. Außer, du hast Gründe zwei gleichzeitig zu verwenden. Viel Spaß in den USA! Vor der Einreise brauchst du keine Angst zu haben... :-)

...zur Antwort

In meinen unzähligen USA Reisen habe ich noch nie lange gewartet. Es gibt sicherlich viele Horror-Storys hier im Netz. Auch kann es natürlich mal passieren, dass es etwas länger dauert. Aber "Stunden" oder "halbe Tage" halte ich für sehr übertrieben. Ich bin mehrmals pro Jahr in den USA (ca. 3-5x), meine längste Wartezeit betrug nicht ganz eine Stunde (50 Minuten). Meistens dauerte es 10-30 Minuten. Liegt evtl. auch daran, dass ich mich gut vorbereite. Z.B. sitze ich immer möglichst weit vorne, so dass ich mit als erster aus der Maschine kann. Ich reise auch immer über etwas "kleinere" Flughäfen ein (New York beispielsweise niemals). Zu empfehlen ist Detroit oder Memphis. In Memphis kann man direkt durchgehen (denn da kommen pro Tag nur 2-3 internationale Maschinen an). Selbst in Atlanta geht es immer zügig (maximal eine Stunde).

...zur Antwort

Ich empfehle dir EagleRider. Ich habe bei denen schon mehrmals eine Harley gemietet, die sind sehr nett und haben einen guten Service. Zuletzt hatte ich im Oktober 2010 eine Harley in Florida (Electra Glide). In San Diegeo kannst du wählen zwischen diesen Modellen:

  • Electra Glide (mein persönlicher Favorit)
  • Street Glide
  • Road Glide
  • Road King
  • Heritage Softail (der Klassiker)
  • Sportster 1200 und 833 (beide nicht zu empfehlen)
  • Fat Boy (aus dem Film "Terminator")
  • Dyna Low Rider

Ich würde dir raten die Harley schon in Deutschland zu buchen. Am besten über ein Reisebüro durch einen rennomierten Veranstalter wie Dertour (dort buche ich immer) oder z.B. Neckermann, TUI, FTI usw. Der Vorteil ist wie bei Mietwagen, vor Ort hast du keine weiteren Kosten und alle Zusatzversicherungen sind inklusive wie auch eine zusätzliche Haftpflicht. Viel Spaß bei deinem Traum! Glaube mr, es macht einen riesen Spaß! Wenn du vorhast ohne Helm zu fahren, so kannst du das tun (in Florida und Kalifornien für Fahrer ab 25 Jahren erlaubt). Fahre aber niemals ohne Helm von der Station! Immer mit Helm (ist inklusive +Sozius) abfahren, danach kannst du ihn verstauen (wenn du möchtest).

...zur Antwort

Nein, anhand dieser Werte kannst du das nicht rausbekommen. Wenn du die Spannung hast, benötigst du mindestens noch die Ampere (Stromstärke). Watt ist gleich Voltampere und das bedeutet: 1W = 1V x 1A Aber die Frequenz (50-60 Hz) spielt dabei keine Rolle. Da musst du wohl nochmals nachfragen...

...zur Antwort

Nahezu jeder Einheimische rät dir von einheimischen Sehenwürdigkeiten ab. In Großbritannien hat mir auch einer abgeraten den Buckingham Palast zu besichtigen. Ich habe es natürlich trotzdem gemacht und fand es geschichtlich absolut sehenswert. In Italien (Petersdom) das Gleiche. Den Einheimischen ist es dort auch einfach zu voll. Ich als Deutscher habe noch nie Schloß Neuschwanstein gesehen oder den Reichstag (einmal von außen). Aber Touristen schauen sich das trotzdem an. Und in Frankreich ist ea natürlich ähnlich. Ich war dort ganz oben, es war absolut sehenswert. Hoch mit dem Aufzug, runter dann auf Schusters Rappen - war auch wesentlich preiswerter. Man kann jederzeit stehenbleiben, die Aussicht genießen oder den Turm genau inspizieren. Ich fand es sehr interessant und würde es jederzeit wieder machen. Genau so! Hoch mit dem Aufzug, runter ohne. Das ist mein Rat...

...zur Antwort

Abgesehen vom Unterhaltungsprogramm würde ich aber noch einige andere Faktoren berücksichtigen. Ihr müsst mit AirCanada immer erst nach Kanada fliegen. Dann von dort aus wieder nach New York. Außerdem fliegt AirCanada nur ab Düsseldorf, Frankfurt und München. Solltet ihr von einem dieser Flughäfen abfliegen, so müsst ihr 1x umsteigen. Fliegt ihr sogar ab einem kleineren Flughafen (z.B. Bremen, Hamburg, Köln/Bonn usw.) müsst ihr 2x umsteigen. Die gesamte Flugdauer ist dann ziemlich lange. Stattdessen könnt ihr mit vielen Airlines direkt ab deutschen Flughäfen nach New York fliegen (z.B. Lufthansa, Delta, AirBerlin, ...). Der Preisunterscheid sollte sich in Grenzen halten. Ich persönlich habe nichts gegen das Umsteigen. Doch mit Kind(ern) kann es ziemlich anstrengend werden (für die Kleinen), zumal man zweimal durch die Einwanderungsbehörde muss (in Kanada und in den USA). Doch noch kurz zu deiner Hauptfrage: das Unterhaltungsprogramm bei AirCanada ist TOPP und auf deutsch! :-)

...zur Antwort

Na ja, zwei Tage sind viel zu wenig. Das reicht nichtmal für Walt Disney World. Wenn ihr wirklich nur so wenig Zeit habt, würde ich lieber auf WDW verzichten und andere schöne Dinge in Orlando machen. Z.B. SeaWorld besuchen, dafür reicht ein Tag und einen Tag was anderes, z.B. in einen Wasserpark gehen wie Blizzard Beach, Typhoon Lagoon, Aquatica oder Wet'n Wild (mein persönlicher Favorit).

Walt Disney World besteht aus vier Themenparks und zwei Wasserparks. Selbst wenn man pro Park einen Tag rechnet (abgesehen von den Wasserparks) ist es unmöglich alles zu sehen und man hetzt nur durch die Parks. Also vier Tage für das Resort ohne Wasserparks ist das Minimum. Wenn das für die Kinder die Hauptattraktion ist, so habt ihr (leider) echt schlecht geplant. Besonders mit Kindern würde ich da nicht so durchlaufen. Die ganze Magie geht flöten. Zumal ihr euch nur für einen der vier Parks entscheiden könnt (und müsst). Ich habe dies schon oft festgestellt, ich war schon mit und ohne Kindern dort, im Schnitt alle zwei Jahre.

