Welche Lage des Hotels in Vancouver ist zu bevorzugen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Nightwish,

wir waren 2016 für 3 Nächte auf Empfehlung unseres RV-Vermieters im Blue Horizon an der trubeligen Robson Street (West End/Downtown). Ich kann die Lage absolut empfehlen (auch das Hotel, aber die Auswahl ist natürlich sehr groß). Die einschlägigen Sehenswürdigkeiten lassen sich gut zu Fuß erreichen. Zahlreiche Restaurants/Bars in der Nähe, ebenso Fahrradverleihstationen (z. B. für eine Tour durch den Stanley Park). Würde ich jederzeit wieder so wählen.

Ich denke, der Unterschied zwischen Waterfront und Downtown ist in dieser Hinsicht minimal, wobei Downtown m.E. etwas zentraler liegt.

Vancouver ist eine tolle Stadt. Viel Spaß!

Vielen Dank für deine Einschätzung.

ja das, dachte ich mir fast, dass der Unterschied nur marginal ist. Die Auswahl an Hotels ist wirklich groß. Die Tendenz geht zum Sheraton Wall Centre.

In Toronto war ich dann letztlich froh nicht das Hotel an der Waterfront genommen zu haben.

Bisher war die Hotel für unsre Städte reisen immer gut.

1

Ich bin ein Fan von Gastown und Waterfront.... Eignet sich auch bestens zum Bummeln. Fahrrad ist übrigens, zumal für den Stanley- Park und zu den Beaches, absolut empfehlenswert. Man kann sich nämlich auch die Beine in den Bauch laufen...

Viel Spaß in meiner Lieblingsmetropole auf der anderen Seite.... ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine Einschätzung. ich denke wir bleiben bei Dowtown und falls wir nochmal wiederkommen sollten, wird es die Waterfront.

a wir laufen meist sehr viel in den Städten. Ob Rad ausleihen in Frage kommt werden wir vor Ort sehen.

1
@Nightwish80

Von Downtown aus erreicht Ihr natürlich auch alle wichtigen Punkte. Wie gesagt: Fahrrad ist ein guter Tipp. Ich würde für Vancouver zu Eurer Übersicht auch einen Tag den Hop-On Hop-Off- Bus empfehlen. Gucken, aussteigen, latschen, einsteigen, latschen...

Dessen ungeachtet gibt es einen Super-ÖPNV. Z.B. der Skytrain... "Pflichtprogramm" sind natürlich der Stanley Park, der Markt auf Granville Island, Gastown.... Und wenn Ihr gerne wandert hoch auf den entfernteren "Hausberg" Mt. Seymour (knapp 1.500 m). Man muss aber nicht bei Null Meeresspiegel beginnen;) Viel Spaß und gutes Wetter ....

1
@tauss

danke für die vielen guten Tipps. über den Skytrain muss ich mich noch genau informieren. ich bin kein Fan von Hopp on/off. dein Pflichtprogramm habe ih dank Reiseführer auf dem Schirm.

ich hoffe im Juli ist das Wetter gut. Wir reisen normalerweise immer im September und auf Empfehlung wollen wir Vancouver im Juli erkunden.

0
@Nightwish80

Sah' ich früher auch so (war mir zu "touristisch") aber belehrte mich im Laufe der Zeit selbst eines Besseren. Man muss kein "Fan" sein. Aber es ist eine gute Möglichkeit, gerade mit nem guten Reiseführer in der Hand die bekannten Highlights in einer unbekannten Grossstadt mit immerhin mehr als 600.000 Einwohnern schnell und übersichtlich präsentiert zu bekommen und dann auf eigene Faust abzuklappern. Die vorhandene Zeit lässt sich so effizienter nutzen. Geschmacksache.

Was das Wetter anlangt gibt es in einer Stadt direkt am Pazifik mit hohen Bergen dahinter natürlich Risiken bezüglich einiger Regengüsse. Aber wir hatten bei rund 15 Besuchen in knapp 30 Jahren (ich habe da auch schon mal gearbeitet) ,zumal im Sommer, eigentlich nie wirklich oder durchgehend schlechtes Wetter.... Aber natürlich war es schon mal wechselhaft.

Dafür lagen wir im Mai in jüngeren Jahren mittags auch schon mal am Beach und fuhren am Abend des Tages noch Ski in den Bergen ;)

1
@tauss

Mir geht es nicht mal um touristisch. Wir haben in London schlechte Erfahrungen gemacht und sagen deswegen, wenn es nicht unbedingt sein muss machen wir so eine Tour nicht und sind damit bisher gut gefahren.

das Wetter muss man einfach so nehmen wie es kommt. Aber dennoch hoffe ich auf bessere Chancen im Sommer auf gutes Wetter 😁

1

Die großen Kästen wie das riesige und ziemlich unpersönliche Wall Center sind so gar nicht meins. Ich liebe in solchen Großstädten die besonderen kleinen Hotels oder auch die wundervollen kleinen Guesthouses oder liebevoll eingerichteten Ferienwohnungen (Lokale gibt es ja in Vancouver genug - besonders empfehlenswert die Cafés und die Sushi-Restaurants!).

Sehr empfehlen könnte ich da das 'Wedgewood Hotel', das 'O Canada House B&B' oder die 'Times Square Suites'. Auch in Gastown gibt es zwei sehr schöne gemütliche Hotels, da hab ich leider die Namen nicht mehr!

Sehr empfehlenswert und durchaus bezahlbar ist übrigens ein Rundflug über Vancouver mit dem Wasserflugzeug (Station nahe dem Cruise Terminal), eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Hausberg 'Grouse Mountain' und unbedingt eine Fahrt von Yaletown nach Granville Island mit den winzigen *False Creek Ferries'!

Viel Spaß in B.C.!

und ich mag solche anonymen großen Kästen, sonst hätte ich mir so ein Hotel ja nicht raus gesucht. ;-)

Und ich finde Wohnungen sollten zumindest in Großstädten den Bewohnern zur Verfügung stehen.

Mir ging es hauptsächlich um die Lage des Hotels.

Ja so ein Rundflug ist fest eingeplant. ich mag es Städte von oben zu sehen.

1
@Nightwish80

Die meisten `'Ferienwohnungen' in Vancouver sind in sog. Boarding Houses - die sind extra für lang- oder kurzfristige Besucher gebaut :-)

0
@Roetli

das mag sein, aber auch in Vancouver wird sich airbnb ausbreiten. Ferienwohnungen sollten in der Stadt begrenzt werden. ich finde diese Entwicklung schrecklich auch hier bei uns. aber das ist ein anderes Thema.

1
@Nightwish80

Ausbreiten wird es sich nicht mehr - da gibt es inzwischen strikte Gesetze in Canada, speziell in Vancouver, Montreal und Quebec. Wie dort, wird das auch in anderen großen Tourismuszentren ähnlich gehandhabt - ich denke, das wird sich in ein paar Jahren erledigt haben.

1
@Roetli

finde ich gut. Hier in Nürnberg wird auch strickt dagegen vorgegangen. Der Wohnraum ist hier knapp und hirt gibt es wirklich reichlich günstige alternativen

1

Was möchtest Du wissen?