Ein Altbier gibt es auch aus Münster/Westfalen. Pinkus Müller braut ein Altbier, das im Gegensatz zu den Niederrheinsorten hell ist (wenn ich es richtig in Erinnerung habe). Allerdings brauen die auch andere Sorten. Es ist damit keine reine Altbierbrauerei. Schaut mal bei www.pinkus.de. Dort findet ihr auch die Kontaktadresse, um euch nach einer Führung zu erkundigen. Ich finde das Bier gut, was natürlich Geschmackssache ist. Außerdem bietet die Stadt Münster einiges an Flair und Sehenswürdigkeiten. Kommt man bei Altbier vielleicht nicht sofort drauf ;-).

...zur Antwort

Wir haben letzte Woche den P+R Parkplatz am "Olympisch Stadion" genommen. Es war Samstag gegen 10.30 Uhr und wir haben eine Stunde gewartet, hineinfahren zu dürfen. Die Kosten für 24 Stunden sind 8 Euro. Dafür erhält man für jeden PKW-Insassen eine Fahrkarte, mit der man ins Zentrum fahren kann. Vorsicht, diese Fahrkarten gelten nur für die Straßenbahnen, nicht für Busse. Sie sind auch nur für eine Fahrt ins Zentrum hinein und für eine Fahrt aus dem Zentrum heraus gültig. Umsteigen ist nicht möglich! Wir waren mit der Linie 2 zwei Haltestellen gefahren und wollten umsteigen, da auf dem Ticket eine Gültigkeit von 1 Stunde steht. Das ging nicht. Wenn man es weiß, kann man sich darauf einrichten. Die Linien 16 und 24 kommen beide nach ca. 10 Minuten Fahrzeit am Museumsplatz vorbei (Van-Gogh-Museum und Rijksmuseum) und führen bis zum Hauptbahnhof. Jede Linie fährt tagsüber etwa im 8 Minuten-Takt. Auf älteren Informationsblättern steht noch, dass am P+R am Olypiastadion in der Parkgebühr Leihfahrräder enthalten sind. Dieser Service ist wohl eingestellt worden. Die Fahrradständer haben wir noch gesehen, aber Fahrräder gibt es wohl nicht mehr, wie man uns mitgeteilt hat. Es gibt noch eine Handvoll anderer P+R-Parkplätze, leider habe ich den Info-Zettel schon entsorgt. Auf der Rückfahrt nicht zu früh aussteigen, es gibt noch ähnlich klingende Haltestellen (Olympiaplein und noch eine andere) vor Olympisch Stadion.

...zur Antwort

Wie schon gesagt, müsst ihr wettermäßig mit allem rechnen. Ansonsten könnt ihr von Side wirklich nette Ausflüge machen. Über Manavgat kommt ihr mit Bus oder Dolmus von Antalya bis Alanya überall hin. In Side selbst sind nunmehr alle historischen Sehenswürdigkeiten eingezäunt und nur gegen Eintritt zu besichtigen. Auch die Getränkepreise in den Lokalen haben 2013 mächtig angezogen. Selbst für den Tee werden ca. 3 Euro aufgerufen. Gegenüber unserer letzten Reise in 2011 eine eher erschreckende Entwicklung.

...zur Antwort

Muß ich eine online Hotelbuchung und kurz danach die Stornierung ( innerhalb von 10Min.) bezahlen ?

Habe bei einer online Hotelbuchung (Hotelreservierung.de) während der Eingabe vergessen, erforderliche Daten einzugeben. Darauf hin kam eine Fehlermeldung mit dem Hinweis die fehlenden Daten einzugeben, was ich dann auch tat und bestätigte. Die Buchung wurde dann auch sofort bestätigt. Nachdem ich dann diese noch mal überflog, stellte ich mit Verwunderung fest, daß sich die An und Abreisedaten verändert hatten, aus welchen Gründen auch immer weis ich nicht. Also stornierte ich sofort das zuvor gebuchte Hotel, was auch bestätigt wurde und machte eine neue Buchung. Das ganze passierte innerhalb von ca. 10 -15 Min. Da ich mir nicht sicher wegen der Stornierungskosten war, schrieb ich an das Unternehmen mit der Frage ob ich sie zahlen muß. Nach 14 Tagen kam die Antwort dass ich zahlen muß und zwischenzeitlich wurde auch schon der volle Betrag abgebucht. Die Buchung erfolgte 2Tage vor der Anreise.

