Manchester- Wer kennt die Stadt - Tipps?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Manchester ist inzwischen eine schöne Stadt geworden, vor allem geprägt durch die große Studentenszene und den florierenden Dienstleistungssektor. Vor allem einige namhafte Architekturbüros gibt es dort, was auch an der modernen Architektur der Stadt zu sehen ist. Viele der früheren Fabrikgebäude (die Stadt war lange Zeit geprägt von Schwer- und Textilindustrie) sind sehr gelungen zu Lofts, Galerien, Museen, Ei nkaufszentren u.a. umgewandelt worden. Ansonsten gibt es schöne Gebäude aus diversen Stilepochen - zu Industriezeiten war es schließlich eine reiche Stadt!

Leider sind die Preise nicht mehr wirklich günstig. Zwar nicht ganz so hoch wie in London, aber schon ziemlich nahe dran. Was mir an der Stadt besonders gefällt, ist aber ihre Größe und daß es doch relativ viel zu sehen gibt, auch eine Reihe von schönen Parks in der Innenstadt, und auch wenige der Kanäle sind noch erhalten, über die früher die Fabriken versorgt wurden. Durch die vielen Studenten ist es außerdem eine sehr lebendige Stadt mit einem relativ großen kulturellen Angebot - und da sind die Preise um einges günstiger als in London (aber auch manchmal schwer, an Karten zu kommen).

Wegen Hotels kann ich Dir aus eigener Erfahrung leider nichts sagen, da ich stets privat dort wohne. Aber wenn Du bei einem der Buchungsportale schaust, gibt es auch im 2*-Bereich und selbst für Pensionen sehr gute Bewertungen. Als 'Ersatz' für London, zumal wenn Du so ein großer Fan der Hauptstadt bist, ist Manchester aber nicht geeignet. Es hat eine ganz andere Atmosphäre, eben eine ganz eigene - aber auch sehr nette.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheera
23.12.2015, 19:54

Danke! Ich überlege ja Manchester als Ziel, eben weil es London ähnlich sein soll, und nette Museen hat, die aber alle wohl auch recht klein sind?

In London habe ich alle für mich interessante Museen besucht, und im Juli ist es sicherlich da noch überlaufener als es schon im Mai war (langes Schlangestehen). Daher denke ich an Manchester als Alternative, möchte mich aber wohlfühlen. 

Chinatown scheint auch interessant zu sein. Könnte man da alleine als Frau auch abends hin, wenn die Gebäude schön leuchten (nur durchgehen und Fotos machen, nirgends reingehen)?  

Und Fish and Ships to take away wie ich sie auf dem Leicester Square sonst immer gegessen habe, wird es da ja auch geben. :-)

0

Also ich persönlich finde Manchester eine recht unansehnliche Stadt, muss ich sagen. Ist halt auch relativ viel Industrie dort zu finden.

Sie haben ein paar Museen, die ganz nett sind, ein schönes und beeindruckendes Fußballstadion (oder besser gesagt 2 Stadien), aber den Großteil der Stadt finde ich wie gesagt nicht so schön. Aber das ist ja auch Geschmackssache.

Ich finde Manchester ist wesentlich günstiger als London, und zwar in allen Bereichen (Lebenshaltung, Essen gehen,...) und der Touristenandrang ist natürlich wesentlich geringer als in London.

Ich würde generell sagen, dass man Manchester nicht unbedingt gesehen haben muss, aber man kann dort auf jeden Fall 3-4 tage gut verbringen. Die Pub-Szene ist ganz gut dort. Gibt viele typisch britische Pubs ;)

Zu den Hotels kann ich leider nicht viel sagen. Ich war damals in einem Hostel, was aber auf jeden Fall in Ordnung war. Sauber mit nettem Personal. Ein Hostel eben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
23.12.2015, 18:24

Ich weiß nicht, wie lange Dein Besuch in der Stadt zurück liegt, aber 'Industrie' gibt es schon seit geraumer Zeit fast keine mehr um und schon gar nicht in der Stadt! Schon 2003 erhielt Manchester von der EU den Preis für " für den gelungendsten Strukturwandel einer europäischen Großstadt"!

1

Was möchtest Du wissen?