Was nehmt ihr in eurer Reiseapotheke alles mit?

8 Antworten

Kopfschmerztabletten, Kohletabletten, Nasenspray, Paspertin Tropfen:-)

Kopfschmerztabletten, Blasenpflaster und kleine normale Pflaster, Schnupfenspray. Das wars - meist bräuchte man sowieso was anderes wie das was man dabei hat... Und gegen Durchfall wenn ich in exotische Länder fahre - ein Buddel Schnapps (über 40%), jeden morgen vor dem Frühstück und abends vor dem zu Bett gehen einen kleinen Schluck - es hatte noch nie jemand Durchfalls bei uns.

Das machen wir übrigens genauso, das mit dem 45%igen Rum zum inwändigen Desinfizieren. Klappt meistens gut, bis auf Ägypten, da waren die Mikroben stärker.

0

Was rasch Wirkendes gegen Schmerzen, was gegen Hiusten, Schnupfen Heiserkeit und ggf. was gegen den guten alten "Dünnpfiff" und ein paar Pflästerchen... Also genau das, was man ohnehin zu Hause hat und wozu man weder online noch offline extra in die Apotheke müsste.

Wichtiger wäre mir noch, sofern lange her, eine aktualisierte Impfung gegen Wundstarrkrampf.

Hallo,

Ich nehme das mit was ich für nötig halte, d.h. ich habe zu hause eine kleine Hausapotheke und daraus pack ich mir die wichtigsten Dinge in den Koffer wie z.b. schmezmittel, nasenpray, Pflaster usw. so brauche ich mir nichts bestellen.

Ich stimme Sannemann voll zu. Aegypten und Durchfall, das passt zusammen. Nehmt genug Durchfallmittel mit, wenn's dann aber echt "ein bisschen mehr" wird (heisst zudem noch Schwindel und Schwächeanfälle), besser vor Ort einen Arzt aufsuchen und sich gleich richtig behandeln lassen, die Aerzte kosten nahezu nichts und die richtigen Medikamente auch nicht. Uebrigens, ich spreche aus Erfahrung, bei mir kam nach dem Galopp auch noch eine Lebensmittelvergiftung dazu. Falls ihr eine Nilkreuzfahrt macht, dann erst recht vor dem Wasser aufpassen.

Ansonsten gibt es auf rf-Rat suchen jegliche Tipps und Beiträge zu Reiseapotheken.

Was möchtest Du wissen?