Da fällt mir ganz spontan das Shaolin Kloster ein. Es liegt in der Provinz Henan, im Ort Dengfeng, am Berg Songshan. Dort wird auch die chinesische Kampfkunst Kung Fu gelehrt und die Mönche ausgebildet. Ob dieses Kloster auch Crashkurse für Touristen anbietet, kann ich dir nicht sagen. Ich hab dir hier mal einen Link für Shaolin Kung Fu Trainingsreisen. Vielleicht ist da ja was passendes für dich dabei. http://www.shaolin-wushu.de/ Übrigens: Beim Shaolin-Kloster kannst du auch beim Nachmittags-Training der Kungfu-Schüler zusehen. Es ist wirklich interessant zu sehen, mit welcher Disziplin dieses Training abläuft.

...zur Antwort

Das Beste ist, man macht einen Stopover-Aufenthalt von ein oder zwei Tagen. Dann kann man sich in der Stadt das allerwichtigste mal angucken. Wenn es einem dann gut gefällt kann man ja dann für einen längeren Aufenthalt mal wiederkommen. Alles andere ist m.E. der pure Streß. Denn wenn ich ständig auf die Uhr gucken muß, daß ich rechtzeitig am Airport bin, dann macht mir das Sightseeing auch nicht wirklich Spaß.

...zur Antwort

Meine Städtetrips sind nicht stressig. Denn ich lese vorher einen Reiseführer, informiere mich über die Entfernungen im Stadtplan und suche mir ein zentrales Hotel aus, von dem aus ich die mich interessierenden Sightseeingspots gut zu Fuß erreichen kann. So weiß ich dann schon ziemlich genau, wo was ist und wie ich am besten dorthin komme. Was ich auch schon sehr oft und gerne gemacht habe, sind Segway-Touren, d.h. ich buche eine Stadtführung die mit Segways durchgeführt wird. Das macht erstens saumäßig viel Spaß, schont die Schuhsohlen, mir tun keine Füße weh, und ich bin am Ende der Tour total relaxt, hab viel gesehen und ich freue mich nach einer angemessenen Pause auf neue Entdeckungen. Übrigens: Zum Chillen im Cafe muß ich keinen Städtetrip machen, das kann ich auch wieder daheim tun.

...zur Antwort

Kreta ist nicht nur die größte griechische Insel sondern auch die wärmste. Im Herbst kannst du prima durch die Olivenhaine wandern. Danach lockt das Bad im Meer und eine Strandtaverne. An der Südküste ist das Meer meistens noch zwei Grad wärmer als an den Nordstränden. Mit ca. 23 Grad Wassertemperatur und noch ca. 26 Grad tagsüber ist das Sonnenbaden und Schwimmen auch Ende Oktober noch ein Genuß. Im Dorf Koutsounari sind 20 traditionelle Dorfhäuser renoviert worden die du auch anmieten kannst. Klick dich einfach mal durch den Link: http://www.kreta.com/kreta/koutsounari.html

...zur Antwort

Ich würde jedes Fortbewegungsmittel nehmen, das mich von A nach B bringt. Ganz egal welches. Denn bei solche einer Reise ist der Weg das Ziel. Und da ist es total wurscht mit was man reist. Es soll alles nur recht lange dauern. Und auf keinen Fall in 80 Tagen schon zu Ende sein.

...zur Antwort

Ich gehe gerne in den hoteleigenen Swimming Pool oder in das Fitness-Studio. Sollte dies nicht möglich sein, mag ich es auch gerne, mir einen aktuellen Film im Kino anzusehen. Ist es eine Musical-Stadt, dann besorge ich mir eine Karte für die aktuelle Aufführung. Aber sehr oft geht man ja auch mit den Kollegen oder Geschäftspartnern zum Abendessen und hinterher noch etwas trinken. Im Sommer sitze ich gerne im Straßencafe oder einer Eisdiele und gucke Leute.

...zur Antwort

Ende Oktober bin ich noch nicht auf Formentera gewesen. Ich war in der ersten Oktoberwoche dort und es hatte noch locker 25-30 Grad. Es war traumhaft. Das Meer die reinste Badewanne. Wie harlequin und Enzian bereits geschrieben haben, kannst du nix falsch machen wenn du Ruhe suchst. Die Insel ist schön, deshalb rate ich dir nicht ab. Nimm das tolle Angebot einfach an und genieß die letzten warmen Sonnenstrahlen.