Eine gute Alternative wären auch noch die Universal Studios Florida in Orlando. Allerdings wäre es da interessant zu wissen, wie alt eure Kinder sind. Dort reichen zwei Tage und es gibt dort auch sehr viele Attraktionen, besonders zu erwähnen ist "The Wizarding World Of Harry Potter", absolut atemberaubend und die Reise "Harry Potter And The Forbidden Journey" ist der Hammer. Eine Attraktion, die es weltweit nur in den Universal Studios gibt...

...zur Antwort

Ja, die Steckdoesen sind anders. Ich habe dir mal ein Foto von einem GB-Stecker hochgeladen. Wie AnhaltER1960 schon angemerkt hat, gibt es in manchen Hotels zweipolige Steckdosen für Rasierer. Also Geräte mit wenig Watt. Aber auch nicht in allen Hotels. Ein Adapter kostet nur 1-2 €uro, kannst du hier oder vor Ort kaufen. Einen "Adapter für die ganze Welt" empfehle ich dir nicht, die sind zu unhandlich und zu teuer. Ich würde mir auch überlegen, ob du einen Adapter überhaupt benötigst. Wenn du nur wenige Tage bleibst oder sogar nur eine Nacht, lohnt es sich sowieso nicht. Rasierer, Zahnbürste und Mobiltelefon ordentlich aufladen. Dann überstehen diese Geräte auch mehrere Tage. Mein Rasierer und meine Zahnbürste muss ich nie aufladen, auch wenn ich drei Wochen unterwegs bin. Einen Föhn gibt es eigentlich in (fast!) jedem Hotel.

...zur Antwort

Kommt drauf an, was du damit machen möchtest. Verboten ist es nicht, falls du das meinst. Nur bei Start und Landung muss es ausgeschaltet sein. Danach kannst du es nutzen. Wenn du mit einer Airline fliegst die WiFi anbietet, kannst du damit auch online gehen (also ins Internet). Bei Delta gehe ich grundsätzlich online, allerdings mit einem herkömmlichen Netbook.

...zur Antwort

Woher sollen die Zollbeamten wissen, wann du welche Geräte erworben hast? Wenn du jetzt ausreist und hast Elektronik für €5.000,00 dabei, so musst du auch alles verzollen. Die Beweispflicht liegt bei dir. Die einzige Möglichkeit besteht darin, dass du beweisen kannst, dass du zwischendurch immer wieder in Deutschland warst und die Geräte jeweils vor den Rückflügen gekauft hast. Bedeutet, du musst einen Kaufbeleg vorweisen und ein Rückfluckticket mit Rückflugdatum (besser die Bordkarte) nach dem Kauf und ein anschließendes Ticket wieder in die USA. So habe ich es gemacht, klappt problemlos.

...zur Antwort

Ich bin schon mehrmals one-way in die USA geflogen, es gab nie Probleme. Viele Leute machen Urlaub in den USA, ohne sich sicher zu sein, wann es denn zurück gehen soll. Weder beim check-in noch beim ESTA-Antrag wird das geprüft. Es kann aber sein, dass dich der Beamte der Einwanderungsbehörde fragt, wie lange du denn bleiben möchtest. Evtl. fragt er auch nach einem Rückflugticket. Wenn du keins hast, so kann es sein, dass er dich etwas intensiver befragt. Aber Probleme gibt es nicht, wenn du ihm dein Vorhaben erklärst. Mir ist kein Fall bekannt, wo einem die Einreise verweigert wurde, nur weil man kein Rückflugticket hat. Bekannte von mir fliegen jedes Jahr im Mai in die USA one-way. Immer erst vor Ort kaufen sie sich ein Rückfluckticket, da sie nie genau wissen, wann sie zurück möchten. Das machen die schon seit zehn Jahren so.

...zur Antwort

Ich als Bremer kann da "Universum" sehr empfehlen und würde es einer Shoppingtour in jedem Fall vorziehen. Natürlich muss man sich für Naturwissenschaft und Technik interessieren. Wenn dem so ist, bietet das "Universum" sehr schöne Einblicke in Natur & Technik sowie viele "Mitmach"-Attraktionen.

...zur Antwort

Selbstverständlich musst du das Land verlassen! Deine Aufenthaltserlaubnis ist abgelaufen, das bedeut: "Raus jetzt!". Es ist ja nichtmal sicher, ob du überhaupt ein Visum bekommst obwohl du es beantragt hast. "Beantragen" heisst nicht "bewilligt". Und per Gestzt ist dieses klar geregelt. Allerdings gibt es die Möglichkeit deinen Aufenthalt zu verlängern, indem du um eine Verlängerung bei der Einwanderungsbehörde bittest. Dort kannst du dein Problem schildern und sagen, du möchtest bis zum Entscheid des Visums im Land bleiben. Manchmal machen die es, manchmal nicht. Das ist deine einzige Möglichkeit momentan. Ansonsten rate ich die dringend in deinem eigenen Interesse das Land zu verlassen. Wenn du einfach dort bleibst, bist du "overstayed". Sollte dein Visum genehmigt werden, so ist es evtl. schneller wieder weg, als dir lieb ist.

...zur Antwort

Du benötigst weder eine Bescheinigung noch sonst was noch muss sie vorgelegt werden. Meine Mutter hatte auch ihre Spritze (in diesem Fall gegen Thrombose) auf dem Hinflug in die USA im Koffer. Auf dem Rückflug musste sie sie ins Handgepäck tun, da sie die erst nach dem ersten Flug von Orlando nehmen konnte in Atlanta (da es dort weiter gehen sollte nach Paris). Ich war mir auch nicht sicher, bin dann mit der Spritze zu zwei TSA Beamten gegangen. Habe gefragt, "darf ich die Spritze mitnehmen"? Die haben gesagt, "natürlich, überhaupt kein Problem, ist ja Medizin". Und wenn welche streng sind, dann wirklich die Beamten der TSA in den USA. Doch mittlerweile sind die auch sehr freundlich geworden, nicht mehr so grimmig wie ihr Ruf. Beim Sicherheitscheck wurde auch nichts gesagt, obwohl der Beutel (mit den Flüssigkeiten inkl. Spritze) genau kontrolliert wurde.

...zur Antwort

Die Impfung bietet mindestens für 10 Jahre Schutz.

