Wie viel Tage sollte man für eine Städtereise nach Sankt Petersburg einrechnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

5 Tage sollten schon sein, wenn man das Wichtigste sehen will, als da wären z.B. Eremitage, Peter-Paul Festung, Newski Prospekt, eine Bootsfahrt über Moika, Kanäle und Newa, die historischen Metro Stationen, die Post, die Kasan Kathedrale und natürlich Peterhof, Puschkin mit Katharinen-Palast und evtl. Pawlowsk. Natürlich gibt`s noch viel mehr, aber in 5 Tagen ist das o.g. zu machen.

Ich denke 5 Tage ist eine ganz realistische Vorstellung. Vielleicht solltest du dann auch nicht zwanghaft das Ziel verfolgen wirklich "alles" sehen zu wollen. Einfach so viel mitnehmen wie in den fünf Tagen ohne Stress möglich ist. Dann kann man eine gute Zeit haben in Petersburg und auch noch jede Menge sehen.

Hallo! Ich bin Reiseleiterin aus St-Petersburg, minimal muss man hier mit 3 Tagen rechnen. Das heisst aber die Stadt im Schweinsgalopp kennenzulernen :) Am ersten Tag kann man eine Stadtrundfahrt machen, mit Besichtigung der Peter und Paul-Kathedrale. 2.Tag Eremitage + Isaakskathedrale zum Beispiel. Der dritte Tag koennen Sie dem Katharinenpalast in Tsaren Dorf (Puschkin) und Pawlowsk widmen (ehemalige Residenzen der Zaren). Das ist aber nur der kleine Teil davon was Spb beherbergt. Sehenswert sind auch Peterhof (im Sommer besuchen), Kanalfahrt, Russisches Museum, Blutskirche, Jusupowpalast u.a. Das unglaubliche Balett und Oper - im Mariinskij Theater (The Best)

Das beste und guenstige Hostel - "DRUZJA" ("Friends") - http://www.friendsplace.ru/ Selbst mit dem Blick auf Newskij Prospekt!

Mein Tipp noch Kronstadt:

Kronstadt ist eine Stadt mit erstaunlicher Geschichte, sie befindet sich auf der kleinen Insel Kotlin im Finnischen Meerbusen und ist nach dem Wunsch des Zaren Peters I. 1703 als Marinestützpunkt an der Ostsee gegründet worden. Kronstadt verteidigte den Zugang zu St.-Petersburg von der Ostsee und ist bis vor kurzem geschlossene Kriegsmarinebasis der Baltischen Flotte gewesen. Auch jetzt koennen die Besucher im Hafen die Kriegsschiffe sehen.

Kronstadt ist Sankt Petersburg in der Miniatur, mit der Admiralität, dem Sommergarten, dem Gostinij Dvor, dem Umgehungskanal, dem mittägigen Kanonenschuss, der Blauen und Grünen Brücke. Im Dezember 1990 ist der historische Teil Kronstadts in die UNESCO Liste des Welterbes aufgenommen worden.

Fuer einen Ausflug sollte man ca 5 Stunden einplanen mit der Besichtigung des Marine-Doms, Staatlichen Kronstädter Museum der Kunst, Geschichte und Architektur oder des Museums des Heiligen Johann von Kronstadt.

Mit den Schlössern MINDESTENS drei. Fünf sind schon gut und können sehr gut ohne jede Langeweile ausgefüllt werden. Meine Lieblingskneipe dort ist übrigens "Der Idiot". Viel Spass in dieser wirklich schönen und interessanten Stadt.

Na, dann werde ich neben den Schlössern und sonstigen Sehenswürdigkeiten auch mal bei "The Idiot" einkehren, habe schon gegoogelt... ;-) Danke für den Tipp!

0

Was möchtest Du wissen?