Hier noch ein Auszug mit der Begründung.

Sie haben am 28.09.13 das Hotel XXXX gebucht und dabei folgende Buchungs- und Stornierungsbedingungen gesehen und akzeptiert Ab dem 28.09.2013 beträgt die Stornierungsgebühr ??.00 EUR. Bei Stornierungen am Anreisetag werden in der Regel 100 % des Reisepreises berechnet. +++ Anschließend haben Sie den Vorgang verbindlich storniert und erneut die o.g. Bedingungen gesehen und akzeptiert. Somit wurden Ihnen für die Stornierung ?? EUR berechnet.

Es bleibt einem ja nichts anderes übrig als das zu akzeptieren. Wie schon gesagt, das ganze passierte innerhalb von wenigen Minuten. Kann ich das Geld trotzdem zurück fordern? Hab ja schließlich eine neue Buchung im selben Hotel vorgenommen.

MfG Chris

...zur Frage

Der zielführendste Weg scheint mir zu sein, den Sachverhalt zunächst (telefonisch) mit dem Vermittler zu besprechen. Wenn bei einem Fehler Daten zurückgesetzt werden, sollte das dem Portal auch bekannt sein. Eventuell ist es möglich, den Fehler zu rekonstruieren. Das könnte dem Portal ja zumindest angeboten werden. Wenn bei einer unvollständigen Buchung/Falschbuchung bestimmte Daten zurückgesetzt werden, wird es wohl wieder auftreten. Der Auszug aus der Begründung stellt den Sachverhalt, soweit erkennbar, nur unvollständig dar. Ich könnte mir vorstellen, dass mit etwas Hartnäckigkeit eine Kulanzregelung dadurch zu erreichen sein wird. Immerhin ist der Irrtum durch das Portal mitausgelöst worden. Insofern würde ich auch den Begriff Stornierung durch Anfechtung wegen Irrtums austauschen.

...zur Antwort

Es besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, in Deutschland bereits Schwedische Kronen zu erhalten. Gehe einfach zu deiner örtlichen Bank oder Sparkasse und erkundige dich nach den Gebühren für einen Tausch hier bzw. für die Kosten einer Abhebung per EC-Karte im Ausland. Die Kosten für Abhebungen werden immer von deiner Bank bestimmt, auch bei Auslandsabhebungen, nicht von der Bank im Ausland.

...zur Antwort
Brüssel

Ich halte Brüssel für abwechslungsreicher. Beide Orte sind absolut sehenswert. Tipps sind ja schon für beide Städte für mehr als zwei Tage genannt. Wenn ihr die Gelegenheit habt, noch einen kleinen Abstecher zu machen, würde ich Tournai empfehlen (lässt sich besser mit Brügge kombinieren). Sehr geschichtsträchtiges Örtchen. War mal Mittelpunkt von Europa, zeitlich vor Paris. Die Stadt wurde nach dem 2. Weltkrieg ziemlich originalgetreu wieder aufgebaut.

