Kann man in Indien ein Taxi für mehrere Tage mieten (und auch bezahlen)?

8 Antworten

Tipp für Taxifahrer in Indien: www.touristdriverindia.com

Vor unserer Reise haben wir uns von von Freunden die Email-Adresse von Ajay Pal geben lassen. Er hat einen angestellten Fahrer, mit dem unsere Freunde gefahren sind und mit dem sie sehr zufrieden waren.

Wir sind vom 01.11.-14.11.2012 die folgende Route gefahren: Delhi (Startpunkt)- Mandhawa- Bikaner- Jodhpur- Ranakpur- Udaipur- Pushkar- Jaipur- Ranthambhore National Park- Agra- Delhi (Endpunkt). Vor der Reise hatten wir mit Ajay mehrmals per Email Kontakt. Dies war gar nicht schlecht, da man so schon ein gutes Gefühl bekommen hat, dass sich Vorort sich jemand um uns kümmern wird, und wir nicht auf uns allein gestellt sind. Als Auto hat uns Ajay mit einem Toyota Innova durch die Gegend gefahren, der größer und komfortabler ist, als die Tatas der Konkurrenz.

In den 14 Tagen unserer Reise mit Ajay war er für uns nicht nur einfach der Taxifahrer von A nach B, sondern vielmehr ein sehr guter Reiseführer und Freund. Er hat geduldig alle Fragen beantwortet, die wir ihm gestellt haben. Und ich kann sagen, dass es eine Menge fragen waren, die wir hatten.

Wenn man will, kann man über Ajay die Unterkünfte buchen. Er versteht sich dabei als Dienstleister. In den ersten 1-2 Nächten weiß er, welchen Komfort man in etwa benötigt und kann dann die Unterkünfte so arrangieren, dass man immer in etwa eine vergleichbare Unterkunft bekommt. Im November war dort aufgrund des Lichterfests (Divali) die Hauptreisezeit, so dass es sehr von Vorteil war, dass wir uns nicht um die Unterkünfte kümmern mussten. Wir haben aber trotzdem immer erst das Zimmer angeschaut und dann signalisiert ob wir mit der Unterkunft einverstanden waren oder nicht.

Ajay ist sehr pünktlich und absolut zuverlässig. Sehr hilfreich war auch, dass uns Ajay den Unterschied zwischen den Touristenmärkten und den Geschäften für Einheimische gezeigt hat. So waren in Jaipur die Touristenläden fast 3 Mal so teuer wie die Direktverkaufläden der Fabrikbesitzer. Diese hätten wir von selbst nicht gefunden, da sie vernab der anderen, für Touristen direkt erkennbaren Geschäfte waren.

Das Erlebnis, dass uns am meisten im Gedächtnis geblieben ist, war ein Besuch bei einer relativ armen Familie auf dem Land. Dank Ajay, haben wir zwischen Jodhpur und Ranakpur mit ihm gemeinsam bei einer Familie das Leben auf dem Land kennengelernt. Der Familenvater hat die Küche/ Feuerstelle der Familie, die 2 Zimmer zum Wohnen gezeigt und uns ca. eine Stunde etwas über das tägliche Leben seiner Familie erzählt. Es war sehr eindrucksvoll aus "erster Hand" kennzulernen wie die Menschen in Indien auf dem Land leben. Ohne Ajay als Mittler und Dolmetscher wär dies nicht möglich gewesen.

Fazit: Ajay ist mehr als ein Fahrer. Er ist ein "Full-Service"-Anbieter. Seinen angestellten Fahrer haben wir selbst zwar nicht kennengelernt, er soll aber laut unseren Freunden aber ebenfalls sehr gut sein.

Ajays Kontaktdaten sind: [E-Mail Adresse wurde vom Support entfernt]

Diese Frage wurde bereits im August 2010 gestellt. Du bist doch etwas zu spät mit deiner Antwort... ...

0
@sternmops

Hallo Sunwaver,

fragen und Antworten dürfen auf reisefrage.net nicht dazu genutzt werden, kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.reisefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Vorsicht ein Kumpel von mir hat sich da mal übers Ohr hauen lassen und in einem Reisebüro den dreifachen Preis bezahlt, also unbedingt vorher in einschlägiger Literatur nachschauen, wieviel das ungefähr kostet und dann einfach mit der Konkurrenz drohen, wenn sie zu viel verlangen.

Hallo Peter,

Mietwagen & Taxi sind (heute) in Indien eins - alleine fahren ist (meiner Meinung nach) wahnsinig gefährlich - wir wissen viel zu wenig über Gestik und Gepflogenheiten im indischen Strassenverkehr und eine ausreichende Beschilderung kann man ausser in Delhi und Agra vergessen... Allgemein wäre ich vorsichtig beim direkten Verhandeln vor Ort. Es gibt zu viel Betrüger bzw. unlautere Angebote. Wir haben (genau wie du) lieber von zuhause aus Foren durchkämmt - mit großem Erfolg.

Zumindest für Nordindien hab ich daher mit Ashok Bhardwaj einen nach wie vor sehr guten Tipp für dich - den link und weitere Infos findest du in diesem Posting:

http://www.reisefrage.net/frage/kann-man-sich-privat-einen-fahrer-fuer-eine-rajasthan-rundreise-mieten

Preise sind immer noch dieselben (1800/2000 INR mit 200 Freikilometern pro Tag). Zumindest hier gilt: frühzeitig anfragen (>= 6 Monate im Voraus), denn beliebte Fahrer sind meist ausgebucht...

L.G. Martin

Was möchtest Du wissen?