Da fällt mir ganz spontan das Shaolin Kloster ein. Es liegt in der Provinz Henan, im Ort Dengfeng, am Berg Songshan. Dort wird auch die chinesische Kampfkunst Kung Fu gelehrt und die Mönche ausgebildet. Ob dieses Kloster auch Crashkurse für Touristen anbietet, kann ich dir nicht sagen. Ich hab dir hier mal einen Link für Shaolin Kung Fu Trainingsreisen. Vielleicht ist da ja was passendes für dich dabei. http://www.shaolin-wushu.de/ Übrigens: Beim Shaolin-Kloster kannst du auch beim Nachmittags-Training der Kungfu-Schüler zusehen. Es ist wirklich interessant zu sehen, mit welcher Disziplin dieses Training abläuft.

...zur Antwort

Ich bin erst im März in Marrakesch gewesen. Ich kann nur sagen, die Stadt ist für mich auch heute noch ein Traum aus 1001 Nacht. Der Djemma el Fna, der Platz der Geköpften ist mit all seinen Menschen eine bunte orientalische Wunderwelt und die Attraktion schlechthin. Er ist ein Fest für alle Sinne. Aber erst wenn dann die Dunkelheit hereingebrochen ist. Für mich ist es u.a. auch das größte Freiluftrestaurant der Welt. Hier gibt es Wahrsagerinnen, Schlangenbeschwörer, Feuerschlucker, Geschichtenerzähler, Akrobaten und Affendompteure, mobile Zahnärzte, Wasserverkäufer und Gnawa (Gnaoua) Musiker, die sich für viel Geld (ca. 10 Dirham ~ 1 €) fotografieren lassen u.v.m. Aber paß auf Taschendiebe auf! Am besten kommst Du bereits am Spätnachmittag und schaust Dir das ganze Treiben zuerst von oben, d.h. von einem der umliegenden Dachterrassen Cafés an.

...zur Antwort

Gute Repellentien gegen Sandflöhe sind Mückenschutzmittel mit DEET sowie Mückenschutzmittel mit Icaridin. Nehmt auf alle Fälle NOBITE zum Eincremen. ANTI BRUMM FORTE ist auch ein wirklich gutes Mittel. Oder auch Care Plus Anti-Insect Deet Spray 40 %. Diese Mittel schützen euch auf alle Fälle vor den Plagegeistern.

...zur Antwort

Bali ist für mich die Insel der Götter und der zehntausend Tempel und ist somit kulturell und landschaftlich einzigartig. Es gibt auch jede Menge Kultur, die vielen Tempel u.a. der berühmte Hindutempel im Meer, der Pura Tanah Lot, Pura Besakih etc. Kulturell ist das Künsterdorf Ubud für mich an erster Stelle. Hier gibt es wirklich sehr viel Kunst und Kunsthandwerk und viele kulturelle Events (Tänze, Gamelanorchester etc.). Als Naturliebhaberin bin ich auch absolut begeistert von der unvergleichlichen Reisterrassenlandschaft an der Westküste von Bali, nördlich von Tabanan, an den Hängen des Gunung Batukau, sowie den dichten tropischen Urwäldern, den Vulkankegeln und den ursprünglichen Stränden. Einen Besuch solltest du auch dem Felsentempel Gunung Kawi aus dem 11. Jht. abstatten. Dazu musst du 300 Treppen in ein grünes Tal mit Fluß und Wasserfall hinunter laufen. Gleich nebenan ist auch der Tempel Pura Tirta Empul. Die heilige Quelle des Pakrisan Flusses sprudelt aus Fontänen in zwei große Becken. Hier baden Gläubige um sich spirituell zu reinigen und natürlich auch einige Touristen. Bali ist trotz seines Tourismus für mich immer noch (in einigen Teilen) unberührt.

Ich kann nur sagen, wirf deine Vorsätze über Bord, Bali ist ein Traum. Und die Reisezeit Juli - September einfach optimal. Du wirst es nicht bereuen.

...zur Antwort

Mir helfen immer ZINTONA-Kapseln, egal ob ich im Bus oder per Schiff unterwegs bin. Sie enthalten Ingwerwurzelstock. Diese Kapseln haben auch keine Nebenwirkungen und sind auch gut für Kinder geeignet. Die Kapseln sind zur Verhütung der Symptome der Reisekrankheit wie z.B. Schwindelgefühl, Übelkeit und Erbrechen. Auch wenn dir schon schlecht sein sollte, nimm zwei Kapseln und dir geht es sofort wieder besser. Auch super zur Vorbeugung. Ich hab dir hier mal einen Link. Da steht alles Wissenswerte über diese Kapseln drin. http://www.forum-naturheilkunde.de/ratgeber/ingwer.html

...zur Antwort

Das Beste ist, man macht einen Stopover-Aufenthalt von ein oder zwei Tagen. Dann kann man sich in der Stadt das allerwichtigste mal angucken. Wenn es einem dann gut gefällt kann man ja dann für einen längeren Aufenthalt mal wiederkommen. Alles andere ist m.E. der pure Streß. Denn wenn ich ständig auf die Uhr gucken muß, daß ich rechtzeitig am Airport bin, dann macht mir das Sightseeing auch nicht wirklich Spaß.

...zur Antwort

Nichts gegen Rom. Aber im Winter wären mir die Hotels dort viel zu kalt. Denn nicht alle Unterkünfte haben eine Heizung. Die Stadt ist aber zu dieser Jahreszeit natürlich auch gut zu besichtigen. Denn es gibt keine langen Schlangen bei den Sightseeing-Spots, Museen etc.

...zur Antwort

Auf Antigua hat es wunderschöne Sandstrände, das ist auf jeden Fall was für Kids. Ebenso kann ich euch Bequia sehr empfehlen. Das dortige Krankenhaus ist mit seiner ärztlichen Versorgung wirklich gut. Habs am eigenen Leib erfahren. Und Bequia hat auch tolle Sandstrände. Und wenn du mit deinem Kind wie Fred Feuerstein im Vulkansteinhaus übernachten möchtest, dann solltest du Bequia unbedingt besuchen. Im „Moonhole“ wird das Leben in Einklang mit der Natur und Umwelt großgeschrieben. Hier der Link zur Info: http://moonhole.com Übrigens: Die beste Reisezeit ist Januar bis Ende April, denn da ist es am trockensten. Von Mai bis Oktober regnet es am meisten, aber die Inseln sind während der Regenzeit in einem satten Grün. Wir sind im November / Dezember auf den Inseln gewesen und es hat nur fünfmal geregnet. Das war für vier Wochen Inselhüpfen vertretbar.

...zur Antwort