Ex Mann verstorben, gemeinsame Tochter fällt als Reisepartner aus. Muss meine Reiserücktrittsversicherung zahlen?

5 Antworten

Da ihr allerdings gemeinsam gebucht habt, wenn ich das richtig verstanden habe, sollte das schon gehen.

Ich habe kurz vor Fukushima für 4 Personen einen Flug gebucht. Die Reiseversicherung hat nur gegriffen, da eine der Mitreisenden schwanger war. Weil wir gemeinsam gebucht haben, hat jeder das Geld zurück bekommen.

In den AGBs deiner Rücktrittsversicherung müsste genau stehen wann die Versicherung greift, in der Regel ist Tod eines nahen Angehörigen mit dabei, ob da natürlich der Exmann dazugehört kann ich nicht sagen. Ich würde nochmal nachhaken und mich notfalls bei einem Anwalt erkundigen (ein Wohl der auch eine Rechtsschutzversicherung hat).

Ist deine Tochter den minderjährig? Vielleicht könnte man hier etwas regeln das sie dann nicht allein zuhause sein kann.
Nachdem es dein Ex-Mann ist wird die Versicherung hier denke ich nicht bezahlen da er nicht mehr zu den "Angehörigen" zählt. 
Ich bin sogar verwundert das die Kosten deiner Tochter problemlos bezahlt wurden den wen bereits eine bekannte Krebserkrankung vorliegt bezahlen die auch nicht einfach so was ich von meinem Bekanntenkreis weiß.
Aber ich würd auch auf alle Fälle beim Anwalt nachfragen.

Die Reise wird storniert (Vertragspartner), inwiefern bin ich als Mitreisender dafür verantwortlich?

Hallo, ich hatte diese Frage bereits schon in einem anderen Forum gestellt (finanzfrage.net) und wurde dann auf dieses hier aufmerksam gemacht. Ich kopiere den Text mal rein und ergänze zusätzlich:

"Hallo, meine Freundin und ich haben gemeinsam eine Reise gebucht. Sie ist Vertragspartnerin und ich Mitreisende. Ich habe auch bereits in dem Reisebüro angerufen und mir wurde gesagt, dass ich dadurch keinerlei Rechte und Pflichten besitze. Meine Freundin ist wegen einer Trivialität ausgerastet. Eine Reiserücktrittsversicherung besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Anreise ist Anfang November. Flugtickets sind nicht stornierbar und Reise ist auch nicht umbuchbar (Dubai). Nun ignoriert sie mich und meine Mutter gänzlich. Eine Anzahlung von 330€ haben wir bereits bezahlt. Sie ist nicht mehr zugänglich, egal wie oft ich versuche einzulenken und es scheint ihr nur noch darum zu gehen mir eins auszuwischen. Was aus mir wird, ist ihr egal und sie hat auch nicht vor uns die Anzahlung zurückzuzahlen. Was kann ich hier tun? Werde ich mein Geld je wieder sehen?"

Nun ist zudem noch Folgendes passiert: Sie hat angeblich hinter meinem Rücken die Reise online zum Verkauf für 300€ weniger reingestellt. Als ich jedoch im Reisebüro nachgefragt habe, hieß es die Reise ist nach wie vor so gebucht, wie gehabt. Zusätzlich hat sie auch eine Straftat begangen. Sie hat sich illegal Eintritt in meine Wohnung verschafft (mit einem Schlüssel, den ich bereits seit über einem Monat zurück fordere) und dort einen Laptop mitgehen lassen. Dieser war zwar ursprünglich mal ihrer, aber meine Daten sind ja alle drauf. Daraufhin habe ich Anzeige erstellt. Straftaten: Hausfriedensbruch, Diebstahl und Unterschlagung.

