Lohnt es sich, auf Malta neben dem Hotelfrühstück selbst zu versorgen?

5 Antworten

HP würde ich jedenfalls nicht, in Malta gibt es viele, gute und auch günstige Restaurants mit sicherlich mehr Ambiente als im Hotel und am Abend ist es sehr hübsch auch mal in einem Fischrestaurant gleich am Meer abzusteigen, die Atmosphäre ist auch ganz anders. Frühstück auf die Schnelle, ja im Hotel. Ich hab eh was gegen Halbpension, man ist damit nur "angebunden" und das Essen wird auch anders "gerechnet". Sorry, um es anders auszudrücken: Im Hotel kriegen die Gäste bei HP meist denselben "Touristenfrass", will man etwas anderes wird HP oft gar nicht angerechnet, da muss man eh schon auf 'à la carte' zugreifen - je nach Hotel ist Halbpension auch nur Buffett.

Wir hatten zuletzt ein soo lukratives Angebot, so dass es dumm gewesen wäre, die HP abzulehnen. Daher hatten wir das Angebot angenommen und es in einem bekannten, namhaften 5* Hotel auch nicht bereut. Die Speisen waren in einem Zeitraum von 3 Wo sehr schmackhaft, abwechslungsreich, lecker und hervorragend.

Trotzallem haben wir für die nächste Reise wieder nur ÜF gebucht, weil man dann, wie hier Alle meinen, einfach flexibler ist.

"lohnt es sich?" ist eine schwierige Frage. Rein finanziell dürfte man wohl einige Euro sparen, wenn man HP oder gar VP bucht. Ob mir das Hotelessen dann immer schmeckt, sei dahingestellt.

Für Kurzurlaube zu solchen Zielen buche ich persönlich grundsätzlich nur Ü/F. Denn es macht mehr Spass, tagsüber und am Abend flexibel zu sein und einheimische Lokale und Gastronomie kennen zu lernen, als zur gewissen Zeit an einer Hotelabfütterungsstation erscheinen zu müssen.

Das "lohnt" sich für mich als Urlaubserlebnis, zumal die Gastronomie- Preise auf Malta "zivil" sind. Günstige (Super-)Märkte für alle Lebensmittel und Getränke gibt es natürlich auch.

Genau - abgesehen von den Speisen selbst, macht es einfach mehr Spaß, auch die Möglichkeit zu haben, mit Einheimischen in Kontakt zu kommen als in den Hotel-Restaurants nur mit den anderen Touristen! Mir jedenfalls - mag sein, daß das für jemand anderen anders aussieht...

0

Hausboot im Herbst

In der Langfristplanung steht ein Hausbooturlaub im nächsten Herbst auf der Ideenliste. Wo kann man im Oktober noch nett Hausboot fahren? Wir dachten an Elsass und südlicher, es soll maximal eine Woche sein mit akzeptabler Anfahrt (aus dem Rhein-Main-Gebiet viell. 5-6 Stunden max.). Es muss auch keine ganze Woche sein, vielleicht sind Schnuppertage möglich? Im Sommer war uns das bisher defininiv zu teuer, wir wissen ja noch gar nicht, ob uns das als Familie Spaß macht. Ich bin dankbar für jeden Tipp, Fluss, Gegend oder sogar Anbieter. Viele Grüße!

...zur Frage

Reisen oder Spenden? Wann ist ein Land zu arm, um es zu bereisen?

Hallo liebes Forum,

durch eine Frage zu einer Äthiopienreise bin ich auf diese sehr aktuelle und wichtige Frage gestoßen.

Ab wann ist es eurer Meinung nicht mehr sinnvoll bzw. vertretbar, in ein notleidendes Land zu reisen, sondern statt dessen zu spenden. Ich persönlich bevorzuge wirtschaftliche Eigenständigkeit vor Almosen, andererseits ist eben auch akute Nothilfe angebracht.

Ist es sogar unethisch in ein notleidendes Land zu fahren? Wo ist die Grenze? Gibt es weitere Alternativen?

Ich bin mir nicht sicher, obwohl ich lange in der Entwicklungshilfe gearbeitet habe, darum frage ich.

LG an euch alle

...zur Frage

Schnorcheln mit Kindern in den Herbstferien Anfang November

Hallo, ich überlege in den Herbstferien noch zu verreisen mit 2 Kindern. Ich würde gerne noch mit ihnen Baden und Schnorcheln. Hatte ja schon Ägypten überlegt. Weil es soll auch günstig und nicht zu teuer sein. Hat jemand einen Tipp? Wo kann man sonst noch hin zum Schnorcheln, Baden und einfach eine Woche entspannen (Badeurlaub im Meer)? Ist Ägypten zu empfehlen oder zu gefährlich? Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Malta im Oktober - Orte, Zeitraum?

Ich kreise um Malta als Herbstreiseziel, es gibt hier recht wenige Fragen und Antworten im Forum.

Zeit hätten wir 2 Wochen, habe aber schon gelesen, dass das "ZU VIEL" für Malta ist. Wir wünschen uns eine Kombination aus Besichtigen, Erkunden, Erleben und Ausruhen, so dachte ich, einige Tage auf Malta, einige Tage auf Gozo zu verbringen.

Kennt Ihr schöne Unterkünfte, wo sind gute Orte zum Bleiben? Sollten wir zuerst irgendwo in einer Stadt bleiben, wo man gute Infrastruktur hat (und mit den Öffentlichen sich bewegen kann)? Wo da? Und Gozo hat wo seine Geheimflecken? D.h., kann ruhig ein kleiner Ort sein, Unterkunft dann auch einfach bzw. Ferienwohnung, gerne aber ein Restaurant und kleiner Laden, Hauptsache am Meer oder nahe dem Meer.

Ich freue mich wie immer auf Eure Antworten:-)

...zur Frage

Ibiza: ruhige Ecken und Strände gesucht...

Hallo, Ich überlege, im Juni mit Frau und Kind (3) nach Ibiza zu fahren. Ich war noch nie dort (es ging früher immer direkt nach Formentera...), deshalb: gibts auf Ibiza noch ruhige und beschauliche Ecken, mit nicht ganz so vollen Stränden? Und hat evtl. sogar jemand Tipps für ein hübsches Ferienhaus (max. 1000,-/Woche. Keine FeWos)? Vielen Dank! Grüße k.

...zur Frage

Kann man Malta auch gut mit dem Bus erkunden?

Wir fliegen im Juli nach Malta und überlegen noch, ob wir uns einen Mietwagen ausleihen sollen. Wie sind die Busverbindungen auf der Insel? Kann man die Interessanten Orte auch per Bus gut erreichen und ein Mietwagen wäre somit nicht zwingend notwendig? Wie waren eure Erfahrungen auf der Insel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?