...zur Antwort

es gibt zwei Grüne Gewölbe in Dresden, wie du wohl auch schon weißt. Sie liegen direkt übereinander im Schloss. Für das historische grüne Gewölbe gibt es Zeitkarten, die vorher zu buchen sind. Wir konnten am Nachmittag für Mittags am nächsten Tag Karten buchen. Die Ausstellungsstücke sind vorwiegend Replika, wenn ich die Informationen vom letzten Besuch in Dresden aus Mai richtig erinnere. Dafür sind diese frei zugänglich, also nicht in Vitrinen, so dass man einen ursprünglicheren Eindruck erhält, wie es früher war bzw. auf den Betrachter gewirkt hat. Im neuen Historischen Gewölbe sind Originale zu besichtigen. Hierfür braucht man keine Zeitkarten. Der Eintritt beträgt jeweils 12 Euro. Es gibt Kombitickets mit Ermäßigung. Kasse ist direkt im Schloss. Gut eine Stunde für jedes Gewölbe sind für einen Eindruck durchaus ok, wenigstens für die Masse der Besucher.

...zur Antwort

Ich würde es auch davon abhängig machen, mit welchem Verkehrsmittel ihr verreisen könnt. Wenn ihr noch keinen Führerschein habt, seid ihr ja noch nicht so mobil. Für ein Wochenende würde ich die Anfahrzeit bei max. 4 bis 5 Stunden belassen. Vielleicht gibst du einfach ein paar mehr Informationen ;-). Ferienwohnung ist wegen der Nebenkosten (Getränke, Essen) sicherlich günstiger, als wenn ihr in der Gastronomie feiern müsstet. Der 29. ist ein Sonntag, so dass ihr den Sylvestertouristen vielleicht noch ausweichen könnt, wenn ihr montags abreist. Die Idee mit dem Reinfeiern solltet ihr gründlich erwägen.

...zur Antwort

Norwegische Kronen sind hilfreich. 1 Eur entspricht ca. 7,60 Kronen. Ich gehe im Ausland immer an einen Geldautomaten und ziehe mir dort Bargeld, ist vom Umtauschverhältnis das Günstigste. Die Gebühren hängen von deiner Bank ab. Erkundige dich dort. Auch in Norwegen ist im August Sommer. Der kann mal wärmer mal kälter ausfallen, wie bei uns. Da bleibt dir nur, vor Abfahrt mal die einschlägigen Wetterseiten einzusehen. In Geschäften werden auch VISA und Masterkarten akzeptiert. Ich habe da keinen Unterschied zu Deutschland festgestellt. In Lebensmittelgeschäften würde ich mich nicht darauf verlassen.

...zur Antwort

Schau mal unter www.bahn.de. Da gibt es eine Fahrplanauskunft. Dort musst du ein Häkchen setzen bei "nur Nahverkehr". Dann siehst du, ob die Bahn überhaupt eine realistische Alternative ist (Fahrtdauer, Umstiege etc.). Das Quer durchs Land-Ticket ist Mo-Fr erst ab 9 Uhr gültig. Fürs Wochenende gibt es für die gleichen Züge das "Schönes Wochendticket", dass auch morgens früher gilt. Dafür gibt es am Wochenende eher weniger Verbindungen. Ansonsten funktioniert das Ticket einwandfrei. Es lohnt sich vor allem, wenn die Reise durch mehr als ein Bundesland geht, sonst sind die jeweiligen Ländertickets günstiger. Allerdings vom Allgäu bis an die Nordsee (leider hast du nicht die genauen Orte genannt) würde ich vermuten, dass es im Nahverkehr an einem Tag schwierig werden wird, überhaupt anzukommen.

...zur Antwort

Vor Mitte Juni würde ich das auf keinen Fall angehen, da noch Schneereste und Matsch zu erwarten sind. Und nach Mitte September wäre mir das Risiko von Schneefällen auch zu groß.

...zur Antwort

Diese Frage wird nicht zu beantworten sein. Wann du genug von Land und Leuten hast, kannst du nur alleine entscheiden. Genauso wie du dich entscheiden musst, was du dir wie intensiv ansiehst. Ich kenne kein Land, das ich in 14 Tagen kennen gelernt haben könnte. Vielleicht nimmst du einen neuen Anlauf und fragst, was man in Portugal gesehen haben muss. Danach kannst du deine Auswahl vielleicht auf ein besseres Fundament stellen und dir dein programm zusammenstellen. Meine Erfahrung ist, lieber nur wenige Orte zu nehmen und dort intensiver zu schauen, als von Ort zu Ort zu hetzen und die meiste Zeit im Auto verbracht zu haben. Und Menschen lernst du ohnehin erst kennen, wenn du ihnen öfter begegnet bist.

