Tag,

suche dir doch erst mal eine Region/einen Ort in Österreich, wo du gerne hinfahren möchtest. Pool/Sauna etc. sind in guten Skihotels generell kostenfrei. Massagen und ähnliche Anwendungen kosten immer extra. Meist bucht man Halbpension mit einer "Skijause" am Nachmittag.

Die Auswahl in den meisten Skiregionen ist riesig. Da du sparen möchtest, suche dir eher ein kleines Skigebiet, da zahlst du generell weniger sowohl für die Skipässe als auch für die Unterkunft (da müsstest du natürlich ein bisschen recherchieren).

So als Richtlinie aufgrund meiner Erfahrungen der letzten Jahre: ab 100-150 € pP bekommt man ein gutes Hotel mit HP und allem Drum und Dran in einer größeren Skiregion. Ansonsten gibt es auch nette "Pensionen" etc. für weniger Geld, die haben aber meist keinen Pool vor allem keinen Whirlpool.

...zur Antwort

Hallo,

also diese Info habe ich auf der Seite des Auswärtigen Amtes zu Italien gefunden:

Zitat: Unterkünfte (Hotel, Hostel, ect.)

Minderjährige, die weder von einem Elternteil noch von einem Erwachsenen begleitet werden, können nicht in einem Hotel/Hostel unterkommen, auch wenn sie ein Ausweisdokument und eine Einverständniserklärung bei sich führen.

Werden die Minderjährigen von einem Erwachsenen begleitet, der kein Elternteil ist, wird eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Eltern benötigt.

https://italien.diplo.de/it-de/service/07-KonsularinfoA-Z/-/1589544

Also letztendlich müsstet ihr eine volljährige Person sowie die Einverständniserklärung mitnehmen. Vielleicht findet ihr ja eine "ältere" Freundin :-)

...zur Antwort

Hallo,

zu den von dir genannten Inseln kann ich nur zu Curacao was beitragen, wo ich Anfang Dez. 2018 für 2 Wochen mit meinem Mann war.

Schöne, allerdings - landschaftlich betrachtet – keine typische Karibikinsel (also keine Palmen, die sich im Wind wiegen, eher niedriger Bewuchs, schöne, nicht so riesig lange Strände, glasklares Wasser

Gute Straßen, kleinere Supermärkte/Imbissstände sind überall zu finden. Größere Supermärkte bei Willemstad. Restaurantpreise sind je nach Klasse normal oder höher als in D.

Obst/Gemüse überraschend teuer, Toilettenartikel (Sonnencreme oder das absolut unerlässliche Mückenschutzspray) sehr teuer, unbedingt von D mitnehmen. Ansonsten Preise wie bei uns. Wir haben oft frischen Fisch direkt von den Fischern am Strand für „nix“ gekauft (hatten im gemieteten Haus einen Grill).

Tauchen war sehr schön. Wenn du einen Buddy hast, kannst du auch problemlos ohne Tauchguide vom Strand aus losziehen. Gibt so einige „einfache“ Plätze, an denen man sich gut zurechtfindet.

Wandern auf Curacao ist jetzt eher nicht sooo spannend (flach), da würde ich mir wohl andere Inseln suchen.

Wir hatten ein etwas abgelegenes, traumhaftes Haus direkt am Meer gemietet, was als Alleinreisende(r) wohl eher nicht in Frage kommt. Da würde ich eher ein B&B etc. wählen, aber die Auswahl an Unterkünften ist groß. Da wir direkten Zugang zum Meer hatten, haben wir nur selten Strände aufgesucht, aber paar 100 Meter neben uns war der schöne „Cas Abao Beach“ mit gut ausgestattetem Tauchcenter (absolut empfehlenswert, gutes Equipment) und kleiner Beachbar.

Für uns waren es 14 herrliche Tage auf einer sehr schönen Insel mit äußerst freundlichen Menschen. Auch wenn ich mal (allein als Frau) unterwegs war, habe ich mich immer sicher gefühlt. Man sollte nur nichts im Auto liegen lassen, wenn man einen Strand aufsucht. „Überfälle“ etc. wie auf Jamaika sind wohl eher Ausnahmen.

Willemstad ist ein nettes Örtchen mit vielen Bars, Restaurants und bisserl Nachtleben sowie einem gutem Markt zur Selbstversorgung. Alles sehr gepflegt.

Ansonsten könnte ich nur über Guadeloupe, Dominica und Martinique was erzählen, wo ich jeweils 1 Woche verbracht habe.

