Verstehen eigentlich die Schweizer untereinander die jeweiligen Dialekte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich weiss ja nicht, was du für Probleme hast ;o) also ich verstehe die Schweizer, die deutschsprachigen mal auf jeden Fall. Aber ich bin auch gerne und viel in der Schweiz unterwegs. Wirkliche Probleme hatte ich nur im Wallis - da konnte streckenweise nicht mal mehr Englisch helfen - aber sonst finde ich den Schweizer Dialekt eigentlich sehr süß...........

Ich glaube,die Schweizer haben das nicht so gerne,wenn man ihre Sprache als süß bezeichnet.Anders als wir,stehen sie nämlich zu Ihrem Dialekt,bzw. dem "Schwyzer Dütsch",wird ja auch offiziell im Fernsehen u.s.w. gesprochen.

0
@dorle48

@Toinette: Du scheinst ein Naturtalent zu sein - ich habe viele Jahre in der Schweiz gearbeitet und es brauchte eine Zeit, bis ich (fast) alle Dialekte verstanden haben! Zu Anfang mußte ich mich selbst beim "Schweizerischen Hochdeutsch" schon ein wenig anstrengen...

0
@Roetli

Toinette verwechselt vielleicht das schweizerische Salonhochdeutsch (wobei man den Dialekt natürlich noch raushört, sonst es aber recht gut versteht), oder das Schwyzerdüüütsch, das sie untereinander verwenden.

0

Wir haben zusammen mit Schweizern aus dem Kanton Bern im Wallis ein Chalet.Wenn die Einheimischen richtig loslegen,verstehen die auch nicht mehr alles.Umgekehrt ist das ähnlich.

ich kann mich als Schweizerin auch nur Extrablond anschliessen - mit den Wallisern hat man manchmal tatsächlich etwas Probleme. Sicher gibt es manchmal das eine oder andere Wort das man nicht versteht, genau wie zwischen Bayern und Norddeutschen. Ansonsten versteht man sich.

Ein nettes Beispiel erlebte ich in Zürich, wir hatten einige Berner Arbeitskollegen. Die fragten dann unsere weiblichen Zürcher Azubis ob sie am Abend mit ihnen zum "schlöfle" kommen. Und hätten sich fast eine Ohrfeige eingehandelt. Nur meinten die Berner Kollegen nicht "schlafen" sondern Eislaufen - mit den Schlöf (Schlittschuh).

Und dorle48 hat recht - mit "süss" haben wir wirklich so unsere Probleme ;-)

ich bin selber Schweizer und sage jein. In der Regel versteht man die verschiedenen Dialakete problemlos wie die deutschen sich untereinander auch problemlos in den verschiedenen Dialekten verstehen. Aber versuche evtl. mal einen plattdeutsch sprechenden zu verstehen. Gut möglich dass du keine Chance hast. So ist es auch in der Schweiz. Wenn zum Beispiel mit mir jemand richtig " Walliserdeutsch" redet habe ich grosse Mühe ihn zu verstehen. Aber das sind eher Ausnahmen.

Als Schweizer kann ich dazu auch meinen Senf abgeben und es ist genauso, wie Extrablond geschrieben hat. Wir verstehen uns untereinander problemlos. Mit einer Ausnahme: Der richtige (also extreme) Walliserdialekt (ab Brig das Rhonetal aufwärts). Dieser beinhaltet soviele spezielle Wörter, die ohne Vorkenntnisse nicht zu enträtseln sind.

Ansonsten gibt es zwar immer wieder Wörter die dem jeweiligen Dialekt eigen sind (tolles und typisches Beispiel von Revolera mit dem Wort "schlöfle" oder mit "Bitzgi"/"Gigetschi"/"Butzge" für das "Kerngehäuse" des Apfels), doch kann man diese Wörter meistens aus dem Zusammenhang schnell herausfinden.

Was möchtest Du wissen?