Was macht die Seele eines Landes aus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Noire, Roetli hat das sehr gut dargestellt.Aus meiner Sicht ist Zeit dabei fast der wichtigste Aspekt.Nie wirst Du die Seele eines Landes ergründen wenn Du zeitlich eingebunden nach festem Plan durch das Land rast und in Metropolen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten "abarbeitest".

Für mich ist die Benutzung öffentlicher Verkehsmittel ein wichtiger Aspekt. Ich bin schon im Kaukasus mit Ziegen im Flugzeug geflogen oder in Gambia mit großen Fischen unter dem Sitz im Sammeltaxi, auch Duft von Knoblauch in einem Linienbus in Bulgarien macht auch schon etwas die Seele aus.Du lernst so Menschen im Alltag kennen ein ganz wesentlicher Aspekt.Danke für Deine gute Frage Dietrich aus Halle/Saale

Ds kommt darauf an - wenn Du Dir genügend Zeit nimmst und auch mal abseits der Reiseführer-Routen unterwegs bist, mit Einheimischen respektvoll umgehst und mit ihnen ins Gespräch kommst, tolerant zu anderen Lebensauffassungen, Religionen und Meinungen stehst - dann könntest Du den einen oder anderen Blick auf die 'Seele' erhaschen :-)

harlequin 01.12.2013, 20:26

Wie recht du da hast. den einen oder anderen Blich auf Die "Seele" erhaschen. Ja, das kann man , wenn man sich unter die Menschen begibt und sich nicht nur im Hotelkomplex aufhält. Gute Antwort. LG

2

Hallo Noire, ob man die Seele eines Landes kennen lernen kann, ich habe meine Zweifel. Man kann seine eigene Herkunft und Verbundenheit , nach einigen Jahren nicht mehr so ohne weiteres ablegen. Meine Meinung. Sicher wenn man sich sehr lange in einem Land aufhält dann kann man vielleicht einen kleinen Einblick bekommen, aber nur einen kleinen. Man bleibt doch immer der Ausländer auch wenn man sich noch so viel mühe gibt. Wie Roetli schon geschrieben hat, Blick auf die 'Seele' erhaschen.

Als normaler Tourist ist das sicher schwierig. Nach meiner Erfahrung lernt man ein Land am besten kennen wenn man dort lebt und arbeitet. Sicher hat es auch was mit der eigenen Persönlichkeit zu tun. Ob man bereit ist sich auf "Abwege" zu begeben. Auch damit wie man sich den Menschen öffnet und man sollte in der Lage sein Vorurteile abzulegen. Auch habe ich bei mir selber feststellen können, je geringer meine Erwartungen sind, umso eher kann ich neue Eindrücke aufnehmen. Habe ich aber bestimmte Erwartungen, stehen diese mir im Weg.

Ich war schon in sehr vielen, teils sehr unterschiedlichen Ländern unterwegs und habe dort meist eine "Seele" entdecken können die für mich etwas besteht aus einer Mischung von Landschaft und den dort lebenden Menschen.

Wenn ich in einem Land unterwegs bin, dann spüre ich dort auch oft eine Art "Schwingung", die zur "Seele" beiträgt.

  1. Als Pauschaltourist erkennst du in 14d die "Seele" eines Landes überhaupt nicht.

  2. Als Tourist oberflächlich, ja, wenn du > 6mon unter Eingeborenen lebst und denen etwas hilfst.

  3. Die "Seele" eines (fremden) Landes verstehst du vielleicht, wenn du >20a nahebei den unterprivilegierte Schichten lebst und denen direkt hilfst und (humanitär) begleitest und unterstützt.

  4. Dann fährst du wieder heim und liest alle verfügbare und seriöse Literatur über die dortigen Eingeborenen.

  5. Wenn du das Leben der Unterprivilegierten dann einigermassen verinnerlicht hast, dann fahre wieder hin und heirate dort einen Eingeborenen. Oder bleibe bei uns und spende!

Roetli 02.12.2013, 11:51

Hallo Heima, was meinst Du mit 'Eingeborenen'? Noire hat doch nicht ausdrücklich nach Entwicklungs- oder ähnlichen Ländern gefragt...

1
heima 02.12.2013, 15:24
@Roetli

Ich meinte keine Zugereiste (Zuagrasta)!

1

Was möchtest Du wissen?