...zur Antwort

Hallo,

Oneway-/(Einweg-)Kreuzfahrt:

Zitat: "Oneway Kreuzfahrt, oder One Way Kreuzfahrt bezeichnet man eine Kreuzfahrt, bei welcher der Abfahrtshafen nicht gleich dem Ankunftshafen ist. Dies ist zum Beispiel typisch für Transatlantikreisen, kann aber auch bei kürzeren Reisen oder Positionierungskreuzfahrten der Fall sein."

Quelle: https://www.kreuzfahrtwelle.de/lexikon/one-way-kreuzfahrt/

Oder auch Positionierungs-/Überführungskreuzfahrt, um die Schiffe bei Bedarf in eine andere Region zu bringen.

https://www.kreuzfahrtwelle.de/2017/07/31/positionierungskreuzfahrten-tipps-kreuzfahrtschnaeppchen/

...zur Antwort

Also wenn du ernsthafte Bedenken bzgl. der Qualität des Hotels hast, würde ich (persönlich) wohl die 40 Euro in Kauf nehmen (wenn die Rate stornierbar ist). Wobei natürlich zu berücksichtigen ist, dass man bei einem Stadtaufenthalt meist nur wenig Zeit im Hotel verbringt und nur zum Schlafen anwesend ist.

Ansonsten kann ich empfehlen, über booking.com/.de zu buchen, da dort oft Hotels angeboten werden, die noch kurz vorher storniert werden können (bei 6 Mädels evtl. nicht irrelevant, falls ein Mädel abspringt), und dieser Anbieter nach meinen Erfahrungen sehr zuverlässig ist (diverse Male Hotels dort gebucht). AMOMA scheint ja generell etwas fragwürdig zu sein.

Da nur du das Hotel "kennst", solltest du das in Absprache mit deinen Freundinnen entscheiden. 250 pP/Nacht sind ja kein Pappenstiel.

...zur Antwort

Hallo,

schau mal bei ruf Jugendreisen (https://www.ruf.de/), die bieten sowas zumindest an. Auszug aus den FAQ:

"Die Zimmer- und Zelteinteilung findet am Anreisetag vor Ort statt. Dabei werden unsere Reiseleiter natürlich versuchen, möglichst alle bei der Buchung angegebenen Wünsche zu berücksichtigen. Um sicher zu gehen, buchst du am besten ein ganzes Doppel-, Dreier-, oder Viererzimmer entsprechend der Anzahl deiner Freunde. Wenn du alleine reist, empfehlen wir dir die Buchung eines halben Doppelzimmers. Wenn du ein gemischtgeschlechtliches 2-Bett-Zimmer/-Zelt belegen möchtest, ist das ab 16 Jahren (bei Vollbelegung des Zimmers) möglich. Hierfür benötigen wir bis zehn Tage vor Reisebeginn die Einverständniserklärung deiner Eltern, es sei denn, du bist 18 Jahre oder älter."

Auch bei https://www.go-jugendreisen.de/ erfolgt die Unterbringung wohl grundsätzlich in Mehrbettunterkünften. Evtl. mal anrufen, wie die Aufteilung funktioniert.

Dies soll nicht als Empfehlung der Veranstalter verstanden werden, nur als Beispiel.

...zur Antwort

Hallo Dissy,

da es bisher keine Antworten zu Aruba gab, hier meine Einschätzung zu Curacao:

Unter der (berechtigten) Annahme, dass die Preise auf Aruba mit denen auf Curacao vergleichbar sind, würde ich mal sagen, das Preisniveau liegt leicht über dem hier in Deutschland.

Wir waren im Dezember 2018 für 2 Wochen auf Curacao (gemietete Villa mit Selbstversorgung): Preise für frisches Obst/Gemüse in kleineren Supermärkten eher hoch, frischer Fisch (Grillen) zum Spottpreis an einschlägigen Stränden, Essen in gehobenen (guten) Restaurants relativ teuer, aber viele Möglichkeiten, in simplen Lokalen günstig zu essen. Kommt eben immer auf die persönlichen Vorlieben an...

Toilettenartikel und Sonnen-/Mückenschutzprodukte (Autan oder Anti Brumm) unbedingt aus D mitnehmen, diese sind dort sehr teurer.

Diese ABC-Inseln sind kein Schnäppchen wie Thailand etc., also preislich definitiv höher, aber man kann dort durchaus günstig leben, wenn man das denn möchte.

Und noch kleiner Hinweis: 2 Wochen nur auf Aruba fände ich ok, aber bei 3 Wochen könnte man das auf Curacao oder Bonaire auszudehnen, also 2 Standorte nehmen.

Viel Spaß!

