In Schweden habe ich nur selten eine Kreditkarte gebraucht. Geld ziehe ich immer am Bankautomaten vor Ort. So spart man sich auch die Wechselgebühren. Und da es auch in Schweden überall Bankautomaten gibt, ist es nicht nötig soviel Bargeld bzw. eine Kreditkarte dabei zu haben. Ich hatte den Eindruck in Schweden ist es mit der Kreditkarte wie bei uns. In Hotels oder an Tankstellen zahlt man evtl. mit Karte. In kleineren Geschäften auch eher bar oder evtl. mit EC Karte.

...zur Antwort

Die Reeperbahn hat sich verändert die letzten Jahre. Es gibt mittlerweile ein breites Kulturangebot. Natürlich ist die Reeperbahn immer noch die "sündige" Meile. Auch gibt es noch immer Erotik Shows. Aber das ist eben was die Reeperbahn ausmacht. Romantisch ist es sicher nicht, aber es macht Spaß so ein Bummel auf der Reeperbahn. Skurrile Gestalten gibt es inklusive. Ob man Nachts auf die Reeperbahn kann? Nur Nachts, über Tag ist es nur eine schmierige Straße. Mir hat auch als Frau ein Besuch der Reeperbahn immer Spaß gemacht, auch mit meinem Freund. Romantik hin oder her, auch der Besuch einiger örtlicher Läden oder BArs kann für ein Paar so einige Anregung bieten. Romantisch wird es in Hamburg wenn man sich nach einer langen Nacht mit einem Coffee to go zu zweit an die Landungsbrücken setzt und zusieht wie das Licht des Tages die Nacht vertreibt.

...zur Antwort

Rügen ist relativ groß, im Vergleich mit anderen deutschen Inseln. Daher finde ich zwei Tage sehr wenig. Es gibt auf der Insel wirklich einiges zu sehen bzw. zu entdecken. Nicht nur die Kreidefelsen, der Jasmund Nationalpark, Kap Arkona, die vielen schönen Strände und und und... Da sollte man sich schon etwas mehr Zeit nehmen. Zumal so eine Reise ja auch nicht in Stress ausarten soll. Eine Woche wäre, wenn auch noch immer knapp, sicher schöner und entspannter.

...zur Antwort

Also, so richtig tolle Sandstrände habe ich in Norwegen noch nicht gesehen. Aber es gibt einige Seen in denen man baden kann. Aber allgemein würde ich sagen, Norwegen ist für Badeurlaub im klassischen Sinne eher weniger geeignet. Die Wassertemperaturen ist sind doch ein wenig kühl. Aber nichts desto trotz, Norwegen ist ein tolles Urlaubsland. Zum wandern, Rad fahren, Kanu fahren und und und... Es liegt halt daran was man erwartet. Baden kann man natürlich auch, im See, auch im Meer, wenn man den hart genug ist. Wie hier schon erwähnt wurde, wenn man Sauna mag ist es ebenfalls toll. Man kann von der Sauna direkt in den kühlen See springen, das ist einfach klasse. Ansonsten ist das Wetter in den Sommermonaten oft besser als man es erwarten würde. Tagsüber auch angenehm warm. Wenn man baden möchte kommen am die Monate Juli und August am ehsten in Frage.

...zur Antwort

'Von Amsterdam aus kann man jede Menge schöne Radtouren machen, auch an die Küste. Nach Zandvoort sind es etwa 30 km. Aber wie du schon gesagt hast, in Holland ist es vorwiegend flach, von daher ist das auch für jemand der ungeübt ist leicht zu schaffen. Nur der Wind, der bekanntlich immer von vorne kommt :-), kann es einem ein wenig schwer machen. Von Vorteil ist, in Holland ist man Verkehrstechnisch auf Radfahrer eingestellt. Man ist also sicher unterwegs. Nimm dir doch einfach mal eine Karte und schau wo es euch gefallen könnte, berechnen kannst du die Route hier: http://www.naviki.org/de/naviki/start Viel Spaß beim planen ;-)

