Karibik - Wohin genau ?

Hallo :-) Ich mache im nächsten Jahr mein Abitur und möchte anschließend mit meiner Familie für einige Wochen in die Karibik fliegen. Meine Familie, das sind mein 14-Jähriger Bruder, meine Eltern und ich. Wir waren noch nie gemeinsam im Urlaub, mein kleiner Bruder war noch nicht mal irgendwo anders als in unserem Bundesland. Ich dachte, nachdem meine Eltern mich jetzt 18 Jahre sowohl finanziell als auch moralisch unterstützt haben, sei es doch definitiv an der Zeit, mal etwas zurückzugeben.

Ich weiß, dass meine Eltern früher, bevor ich geboren wurde, öfters in den Urlaub gefahren sind, jedoch kamen sie meines Wissens nie aus Europa raus. Aus diversen Gesprächen weiß ich, dass sie die Karibik unheimlich reizt, jedoch passt das vom Geld her einfach nicht. Wir sind nicht arm, bei Gott nicht, allerdings kostet so ein Urlaub für eine vierköpfige Familie ja doch schon einiges.

Ich werde nach der Schule mehrere Monate in einer Autofabrik in meiner Stadt arbeiten, das ist so ziemlich der klassische Überbrückungsjob für sämtliche Abiturienten hier im Umkreis. Dort werde ich dann einige Monate arbeiten, sehr gutes Geld verdienen und weiterhin zuhause wohnen - also hab ich dann keine großartigen Ausgaben.

Jetzt bin ich jedoch etwas überfordert mit der Auswahl, da mich ja eigentlich quasi die ganze Gegend reizt. Meine Frage: welche Insel/Inselgruppe in der Karibik eignet sich eurer Meinung nach am besten für einen ca. dreiwöchigen Urlaub einer vierköpfigen Familie ? Ich hatte geplant, die Flüge zu zahlen und dort eine Ferienwohnung für besagten Zeitraum zu mieten.

Wo ist es am schönsten ? Was kann man sich am ehesten leisten ?

Dankeschön für eure Hilfe !

Urlaub, Familie, Familienurlaub, Karibik
8 Antworten
Südengland oder Nordspanien im Juli/August

Ich träume schonwieder von den nächsten Sommerferien. Derzeit liebäugle ich mit 2 Alternativen und würde gerne Eure Meinungen/Erfahrungen hören - ich weiß, wie immer nicht zu vergleichen, aber es gibt bei Euch sicher Vorlieben und Gründe dafür, die wollte ich mal hören.

Alternative 1: England, Start oder Ende in London, Fahrt durch die südwestlichen Counties bis Plymouth (oder weiter), Stopps in malerischen Dörfern, Städtchen und Hafen, Zeit für ein paar Strandtage und Zeit zum Streunen/Wandern durch die Natur. Natürlich ein paar Tage in London. Die Kinder (dann 9 und 11) können die Sprache, die sie gerade lernen, auch "erleben".

Alternative 2: Nordspanien, Start in Bilbao, Fahrt bis Santiago de Compostela, bzw. Finisterra. Hier gibt es ja auch viele tolle Städte und herrliche Natur, man findet sicher auch Strände? Spanisch kann bei uns nur ich...dafür ist das Essen leckerer:-)

Wir hätten einen Mietwagen, wenn sich ein Ort als besonders schön herauskristallisiert, bin ich sehr für eine Woche im Ferienhaus (in England vielleicht Hausboot?!) Zeitrahmen zwischen 2 und 3 Wochen, An/Abreise erfolgt per Flieger, d.h. ähnlich lang und unkompliziert. Nun interessiert mich z. B. was Ihr für die "familienfreundlichere" Tour haltet, wo Euch die Landschaft und die Leute besser gefallen, würde Euch der Linksverkehr abschrecken, wie ist das Preisniveau, ist eines der Gebiete im Sommer deutlich überlaufen, kennt jemand einen besonders hübschen Ort oder würde jemand in England eine andere Route empfehlen (in Spanien sollte es die Gegend sein) ?? und und und

Ich freue mich auf viele Antworten! Danke!

Südengland 69%
Nordspanien 30%
Europa, London, Familienurlaub, Sommerurlaub
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Familienurlaub