Hierzu schreibt Teuwen Barrett in seinem Buch "Yellow fever vaccine": "Der Impfschutz setzt bei 95% der Geimpften nach 10 Tagen ein und hält mindestens 10 Jahre an. In einer Studie wurde 30 Jahre nach der Impfung in 81% der untersuchten Personen Antikörper festgestellt."

Demnach besteht bei 81% der Geimpften sogar noch nach 30 Jahren Schutz, aber 10 Jahre sind "garantiert".

...zur Antwort

Das ist keine schwere Frage. Du kannst das in jedem Reisebüro buchen. Wähle eine rennomierten Veranstalter wie Dertour (ADAC, Meiers Weltreisen), TUI, FTI usw. Du kannst auch direkt im Internet bei z.B. www.dertour.de buchen. Das empfehle ich dir auf jeden Fall. Denn bei Problemen hast du einen deutschen Ansprechpartner, auch in den USA vor Ort. Es ist wesentlich sicherer, als sich vor Ort mit einem amerikanischen Unternehmen auseinanderzusetzen. Mal zur Info was dich erwartet: ein Wohnmobil bei z.B. "El Monte" (über Dertour oder TUI) kostet für vier Wochen ca. €1.600 (kleinstes Modell für zwei Personen, MH22). Wohnmobile haben im Gegensatz zu Mietwagen keine Meilen inklusive. Für deine Tour solltest du das "unbegrenzte-Meilen-Paket" nehmen. Das kostet ca. €750. Hinzu kommen noch Gebühren für die Einwegmiete (New York - Los Angeles), diese belaufen sich auf US$750 (ca. €570). Das macht also alles zusammen: €2.920,00 Nicht zu vergessen der Treibstoff. In den USA kostet der Liter zur Zeit ca. €0,60. Man muss aber bedenken, dass so ein Wohnmobil ca. 23-28 l/100 km benötigt. Das Modell MH22 hat eine Tankkapazität von ca. 208 Liter. Also einmal volltanken ca. €125, damit kommst du ca. 750 bis 900 km. Aber das alles nur zur Info. Wohnmobile kann man ab 21 Jahren mieten, es gibt keinen Versicherungszuschlag wie bei Mietwagen.

...zur Antwort

Tja, übernehmen muss: keine! Sämtliche Reiseschutzimpfungen sind freiwillig. Dazu musst du direkt bei deiner Krankenkasse nachfragen. Soltest du deswegen vorhaben zu wechseln, so informiere dich bei einigen und entscheide dann. Ansonsten sind Reiseschutzimpfungen aber auch relativ günstig. Wenn man das Geld hat für eine Reise in ein Land wo man eine Impfung benötigt, sollte die Impfung auch noch mit drinne sein.

...zur Antwort

Die Vorteile sind, dass man am nächsten Tag später kommen kann und schon seinen Koffer los ist. Im Grunde passier beim Vorabend-Check-In das, was auch beim "regulären" Check-In passiert. Du gehst zum Schalter, gibst deinen Koffer ab und bekommst deine Bordkarten für den nächsten Tag (natürlich inklusive Sitzplatz, dieser steht auf der Bordkarte). Dann hast du praktisch dir "Formalitäten" erledigt und kannst wieder nach Hause. Am nächsten Tag gehst du direkt durch die Sicherheitskontrolle und ins Flugzeug. Bei den meisten Airlines musst du dann auch erst 10-30 Minuten vor Abflug dort sein (nähere Infos dazu bei der jeweiligen Airline, die den Vorabend-Check-In anbietet).

Teilweise ist das eine ganz gute Sache, teilweise aber durch den "Internet-Check-In" und ganz neu den "Handy-Check-In" abgelöst.

...zur Antwort

Flugmeilen können nicht für andere Personen gesammelt werden. Denn das wäre auch nicht der Sinn, um "Vielflieger" zu werden. Name auf dem Ticket muss immer mit dem Namen des Mitgliedes übereinstimmen. Ansonsten werden die Flugmeilen nicht gutgeschrieben.

Einige Airlines bieten aber die Möglichkeit, Meilen zu verschenken. So kann jeder sammeln und dann alle Meilen an eine Person verschenkt werden. Diesen Service bieten aber nur ganz wenige Airlines an (musst du schauen). Doch ob es ich wirklich lohnt dann auch mit denen zu fliegen, lasse ich mal dahingestellt.

...zur Antwort

Direktflüge von Frankfurt nach Boston bietet nur Lufthansa an. Continental Airlines und United Airlines fliegen nicht direkt von Frankfurt (wie USAreisefan schreibt). Du kannst zwar bei denen einen (Direkt-) Flug buchen, fliegst aber grundsätzlich dann auch mit Lufthansa, da die Flüge im sogenannten "codeshare-Betrieb" durchgeführt werden. Lufthansa fliegt die Stecke aktuell mit der Airbus A340-600. Dort beträgt der Sitzabstand in der Holzklasse 31 inch (79 cm), die Sitzbreite 17 inch (43 cm). Dies sind durchaus normale Abmessungen bei Langstreckenflügen (wobei es auch Airlines mit größeren Abständen gibt, aber halt nicht im Direktflug von Frankfurt nach Boston). Von daher hast du keine große Auswahl, was Fluglinie und Sitzplatz angeht. Es bleibt nur Lufthansa für Direktflug.

...zur Antwort

In Deutschland ist dies klar geregelt. Während der Heizperiode, in der Regel vom 1. Oktober bis 30. April, muss eine Mindesttemperatur im Zimmer zwischen 20 und 22 Grad Celsius erreichbar sein. Allerdings müssen diese Mindesttemperaturen nicht "rund um die Uhr" erreichbar sein. Nachts, also zwischen 23:00 Uhr und 6:00 Uhr, reichen nach der Nachtabsenkung auch 18 Grad Celsius aus.

Da du einfach nur von "Hotels" sprichst, weiss ich natürlich nicht, auf welches Land sich dies bezieht. Aber ich gehe mal davon aus, dass du in sehr günstigen Hotels im Ausland sicher auch mal Probleme haben kannst. Und wie dort die Bestimmungen sind - keine Ahnung! Aber dies kann sicherlich nach Rückkehr beim Veranstalter reklamiert werden. Hast du direkt im Hotel gebucht, so gilt das jeweilige Recht des Landes. Das ist dann schwer zu sagen...

