6 Monate mit dem Auto durch die USA - Auto kaufen oder nicht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu meinem Au Pair Zeiten haben sich viele meiner Kollegen und Kolleginnen ein olles Auto für 1000 Dollar gekauft und haben damit die USA abgefahren. Und Haftpflicht würde ich auf jeden Fall abschließen ... man kennt ja dort die Beschlüsse bezüglich Schmerzensgeld, etc.

Als Au Pair ist man ja i.d.R. ein Jahr vor Ort - da ist das Autokaufen wirklich möglich oder sinnvoll und man hat da ja auch eine Adresse im Land! Ohne Versicherung, auch Haftpflicht, geht da sowieso nichts - die ist deswegen auch so teuer, weil hohe Schadenswerte abgedeckt werden.

0

also ich war vor 3 jahren in der usa und bin 3 monate lang von der ostküste zur westküste gefahren. das auto hab ich mir um 1500 dollar gekauft und und es in LA vor dem rückflug um 1200 verkauft.....also kein schlechtes geschäft würd ich sagen!! beim auto kauf, habe ich vom händler gleich ein kennzeichen bekommen, dass 3 monate gültig war. ich würde mir auf alle fälle ein auto kaufen, es ist einfach um einiges billiger als mieten. viel spass auf der reise!!

Hi,

für sechs Monate werden die hoffentlich ein Visum bekommen. Normalerweise ist für Deutsche die Aufenthaltsdauer auf 90 Tage begrenzt.

Ein kleiner Mietwagen kostet für 30 Tage um die € 856,-- inkl. aller Versicherungen und Steuern (im August). Allerdings ist zu beachten dass bei vielen Stationen die maximale Mietdauer 30 oder 56 Tage beträgt d.h. man muss den Wagen zurückgeben und neu anmieten. Das dürfte aber immer noch weniger lästig sein als das Kaufprozedere zumal das Risiko, beim Verkauf deutlich weniger zu erlösen als erhofft, relativ hoch ist. Schließlich kennen wir uns mit den Mietwagenpreisen nicht soo toll aus.

bye Rolf

Was möchtest Du wissen?