Finnland, Schweden und Norwegen im Vergleich?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Gemeinsamkeit aller drei Länder ist sicher die überwältigende Natur, die Stille, die unendliche Weite. Schweden ist im Süden stark besiedelt (für skandinavische Verhältnisse), in der Mitte sehr waldreich mit vielen schönen Seen, zwei tolle aber sehr unterschiedlichen Küsten. Möglichkeiten zum wandern gibt es dort überall. Der Norden ist weit, kühl, menschenleer und voller Überraschungen. In Norwegen schätze ich besonders die schönen Fjorde die wie lange Finger ins Land greifen. Der Unterschied zwischen Schweden und Norwegen besteht für mich immer darin, dass die Schweden, ähnlich wie Deutsche, sehr auf Ordnung bedacht sind. In Norwegen herrscht noch stärker die Gelassenheit des Nordens. In schöne Route wäre es von Trelleborg über Ystad entlang der Küste nach Göteborg weiter nach Oslo (ein Abstecher nach Dalarna). Rund um den Oslofjord und dann weiter ins Landesinnere um wieder nach Schweden zu reisen und entlang der großen Seen nach Stockholm. Wenn noch genug Zeit ist könnte man von dort eine Fähre zu den Åland Inseln nehmen. Ansonsten entlang der Ostseeküste wieder Richtung Süden. Abstecher nach Gotland oder Öland sollte man auf jeden Fall noch unternehmen. Bei Vimmerby kann man auch noch in Richtung der großen Seen fahren an deren Ufern es auch noch so einiges zu entdecken gibt. Natürlich ist dir Tour auch davon abhängig wie viel Zeit du hast. Wovon ich abraten würde ich eine Tour zum Nordkap, das kann zwar auch schön sein, doch leider ist dort alles von Touristen überlaufen. Campingplätze gibt es jede Menge in Skandinavien und alle bieten ein Kochgelegenheit. Gut sind sie nicht immer und entsprechen oft nicht dem Standard denn wir aus dem Rest von Europa gewöhnt sind. Zu Finnland kann ich dir leider nicht viel sagen da ich dort auch noch nicht war. Ich wünsche dir viel Spaß bei der Planung und bei deiner Reise. Es lohnt sich sicher.

Die Åland Inseln gehören natürlich zu Finnland, dort war ich schon mal, aber diese sind auch eher schwedisch, zumal man dort sogar schwedisch spricht.

0

DH

0

Polarlichter 2013 Finnland oder Norwegen

Hej... ich überlege kommenden Februar/März (also 2013) eine Polarlichtreise zu planen. Habe inzwischen auch einige Reisebüros bzw. Anbieter zwecks Infomaterial kontaktiert. Leider habe ich festgestellt dass die Sache nicht gerade günstig ist - Wobei ich mit den Preisen in etwa auch gerechnet habe, da ich weiß, dass der Norden nicht das billigste Pflaster ist. - Ich werde vermutlich alleine Reisen, da niemand mit in die Kälte möchte, dadurch ist fast überall Einzelzimmerzuschlag notwendig. Und jetzt stellen sich ein paar Überlegungen.

  1. was ist sinnvoller: Finnland (Gegend Rovaniem/Luosto) oder Norwegen (Tromsö)? Was würdet ihr warum empfehlen?bzw. wenn ihr Erfahrungen habt wo ist die Chance die Lichter zu sehen höher (ich weiß Wetterbedingungen,........) - bzw. gibt es so eine Art Transfermöglichkeit an eine Stelle wo man die LIchter besonders gut sieht, da weniger Beleuchtung der STadt, besser im Wald,....?!

  2. habt ihr einen Tipp oder eine Idee wie ich, als einzelperson (und weiblich), günstig an eine Unterkunft komme (abgesehen von couchsurfing) - diese Unterkunft muss gar nicht großartig luxuriös sein - sondern es reicht dass sie sicher & warm ist und evt eine Versorgung inkludiert (oder ein Supermarkt in der nähe)

  3. Zeitpunkt und Zeitraum: laut div. Internetseiten soll die Polarlichtaktivität 2013 sehr hoch sein, empfehlenswert Februar oder März. Mir ist bewusst dass man solche Dinge nicht vorhersehen kann... aber evt kommt ja jemand aus der Gegend der erfahrungsgemäß weiß dass zB Februar trotzdem günstiger ist als beispielsweise März, oder umgekehrt oder keine Ahnung. Was würdet ihr empfehlen ? bzw. ist 1 Woche im Normalfall ausreichend???

danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?