Bin ich in noch irgendeiner Weise dazu verpflichtet hier für die Reise zu zahlen oder habe ich gute Chancen alles (inklusive Anzahlung) zurück zu bekommen?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Unsicherheit Buchung HRS (sehr sehr günstiger Hotelpreis) Sicherheit der Buchung

Hallo zusammen,

ich habe folgendes "Problem", wenn man es so nenn will und wollte fragen, ob ihr auch Erfahrungen dazu gemacht habt. Ich habe über HRS ein Hotel gebucht für 10 Tage. Das Angebot ist unglaublich günstig und eigentlich muss es ein Fehler sein. Statt 170 Euro die Nacht soll ich nur 10 Euro zahlen. Ich habe auch schon eine Buchungsbestätigung per Mail und mit der Kreditkarte eine garantierte Buchung gemacht. Jetzt meine Frage, da es ja eigentlich jedem klar ist, dass das nicht sein kann, bin ich mir sehr unsicher, ob ich mich darauf verlassen kann. Muss mich das Hotel, mich zumindest irgendwo anders zu diesem Preis in ähnlicher Lage unterbringen? Das Angebot ist mittlerweile auch gestrichen, aber ich habe noch keine Email vom Hotel, in der sie sagen, dass es ein Versehen war, obwohl es schon 2 Tage her war. Ich will aber auch nicht beim Hotel anrufen, um mir nicht selber in den FUss zu schiessen und dann zu erfahren, dass es nicht zu Stande kommt. Kennt sich jemand rechtlich aus? ICh weiß, dass bei Ebay, um den Vergleich zu ziehen, es so geregelt ist, das wenn man sich offensichtlich geirrt hat, der Vertrag doch nicht zu Stande kommt. Aber bei einer REise stehe ich ja irgendwann mit meinem Koffer vor der Tür. Es ist also was anderes als ein Wasserkocher bei Ebay. HRS hat gesagt, als ich angerufen habe, das das so im System eingetragen war und ich mich freuen soll

...zur Frage

Reiserücktrittskostenversicherung Anschlußversicherung

Hi zusammen,

ich habe bei der Allianz Global Assistance im Oktober 2013 eine Jahrespolice für eine Reiserücktrittskostenversicherung inkl. Reiseabbruchversicherung abgeschlossen. Diese läuft noch genau bis zum 23.10.2014.

Nun trete ich am 03.09.2014 eine 100 tägige Reise nach Australien an. Diese Reise geht somit deutlich über den Versicherungszeitraum hinaus. Der Reiserücktritt wäre dann natürlich trotzdem von der RRV abgedeckt (oder?). Der Reiseabbruch ist dann aber leider nur bis zum 23.10.2014 abgedeckt. Es blieben also 51 Tage "unversichert" bezogen auf einen vorzeitigen Abbruch.

Eine Art Anschlußversicherung für die restlichen Tage ist leider nicht möglich, so dass die günstigste Variante die (automatische) Verlängerung der gesamten Versicherung um ein weiteres Jahr wäre.

Jetzt kommt aber die spannende Frage :) Die ursprüngliche RRV habe ich mit einem Reisepreis von 8.000 Euro abgeschlossen, da ich neben den (verschiedenen) Flügen auch noch zwei Sprachschulen besuchen möchte. Nach dem 23.10.2014 habe ich allerdings die erste Sprachschule schon hinter mit, so dass ich einen Abbruch hierfür nach dem 23.10. eigentlich nicht mehr versichern brauche. Kann ich dann also bei der sich verlängernden Versicherung die versicherte Reisesumme nicht einfach auf den (Rest-)Reisepreis von 6.000 Euro für die verbleibende Zeit reduzieren? Das wiederum würde die zu zahlende Prämie natürlich auch deutlich reduzieren. Von der Hotline habe ich hier leider etwas widersprüchliche Aussagen bekommen und ich glaube so richtig verstanden haben die Kollegen meine Frage auch nicht :) Darum seid ihr jetzt meine letzte Hoffnung ;)

Vorab vielen Dank und Gruß Oxymed

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?