...zur Antwort

Es gibt eine Vielzahl von Anbietern für Ferienhäuser weltweit, die man zur exklusiven Nutzung buchen kann. Wir haben diverse Male über fewo-direkt.. (Toskana, Kreta, Sizilien, Teneriffa und jetzt gerade Curacao) gebucht und waren bisher immer zufrieden.

Man gebe bei der Suche (Ferienhaus + Region) ein und man findet eine Fülle von Anbietern/Vermittlern.

Fazit: einfach suchen, die Auswahl in fast jeder Region weltweit ist riesig

...zur Antwort

Hmm, hier "Reiseforum", kein Verkehrsvergehensforum.

Und nein, wenn ich das so lese, "viel zu schnell gefahren", hast du wohl Pech gehabt. Es steht dir ja frei, Einspruch einzulegen.

Ich kann's mir aber nicht verkneifen: Ich verstehe nicht, warum hält man sich nicht an die Vorgaben, gerade wenn einem der Führerschein sehr wichtig ist??????

...zur Antwort

Hallo,

über den nachgenannten Link kannst du prüfen, ob du ein Visum benötigst. Unter der Annahme, dass du zu touristischen Zwecken reist und kein Familienmitglied in den UK besuchst (3. Frage), benötigst du ein sog. "Standard Visitor visa" (110 Euro für bis zu 6 Monate).

https://www.gov.uk/check-uk-visa

Anschließend erhältst du auf den nächsten Seiten weitere Informationen zur Beantragung des Visums. Dies geht nur online und du musst anschließend ein "Visa Application Centre" (Düsseldorf, Berlin, München) aufsuchen (ist durchaus aufwändig):

Apply from outside the UK online

You must apply online. As part of your online application, you need to book an appointment at a visa application centre. You’ll have your fingerprints and photograph (known as ‘biometric information’) taken at your appointment.

You may be able to get your visa faster or other services depending on what country you’re in - check with your visa application centre.

...zur Antwort

Ich schätze mal, dass es dem Immigration Offices relativ egal ist, ob du das Bier selbst braust, es geht um Einfuhr von Alkohol hier Info:

https://de.usembassy.gov/de/faqs/zoll/

Pro Person darf 1 Liter Alkohol zollfrei in die USA mitgenommen werden. Voraussetzung ist, dass die Person mindestens 21 Jahre alt ist. Weitere Mengen dürfen ebenso mitgenommen werden. Jedoch werden hierfür Zollgebühren und Steuern anfallen, die direkt vor Ort zu zahlen sind....

...zur Antwort

Hallo, das ist eine sehr beliebte Frage hier, auf die es bereits viele Antworten (oft auch nach Reisezweck/Land) gibt. Schau doch mal durch:

https://www.reisefrage.net/search?query=reiseapotheke

Meine Basics (und vieler anderer): Schmerzmittel (Aspirin, Paracetamol), Grippemittel (Grippostad etc.), Desinfektionsspray, diverse Pflaster, Salbe/Gel/Tabletten für Zerrungen/Prellungen etc. (Diclofenac, Voltaren), evtl. etwas gegen Durchfall (je nach Land), jeweils in kleinen Mengen. Passt alles in eine kleine Kosmetiktasche.

Landesabhängig ausreichend Mückenschutzmittel.

Bestelle ich alles online, wo man viele Produkte meist wesentlich günstiger bekommt.

Solltest du in die Tropen oder etwas exotischere Länder fahren, empfiehlt es sich einen Tropenarzt aufzusuchen. Auch auf evtl. notwendige Impfungen achten.

...zur Antwort

Hallo,

ich würde zunächst die Fluggesellschaft mit einem Musterbrief selbst anschreiben, dann sparst du dir den Prozentsatz für die Bearbeitung durch die Agentur, der wohl zwischen 22,5% und 25% plus MwSt. des Erstattungsbetrags ausmachen kann, also bei claimflights ca. 160 Euro.

Hier ein Beispiel für ein Musterschreiben (gibt diverse Varianten im Netz): https://www.adac.de/-/media/adac/pdf/jze/anspruch-flugannullierung-formular.pdf?la=de-de

Beachte die "außergewöhnlichen Umstände", bei denen eine Entschädigung nicht in Betracht kommt, wie Streik, Terrorwarnung, Naturkatastrophen etc.

Wir hatten einmal den Fall mit IcelandAir (der Flug startete schon mit 6h Verspätung, letztendlich sind wir einen kompletten Tag später angekommen, da wir auf dem Rückflug von Denver in Island übernachten mussten). IcelandAir hat den geforderten Betrag von 600 Euro pP aufgrund unseres Schreibens problemlos innerhalb ca. 4 Wochen überwiesen. Das war definitiv kein großer Aufwand. Aber die Reaktionen der Fluggesellschaften sind da wohl sehr unterschiedlich. Sollte die Gesellschaft nicht reagieren, könntest du es immer noch über claimflights, flightright etc. versuchen.

