Norwegen im Winter mit dem Auto?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Schneeketten, die bekanntermaßen nur mit Winterreifen funktionieren, werdet ihr brauchen.

Ich könnte mir jedenfalls nicht vorstellen, ohne diese nach Skandinavien, also auch Norwegen zu fahren. Tageslicht und Lanschaftseindrücke werden für euch eine (relative) Seltenheit sein, allerdings erlebt ihr Norwegen im Winter abseits aller sonstigen, touristischen Einflüsse.

Trondheim liegt recht knapp unerhalb des Polarkreises, dort habt ihr schon ganz brauchbare Chancen auf das unvergessliche Polarlichterlebnis, aber ein Stückchen weiter nördlich würde das noch besser gehen.

Wer das Autofahren beherrscht, wird auch mit Heckantrieb keine Probleme haben, Winterreifen und ggf. Schneeketten sind wichtiger.

LG

Hallo, ich habe mal eine Zeit in Oslo gelebt und da war der Winter schon lang und hart, mit viiiiel Schnee und Eis. Wir sind dann z.B. mal nach Jotunheimen gefahren und das war wirklich teilweise sehr glatt. In Norwegen (anders als z.B. in den USA) stehen auch nicht überall Warnschilder, wenn die vor einem liegende Straße nicht ohne z.B. Ketten befahren werden kann. Die großen Straßen sind meist recht gut beräumt, Seitenstraßen eher selten.

Darum haben viele Autos in Norwegen auch im Winter die Spikereifen drauf, die in Dtl. nicht erlaubt sind. Es ist natürlich machbar, auch in Norwegen fahren die Leute mit normalen Pkws im Winter, aber ein wenig Winterfahrerfahrung sollte man definitiv mitbringen. Fährt man im Winter hier schon ängstlich, wirds in Norwegen sicher keinen Spaß machen. Wie schon gesagt wurde, gute Ausrüstung (Schneeketten, Schaufel, gute Winterreifen, ...) ist Pflicht!

winterliche Grüße

Ich glaube, ich würde das nicht empfehlen. Man hat bei Kälte einfach nicht so die Gelegenheit, sich viel anzusehen. Gerade in der Natur. Schnewanderungen sind zwar auch toll aber in der Regel kann man einfach viel weniger lange draussen bleiben als in Sommer. Ich würde wenn dann vielleicht einen Skiurlaub machen. Zum Langlaufen zum Beispiel.

Im Dunkeln?

LG

0

Für Langlaufen, Schneeschuhwandern, evtl. mal ne Hundeschlittentour: Jederzeit! Allerdings würde ich das schon wegen der kurzen Tage nicht vor Mitte Februar/ Anfang März machen.

Dessen ungeachtet lässt sich auf einer festen Schneedecke ausgezeichnet fahren und macht sogar richtig Spass.

Gerade bei einem kleineren Fahrzeug mit Vorderradantrieb ist das kein Problem, wenn's etwas steiler wird. Schneeketten können zur Sicherheit dessen ungeachtet nicht schaden.

Ich habe von einigen Norwegern gehört, dass unvorbereitete Auto- und WOhnmobilfahrer von den norwegischen Verhältnissen überrascht sind und stecken bleiben, sehr zum Ärger der EInheimischen. Daher würde ich alle VOrsichtsmaßnehmen treffen (Gute Reifen, KEtten,...)

Was möchtest Du wissen?