Ist es ratsam in London ein Auto zu mieten?

4 Antworten

Definitiv nein, die Innenstadt erkundest du am besten mit der tube und wenn du mal rausfahren möchtest geht das am besten mit dem zug (oder taxi ist aber teuer). Ich empfele die Oyster Card. für 6 tage 27 euro und du kannst mit allen u-bahnen, zügen und bussen reisen.

Nie im Leben würde ich auf die Idee kommen, mir in London einen Mietwagen zu nehmen. Das öffentliche Verkehrssystem ist super ausgebaut und du kommst ohne Hektik und Streß überall hin. Zudem mußt du in London auch noch eine Maut bezahlen. Und die Parkgebühren sind ebenfalls horrend. Das macht überhaupt keinen Sinn.

Unbedingt machen und von Deiner Frau filmen lassen. Der Vermieter kichert sich schon eins, wenn Du einsteigst. Wetten, Du nimmst die falsche Seite ?

Richtig, das Steuer ist rechts. Schalten tust Du mit der linken Hand. Auf der anderen Seite des Autos zu sitzen ist also eine ideale Voraussetzung sich in die Rush-Hour einer Metropole zu stürzen und auf der falschen Strassenseite loszufahren. Gibt selbst bei englischem Wetter Schweissausbrüche.

Ich würds, da schliesse ich mich den Vorrednern an, lassen. London hat ein dichtes Netz von U-Bahnen, Vorortzügen, Trambahnen, Bussen (ja, die roten Doppeldecker), Fähren auf der Themse, die einen zuverlässig von A nach B bringen. Hilfsweise gäbs noch die schönen Taxis.

Achja, in London zahlst nicht nur für Parkplätze (btw, nicht zu knapp), sondern auch fürs Fahren in der Stadt: London Congestion Charge.

Ich empfehle dringend einen Wagen mit Automatikgetriebe zu nehmen! Ich bin schon oft in GB mit einem Leihwagen gefahren, aber nur Automatik. Denn eines ist sicher: mit links schalten bekommt erstmal keiner hin... Und ich bin nicht auf der falschen Seite eingestiegen! :-)

0

Ist es sehr gefährlich, als Mädchen (18) mit dem Greyhound-Bus zu fahren? (in Idaho)

Ich besuche ab April Verwandte in Idaho. Sie leben in Coeur d'Alene und irgendwie hab ich gerade festgestellt, dass es dort einfach schei'ße ist. Ich weiß, dass Idaho mehr so Natur ist, aber wenigstens Boise muss schon drin sein. Ich darf mir mit 18 noch kein Auto mieten und würde mich auch nicht trauen (bin mitten im Führerschein). In Coeur d'Alene rumhocken will ich aber auch nicht. Leider ist dieses Coeur d'Alene so weit weg vom Schuss. Boise ist eher im Süden, aber Coeur d'Alene ist ganz im Norden von Idaho. Wie gesagt, Auto fahren fällt weg, ob meine Verwandte mit mir mal nach Boise fahren, weiß ich nicht, aber ich will mich auch nicht vollkommen von denen abhängig machen.

Jetzt hab ich im Internet gesehen, dass man mit dem Greyhound-Bus überall hinkommt. Alleridngst habe ich wirklich mehrfach gelesen, dass da oft der Abschaum der Gesellschaft mitfährt (eben die, die sich nicht mal ein Auto leisten können). Ich hab sogar gelesen, dass es gefährlich ist und das es sogar mal einen Mord gab! Außerdem, dass diese Busse in eher unvorteilhaften Stadtvierteln halten.

Aber was ist, wenn ich damit ohne umsteige nzu müssen fahren würde? Und nur tagsüber? (also in Etappen von Coeur d'Alene nach Boise fahren, lieber abends irgendwo in ein Hotel gehen und am nächsten Tag weiter fahren, sodass ich nie umsteigen muss und nie nachts fahren?)

In Staaten wie Kalifornien würde ich auch niemals mit diesem Bus fahren. Aber in Idaho? Idaho ist ja eine der sichersten Staaten der USA, die Kriminalität in Boise z.B. ist ja auch viel niedriger als z.B. in Los Angeles.

Sollte ich mich das trauen? Innerhalb Idahos und nur tagsüber und ohne umsteigen mit diesem Bus fahren? Oder lieber nicht? Ich finde die Internetseite sieht seriös aus, aber was ich so gelesn hab, macht mich jetzt auch unschlüssig... aber ich würde so gerne. Ich komme anders nicht von der Stelle. Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht oder hier und da mal etwas mitbekommen. Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?