...zur Antwort

Innerhalb der EU auf keinen Fall (dürfte ja klar sein). Bei Reisen außerhalb der EU steht es z.B. auch in den Reiseunterlagen, wenn du bei einem Veranstalter gebucht hast (und auch bei den Mietwagen). Eine Liste wo alle Länder ausgeführt sind, gibt es (leider) nicht. Du musst dich schon jedesmal speziell für dein Reiseland informieren (die Bestimmungen können sich auch immer schnell ändern). Wenn du nicht ganz sicher bist, nimm ihn einfach mit. Ich habe für den Internationalen Führerschein €15 bezahlt, gültig ist er unbegrenzt (wie der EU Führerschein) und ihn immer dabei. Ganz wichtig: der Internationale gilt nur zusammen mit dem Nationalen Führerschein.

...zur Antwort

Die Fahrzeuge unterscheiden sich extrem von denen in Europa. Mein Tipp: nehmt zwei Mietwagen! Wenn ihr eine Rundreise machen wollt, so ist dieser Tipp durchaus ernst zu nehmen. Vier Koffer passen so gut wie nicht in den Kofferraum. Ich bin oft in den USA, im Oktober waren wir zu viert und hatten die größte Fahrzeugklasse (Luxury). Der Mietwagen war wirklich ein Schiff (Lincoln Towncar). Es war nicht möglich, vier Koffer in den Kofferraum zu bekommen. Wir haben dann etwas umgepackt und es passte (grad so). Aber unser komplettes Handgepäck musste in den Fahrgastraum zwischen die Füße und der Rückbank. Praktisch ist anders! Der Wagen sonst war sehr bequem, auch für längere Strecken.

Ein SUV hat auch einen sehr kleinen Kofferraum. Im Oktober 2009 hatten wir einen Hummer (H1 aber nur), dort passten grad zwei Koffer rein. Ein SUV (standard) ist für drei Koffer ausgelegt. Ihr bräuchtet mindestens einen "Luxury Van" (z.B. Toyota Sienna oder Chevrolet Express oder Lincoln Navigator). Bei vielen Vermietern fallen diese aber in die "Prestige Collection", was sie sehr teuer macht. Da wären zwei kleinere Fahrzeuge wirklich günstiger.

Überlegt euch das sehr gut, mit vier Personen, vier Koffern und Handgepäck (evtl. noch Laptops) in einem Mietwagen zu reisen. Wenn es nur eben ins Hotel geht, okay. Bei einer Rundreise aber der pure Horror!

...zur Antwort

Von den Airlines ist mir nur Delta Airlines bekannt, die diesen Service selber anbieten. Wenn du dir dort den Status eines Fluges anzeigen lässt, kannst du auch die Karte sehen mit dem Flugzeug und der Flugroute. Ich fliege fast immer mit Delta in die USA und finde diesen Service auch echt praktisch. Schade, dass nichtmal Lufthansa diesen Service bietet.

Für alle anderen empfehle ich dir den "FlightTracker" von "FlightStats" hier:

http://www.flightstats.com/go/FlightTracker/flightTracker.do

...zur Antwort

Von den Airlines ist mir nur Delta Airlines bekannt, die diesen Service selber anbieten. Wenn du dir dort den Status eines Fluges anzeigen lässt, kannst du auch die Karte sehen mit dem Flugzeug und der Flugroute. Ich fliege fast immer mit Delta in die USA und finde diesen Service auch echt praktisch. Schade, dass nichtmal Lufthansa diesen Service bietet.

Für alle anderen empfehle ich dir den "FlightTracker" von "FlightStats" hier:

http://www.flightstats.com/go/FlightTracker/flightTracker.do

...zur Antwort

Zum Thema Handgepäck bringe ich es mal auf den Punkt:

  • ins Handgepäck dürfen nur Behälter bis jeweils maximal 100ml Inhalt (Füllmenge des Behälters maximal 100ml! Eine 0,33l Flasche mit nur noch 100ml Inhalt darf nicht mit!)
  • diese müssen zusammen in einen wiederverschließbaren, durchsichtigen Plastikbeutet der maximal 1 Liter fasst (Die Abmessungen spielen keine Rolle!!!)
  • pro Fluggast ist nur ein Beutel zulässig! Die Tüten kannst du in jedem Supermarkt kaufen (z.B. Zipper Air von Melitta Toppits)
  • alle anderen Flüssigketen (auch Creme, Lippenstift, etc. sofern über 100ml) müssen ins Aufgabegepäck
  • die Menge im Aufgabegepäck ist unbegrenzt (nur das Höchstgewicht des Koffers muss beachtet werden)
  • Dinge des täglichen Gebrauchs wie Nagelscheren, Einmalrasierer, Taschenmesser mit max. 6 cm Klingenlänge dürfen ins Handgepäck

Hier nochmal eine kleine Broschüre:

http://www.handgepaeck-berater.de/images/Handgepaeckberater.pdf

Zu deiner anderen Frage: selbstverständlich ist es möglich, nur mit Hangepäck zu fliegen. Man wird nicht gezwungen einen Koffer aufzugeben. Du musst dich nur an die oben genannten Bestimmungen halten.

...zur Antwort

Der Körper ist auf ein Leben im 24-Stunden-Rhythmus eingestellt. Dieser Rhythmus wird von unserer biologischen Uhr geregelt. Bei einem Flug durch Zeitzonen muss sich der Körper auf einen anderen Tag-Nachtrhythmus einstellen. Symptome eines Jetlags sind vor allem Müdigkeit am Tag und Schlafprobleme, ab und zu auch Konzentrationsstörungen und Magen-Darmbeschwerden. Eine 100%ige Vorbeugung für Jetlag gibt es nicht, man kann die Beschwerden allerdings reduzieren. Ein Körper, der regelmäßig Sport betreibt, passt sich schneller an neue Zeitzonen an. Vor dem Schlafengehen keinen Kaffee oder Alkohol trinken. Eine spezielle Schonkost ist nicht nötig, er soll aber auf gesundes Essen achten und für eine komfortable Schlafumgebung sorgen. Ein ruhiges, dunkles, kühles Zimmer lässt einen schneller einschlafen. Wenn nötig soll er eine Augenmaske oder Ohrpfropfen benutzen. Lieber keine Schlafmittel oder Melatonin gebrauchen. Bei Ankunft am Reiseziel je nach Ankunftszeit am besten 2,5/3 Stunden schlafen (morgens – 3 Stunden; mittags – 1,5/2 Stunden) und dann an die Ortszeit anpassen. So bekommt er den Jetlag am schnellsten unter Kontrolle. Bei einem kurzen Auslandsaufenthalt kann er auch versuchen, so weit wie möglich nach den europäischen Zeiten zu leben, damit er bei der Rückkehr dann keine oder kaum Jetlag-Probleme hat.

