Hund nach Buchung nicht mehr erlaubt?

4 Antworten

Ganz so einfach sehe ich das nicht. Der Vermieter könnte sich auf einen Irrtum berufen (§119.1 BGB).

Allerdings kannst Du Dich auf die Zusage berufen und darauf, dass Du eine entsprechende neue Unterkunft suchen wirst und nachweisliche Mehrkosten natürlich als Schadenersatz vom abgesprungenen Vermieter zu übernehmen sind (§232.1 BGB).

Und den Satz versteh ich nicht:

Natürlich wurde uns vorgeschlagen, für 100% vom Mietpreis zu stornieren.

Ihr müsst gar nicht stornieren. Und schon gar keine Miete zahlen oder Stornogebühren zahlen. Der Vermieter hat ja den Vertrag gekündigt bzw. will diesen nicht erfüllen. Also da nochmal nachfragen und den Schadenersatz ins Spiel bringen.

Da habe ich mich tatsächlich etwas unklar ausgedrückt. Es sollte heißen, dass wir 100% der Mietkosten übernehmen müssen, wenn wir stornieren wollen. Also trotzdem den vollen Preis bezahlen.

0
@MelliMel

Wie wurde denn gebucht? Privat oder über Agentur?

Und findet das ganze in Deutschland statt? Ausland ist immer schlecht. 

Wie gesagt, er hat den Vertrag nicht erfüllt/will nicht erfüllen, nicht ihr.

0

Ziemlich eindeutig.

Es wurde vorher, schriftlich per Mail, vereinbart, daß der Hund mit im Vertrag enthalten ist, und so wurde auch gebucht. Ich würde mir dies schriftlich alles ausdrucken und ins Ferienhaus einziehen. MIT Hund. Und es drauf ankommen lassen.

Ferienhäuser sind ja nicht wie Hotels. Da kommt ja nicht dauernd jemand vorbei und inspiziert alles.Und falls doch, stur bleiben: Verklag mich doch, NACH dem Urlaub. Keine Chance. braucht nicht mal nen Anwalt. Vertrag vorlegen und Ciao.

Ich bin kein Freund von Polizei holen. Aber falls ich wirklich aufgefordert würde, das Ferienhaus zu verlassen, würde ich die Polizei dazuholen.

Das ist mir schonmal in einem Hotel passiert. Ein anderer Gast hat die Polizei gerufen, und die Hotelmanagerin landete im Knast. Wohl auch, weil sie anfing zu randalieren und die Polizisten zu beleidigen. Sie wurde mit gezogenen Pistolen abgeführt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Mitteilen, dass Ihr nicht storniert. Hinfahren und auf Einhaltung der Vereinbarung bestehen.

Hallo,

also ehrlich, ich würde stornieren und eine neue Unterkunft suchen, die 100% den Hund erlaubt.

Dann müsste ich 2 Unterkünfte bezahlen. Das kann ich mir nicht leisten.

1
@MelliMel

Ach Mist hatte gelesen, dass du dein Geld zurück bekommen würdest bei Stornierung. Spreche doch nochmal mit dem Vermieter. Hast du es schriftlich, dass er dir den Hund erlaubt hat?

0
@Nightwish80

Wir hatten es angefragt für speziell diese Unterkunft. Diese befindet sich in einem Feriendorf und durch unglückliche Zufälle haben mehrere Leute wohl sehr zeitnah und kurzfristig mit uns zusammen gebucht und somit haben nicht nur wir eine Zusage bekommen sondern noch 3 andere Familien mit Haustier. Das ist doof gelaufen, aber doch definitiv nicht mein Fehler. Bisher haben wir keine Lösung für das Problem aber eine Erklärung. Bringt mir nur leider nichts.

0

Was möchtest Du wissen?