Wie viel Zeit brauche ich mindestens, um Rügen richtig kennen zu lernen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rügen ist relativ groß, im Vergleich mit anderen deutschen Inseln. Daher finde ich zwei Tage sehr wenig. Es gibt auf der Insel wirklich einiges zu sehen bzw. zu entdecken. Nicht nur die Kreidefelsen, der Jasmund Nationalpark, Kap Arkona, die vielen schönen Strände und und und... Da sollte man sich schon etwas mehr Zeit nehmen. Zumal so eine Reise ja auch nicht in Stress ausarten soll. Eine Woche wäre, wenn auch noch immer knapp, sicher schöner und entspannter.

Ich finde, als erste Erkundungsreise für einen späteren Besuch mit der Familie reichen auf jeden Fall 2-4 Tage. Du mußt da ja nicht jeden Winkel der Insel selbst sehen oder besuchen - einiges kannst Du auch beim örtlichen Fremdenverkehrsamt, in Deinem Hotel (besser noch, Du suchst Dir eine private Übernachtungsmöglichkeit bei Einheimischen!) oder bei Gesprächen im Restaurant erfahren! Das "richtige Kennenlernen" machst Du dann mit Deiner Familie gemeinsam!

Es ist doch viel schöner, wenn Du bei Eurem Familienbesuch zwar schon einige Ideen hast, was für Deine Begleiter schön und interessant wäre, aber auch für Dich die eine oder andere Überrschung noch wartet! Vielleicht sogar die eine oder andere, von der auch Du im Vorfeld noch garnichts erfahren hattest, die Euch einfach bei Euren Erkundungsgängen "vor die Füße fällt"!

Für eine erste Erkundungsreise empfehle ich, dir ein Fahrrad zu nehmen und die schönsten Ecken abzuradeln. Besonders schön ist die Rapsblüte im Mai. Auf Rügen gibt es über 300 km Radweg. 2 Tage fürs erste Beschnuppern sollten reichen, wenn du den Tag nicht gerade im Strandkorb verbummelst. ;)

Was möchtest Du wissen?