...zur Antwort

Ich persönlich würde eine Mitfahrgelegenheit nicht von dem Wetter abhängig machen. Sicher, bei dem Wetter gibt es mehr Unfälle, das hat aber nicht unbedingt was zu bedeuten. Denn Unfälle können immer passieren, auch bei gutem Wetter. Man muss ja auch generell immer mit den Fehlern Anderer rechnen. Sowohl bei gutem als auch bei schlechtem Wetter. Evtl. kann man darauf achten, wieviel km Jemand im Jahr fährt und dadurch etwas "Sicherheit" gewinnen.

...zur Antwort

Vlad III. Tepes Draculea wurde im transsilvanischen Sighisoara des damaligen Königreichs Ungarn um das Jahr 1431 geboren. Der Beiname "Tepes" entstand dadurch, dass er es liebte Leute zu pfählen und sadistisch veranlagt war sowie blutrünstig. Bei der Schaffung der Romanfigur "Dracula" wurde Bram Stoker durch Vlad III. inspiriert. Es gibt in Transsilvanien noch einige Burgen und Ausstellungen zu Vlad III. Selbstverständlich hat das nichts mit Vampiren zu tun. Doch das ist die Herkunft des Namens "Dracula" und die Geschichte und sehr interessant. Mein Urgroßvater war früher mal dort, er wurde in Rumänien geboren. Ich habe sogar noch ein Gemälde im Keller, welches Vlad III. zeigt.

...zur Antwort

Der Körper ist auf ein Leben im 24-Stunden-Rhythmus eingestellt. Dieser Rhythmus wird von unserer biologischen Uhr geregelt. Bei einem Flug durch Zeitzonen muss sich der Körper auf einen anderen Tag-Nachtrhythmus einstellen. Symptome eines Jetlags sind vor allem Müdigkeit am Tag und Schlafprobleme, ab und zu auch Konzentrationsstörungen und Magen-Darmbeschwerden. Eine 100%ige Vorbeugung für Jetlag gibt es nicht, man kann die Beschwerden allerdings reduzieren. Ein Körper, der regelmäßig Sport betreibt, passt sich schneller an neue Zeitzonen an. Trink vor dem Schlafengehen keinen Kaffee oder Alkohol. Eine spezielle Schonkost ist nicht nötig, achte aber auf gesundes Essen und sorge für eine komfortable Schlafumgebung. Ein ruhiges, dunkles, kühles Zimmer lässt dich schneller einschlafen. Benutze wenn nötig eine Augenmaske oder Ohrpfropfen. Lieber keine Schlafmittel oder Melatonin gebrauchen. Bei Ankunft an deinem Reiseziel je nach Ankunftszeit am besten 2,5/3 Stunden schlafen (morgens – 3 Stunden; mittags – 1,5/2 Stunden) und dann an die Ortszeit anpassen. So bekommst du den Jetlag am schnellsten unter Kontrolle. Bei einem kurzen Auslandsaufenthalt kannst du auch versuchen, so weit wie möglich nach den europäischen Zeiten zu leben, damit du bei der Rückkehr dann keine oder kaum Jetlag-Probleme hast.

...zur Antwort

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass im Hafen von Rotterdam so richtig die Post abgeht zu Silvester. Ist aber nun keine persönliche Erfahrung. Teilweise gibt es dort sogar Live-Musik. "Gefährliche" Bereiche des Hafens sind gesperrt, nur bestimmte Plätze sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Und ein riesiges Feuerwerk pünktlich zum Jahreswechsel soll es dort auch geben. Evtl. ist dies ja einen Besuch wert.

...zur Antwort

Ich denke, der Artikel meint was anderes. Wenn du ohnehin im Urlaub bist, kannst du das entsprechende Hotel bewerten und deine Meinung und Erfahrung veröffentlichen auf diversen Seiten. Selbstverständlich bekommst du dafür weder Geld noch sonstwas. Deine Vorstellung eines bezahlten Hoteltesters, der rund um de Welt reist und dafür auch noch Geld bekommt, wird sicher ein Traum bleiben. Denn dafür benötigt es schon etwas mehr...

...zur Antwort

Deiner Frage ist auf jeden Fall zu entnehmen, dass du nicht wirklich die Greencard (permanent resident card) meinst. Denn diese muss niemals abgegeben werden, da sie eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung darstellt.

Du meinst lediglich das grüne Ausreiseformular I-94W, welches in die Reisepässe geheftet wurde. Dieses Formular musste in der Tat bei Ausreise abgegeben werdem, ansonsten hätte es Probleme bei der nächsten Einreise geben können. Wie du sicherlich bemerkst, schreibe ich in der Vergangenheit. Seit dem 8. September 2010 gibt es das Formular I-94W nicht mehr. Du musst dir also keine weiteren Gedanken machen. Ein- und Ausreise werden nun elektronisch dokumentiert. Das Ausfüllen an Bord gehört auch der Vergangenheit an dank ESTA.

...zur Antwort

Ich habe meinen Koffer mal hier reparieren lassen: http://koffer-doktor.de/ Es lohnt sich aber nur bei hochwertigen Koffern, da teilweise ein neuer Koffer preiswerter als eine Reparatur sein kann. Aber auch Ersatzteile kannst du dort bestellen und die Räder dann evtl. selber auswechseln. Ansonsten holen die deinen Koffer ab, reparieren ihn und du bekommst ihn wieder ganz praktisch nach Hause geliefert.

...zur Antwort

Wie viele Tage? Deine Frage sollte eher lauten, wie viele Stunden? Ich weiss nicht, was ihr euch darunter vorstellt. Wollt ihr nur nach England fahren, um euch Stonehenge anzugucken? Da muss ich sagen, das lohnt sich beim besten Willen nicht... Um komplett Stonehenge zu sehen, reichen wenige Stunde inkl. der Geschichte dazu (im Besucherraum). Unterkünfte in der Nähe ist relativ, da Stonehenge ziemlich außerhalb liegt. Ein Mietwagen ist schon erforderlich oder eine geplante Tour mit dem Bus.

...zur Antwort

Ja, die Schotten sprechen ihr eigenes Englisch. Trotzdem finde ich Schottland sehr schön zum Sprache lernen. Für einen Sprachurlaub ist Schottland schon sehr zu empfehlen. Es kommt aber natürlich auch darauf an, wo genau du dich in Schottland rumtreiben willst. Solltest du tatsächlich an einer Universität oder Hochschule sein, so ist das natürlich am Besten. Das ist jedem Sprachkurs vorzuziehen.

