angst vorm fliegen Bitte um Erfahrungen . ganz viele. ;)

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo jasalu, ich bin bis jetzt nur ein mal geflogen und habe ebenfalls vor dem Flug angst gehabt. Natürlich habe ich meine Angst noch hochgepuscht, sodass ich kaum schlafen konnte. Aber der wenige Schlaf hat mir beim Fliegen ziemlich gut geholfen. Habe nämlich während des Fluges die ganze Zeit geschlafen und hatte somit keine bammel mehr. Der Rückflug war dann komischer Weise sehr angenehm (habe nich geschlafen). Der Start und die Landung sind gar nicht so schlimm wie man denkt, eher der Gedanke " Es geht jetzt weit hinauf" macht einen ganz Wahnsinnig. Klingt doof, aber hab einfach an meinen Urlaub gedacht, wie schön er doch wird und war, und dann lief alles wie geschmiert.

Mach dir auf jeden fall keinen zu großen Kopf. Entspann dich lieber nochmal, iss ausreichend (nicht zu viel und nicht zu wenig) und geh es einfach locker an.

Liebe Grüße

Hallo, ich fliege seit Jahren hin und her, auch beruflich bin ich auf den Flieger angewiesen. Den Start und Lande Prozess spürt man ein wenig ab es ist völlig normal, viele neigen zu Übertreibung und dadurch verbreiten sie Angst. Wenn man in der Luft ist dann gleitet man nur dahin. Ich hoffe du überwindest deine Angst, und wirst einen angenehmen Flug haben.

,,,und zu allen guten Tipps (vor allem von ManiH!) stellt dir mal in Gedanken eines vor - tausende Menschen gehen täglich an ihren Arbeitsplatz, so wie du an deinen, ohne sich darüber den Kopf zu zerbrechen - so wie du auch nicht! Nur sie arbeiten als Piloten oder Flugbegleiter und ihr Arbeitsplatz fliegt... ;-)

Keine Panik! Und ein Flug nach Mallorca ist ohnehin sehr saft, da sollte es keine Turbulenzen geben. Bei der Landung kommt es natürlich auf die Windverhältnisse an, im Idealfall merkst du davon gar nichts. :-)

Hallo Jasalu,

ich hab auch ein bisschen Flugangst, kralle mich beim Start und Turbulenzen immer tief in die Armlehnen (und die Arme meines Sitznachbarns). Beschreiben lässt sich das Erlebnis Fliegen schlecht. Beim Start wirst du ganz fest in den Sitz gedrückt und irgendwann hat das Flugzeug keinen Boden mehr unter den Füßen. Das Landen empfinde ich meist als ziemlich unspektakulär. Natürlich hört man von Bekannten immer nur die Horror Stories vom Fliegen - wer erzählt schon gern von den letzten 20 Flugreisen, die absolut nach Plan verliefen?

Am besten finde ich es, jemand neben mir zu haben, dem Fliegen so richtig Spaß macht, der von allem fasziniert ist. Das lässt einen die eigene Angst ein bisschen überdenken (wieso stress ich mich eigentlich so?). Und ich buche immer einen Sitzplatz in der Nähe des Notaufgangs, zumindest in Flügelnähe - das muss sein für mich! (sind statistisch gesehen tatsächlich die sichersten Plätze)

Ich möchte dir noch dieses Video ans Herz legen. Es geht um zwei ältere Damen, die das erste Mal in ihrem Leben fliegen. Ich finde es sehr herzerwärmend und vielleicht macht es dir ein bisschen Mut :-). https://www.youtube.com/watch?v=zD2NtzEPBcA&noredirect=1 (Niederländisch mit englischen Untertitel)

Ich wünsch dir eine gute Reise!

Was möchtest Du wissen?