Kein Flug- aber Platzangst

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Am Weitesten gucken kannst Du aus dem Fenster. Mitunter hunderte von Kilometern. In der Kabine, naja, ob Mitte (Höhe Flügel) oder ganz hinten, hängt etwas vom Flugzeugtyp ab... manche haben auch nochmal Zwischenabtrennungen/Vorhänge auf langen Strecken. Ansonsten macht es auch nicht den grossen Unterschied. Mit dem Wackeln, spontan würde ich sagen, auf Höhe Flügel müsste am wenigsten Bewegung sein, da ist ja der "Aufhängungspunkt" des Fliegers.

Vielleicht hilft auch mal n Kurs gegen Flugangst, Platzangst im Flieger ist da mit dabei. Ist meist billiger als Business Class. Ansonsten ist die auf Langstrecken schon eine komfortable und geräumige Alternative, auf Kurzstrecken nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du magst meine Antwort nicht mögen, aber mit Business Class bist Du (wenigstens für einen ganz langen Flug) am besten dran, ist halt ein Kostenpunkt. Ansonsten einen Platz wählen, der direkt beim Gang ist, wo Du mal ein Bein rausstrecken kannst und auch mal schnell raus bist, wenn Dir ein bisschen nach Aufstehen oder gehen gelüstet. Viel mehr kannst Du nicht machen. Wenn Du ganz hinten bist, ruckelt das eigentlich nicht, aber du darfst dann vielleicht (je nach Flieger) ein bisschen herumstehen, was hinten ja weniger stört. Oft ist auch eine Bord-Küche ganz hinten, dann darfst Du vielleicht auch mal für kurze Zeit einen der dortigen Sitze benutzen, dass das unangenehme Gefühl vorbeigeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Aussage meiner Frau muss man Angst egal welcher Art immer wieder überwinden, d.h. man muss immer wieder neu dagegen angehen. Man darf es zu keiner Panik kommen lassen. Meiner Frau hilft dagegen (im Notfall) ein vom Arzt verordnetes Medikament, welches bei entsprechender Einnahme in kürzester Zeit wirkt.

Die hinteren Reihen bevorzugen wir, weil es dort nur Sitzplätze für 2 Personen hat, wir können nicht sagen dass es dort unruhiger ist, es ist aber die vorletzte Reihe, weil man dort die Rücksitze verstellen kann. In der allerletzten Reihe ist dies (meist) nicht möglich und wenn der Vordermann seinen Sitz zurückstellt, dann ist es sehr, sehr eng. Wir fanden bisher nicht, dass es dort mehr ruckelt, als anderswo. Ruhiger ist es weiter vorne, also First Class oder Business Class.

Ich empfehle dir die Sitze am Notausstieg dort ist die Wand oder Abtrennung (1-2 Meter?) entfernt und du hast dort sehr viel Beinfreiheit, vielleicht wäre das eine Alternative.

Ich hoffe das hilft dir ein wenig weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
19.11.2012, 18:55

Meine Frau hat Flugangst und nur ihr Interesse an neuen Ländern und Sehenswürdigkeiten hilft ihr immer wieder über diese Angst hinweg.

0

Ich kann dich wirklich sehr, sehr gut verstehen! Ich habe latente Flugangst und hasse auch die Enge, steige aber dennoch immer wieder ein, da mein Reisefieber die Angst dann doch in der Regel übersteigt ;-). Vor etlichen Jahren bin ich aber tatsächlich in einem Anflug von Panik wieder aus dem Flieger gerannt, kein Scherz. Da war es auch so, dass wir Plätze direkt an einer Trennwand bzw. neben dem Aufgang zum "1.Stock" hatten (war eine 747) und ich mich auch schrecklich eingeengt fühlte (es kamen aber auch noch ein paar andere Faktoren dazu) und da hat es dann einfach bei mir "Peng" gemacht... Ist mir seitdem aber auch nie wieder passiert.

Ich möchte eben nicht ganz hinten sitzen, weil mir dann erst recht bewusst wird, wie viele Menschen hier nun auf engstem Raum sitzen. Ich bevorzuge ganz klar eher den vorderen Bereich oder versuche so oft es geht, einen Platz am Notausgang oder zumindest einen Gangplatz zu bekommen, da man da einfach weniger eingepfercht sitzt.

Ganz ausschlaggebend finde ich persönlich auch, dass man im Vorfeld so wenig Stress wie möglich hat. Das heißt, sehr zeutig und möglichst ausgeschlafen zum Flughafen aufbrechen und vor Ort lieber noch gemütlich bummeln oder was essen oder trinken (keinen Kaffee, der putscht dich u.U. erst recht auf) und dann möglichst entspannt in den Flieger steigen. Zeitdruck, Hetzerei und dergleichen führen eher dazu, dass du Panik eine Chance gibst. "Sofortmaßnahmen" wie bestimmte Atemtechniken oder autogenes Training können eventuell auch helfen.

Ein Patentrezept gibt es sicher nicht, sollte es bei den nächsten Flügen nicht besser werden oder die Angst so groß werden, dass du garnicht mehr in ein Flugzeug steigst, würde ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen (Flugangsseminar oderd ergleichen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo GittyYeah,

viele sagen, man muss die Angst immer wieder bekämpfen, um sie zu überwinden..

Aber kann man nicht die Urlaubsart wechseln und so die Angst umgehen? Als Kreuzfahrer empfehle ich Dir einfach eine Kreuzfahrt ab Deutschland auszuprobieren. Starte in Hamburg, Kiel oder Warnemünde. Du bist nicht die Einzigste, die so die Platz- oder Flugangst umgeht.

Viel Urlaubsfreude wünscht

der Kreuzfahrt-Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Sitzplatz mit freier Sicht (dh. Fensterplatz ohne die Tragflächen zu sehen) wäre günstig.

Für deine Platzangst helfen dir Beruhigungstabletten. Mir geht es ähnlich, die Tabletten helfen mir, vielleicht dir auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo GittyYeah,

sofort bei Getränke-Ausgabe ein Glas Sekt bestellen! Das hilft nicht gegen vieles, sondern gegen ALLES (eigene Erfahrung!)! Evtl. noch ein zweites oder drittes. Schönen Urlaub!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?