...zur Antwort

Da du ja scheinbar über Internt verfügst, kannst du das auch online machen. Eine (Rück-) Bestätigung von Flügen ist normal nicht erforderlich. Zumindestens ist mir keine Airline bekannt, die sowas noch vorschreibt (das war früher mal). Heutzutage wird man in der Regel per Email oder Telefon (SMS) darüber informiert, wenn es Verschiebungen gibt. Schau einfach bei LAN nach, wie der Flugstatus ist. Wenn der Flug angekündigt ist so findet er auch statt, und du siehst auch eine evtl. Zeitänderung.

...zur Antwort

Der zur Zeit wohl beste und aktuellste Reiseführer für das Disneyland Resort Paris ist Disneyland Resort Paris: Entdecken Sie Europas größte Erlebniswelt von der Parkscout Redaktion (ISBN 3868719105), kostet €12,95. Der Reiseführer ist auch relativ aktuell, Neuauflage vom 22. Mai 2009. Abgesehen vom neuen "Toy Story Land" ist alles drinne und ausführlich beschrieben und getestet. Man kann sich die Highlights raussuchen und was man nicht schafft, macht man beim nächsten Besuch. So hat man auch einen Grund, nochmal wiederzukommen.

...zur Antwort

Na ja, sowas wie die Ferrari World gibt es nicht. Nichtmal was vergleichbares. Allein schon wegen der (zur Zeit) schnellsten Achterbahn der Welt. Natürlich wieder gebaut von Intamin aus der Hand von Werner Stengel. Die ganzen hier bis jetzt erwähnten "Erlebnisparks" kommen nicht annähernd da ran. Wenn du auch Achterbahn fahren möchtest, dann besuche das Phantasialand. Dort gibt es mit Wuze Town einen Indoor-Bereich mit den beiden Achterbahnen Winjas Fear und Winjas Force. Und die bringen auch eine Menge Fun...

...zur Antwort

Ich kenne solche Gutscheine. Zwar nicht von Jochen Schweizer, aber es gibt diese "Angebote" auch von anderen Anbietern. Ich persönlich lasse lieber die Finger davon. Ich hatte mir das mal genau durchgerechnet. Bei drei Übernachtungen kostet eine Halbpension für zwei Personen doch eine Menge Geld. Und ich esse sowieso nicht gerne im Hotel, lieber schön außerhalb in einem gemütlichen Restaurant. Wenn ich dann dort das Essen bezahle und ein preiswertes Hotel buche, kommt es mich günstiger als die Gutscheine inkl. Halbpension. Ist leider so, ein wirkliches Schnäppchen sind diese Gutscheine leider nicht.

...zur Antwort

Meinst du wirklich ein Visum, oder redest du von ESTA? Also nur die elektronische Anreiseerlaubnis? Rein theoretisch musst du davon nichts dabei haben, denn du wurdest ja bei Einreise überprüft.

Aber: Wie auch bei uns gilt in den USA die Ausweispflicht. Soll heißen, du musst dich jederzeit gegenüber US-Beamten ausweisen können. Laut Gesetz muss es der Reisepass sein. In der Regel akzeptieren die aber auch den deutschen Füherschein (im Kartenformat). Anhand des Ausweises können die dann im System prüfen, ob du legal im Land bist. Die sehen dann auch, wie lange du eine Aufenthaltsgenehmigung hast. Ich persönlich habe zur Sicherheit immer meinen Reisepass dabei. Einmal bin ich über eine rote Ampel gefahren und wurde auch prompt erwischt. Die Polizistin hat meinen Ausweis mit in Ihren Polizeiwagen genommen. Nach wenigen Minuten kam sie zurück und wusste (fast) alles über mich. Wann und wie ich eingereist bin, wie lange ich bleiben darf, wie oft ich schon da war, usw.

...zur Antwort

Ich dachte immer, du bist die Weltmeisterin im googlen. :-) Aber ich habe mal einige Fakten für dich zusammengetragen:

Pegasus Airlines arbeit seit dem 28. September 2009 mit AirBerlin zusammen. Bei beiden Fluggesellschaften wurden auch die Internetauftritte miteinander verbunden, und über das Air Berlin-Internetportal sind nun zusätzliche Verbindungen von Deutschland in die Türkei sowie innertürkische Strecken buchbar. Das ist schon ein gutes Zeichen. Denn sonst würde AirBerlin nicht mit denen zusammenarbeiten.

Mit Stand August 2010 besteht die Flotte der Pegasus Airlines aus 32 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 5,6 Jahren. Das ist auch sehr gut, sogar besser als bei Lufthansa (13 Jahre).

Pegasus Airlines besitzt eigene Technikgebäude für Wartung und Lagerung auf den drei internationalen Flughäfen Istanbul, Antalya und Izmir. Die Technikgebäude sind mit aktuellen Instrumenten ausgestattet und besitzen alle internationalen Lizenzen für die Flugzeugwartung.

Nun das Wichtigste! Die Airline gibt es seit Dezember 1989 und bis heute gab es nur einen Zwischenfall: Am 10. April 2007 wurde eine Boeing 737, die sich auf dem Weg nach Istanbul befand, von einem Luftpiraten entführt. Die Entführung endete unblutig.

Also ich sehe keinerlei Bedenken, mit Pegasus Airlines zu fliegen. Ganz im Gegenteil... :-)

...zur Antwort

Also ich konnte da noch nie Unterschiede feststellen. Ob ich in Kalifornien, Florida, Nevada, New York, ... war. Es kommt immer auf den entsprechenden Menschen an. Wobei ich in meinen 15 Jahren USA Erfahrung noch nie einen unfreundlichen Ami getroffen habe. Fragst du, weil du dort Urlaub machen möchtest? Falls ja, so mache das nicht an den Menschen fest. Sondern überlege, was dich am meisten interresiert und welche Region du bevorzugst. Nett sind alle...

...zur Antwort

Im Grunde kann ich auch nur alles bestätigen. Der eigentliche Transport von Marzipan im Handgepäck ist erlaubt und stellt kein Problem dar. Allerdings musst du dich an die Einfuhrbestimmungen des Ziellandes halten. Manche Länder verbieten den Import jeglicher Nahrungsmittel. Bei anderen Ländern sind wiederum nur bestimmte Produkte von der Einfuhr ausgeschlossen. Da solltest du dich vorher informieren. Reist du innerhalb Deutschlands, ist es überhaupt kein Problem.

