Frage von Nina1602, 27

Wie mit dem Roller/Mopped durch Thailand?

Ich fliege am Samstag nach Thailand Bzw Phuket (Phang nga)

Als ich mich erkundigt habe wie man dort von A nach B kommt ist mir mehrfach erzählt worden dass ein Roller/Mopped ideal ist.

Jetzt ist meine Frage: Wie komme ich denn von A nach B ohne mein Handy-Navigatiossystem nutzen zu können? Ist alles gut ausgeschildert? Einfach zu finden? Oder gibt es andere Hilfsmittel?

Vielen lieben Dank im Voraus!

Antwort
von Caveman, 23

Erst einmal brauchst du natuerlich eine entsprechende Fahrerlaubnis plus internationalen Fuehrerschein. Fuer die in Thailand zur Vermietung stehenden Mopeds und Roller ist eine Fahrerlaubnis der Klasse A1 erforderlich (Leichtkraftraeder bis 125 cc ohne Beruecksichtigung der bauartbedingten Hoechstgeschwindigkeit).

In den Touristengebieten ist die Beschilderung meist zweisprachig (Thai/Englisch). Bei Nebenstrassen wird's dann aber schnell wieder einsprachig nur Thai. Das wirst du dann wahrscheinlich nicht lesen koennen.

Gedruckte zweisprachige Strassenkarten sind zwar irgendwie ein Relikt aus laengst vergangenen Zeiten, koennen aber auch heute noch ungeheuer hilfreich sein (wenn man sie denn lesen kann) und sind auch ueberall erhaeltlich.    

Kommentar von Endless ,

Darf man bisserl lachen: Kein Mensch fragt dich in Thailand beim ROLLER-Mieten nach Fahrerlaubnis, geschweige denn nach einem internationalen Führerschein. Hingehen, zahlen, losfahren, zurückgeben, so sieht das aus. Ist nur meine Erfahrung...

Kommentar von Caveman ,

Niemand hat geschrieben, dass man einen Fuehrerschein zum Mieten eines Rollers benoetigt. Zum legalen Fahren braucht man ihn dann aber schon. Bei einfachen Verkehrskontrollen wird zwar meist nicht danach gefragt (manchmal aber sehr wohl und in letzter Zeit zumindest bei uns in der Gegend immer oefter), spaetestens nach einem Unfall kommt dann aber sehr schnell die Frage nach der Fahrerlaubnis. Und dann lachst du ganz sicher nicht mehr.

Kommentar von Nina1602 ,

Vielen Dank! Den internationalen haben wir schon. Scheint ja aber nicht so schwer zu sein zu Attraktionen zu kommen, das freut mich! 

Kommentar von Caveman ,

Und eine Fahrerlaubnis der Klasse A1 habt ihr auch? In der normalen PKW Fahrerlaubnis ist die naemlich nur enthalten, wenn es sich hierbei um eine alte der damaligen Klasse 3 handelt und diese vor dem 1.4.1980 erteilt wurde.

Kommentar von Endless ,

oh mei, man kann es sich in einem Urlaub auch wirklich schwer machen; ich  bezweifle ja mal, dass die Thailändischen Behörden irgendeine Ahnung von unseren Führerscheinklassen haben, aber gut... korrekt ist korrekt ist korrekt und damit gut und es ist immer gut, darauf hinzuweisen..

ich habe keine Ahnung, welchen FS ich habe, ist halt uralt, hat bisher nur die WoMo-Vermieter in den USA oder Canada interessiert...

Kommentar von Caveman ,

Ja, man kann es sich einfach machen und sich nen feuchten Dreck um die Bestimmungen im Urlaubsland scheren. Kann ja durchaus gut gehen. Kann aber auch maechtig in die Hose gehen.

Wenn das dann mal passiert, darf man aber auch nicht rumjammern, wenn's richtig teuer wird und man das Land nicht verlassen darf, bevor alles geregelt und bezahlt ist. Das kann dann durchaus auch ne ganze Weile dauern.

Aber no risk, no fun. Wobei ein Aufenthalt in einem thailaendischen Gefaengnis sicher nicht besonders funny sein duerfte.

Und natuerlich kriegen die thailaendischen Behoerden im Bedarfsfall ganz schnell raus, welche deutsche Fahrerlaubnis zum Fuehren welcher Fahrzeuge berechtig und zu welchen nicht.  

Kommentar von huahin ,

Dieser Endless ist ja ein schlimmer Besserwisser. Hat der schon mal einen Unfall hier in Thailand erlebt mit Verletzten oder sogar Toten? Dann ist es mit der Hoeflichkeit der Polizei vorbei. Der Auslaender, der ohne gueltigen Fuehrerschein faehrt,  ist der Schuldige und dann kommen Geldforderungen des Clans ohne Ende. Hat er das Geld nicht parat landet er im Polizei-Knast, bis dass er das Geld aufgetrieben hat. Da springt auch keine Deutsche Botschaft ein. Gut dass es dann Western Union gibt. Ich kann jedem raten, nur mit einem gueltigen Internationalen Fuehrerschein hier zu fahren.

Antwort
von Endless, 22

Hi,

ja, das ist durchaus sinnvoll für kürzere Strecken. Für diese kleinen Touren kommt man recht gut zurecht, da braucht man kein Navi, da das Straßennetz eh begrenzt ist. Die Straßen/Orte sind ausgeschildert und die Beschilderung "lesbar"...

Du kannst dir auch in Thailand für relativ wenig Geld eine SIM-Karte mit xx GB kaufen, kostet da unten nix, und dann einfach über diverse Apps die Straßen suchen (also auch ganz banal über Google Maps, alles kein Problem).

Ich sag ansonsten nur: Aufpassen auf den Verkehr (ist bisschen chaotischer als bei uns), trotz Hitze möglichst gut geschützt anziehen (ein Sturz mit nackter Haut ist nicht lustig) und definitiv nicht in der Dämmerung oder in der Nacht fahren.

Ansonsten, genieße die Reise, tolles Land...

Kommentar von Nina1602 ,

Perfekt, Danke für die tollen Tipps, die werde ich mir zu herzen nehmen! 

Antwort
von Klaus70374, 14

Hallo,

in Thailand kann man überall Motorräder und kleinere 125 mit Halb- oder Vollautomatik mieten. 

Nicht alle Vermieter sind seriös. Das heißt da werden hinterher auch schon mal Schäden berechnet die schon vorher da waren. Frage im Guesthouse nach einem seriösen Vermieter. Sieh Dir das Motorrad vorher genau an und fotografiere Vorschäden. 

Der Verkehr in Thailand hat sehr stark zugenommen. Schlimm ist der auf Koh Samui, Phuket und Pattaya. Es gibt mehr als 40.000 Verkehrstote jährlich!

Trage immer einen Sturzhelm sonst kostet es 400 Baht. Siehe Bußgeldkatalog: 

http://der-farang.com/de/pages/bussgeldkatalog-der-polizei

Ausserdem brauchst Du einen Internationalen Führerschein. Der wird normalerweise anerkannt. 

Es gibt einige Urwald-Strecken die Du nicht mit dem Motorrad fahren kannst. Z. B. auf der Insel Koh Phangan. Dort kann man nur im Norden und Westen der Insel das Motorrad benutzen - nicht nach Hat Rin (Vollmondparty) und den Osten der Insel!  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community