...zur Antwort
16-25

Irgendwie hat mir bisher jedes Land gefallen. Es gibt immer irgendetwas schönes zu sehen oder zu erleben. Besonders abwechslungsreich habe ich Estland empfunden, um mich mal für eines zu entscheiden. Ich glaube, ganz entscheidend ist, wie man selbst an ein Land und dessen Menschen herangeht. Aber vor allem: Deutschland ist ein wunderschönes Land, wo es auch eine Menge zu entdecken gibt. So gerne ich verrreise, hier fühle ich mich doch am Wohlsten ;-).

...zur Antwort

Das Salzbergwerk gehört zur Esco - Gruppe und wird als aktueller Standort noch geführt. Hier hast du die Anschrift. Ruf dort doch einfach mal an und frage, ob Besichtigungen möglich sind. esco - european salt company GmbH & Co. KG Werk Borth Karlstr. 80 47495 Rheinberg Deutschland Telefon: +49 2803 48-2212 Ansonsten fällt mir als Salzbergwerk, das man besichtigen kann, nur Merkers in Thüringen ein. http://www.erlebnisbergwerk.de/de/index.html Dort war ich vor ein paar Jahren mal, als noch Betrieb war. Inzwischen ist es wohl nur noch Besucherbergwerk. Aber es lohnt sich.

...zur Antwort

Ich würde, wenn ich wählen dürfte, La Palma bevorzugen. Ich war bereits auf beiden Inseln zum Wandern. La Palma strahlt auf mich mehr Ruhe und Natürlichkeit aus. Teneriffa ist mir schon zu touristisch, das ist halt Geschmacksache. Aber es sind beides hervorragende Ziele zum Wandern.

...zur Antwort

Ich habe schon mal eine Stunde zügigen gehens gebraucht für einen Umstieg in München, ohne irgendetwas anzusehen. Es ist wirklich sehr weitläufig. Um das Gepäck brauchten wir uns nicht zu kümmern, weil das im Startflughafen (DUS) mit dem Zielflughafen (VEN) eingecheckt wurde. Das dürfte wohl Standard sein. Die Anschlussmaschine hatte dann Verspätung, so dass alles super geklappt hat. Die fahrplanmäßige halbe Stunde für den Übergang hätten wir nie und nimmer geschafft. Allerdings haben wir uns auch nicht um ein Fahrzeug gekümmert, weil wir die Entfernung nicht kannten. Es gibt dort Elektrowagen, mit denen man schneller vorwärts kommt. Vielleicht kannst du vorher über den Flughafen die betroffenen Flugsteige herausbekommen, um damit die Entfernungen/Wegezeiten abzuschätzen.