...zur Antwort

Also am besten und ohne Aufwand hilft Otriven (die 0,1% Einzel Dosis Pipetten 40x 0,3 ml). Ich konnte das erst selber nicht glauben. Immer hatte ich Druck in den Ohren, teilweise dauerte es nach der Landung noch mehrere Minuten bis ich wieder richtig was hören konnte. Ich hab Nüsse und Kaugummi gekaut, was getrunken, Nase zu und Luft rein (wie die Taucher), ... Alles war nicht optimal. Dann hat mir mein (Haus-) Arzt die Nasentropfen empfohlen. Einfach zwei Pipetten mitnehmen, eine für jedes Nasenloch. Ich hab das ausprobiert und es war super! Das erste Mal in meinem Leben habe ich absolut nichts gemerkt beim landen (und ich fliege sehr viel). Seitdem nehme ich nur noch diese Tropfen (ca. 20 min. vor der Landung). Es ist, als würde es gar keinen Druck geben (durch die abschwellende Wirkung). Die Tropfen gibt es auch für Klein- und Schulkinder.

...zur Antwort

Ein ganz klares Nein! Sowas ist nicht möglich, bei keiner Airline. Du musst dich immer auf einen bestimmten Flug schon bei Buchung festlegen. Es gibt keine "offenen Tickets" wie z.B. bei der Bahn. Zumal eine Airline garnicht weiss, wie der Flugplan dann aussieht und wie der Preis dann steht. Evtl. würden sie mit Verlust verkaufen. Die einzige (ähnliche) Möglichkeit gibt es z.B. bei AirFrance und KLM. Dort kannst du einen Flug verbindlich buchen zum heutigen Preis mit der Option "14 Tage Bedenkzeit". Du buchst den Flug und bezahlst €10 bis €20 (je nach Strecke) sofort. Innerhalb von 14 Tagen bezahlst du dann den Rest und der Flug ist sicher. Zahlst du nicht, verfällt deine Buchung (die Anzahlung ist natürlich weg).

...zur Antwort

Du benötigst weder eine Bescheinigung noch sonst was noch muss sie vorgelegt werden. Meine Mutter hatte auch ihre Spritze auf dem Hinflug in die USA im Koffer. Auf dem Rückflug musste sie sie ins Handgepäck tun, da sie die erst nach dem ersten Flug von Orlando nehmen konnte in Atlanta (da es dort weiter gehen sollte nach Paris). Ich war mir auch nicht sicher, bin dann mit der Spritze zu zwei TSA Beamten gegangen. Habe gefragt, "darf ich die Spritze mitnehmen"? Die haben gesagt, "natürlich, überhaupt kein Problem, ist ja Medizin". Und wenn welche streng sind, dann wirklich die Beamten der TSA in den USA. Doch mittlerweile sind die auch sehr freundlich geworden, nicht mehr so grimmig wie ihr Ruf. Beim Sicherheitscheck wurde auch nichts gesagt, obwohl der Beutel (mit den Flüssigkeiten inkl. Spritze) genau kontrolliert wurde.

...zur Antwort

Das Problem bei solchen Fragen ist immer, dass jeder Mensch andere Interessen / Ansichten hat. Ich würde euch empfehlen, dass ihr euch als Familie zusammensetzt und jede Attraktion im Park durchgeht. So lernt man die Vielfalt schon im Vorfeld kennen und kann sich einen Plan erstellen und Prioritäten setzen. Außerdem ist es eine wahnsinnige Vorfreude, dann kann man es kaum noch erwarten endlich da zu sein. Schaut euch die Attraktionen auf der Homepage an. Noch besser, kauft euch einen Reiseführer den ihr zusammen durchblättern könnt. Für das Disneyland Resort Paris empfehle ich Disneyland Resort Paris: Entdecken Sie Europas größte Erlebniswelt von der Parkscout Redaktion (ISBN 3868719105), kostet €12,95. Der Reiseführer ist auch relativ aktuell, Neuauflage vom 22. Mai 2009. Abgesehen vom neuen "Toy Story Land" ist alles drinne und ausführlich beschrieben und getestet. Als ich das erste Mal dort war, habe ich vorher eine Liste nach Prioritäten / Interessen gemacht. Und was man nicht schafft, macht man beim nächsten Besuch. So hat man auch einen Grund, nochmal wiederzukommen. Viel Spaß bei der Planung und anschließenden Umsetzung!

...zur Antwort

Wenn in der ESTA Genehmigng der Name genau so steht wie im Reisepass, ist das kein Problem. Das Flugticket wird manuell kontrolliert. Es könnte sein, dass du nicht online einchecken kannst. Bei automatischer Kontrolle könnte es dann Probleme geben. Aber wenn du dann am Flughafenschalter kontrolliert wirst, darfst du trotzdem mitfliegen. Für die Einreise in die USA ist nur der Reisepass und die ESTA Genehmigung wichtig. Das Ticket interessiert nur die Airline (evtl. wirst du bei der USA Einreise nach dem Rückflugticket gefragt, erst dann musst du es vorzeigen - ist aber auch kein Problem). Wenn du dich bei der Fluggesellschaft erkundigt hast, hätten die dir das aber auch sagen können. Guten Flug! Du kannst ohne Bedenken reisen... Meine Mutter hatte schon das gleiche Problem, hat alles wunderbar geklappt.

...zur Antwort

Ich empfehle dir auf keinen Fall den Wagen direkt in den USA zu buchen. Es kommen extra Versicherungszuschläge dazu, die Deckungssummen sind ein Witz. Auch wenn in den Angeboten steht "Insurance included" so steht im "Kleingedruckten" immer was anders, bzw. es fallen trotzdem noch Zusatzgebühren an. Praxiserfahrung: ein Kumpel von mir hat einen "günstigen" Mietwagen bei Dollar gebucht. Nur 400 Euro (bereits umgerechnet) für zwei Wochen! Dann vor Ort: Versicherung extra, kostet nur 430 USD mit der Mindestdeckungssumme von USD 10.000. Ich habe den gleichen Wagen über Dertour gebucht (ALAMO) und 490 Euro bezahlt (inkl. allen Versicherungen, Deckungssumme von EUR 1,5 Mio. und erste Tankfüllung). Und du hast einen deutschen Ansprechpartner, nämlich Dertour. Ich hatte schon einen Unfall in den USA, lief alles super problemlos und schnell ab. Der Urlaub ging direkt mit einem neuen Auto weiter! Ich hätte keine Lust gehabt, mit einem amerikanischem Unternehmen zu diskutieren.