...zur Antwort

Kein Problem. Es ist schon so das es sich Nachts merklich abkühlt, aber eben nicht soooo kalt das man es nicht aushalten könnte. Ich würde empfehlen auf einen guten, wärmenden Schlafsack zu achten, kein reiner Sommerschlafsack. Es gibt da wirklich sehr gute Produkte im Sport- oder Outdoorhandel. Noch eine gute Isomatte die Bodenkälte isoliert und schon steht dem Camping- Vergnügen nichts mehr im Weg.

...zur Antwort

Persönlich finde ich Ostern zu früh zum baden. Das Wasser und vor allem die Luft sind noch zu kalt. Wenn man es aber genau nimmt kann man eigentlich zu jeder Jahreszeit in der Ostsee baden, wenn man den nicht Kälteempfindlich ist :-) Die besten Monate zum baden sind sicher die Sommermonate. Aber man kann es auch so sehen, zu Ostern scheint vielleicht die Sonne, es ist evtl. etwas kühler, aber man kann wunderschöne Strandspaziergänge machen. Mal mit den nackten Füßen durch Wasser wandern, die salzige Luft schnuppern. Camping Plätze gibt es an der Ostsee in Hülle und Fülle, da ist für jeden was dabei. Meine Favoriten: Der Regenbogencampingplatz in Prerow, Mare-Camping in Grömitz, der Campingplatz Wulfener Hals auf Fehmarn. Aber das sind nur die die mir gerade einfallen. Google mal, du wirst zahlreiche Plätze finden und auch viele Bewertungen.

...zur Antwort

Queens ist ein bunter und interessanter Stadtteil von New York. Geschäfte und Restaurants gibt es dort genug. Allerdings würde auch ich, wie auch einige Vorredner, Queens nicht gerade als Ausgangspunkt für Entdeckungen nehmen. Nicht allein wegen der Sicherheit am Abend und in der Nacht. Den je nachdem wo das Hotel in Queens ist können die Wege ganz schön lang werden. Auch wenn man die Metro nimmt. Am Abend würde ich in Queens aus Sicherheitsgründen ein Taxi nehmen. Vielleicht fragt ihr noch mal ob es nicht ein ähnlich günstiges Hotel in Manhattan gibt. Ich hatte auch schon mal ein recht günstiges Hotel in New Jersey, das ist zwar auch nicht so Zentral, aber eben dies Hotel lag sehr nah an NYC. Was den Aufenthalt angenehm gemacht hat. Was die Sicherheit in New York im allgemeinen angeht, als in ich den 80zigern das erstemal dort war, war es wirklich so das man nach Einbruch der Dunkelheit und ein einigen Stadtteilen auch tagesüber nicht mehr sicher auf die Straße gehen konnte. Das ist heute aber anders. New York ist relativ sicher. Natürlich muss man ein paar Regeln einhalten die aber ebenso für alle großen Städte dieser Welt gelten.

...zur Antwort

An der ostfriesischen Küste werden diverse geführte Wattwanderungen angeboten. Informationen dazu findest du unter anderem hier: http://www.wattwandern.de/Startseite Eine Wattwanderung kann ein besonderes Erlebnis sein. Allerdings nie ohne Führer. Viele unterschätzen das Wattenmeer da es ja oft so still und harmlos daliegt bei Niedrigwasser. Aber es gibt viele tiefe Priele, die Flut die so eine Wanderung zur Gefahr für Leib und Leben machen. Daher, die Wattwanderzeiten vor Ort beachten und sich am besten einer Gruppe anschließen mit kundigem Führer.

