Wie ist das Fliegen in kleinen Flugzeugen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo snowy,

ich kann dich allerbestens verstehen!!:-) Oh ja! Ich bin ja von Natur aus eher so`n Allround-Schisser (ja, große Klappe, wenig dahinter;-). Große hohe Häuser, lange Brücken, fliegen, Schifffahrten - eigentlich fast alles, was man braucht, um das Leben richtig kennenzulernen und Abenteuer zu fühlen. Aber soll ich dir mal was sagen: Alles was ich geschafft habe zu überwinden, darauf bin ich mächtig stolz. Wenig Dinge sind für mich selbstverständlich; vor vielem habe ich enormen Respekt und empfinde tiefe Dankbarkeit dafür (hört sich ja schon fast religiös an;-) und das ist ein tolles, sehr intensives, wertvolles Gefühl - was aus Angst entsteht!

Also Thema Fliegen: Vor gut 3 Jahren waren wir auf den Seychellen. Um von Mahé nach Praslin zu kommen gibts entweder die Moeglichkeit mit dem Schiff oder mit einer kleinen Propellermaschine von A nach B zu kommen. Alle - wirklich alle Menschen - die mir in Mahe begegnet sind, haben mir von der Schiffahrt abgeraten, da das Meer auf dieser Strecke immer sehr stuermisch waere. Da dachte ich so, das geringste uebel wird wohl der Flug sein, da bin ich in einer halben Stunde wenigstens schon da... Ich war aufgeregt und dachte, das schaff ich nie in diese Maschine zu steigen. Aber dann begruesste mich der Pilot so nett und ich versuchte ganz rational zu überlegen: Das ist sein Job! Und wer sich son Job aussucht, da steckt echte Leidenschaft dahinter. Der macht das nicht zum ersten mal. Der versteht sein Handwerk.

Und so stieg ich in dieses winzige Maschinchen ein. Und snowy, was soll ich sagen: Es war eines der schönsten Erlebnisse in meinem Leben! Das war der wahnsinn; diese Insel-Welt der Seychellen aus der Luft zu sehen; weil die Maschinen ja auch nicht so hoch fliegen. Wow, das war Adrenalin pur; das war ein Erlebnis! Und ich stieg aus und war total stolz auf mich, dass ich das geschafft habe und dieses Erlebnis haben konnte!

Ich bin sicher: Genauso wird es dir auch gehen! Würd mich freuen, wenn du hier im Forum ein kurzes Feedback gibst. Guten Flug!:-)

 - (Flugangst, Rundflüge)

Allround-Schisser - das könnte ich sein ;-) Gute Formulierung

0

Wer wirklich panische Angst vorm Fliegen hat sollte, wenn er es nicht beruflich machen muss am besten mit dem Auto oder Schiff in Urlaub fahren. Falls man beruflich auf das Flugzeug angewiesen ist gibt es Kurse zur Beseitigung der Flugangst, die aber im Prinzip nur die Grundlagen der Fliegerei erklären und anhand von Statistiken nachweisen, dass das Flugzeug das sicherste Verkehrsmittel ist. Entscheidend ist, dass Du bei ruhigem Wetter fliegst (= stabiler Hochdruck, nicht zu heiß, am besten gegen Abend). Auf keinen Fall an einem heißen Sommertag nachmittags. Über dem Wattenmeer ist es in der Regel ruhig und ideal für so einen Eingewöhnungsflug. Dem Piloten die Lage schildern und auf dem vorderen Sitz, weil es von Vorteil ist wenn man die Instrumente sieht und abgelenkt ist. Die einfachen Instrumente wie Fahrt- und Höhenmesser erklären lassen und mit verfolgen. Falls es Dir wirklich schlecht wird oder Du extreme Angst bekommst den Piloten rechtzeitig informieren. Die Erfahrung zeigt, dass bei ruhigem Wetter auch ängstliche Passagiere großen Gefallen am Fliegen in kleinen Flugzeugen haben.

Danke für deine Antwort, aber leider finde ich es über dem Wattenmeer gar nicht ruhig. Gerade an der See weht auch im Sommer immer ein kräftiger Wind.

0

Ich fand es nur toll! Schon lauter und holpriger, aber nicht beunruhigend. In großen Flugzeugen bist du genauso von der Technik abhängig wie in kleinen...

Was möchtest Du wissen?