Eigentlich wollte ich einen Kommentar an Tropentiers Antwort anhängen, da ich kein Punktesammler bin, geht aber nicht, warum auch immer!?

Also eine Antwort: Ich stimme Tropentier voll zu und würde aus der geplanten Reise 2 machen: einmal den Norden von Mailand bis Pisa und dann den 'Süden' von Rom bis Pompeji und würde dann noch die Amalfiküste von Sorrent über Positano nach Amalfi anhängen, m.E. die schönste Ecke Italiens.

...zur Antwort

Du solltest auf jeden Fall die Flugbegleiter darüber informieren, damit sie Dich vor der Landung nach vorn holen und Du mit als Erster aussteigen kannst oder am besten, wenn möglich, beim Einchecken gleich dafür sorgen, dass Dein Platz in einer der vorderen Reihen ist.


...zur Antwort

Rolf42 hat DUS schon recht gut beschrieben. Ich fliege mehrmals im Jahr vom Flughafen Düsseldorf weg und hin. Er ist übersichtlicher als z.B. FRA und MUC und die Wege nicht so weit wie dort. Es gibt etwa 10 Tore sowohl im Abflug als auch Ankunftsbereich. Ungefähr 10 m nach jedem Tor findest Du Monitore, wo Du den Checkin-Schalter für deinen Flug ablesen kannst. Sowohl in diesem Bereich als auch nach der Sicherheitskontrolle gibt es Imbisse und Cafés und auch Shoppingmöglichkeiten ohne Ende.

Da die Sommerferien in NRW in diesem Jahr schon Ende Juni anfangen, wird es im Mai und Juli normal voll sein. Eigentlich ist es immer voll, Du solltest schon 2 Stunden vor Abflug da sein, bei ausgedruckter Bordkarte reichen auch 1 1/2 Stunden.

Worauf sollte man achten? Die Parksituation ist eine der schlechtesten, die ich von deutschen Airports kenne. Es gibt zwar 2 oder inzwichen auch 3 Parkhäuser (teuer!) und viele Parkplätze, die preiswerter werden, je weiter sie vom Terminal entfernt sind. Von jedem gibt es aber eine Sky-Train Verbindung zum Terminal. Braucht nur seine Zeit.

Wenn Du Dich bringen läßt, kann der Fahrer gut vor dem Terminal halten aber nicht parken. Beim Abholen wird's schon schwieriger, da kaum Kurzzeitparkplätze vorhanden sind und wenn, dann teuer.

DUS hat aber auch eine Bahn Station, von der man auch mit dem Sky-Train zum Terminal gelangt.

...zur Antwort

Eine Nichte war vor 2 oder 3 Jahren mit ihrer Abigruppe in Cala Ratjada/ Mallorca und alle waren begeistert. Party geht auf Mallorca ja nicht nur am Ballermann. Cala Ratjada ist auf jeden Fall schöner und ursprünglicher. Hat zwar keinen kilometerlangen Strand, dafür aber hübsche Buchten und davon gleich mehrere. Mallorca ist auf jeden Fall schöner als Ibiza, was ich persönlich eher fade finde.

Außerdem: Selbst wenn einige von Deiner Gruppe schon da waren, nach Mallorca lohnen auch Wiederholungsreisen. Und unter 18 ist kein Problem in einer Gruppe mit über 18jährigen.


...zur Antwort
Nein, lass es bleiben!

Mein Nein ist eigentlich ein Jein, denn es könnte ja gut sein, dass die Wolken tief hängen und in 2900 m Höhe der schönste Sonnenschein herrscht. Vielleicht kann Deine Wetter-App Dich diesbezüglich am Donnerstagmorgen schlau machen oder hör am Mittwochabend mal, was Sven Plöger oder Claudia Kleinert sagen.

...zur Antwort

Ich habe in Verbindung mit dem Besuch der Meyer-Werft mal eine Kanalfahrt gemacht, ob es sich dabei aber um die von-Velen-Anlage handelte, weiß ich nicht mehr, wird es aber wohl, da Papenburg ja nicht so groß ist, und ich mir nicht vorstellen kann, dass es mehrere gibt.

Es war ganz nett aber m.E. nicht unbedingt ein Muss. Allerdings suind die Geschmäcker ja verschieden. Vielleicht ist es für Deine Gruppe 'ne tolle Sache?!

Total sehenswert ist aber in ca. 30 km Entfernung die Schlossanlage von Clemenswerth. Bei 3 Tagen Aufenthalt solltet Ihr Euch das nicht entgehen lassen. Man kann Führungen buchen aber auch individuell durch die Anlage streifen und im Schlosscafé sehr nett sitzen.

http://www.clemenswerth.de/

...zur Antwort

Ich kenne sowohl die Algarve als auch Mallorca und würde IMMER Mallorca vorziehen, da diese Insel landschaftlich, kulturell und auch kulinarisch einfach mehr bietet.

