Ist Marrakesch heute noch ein Traum aus 1001 Nacht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Marrakesch ist eine schöne Stadt. Wie "ursprünglich" sie ist nach vielen Renovationen an vielen Orten weiss ich nicht.
Was mich gestört hat ist, dass man fast nur versteckt fotografieren kann, denn man wird nach jedem Bild von irgendwem nach Geld angegangen. Als ich einen am Strassenrand parkierten Esel fotografiert habe, kam ein aufgeregter Besitzer herbeigerannt und wollte dafür bezahlt werde. Er schrie mich an, ich sei ein Tierquäler - was ich jetzt seinem armen Esel angetan habe !
Auf meinem Video:

wird dir auffallen, dass die Bilder zwar schön sind, aber dass es fast keine Menschen drauf hat, obwohl die Stadt dicht bevölkert ist. Oft musste ich lange warten, bis die Leute weg waren, oder ich musste das Tele gebrauchen.
Also: Obwohl die Stadt schön ist, zerstört dieses Benehmen die Stimmung. Ich werde nicht mehr hingehen.

Tropentier 05.12.2013, 21:10

Natürlich weiss ich, dass die Leute dort arm und deshalb auf jede Einnahmequelle angewiesen sind. Ich würde deshalb auch gern etwas bezahlen.
Nur: An jenem Tag hatte ich leere Taschen, weil ich 10 Minuten zuvor einem Bettler alles Geld gegeben habe, das ich bei mir hatte. Ich hätte gar nichts mehr bezahlen können. Und in dieser Situation als Tierquäler beschimpft zu werden, war schon etwas frustrierend.
Immerhin konnte ich unbehelligt weggehen und wurde wenigstens nicht mit Gewalt festgehalten. - Und das ist ja schon etwas!

0

Marrakesch hat gewiss seinen Reiz mit der Medina und den Souks, doch es ist keine Spur mehr von 1001 Nacht vorhanden. Die Stadt zählt zum zweitwichtigsten Tourismusziel des Landes und hat derzeit schon 900.000 Einwohner. Der Stadtrand von Marrakesch ist vor allem durch Industrie geprägt. Aber deswegen würde ich nicht ins Disneyland fahren, denn das ist wieder etwas ganz anderes. Marrakesch mag sich vielleicht verändert haben, ist aber dennoch sicherlich einen Besuch wert.

Ich war selbst noch nie in Marrakesch, aber zufälligerweise ist eine Verwandte von mir gerade vor wenigen Tagen von dort zurückgekommen und ich habe schon einige Fotos gesehen. Die Bilder von den Basaren und dem abendlichen Treiben in den Straßen sahen schon schön aus, das hatte viel "orientalisches Flair", wenn man sowas mag. Sie war auch ganz begeistert und hat von den Marokkanern eigentlich nur Gutes berichtet, die Leute wären sehr freundlich gewesen. Sie waren zu dritt unterwegs, drei junge Frauen. In jedem Fall würde ich ein "echtes" Land bzw. eine echte Stadt Disneyland immer vorziehen und auch lieber die unvermeidlichen unangenehmen Begleiterscheinungen einer jeden Reise in Kauf nehmen, wie Bettler, Nepp, Aufdringlichkeiten, als diese Plastikwelt im Disneyland. Diese ganze Künstlichkeit mag ich persönlich überhaupt nicht.

Aber ich weiß ja nicht, was Du Dir unter Tagen wie in 1001 Nacht vorstellst. Fliegende Teppiche und Wunderlampen? Ich glaub, dann wärst Du in Disneyland wirklich besser aufgehoben. ;-))

Ich bin erst im März in Marrakesch gewesen. Ich kann nur sagen, die Stadt ist für mich auch heute noch ein Traum aus 1001 Nacht. Der Djemma el Fna, der Platz der Geköpften ist mit all seinen Menschen eine bunte orientalische Wunderwelt und die Attraktion schlechthin. Er ist ein Fest für alle Sinne. Aber erst wenn dann die Dunkelheit hereingebrochen ist. Für mich ist es u.a. auch das größte Freiluftrestaurant der Welt. Hier gibt es Wahrsagerinnen, Schlangenbeschwörer, Feuerschlucker, Geschichtenerzähler, Akrobaten und Affendompteure, mobile Zahnärzte, Wasserverkäufer und Gnawa (Gnaoua) Musiker, die sich für viel Geld (ca. 10 Dirham ~ 1 €) fotografieren lassen u.v.m. Aber paß auf Taschendiebe auf! Am besten kommst Du bereits am Spätnachmittag und schaust Dir das ganze Treiben zuerst von oben, d.h. von einem der umliegenden Dachterrassen Cafés an.

Schau Dir den Film Exit Marrakesch an und urteile selber. Mich zog vorher nichts nach Marokko und anschliessend gleich gar nicht mehr.

Allerdings hatte ich noch nie eine Schwäche für Nordafrika.

allradfan 01.12.2013, 18:49

Dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen. Mir geht diese Art so gegen den Strich, ewig wird an einem herumgezogen, damit du in ihr Geschäft kommst oder etwas kaufst. Und wie Tropentier schon geschrieben hat, kann man kaum noch ein vernüftiges Bild machen ohne gleich Probleme zu bekommen.

5
fredl2 02.12.2013, 16:41
@allradfan

@allradfan: genau so ist es. Wenn ich Aggressionen und Belästigungen will, brauch ich nur zu Hause lange genug U-Bahn fahren. Im Urlaub will ich das nicht! Die Tunesier empfand ich keinen Deut besser.

Leider geht man auch in manchen Gegenden der Türkei immer mehr diesen Weg. Ich habe schon überlegt, mir hier von einem Türken ein Schild mit "ich will keinen gefälschten Plunder, keinen Teppich, keinen Goldschmuck und was auch immer" malen zu lassen und das häng ich mir dann beim nächsten Türkeibesuch um.

2
Reisefrau007 11.10.2014, 15:52

Ja, verstehe ich jetzt nicht so ganz. Den Film habe ich gesehen, was war soooo schrecklich?

0

Was möchtest Du wissen?