Verratet ihr mir Tricks, wie man eine lange Bahnfahrt erträglich machen kann?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wenn es einem graust, dann muss man sich belohnen. Ich nehme mal an, du musst reisen und machst das nicht zum Spaß und die Landschaft interessiert dich auch nicht ;-) Als erstes würde ich checken, ob es einen Speisewagen gibt und mir dort einen Platz reservieren. Wenn es geht, bleib lange dort und wenn du Glück hast, hast du interessante Tischnachbarn. Falls das nicht geht, würde ich mir sehr sorgfältig und sehr ausführlich ein Picknickpaket zusammenstellen. Nimm so viele feine Sachen mit wie du in 7 oder 8 Stunden essen kannst ;-) Dann noch gute Musik im ipod - so könnte ich eine 7 Stunden Fahrt schon aushalten.

Ein gutes Buch macht meiner Meinung nach jede Reise erträglich. Falls man das nicht so gut verträgt, kann man auch einen Laptop mitnehmen und einen Film schauen oder Spiele spielen. Gut finde ich auch immer Kreuzworträtsel zu lösen. Zur Abwechslung kann man auch mal einen netten Brief an die Daheimgebliebenen schreiben.

Ich glaube eine Bahnfahrt kann man sich mit einem Hörspiel oder einen tragbaren DVD Abspielgerät verschönern. Zudem sind ja noch die gänigen Methoden wie lesen oder arbeiten. Da das letztere meisetens nicht zu verschönern zählt, lassen wir das bei Seite. Jedes mal wenn ich lange Zug fahre (Köln - Zürich) nehme ich mir vor eine Spielekonsole zu kaufen und zu spielen, aber das vergesse ich immer ganz schnell, da die Landschaften die Deutschland zu bieten hat oft Unterschätzt. Man sollte wirklich mal mit offenen Augen die Streckecen geniessen. Natürlich gibt es auch weniger Interessante Streckenabschnitte, aber da kann man auch wieder aufs lesen zurückgreifen. Und ein Besuch im Restaurant sollte man sich auch einplanen...

Was möchtest Du wissen?