Aber erst würde ich es mal selbst versuchen, 160 Euro sind ja nicht wenig :-)

...zur Antwort

Ja, dieser reicht.

Hier Auskunft des Auswärtigen Amts (Stand: 15.08):

"...können sich EU-Bürger - unabhängig vom Einreiseort - auf der Insel frei bewegen. Ein Wechsel vom Nordteil in den Südteil und umgekehrt ist für EU-Bürger mit gültigem Reisedokument an den hierfür vorgesehenen Übergängen („crossing“) grundsätzlich problemlos möglich (siehe Auflistung). "

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/zypern-node/zypernsicherheit/210258#content_2

...zur Antwort

Dazu mehr hier:

https://www.russlandjournal.de/russland/einladung-von-gaesten-aus-russland-nach-deutschland/

Auszug: Kann einem russischen Staatsbürger die Ausreise aus Russland wegen Schulden verweigert werden?

Ja, bei Schulden über 10.000 Rubel (ca. 148 Euro / Wechselkurs Rubel / Euro). Es kann passieren, dass der Betroffene erst bei der Grenzkontrolle am Flughafen davon erfährt und trotz gültigem Visum aus Russland nicht ausreisen kann. Doch wenn jemand schon vorher weiß, dass er/sie wegen offener Schulden Russland nicht verlassen darf, müsste ein offizielles Dokument dazu haben. Bei Geldforderungen zwecks Schuldbegleichung ist es empfehlenswert, Nachweise zu verlangen, um Betrug auszuschließen. Ob jemand in Russland als Schuldner geführt wird, kann man auch auf der Website des Föderalen Dienstes der Gerichtsvollzieher prüfen (russisch: Федеральная служба судебных приставов / ФССП).

...zur Antwort

Tag,

was mir in deinem Fall fehlen würde, ist ein „größeres“ Zoom-Objektiv, also irgendwas von 100 bis 300mm, sowie ein gutes Weitwinkelobjektiv.

Ich habe für meine Canon SRL u. a. ein Weitwinkel Tokina 12-24mm, dieses ist für Landschaftsaufnahmen ein Traum (tolle Qualität, klasse Aufnahmen und einfach günstiger als die Canon-Originalobjektive, was wohl bei Nikon ähnlich sein dürfte). Ob Festbrennweite oder Zoom ist auch eine Geschmacks- bzw. Preisfrage.

Kostennutzenfaktor kannst du letztendlich nur selbst auf Basis deiner verfügbaren Finanzen ermitteln (Tests zu Objektiven findet man ja ausreichend im Netz).

Actioncam, keine Ahnung. Ich fotografiere beim Tauchen gar nicht mehr, weil es mich eher ablenkt (da fehlt mir die Hingabe) und mir dieses ganze Gedöns mit Pflege des Gehäuses etc. zu lästig geworden ist. Aber du weißt ja wohl selbst am besten, ob du mit den Aufnahmen deines Modells zufrieden bist.

Ansonsten, wie gesagt, Tests und Preisvergleiche ansehen: Fotocommunity oder auch das DSRL Forum sind tolle Plattformen, um sich einfach schöne Fotos anzusehen oder sich über Ausrüstung zu informieren.

Für Hurghada über Wasser würde mir sogar mein Smartphone reichen :-)

...zur Antwort

Hmm, kenne beide Städte von diversen Besuchen und würde wohl London den Vorzug geben, wobei ich das nicht an bestimmten Dingen festmachen könnte. Evtl. die gesamte Atmosphäre, die mir in London besser gefällt. Beide Städte sind nicht gerade günstig, aber in London könntest du z. B. in "Chinatown" super günstig und gut essen. oder einfach abends in einem Pub Fisch&Chips (was sehr lecker sein kann, wenn gut gemacht). Und einige Museen in London sind sogar kostenlos :-)

Siehe hier: https://www.visitlondon.com/de/sehen-und-erleben/sehenswurdigkeiten/touristenattraktion/museum/kostenlose-museen

Die andere Währung ist kein Problem. Kurs einprägen (oder App nutzen), bisserl Bargeld wechseln und den Rest mit Kreditkarte bezahlen.

Und wenn du dich für London entscheidest, ja mache die Fahrt mit dem London Eye, ist durchaus ein schönes Erlebnis.

...zur Antwort