...zur Antwort

Amsterdam ist toll, aber zu Sylvester übervoll. Gute Stimmung und richtig Party gibt es in Groningen. Die Stadt steht Amsterdam in nichts nach, außer das sie kleiner ist. Hier hast du noch die Chance ein Hotel zu bekommen. Und ich kann dir garantieren, in Groningen geht so richtig die Post ab. Infos bekommst du unter anderem hier: http://toerisme.groningen.nl/de

...zur Antwort

Da würde ich dir Småland empfehlen. Riesige Wälder, Hügel und weite Täler. Dazu typisch schwedische Städte wie Eksjö. Småland ist von Deutschland aus mit dem Auto gut zu erreichen, es gibt diverse Ferienhausanbieter die schöne Häuser zu günstigen Preisen anbieten. Småland ist unter anderem auch durch Astrid Lindgren bekannt geworden. Hier findest du ihre Geburtsstadt Vimmerby und, eingebettet in wunderschöne Landschaft, die kleine Stadt Lönneberga. Die Heimat von Michel und Pipi Langstrumpf. Wanderwege gibt es rund um diese Orte jede Menge die auch im Winter gut zu begehen sind.

...zur Antwort

Das schönste an den Kanaren ist, jede Insel hat ihren eigenen Charme. Ich bin auch großer Fan von La Gomera, eine tolle Insel. Auf El Hierro war ich bislang nur einmal und das auch nur kurz. Es hat mir gut gefallen. Aber wie schon gesagt wurde, das Leben auf dieser Insel geht wieder einen anderen Gang. Was auf jeden Fall positiv zu bemerken ist, die wenigen Touristen, die sich auch noch so verlaufen das es eigentlich gar nicht auffällt das überhaupt Touristen da sind. Wenn ihr gern wandert ist El Hiero sicher ein gutes Ziel. Auch Ruhe findet man hier. Vor allem aber Ursprünglichkeit, was ja sonst in vielen touristischen Regionen eher auf der Strecke bleibt Eine weitere Alternative wäre noch La Palma, auch eine irgend wie besondere Insel.

...zur Antwort

Um diese Jahreszeit ist es an der Küste natürlich sehr kühl. Vor allem an der Nordsee pfeift einem der Wind um die Ohren. Aber doch würde ich die Nordsee empfehlen. Man kann lange Spaziergänge am Strand oder durchs Watt machen (Wattwanderungen nur mit Führung). Und sich anschließend in einer der zahlreichen Teestuben, Cafe´s oder Kneipen bei einem warmen Getränk wieder aufwärmen. Gerade im Herbst spürt man hier de Naturgewalten ganz besonders. Das ist faszinierend. Auf den Inseln herrscht gerade jetzt eine wunderbare Ruhe, man trifft aber auch viele Gleichgesinnte die jedes Jahr wieder herkommen. Zudem ist auf den Inseln (z.B. Sylt, Juist) das Wasser immer da und doch kann man Ebbe und Flut verfolgen. Natürlich ist es an der Ostsee auch sehr schön. Die Ostsee punktet für mich vor allem mit ihrer schönen Umgebung (holsteinische Schweiz) und ihren historischen Städten (Lübeck, Wismar). Wobei ich es Zingst am schönsten finde. Dort findet man unberührte Natur, das hat schon seinen Reiz. Trotzdem: Meine Wahl - Nordsee

...zur Antwort

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Es ist doch übliche Praxis sich mit Freund oder Freundin ein Zimmer zu teilen. Ob nun Paar oder nicht, das ist egal. Das dürfte nur in sehr, sehr wenigen Hotels problematisch sein, wenn überhaupt.

...zur Antwort

Ich habe im letzten Jahr eine Flug plus Hotel bei Swoodo gebuch (nach Stockholm)t. Ging ohne Probleme. Deine Bedenken kann ich aber verstehen, ich informiere mich auch immer erst im Internet und frage auch (hier zum Beispiel) nach den Erfahrungen anderer.