Zu den von Dir genannten Orten: In Alcudia sind wir mal durchgefahren, da sich hier aber die Hotelklötze in 3er-Reihen hinter dem endlos langen Strand aufbauten, haben wir darauf verzichtet auszusteigen. In Cala Millor findet man auch Hotelklötze en masse, wir sind trotzdem ausgestiegen und an der ganz hübschen Strandpromenade entlang gebummelt, wo uns aber massenhaft wohlgenährte, mit Schiesser Doppelripp-Unterhemden bekleidete Männer mit dazu passender Begleitung begegneten, so dass wir bald das Weite gesucht haben. Also: Von den 3 von Dir erwähnten Orten käme für mich nuuur Cala Ratjada infrage. Es ist ein relativ gewachsenes Örtchen mit mehreren hübschen Stränden, auch am Ortsrand -allerdings nicht kilometerlang- einer wirklich schönen Strandpromenade, guter Infrastruktur und hat gerade für junge Leute viel zu bieten.

...zur Antwort

Als alte Münsteranerin fällt mir zu dem Anlass Pinkus Müller im Kuhviertel (Altstadt) ein. Schau mal: http://www.pinkus-mueller.de/. Wir haben zu Studienzeiten da herrliche Abende beim Käseknobeln verbracht. Der Kiepenkerl ( es gibt 'nen großen und 'nen kleinen, direkt nebeneinander) oder auch der Ratskeller sind auch nicht schlecht, letzterer ist aber ziemlich touristisch. Ach ja, gegenüber Pinkus Müller gibt's noch das Studentenlokal Cavete, auch gut, googel mal. Mir persönlich würde Pinkus eher zusagen, ist aber alles Geschmacksache. Nu hast Du die Qual der Wahl.

...zur Antwort

Er kann mit der ausgedruckten Bordkarte direkt durch die Sicherheitskontrolle zum Gate gehen, gaaaaanz sicher! Guten Flug!

...zur Antwort

Ich war bisher 3 x in unseren Sommerferien auf Inseln der kleinen Antillen und ja, es war eine gute Idee und immer ein toller Urlaub. Allerdings gibt's ab und zu tropische Schauer, aber das muss auch nicht täglich sein und ist auch kein Dauerregen, wie wir ihn hier kennen.. Wie Tauss schon schrieb, ist der Juni auch ein guter Monat. Die Hurricane Saison beginnt zwar schon, aber im Herbst fallen die Stürme meist heftiger aus. Also, nur zu!

...zur Antwort

Der längste Strand ist sicher die Playa de Palma mit ca. 6 km Länge, die sich von Ca'n Pastilla bis zum berühmt berüchtigten El Arenal zieht und leider total zugebaut ist.

Mit ca. 5 km Länge nur unwesentlich kürzer ist der wunderschöne Strand Es Trenc an der Südostküste in einem total unbebauten Naturschutzgebiet mit türkisgrünem Wasser und weißem Sand. Hotels findest Du im angrenzenden Ort Colonia San Jordi.

...zur Antwort

Seit 40 Jahren reise ich durch die Welt und es ist mir noch niemals, wirklich NIEMALS, passiert angefeindet worden zu sein. Ein einziges Mal, wir waren nur unter Franzosen in einem Ferienhaus in Südfrankreich und unser damals kleiner Sohn durfte bei Franzosen Fußball schauen, kam er völlig verstört zurück und erzählte, es wäre einige Male das Wort Hitler gefallen, womit er gar nichts anfangen konnte. Angefeindet wurde er aber nicht!

Man muss auch sein eigenes Auftreten hinterfragen. Wer als Gast auftritt, wird auch als Gast behandelt!

...zur Antwort

Luxemburg Stadt hat vielleicht, aber auch nur vielleicht, für 2 Tage was zu bieten. Das Beste an L- Stadt ist das nahe Trier oder auch Metz. Wenn Du von dort Sternfahrten, auch ins schöne nahegelegene Saarland machen willst, lohnt eine Woche, ansonsten finde ich persönlich 4 Tage schon zu viel.

...zur Antwort

Ich war gestern noch dort. Da wir die Tickets erst um 1/2 5 gekauft haben, hatten wir nur 1 1/2 Stunden Zeit. War ein bißchen stressig, 2 Stunden sollten es schon sein, je 1 für das historische und neue. Da man aber irgendwann gesättigt ist, empfiehlt es sich eine 2 Tageskarte zu kaufen, ist nur geringfügig teurer aber sicher entspannter. Du kannst auch an der Tageskasse problemlos kaufen, kostet pro Person 19,50 € für beide Gewölbe, Jugendliche bis 17 Jahre zahlen nichts.

...zur Antwort

Ganz dicht dabei ist Kamp-Lintfort mit dem Kloster Kamp und einem wunderschönen barocken Terrassengarten, hier mehr Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Kamp

Etwa 35 km entfern, also 'ne halbe Stunde in nördlicher Richtung etwa liegt Xanten mit einer hübschen Altstadt (hat Moers aber auch, sogar mit Schlosspark) und dem Archäologischen Park, dem Römermuseum, der noch aktiven Kriemhildmühle, Siegfriedmuseum und mehr.

Bei 4 Tagen Aufenthalt sollte das m. E. auch noch reinpassen.

...zur Antwort