Mit Kindern: Hawaii oder Australien?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Wimelima,

die Welt steht Dir offen, egal, ob Hawaii oder Australien - und das mit Kids oder ohne!

ps. Wir haben mit unserem zweiten Kind schon ab der dritten Lebenswoche angefangen rund um diesen Planeten zu reisen. Von daher mein Tipp: Überlege DU Dir, wohin Du lieber reisen möchtest - beides ist spannend für Kinder.

Danke - da wir schon seit 10 Jahren auf die Bedürfnisse der Kinder Rücksicht nehmen und ich furchtbar gerne reise, wollte ich nun ab und zu mal eine größere Reise ins Auge fassen - eben für mich. Wir könnten sie auch zuhause lassen, aber das will keiner von uns 4. Und ich möchte auch nicht NOCH 10 Jahre geduldig sein. Ich mag auch die Alpen und die Nordsee, aber ab und an hab ich furchtbar Sehnsucht nach der Ferne.

Wenn´s danach geht, lieber Hawaii:-)

0

Hawaii

Liebe/r Flamour,

achte doch bitte darauf, dass deine Antworten für den Fragesteller auch wirklich hilfreich sind, indem du deine Antwort z.B. ein bisschen erklärst. Antworten, die keinen Inhalt haben, muss ich löschen.

Danke für dein Verständnis! Freundliche Grüße,

Anna vom reisefrage.net-Support

0

Hallo Wimelima!

Also, ich war kürzlich auf Hawaii. Es hängt davon ab, was man vorhat: Badeurlaub?! Natur geniessen?! Shopping?! Oahu (Honolulu) ist voll in der japanischen Hand, es sind mehr Japaner als Amerikaner vor Ort. Die shoppen was dem Zeug hält, nur Markenklamotten, die entsprechend teuer sind. Teuerer als a.d Festland. Waikiki Beach ist zwar schön, weiss ich nicht ob etwas für Kinder ist. Pearl Harbor besichtigen?! Interessant, zweifelsohne, weiss ich wiederum nicht, ob etwas für ein 9 bzw. 11 jähriger ist…Ja, Hawaii hat 12 Stunden Zeitunterschied zu uns…Kommen die Kinder klar damit?! Es war nicht so ganz einfach, auch für uns, als Erwachsene… Big Island , z.b. es ist ganz was anderes…Natur pur…so wie man Hawaii sich vorstellt…Beaches, Vegetation, super Wasser… Ein Kollege von mir (hat auch zwei Kinder) war in New Zealand, im august-september 2011 für 6 Wochen. Ein Reinfall. Echt. Es hat geschneit, Schneeregen, Regen , es war Scheisswetter. OK, in Australien, in Nord-Osten ist tropisches Klima. Irgendwie wäre es Schade, Australien nur auf dies zu „reduzieren“…Finde ich…Wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich weder Hawaii noch Australien richtig empfehlen… Ich gebe ein Tipp: California…es ist vielseitig, kann man ein Rundfahrt mit Highlights für alle Beteiligten…Beaches, Sehenswürdigkeiten, Naturparks, Fun, etc.etc.

Danke! Badetage sollten dabei sein, aber das ist natürlich nicht das Ziel. Ich selbst liebe Reisen, die Kinder sind sehr interessiert (und "können" fliegen). Mein Mann nicht so sehr. Zum Baden allein würden wir Südeuropa vorziehen, allein wg. der Anreise. Shoppen gar nicht. Wandern, z.B. einen Trail an der Küste. Und Natur, Tiere, Menschen schauen. Neuseeland kenne ich und liebe es, aber es ist in den Sommerferien nicht die richtige Saison. Daher auch der Nordosten v. Australien (plus Alice Springs?). Man kann mit den kids nicht noch viel umherfliegen nach der langen Anreise.

Kalifornien kommt erstmal nicht in Frage. Wir haben letztes Jahr einen Womo-Urlaub im Nordosten d. USA gemacht und wollen alle nicht so schnell wieder dorthin (obwohl´s ein schöner Urlaub war, hat verschiedene Gründe).

0

Was möchtest Du wissen?