...zur Antwort

Da befürchte ich kannst du nicht viel machen. Der Vermieter ist in diesem Fall sicher im Recht. Wie schon hier angesprochen, eine Tierfreie Wohnung sollte auch so bleiben, der nächste Gast könnte an einer Tierhaarallergie leiden. Wenn ich im Hotel ein Nichtraucherzimmer buche, dann erwarte ich auch das dort wirklich nicht geraucht wurde. Wir waren selber oft mit Hund unterwegs, da muss man schon genau schauen wo Tiere erlaubt sind oder nicht. Es gibt allerdings zahlreiche Wohnungen und Ferienhäuser wo die mitnahme eines Hundes kein Problem ist.

...zur Antwort
andere Antwort

Wer noch nie Heimweh verspürt hat, der war noch nie richtig von zu hause weg. Vor einiger Zeit war ich mit einer Hilfsorganisation in Burkina Faso, dort hat mch schon so manches mal die Sehnsucht nach zuhause und meinen geliebten Menschen gepackt. Auch als Kind hat mich oft das Heimweh erwischt, vorallem als ich mit meinen Eltern für einige Zeit im Ausland gelebt habe, zurcük blieb damals meine Oma und meine Katze, das ist schmerzhaft für ein Kind. Später, im Teeniealter, bin ich dann auch für längere Zeit ins Ausland, blieb aber vom Himweh verschont. Heute packt mich oft das Fernweh, vielleicht auch weil ich immer viel unterwegs war. Aber es sind immer nur bestimmte Orte, Regionen die dieses Gefühl von "ich will weg" auslößen. Was mich dann auch dazu bringt mit dem planen, und sei es erst nur im Kopf, anzufangen. Auch wenn ich mir Fotos anschaue packt mich das Fernweh. Wobei ich sagen muss, meine Sehnsucht nach der Ferne hat sich im Laufe der Jahre verändert. Während mich früher die Abentuerlust in die Welt hinausgetrieben hat ist es heute die Sehnsucht nach Abstand, Natur und oft auch dem Vertrauten, welches man ja auch in der Ferne findet. Manchmal sehne ich mich zurück an Orte an denen ich lange war oder an denen ich mal gelebt habe und vielleicht sogar noch Freundschaften pflege. Ist dies dann Fernweh oder Heimweh? Oder eine Mischung aus beidem?

...zur Antwort

Früher auf meinen Rucksackreisen hatte ich immer einen zweiten kleinen Rucksack dabei. Für den täglichen Bedarf auf Ausflügen oder als Handgepäck im Flugzeug, Zug, auf Fähren. Zusätzlich hatte ich eine kleine Hüfttasche für Wertsachen, diese war unverzichtbar für mich. Mein Zweitrucksack war allerdings aus ganz dünnem Baumwollstoff, bei Bedarf konnte ich ihn auspacken, klein zusammenfalten und oben mit in den großen Rucksack stopfen.

...zur Antwort

Da würde ich nach Ostfriesland, ins Emsland oder ins Münsterland fahren. Münster ist eh die Fahrradstadt Nummer 1. Alles schön flach, viele, viele gut ausgeschilderte Radwege, gute Infrastruktur. Holland ist nah, dort kann man sowieso am besten mit dem Rad fahren. Wenn du einen festen Standpunkt suchst von dem man tägl. Ausflüge machen kann, würde ich dir ebenfalls eine der genannten Regionen empfehlen.

...zur Antwort

Die klasischen Modemetropolen sind sicher London, Paris und Mailand, wobei ich Mailand ganz besonders toll zum shoppen finde. Dort kann ich meine Schuh-Leidenschaft voll ausleben :-) Empfehlen würde ich aber trotzdem die skandinavischen Hauptstädte, vorallem Kopenhagen. Skandinavische Desinger haben einen ganz eigenen Still, nicht nur bei Möbeln oder bei H&M. In Kopenhagen oder auch Stockholm gibt es einige kleine Läden mit wirklich schöner Mode. Das tolle daran, du kannst fast sicher sein das kaum eine andere die schönen Teile trägt. Auch in Sachen Schuhe haben diese Städte einges zu bieten.

...zur Antwort