...zur Antwort

Vor Jahren bin ich mal auf einer Veranstaltung im 22. Stock des Messeturms gewesen. Der Blick von dort oben war schon klasse. Meines Wissens kann man den Turm nicht einfach so besichtigen. Man kann aber einzelne Bereiche für Veranstaltungen und Events buchen. Es gibt auch ein Bistro für div. Veranstaltungen.

Übrigens: Du kannst dir deine Eintrittskarte für die Buchmesse schon ausdrucken. Damit sparst du dir das Anstellen am Counter. Hier der Link: https://tickets.messefrankfurt.com/ticket/de/home_ordersteps.html;jsessionid=22DED078E5300B91A228630396062FE2

...zur Antwort

Man kann es in zwei Wochen mit einem Mietauto locker schaffen. Ich habe damals auch Havanna, Trinidad und Vinales besucht. Zum Abschluß bin ich dann noch auf der Insel Cayo Levisa (ca. 47 km nordöstlich von Vinales) im dortigen Strandhotel gewesen. Hier findet man Ruhe und kann wunderbar relaxen. Der Strand ist ca. 3 km lang, weißsandig und ganz leer. Sollte deine Schwester dorthin wollen, dann soll sie sich schlau machen, wann das Boot von Palma Rubia übersetzt. Und ganz wichtig: Sie soll sich einen von den neuen Bungalows geben lassen. Diese haben Klimaanlage und sind modern eingerichtet. Die Zimmer-Bilder im angehängten Link sind leider schon etwas älter. Dafür sprechen die Strandbilder für sich. http://www.hotelcayolevisa-cuba.com/

...zur Antwort

Jeder freut sich über Trinkgeld. Daher sind die Euro-Scheine und natürlich auch die Kuna immer sehr willkommen. In Kroatien ist Trinkgeld auch für persönlichen Service üblich. 1 bis 2 Euro sind für kleinere Dienstleistungen die Regel. Ansonsten sollte sich deine Freundin mit 10 % bis 15 % Trinkgeld lieber großzügig zeigen. Die Menschen sind auch im 5 Sterne Hotel zum großen Teil darauf angewiesen.

...zur Antwort

Ich habe es mir schon lange abgewöhnt, Reiseandenken zu kaufen. Mir fehlt es zwischenzeitlich am Platz an den Wänden. Denn ich bin Bilderfreak. Ich habe mir immer schöne Bilder mitgebracht, Rahmen lassen und diese hängen nun hier an meinen Wänden. Zwischendrin habe ich Tassen gesammelt. Auch das hat sich mittlerweile gelegt, da der Platz im Schrank auch schon ausgeschöpft ist. Dann habe ich mir aus Indien immer Paschminaschals mitgebracht. Jetzt habe ich zuviele und verschenke auch wieder welche. Auch Kunstgegenstände waren schon Objekt meiner Begierde. Auch das hat sich inzwischen gelegt. Jetzt gibt's nix mehr und seitdem reise ich entspannter, da ich nix mehr kaufen muß.

...zur Antwort

Ich bin kein so großer Freund von öffentlichen Verkehrsmitteln. Da ist man einfach immer an irgendwelche Zeiten gebunden. Das ist dann fast schon wieder Streß, wenn man ständig auf die Uhr gucken muss, dass man auch den Bus oder Zug erwischt. Auf Reisen mag ich gerne unabhängig sein, d.h. mir ist ein Mietwagen am liebsten. Daher würde ich euch auch für Madeira zu einem Mietwagen raten. Wenn Ihr Euch für ein Auto entscheidet, dann solltet ihr den Mietwagen unbedingt schon in Deutschland buchen. Denn dann habt ihr bereits alle Versicherungen inklusive und musst diese nicht vor Ort noch extra bezahlen. Ich klicke immer bei www.billiger-mietwagen.de rein. Dort könnt ihr unterschiedliche Möglichkeiten eingeben man erhält einen übersichtlichen Kostenvergleich sämtlicher Mietwagenanbieter vor Ort. Es geht natürlich auch ratzfatz wenn man schon mit einem Voucher in der dortigen Filiale auftaucht.

Du bekommst einen günstigen Mietwagen auch an über 6.000 Stationen bei "emietwagen.de" . Klick einfach mal rein und stöbere. Vielleicht ist ja dein Wunschauto mit dabei. Das Gute bei emietwagen ist auch, daß du bei eventuellen Fragen kostenlos mit den Mitarbeitern vor Ort telefonieren kannst.

...zur Antwort