Wien oder Salzburg - welche Städtereise nach Österreich würdet ihr vorziehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach Salzburg wegen der Musik - nach Wien wegen der Szene, dem Museumsquartier und der herrlichen Mariahilferstraße zum Einkaufsbummel und wegen dem Prater natürlich....... das sind dann doch wohl mehr Argumente für die Hauptstadt ;))

Die beiden Städte sind sehr unterschiedlich. Wien ist irgendwie "europäischer", größer, man kann sehr viel Verschiedenes unternehmen. Aber irgendwie ist Wien auch anders als Österreich - finde ich. Salzburg würde mir persönlich auch besser gefallen, Tintorettos Antwort sagt alles:-) Die Stadt ist hübsch, es gibt viel zu sehen und ich finde, sie spiegelt irgendwie eher die Seele eines Alpenlandes wider als Wien. Ich weiß nicht, ob ich so richtig gut klarmachen kann, was ich meine - wäre auch eher eine Bauchentscheidung. Ich würde immer auch organisatorische Dinge wie Anreise, Unterkunft, mögliche Unternehmungen, Verkehrsmittel usw. mit in die Entscheidung einbeziehen.

Ich plädiere für WIEN. Es ist eine der Großstädte, die man mal gesehen haben muss. Die Stadt hat noch viel Natürlichkeit und einen gewissen Flair, auch durch die Ausstrahlung ihrer Bewohner.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Sehenswürdigkeiten, sodass ein Jeder egal wo seine Schwerpunkte liegen, Museen, Schlösser- oder/und Kirchenbesuche, die Lippizianer Reitschule, das Hundertwasserhaus, für sein Interesse das Richtige findet.

Das Wiederfinden vieler kleinerer Geschäfte mit liebenswürdiger und individueller Bedienung, ebenso die vielen gemütlichen Cafés mit ihrem besonderen Flair und den besonderen Süßspeisen, für die Österreich nun mal bekannt ist, all das macht viel Freude. Man kann auch in den Cafés sehr gut warm essen. Außerdem empfehle ich den Besuch des interessanten Naschmarkts.

Gib bitte mal Wien in das Kästchen oben ein und du wirst viele Antworten und Tipps finden

Wenn du dann dort bist und du hast noch Zeit und Lust dann versäume auf keinen Fall den Besuch von Bratislava. Bratislava mit seiner schönen Altstadt liegt so nahe bei Wien, dass man dies auf jeden Fall nutzen sollte. Es wäre schade, wenn du den Besuch der Stadt, die so nahebei liegt, versäumen würdest.

Salzburg ist auch eine schöne sehenswerte Stadt und man kann es nicht vergleichen. Aber Salzburg mit Schnürlregen, so wie wir es leider bei jedem Besuch bisher erleben mussten, kann einem die Freude daran ganz schön verhageln.

Xxx

1

Ich bin derselben Meinung wie tintoretto: Salzburg. Allerdings nicht nur auf den Frühling beschränkt. Wien mag ich irgendwie nicht so.

Zu Salzburg wurde hier schon eine Menge geschrieben. Mit der Suchfunktion könntest Du Dir einen Haufen gute Tipps dazu holen.

Zusätzlich zu allen Anregungen von tintoretto: mietet euch ein Fahrrad und fahrt entlang der Salzach nach Hellbrunn. Bei Frühlingswetter einfach toll! Falls ihr einen Hoteltipp für ein kleines und schönes Haus braucht,empfehle ich das Hotel Markus Sittikus http://markus-sittikus.at/#hotel

Ich war da sehr gerne, der Besitzer kümmert sich ausserordentlich liebenswürdig um seine Gäste. Bei meinem Aufenthalt gab es für Hotelgäste kostenlose Fahrradnutzung und ebenso kostenlos konnte man den Wellness-Bereich des benachbarten "The Pitter" Crowne Plaza nutzen.

Absolut richtig, Fredl2 - ich erinnere mich an wunderschöne Sonntage - als ich noch studierte - und von der Schwarzstrasse zum Dom sonntags durch knietiefen Schnee stapfte.... Das waren jene Tage, da der von mir persönlich sehr geschätzte Domprediger Peter Hofer die Kirchenbesucher zum "Hauptgottesdienst" im Dom begrüsste mit "Grüss Euch Gott, Ihr, die ihr Wind und Wetter widerstanden habt, um herzukommen. Ich hab´s ja leicht gehabt. 50m und die schneegeräumt...."

Und nachmittags ging man in den Volksgarten zum Eislaufen - entweder am kleinen Weiher oder in der "Eislaufarena".... (Studenten eher am Weiher.....)

Ach, fredl2, da kommen Erinnerungen auf... Danke, dass du sie wieder lebendig machtest!

1

Was möchtest Du wissen?