...zur Antwort

Stornierung einer privaten Ferienwohnung im Ausland

Hallo! Wir haben ein Problem. Wir haben im Januar diesen Jahres ein Bungalow (in einer kleinen privaten Anlage) auf Gran Canaria gemietet. Im Reiseportal war eine detailierte Beschreibung, z. B. dass das Bungalow einen Whirpool, Sauna und Wellnessbereich besitzt. Wurde auch mit vielen Bildern so beworben. Der Whirlpool wird sogar unter der Innenausstattung des Bungalows beschrieben. Wir haben das Haus reserviert! Einen Tag später sah ich auf einem anderen Portal das gleiche Bungalow, dort stand, dass der Whirlpool optional sei und man es sich mit einer anderen Wohnung (wohl gleicher Besitzer teilen könne). Ich habe sofort die Dame angeschrieben mit der ich auch vorher Kontakt hatte und diese teilte mir mit, dass der Whirlpool für uns privat sei. Damit war die Sache für mich erledigt. Vor 1 Woche fand ich dann die private Homepage von dem eigentlichen Besitzer und dort lass ich wieder dieses Wort optional. Ich schrieb wieder die betreffende Dame an. Und plötzlich kam die Antwort, dass man für den Whirlpool zusätzlich pro Tag 10€ zahlen müsse, dann wäre er nur für uns reserviert. Wir sind nun ziemlich sauer und möchten unseren Urlaub nicht mehr in diesem Haus verbringen. Wir haben jetzt irgendwie kein Vertrauen mehr. Laut der Dame müssten wir aber mit erheblichen Stornogebühren rechnen, die wir so nicht bereit sind zu zahlen. Es war ja nicht unser Fehler, wäre das nicht passiert würden wir ja nicht stornieren wollen. Der Besitzer des Hauses hat sich bisher nicht gemeldet. Wir hängen jetzt echt in der Luft und wissen nicht was wir machen sollen. Da es ja ein Privatvermieter ist gilt wohl das Mietrecht, habe aber auch gelesen, wenn dieser mehrere Objekte vermietet, oder eine Reservierungsfirma einschaltet (wie bei uns) gilt doch das Reiserecht. Wir "doofen" haben auch keinen richtigen Vertrag. Lief alles über E-Mail Kontakt. Das ist schon das 6. Mal das wir so auf Gran Canaria buchen und hatten vorher noch die Probleme. Achso unserer Urlaub sollte mitte November beginnen, also in 4 Monaten. Wir hoffen jemand hier hat einen Rat für uns. Vielen Dank!

...zur Frage

Ich verstehe die Aufregung nicht. Es liegt eine Bestätigung vor, dass der Whirlpool für euch privat ist. Die würde ich mitnehmen. Ihr habt auch einen Vertrag, nämlich das, was ihr gegenseitig vereinbart habt. Das ist doch viel besser als ein endloses Formular, in dem ohnehin nur die Rechte der Verbraucher eingeschränkt werden. Auch haben die unterschiedlichen Angebote im Internet keine Relevanz für euch, sondern nur dass, was ihr vereinbart habt. Also: Ich habt euch das Haus ausgesucht. Es hat euch gefallen. Ihr habt die Buchungsbestätigungen, dass ihr dort unterkommt. Wegen der geleisteten Anzahlung werdet ihr so ohne weiteres nicht aus dem Vertrag kommen. Das Geld dürfte dann für Stornokosten draufgehen. Ihr habt noch nicht alles bezahlt, so dass ihr vorort immer noch sehen könnt, ob ihr nun den Whirlpool habt oder nicht. Und damit habt ihr auch ein gewisses Druckmittel. Der Vermieter ist auch daran interessiert, dass ihr zufrieden seid. Daher geht davon, dass sich alles klären wird und freut euch auf den Urlaub. Was anderes könnt ihr ohnehin nicht machen, da der Vermieter zu einer Aufhebung des Vertrags ja offensichtlich nicht bereit ist.

...zur Antwort

Auf jeden Fall lohnt es sich. Grandiose Aussicht, wenn die Sicht klar ist. Wenn ihr länger dort seid, kannst du ja den Wetterbericht abwarten und dann per Internet buchen. Ansonsten unten in der Mall, nur wenn man sofort hoch will, kostet es das fünffache. Unten in der Mall ist ein rieseiges Aquarium, auch sehr eindrucksvoll. Und auf dem Platz vor dem Burj spielt abends eine Wasserorgel (ich glaube stündlich ab 18 Uhr), auch unbedingt sehenswert. Den Goldsouk und Gewürzsouk solltet ihr auch mitnehmen. Eine Fahrt mit dem Linienboot über den Creek hat auch etwas. Dubai ist wundervoll. Viel Spaß!!!

...zur Antwort