...zur Antwort

Leider hast du da keine Chance. Es ist generell so, dass bei einer Reisegepäckversicherung der Wert von Foto- und Filmgeräten nicht mehr als 50% der abgeschlossenen Versicherungssumme betragen darf und diese gesichert aufbewahrt werden müssen (dazu zählt kein verschlossenes Auto). Schmuck wird mit maximal bis zu 50% der abgeschlossenen Versicherungssumme ersetzt. Der Schmuck ist nur bei der Aufbewahrung im Safe, sicher verwahrt im Handgepäck (nicht im aufgegebenen Gepäck) oder am Körper tragend, versichert. Laptops sowie alle EDV-Geräte samt Zubehör und Software sind nicht versichert. Handys sind bis max. € 250 je Schadenfall versichert. So sehen leider die Bestimmungen aus. In den meisten Fällen hat so eine Versicherung keinen Vorteil gegenüber einer Hausratversicherung, die in der Regel auch im Ausland haftet (je nach Bedingungen).

...zur Antwort

An einem Tag könnt ihr beide Parks auf keinen Fall schaffen. Erst Recht nicht mit Kindern... Ich rate euch davon ab, solch einen Trip zu machen. Dann fahrt lieber in einen Freizeitpark hier in Deutschland. Für das Disneyland Paris benötigt man auf jeden Fall zwei bis drei Tage. Besonders für die Kinder, die die ganzen Eindrücke sammeln und verarbeiten müssen. Zumal ihr auch bedenken müsst, dass man (je nach Saison) auch mal ein bis zwei Stunden an einer Attraktion ansteht. Es gibt zwar sogenannte "Fast-Pässe" für bestimmte Attraktionen, man kann aber immer nur einen haben bis dieser abläuft (weitere Informationen zum "Fast-Pass-System" auf der Homepage). Solch ein hektischer Urlaub ist für Disneyland nicht angebracht. Und nur für einen Tag und einen Park ist es auch sehr knapp und zu teuer. Empfehlen kann man eigentlich auch keinen Park, da jeder Park seine Sehenswürdigkeiten und Vor- und Nachteile hat. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich den Urlaub lieber verschieben, bis es zeitmäßig besser passt. Wir waren das letzte Mal im Februar dort und haben es nicht geschafft, in drei Tagen alles zu sehen (drei Erwachsene und zwei Kinder, 9 und 11). Da ich schon öfter dort war, habe ich dann versucht nur die "Highlights" rauszupicken.

...zur Antwort

Wenn du zeltest, hast du ja sicherlich Gaskartuschen für deine Geräte. Diese enthalten in der Regel ein Gemisch aus Butan / Propan um die Vor- und Nachteile der beiden Gassorten zu kompensieren. Ich persönlich nutze beim zelten immer meinen Gaskocher und meine Gaslaterne von Campingaz. Und die Kartuschen für das sehr komfortable "Click-System" enthalten ein Butan / Propan Gasgemisch. Außerdem sind sie sehr leicht und handlich.

...zur Antwort

Solche Fragen lassen sich pauschal überhaupt nicht beantworten. Es kommt auf die Strecke, den Tarif und das Alter der Kinder an. Ich habe grad einen Flug mit Ryanair von Bremen nach Memmingen (im Allgäu, dort lebt mein Vater) gebucht. Zwei Erwachsene und ein Kind (9 Jahre) haben mich insgesamt (hin und zurück) €52 gekostet (pro Person und Strecke €7 und €10 Kreditkartengebühr). Und jetzt bitte keine Kommentare über Ryanair! Bei dem Preis kommt keine Airline oder die Bahn mit. Und sicher ist es auch verständlich, dass es bei dem Preis keine Kinderermäßigung geben kann. Bei Flügen zum "Normaltarif" würden Erwachsene €70 und Kinder bis 16 Jahre €64 zahlen (pro Strecke, damit ist es für mich kein "Billigflieger" mehr). Bei AirBerlin bekommen nur Kinder bis 11 Jahre Ermäßigung, ab 12 Jahren sind es generell "Erwachsene". Doch bei den echten Schnäppchen gibt es auch hier keine Ermäßigung. Es macht auch keinen Sinn, Billigairlines sind nun wirklich schon "billig genug".

Anders sieht es nur bei z.B. Langstreckenflügen aus. Im März dieses Jahres haben wir für ein Ticket (hin und zurück) nach Florida pro Erwachsenen €480 gezahlt, Kinder bis 15 Jahre kosteten €320 (KLM und Delta). Beim Sparpreis der Lufthansa (€99) gibt es auch keinerlei Ermäßigungen, nur bei den regulären Tarifen.

An diesen Beispielen wird ganz schnell deutlich, dass sich deine Frage nicht beantworten lässt. Wenn du ein konkretes Ziel hast, musst du die Airlines und Tarife vergleichen. Mal wird x günstiegr sein als y, mal ist z noch günstiger als x. Dies schwankt täglich.

...zur Antwort

Es kommt ja auch darauf an, was dich interessiert. Besonders im Bereich der Museen gibt es ja nun die unterschiedlichsten Bereiche. Ich zähle mal die Museen auf, die ich persönlich sehr interessant finde:

  • Los Angeles Museum of the Holocaust
  • Museum of Jurassic Technology
  • Museum of Contemporary Art
  • Los Angeles County Museum of Art
  • Santa Monica Museum of Art

Diese Museen finde ich recht gut.

...zur Antwort

Eine extra Versicherung würde ich dafür nicht abschließen. Ich weiss natürlich nicht, was du unter "Equipment" verstehst und was es wert ist. Bei Verlust durch die Airline bist du gemäß eines Urteiles des Europäischen Gerichtshofes vom 06.05.2010 bis zu € 1300 versichert. Weiter ist es so, dass bei vielen Hausratversicherungen auch Reisegepäck mitversichert ist. Ein Anruf bei deiner Versicherung (sofern vorhanden) schafft da Klarheit. Auch ist bei vielen Kreditkarten bereits eine Reisegepäckversicherung inkludiert. Irgendwas trifft sicher auch auf dich zu.

...zur Antwort

Mittlerweile gibt es einige Anbieter für den CO2 Ausgleich. Deine Zahlung wird in diverse Projekte und Aktionen investiert. Je nach Anbieter gibt es verchiedene Möglichkeiten, z.B. Aufforstung in diversen Ländern, Solarthermie-Anlagen, Biogas-Anlagen, Bau eines Windparks, usw... Bisher habe ich noch von keinem Anbieter negatives gehört. Zu den größten zählen myclimate, greenmiles, atmosfair und CO2OL.

...zur Antwort